Jump to content
Ultraleicht Trekking

ChristianS

Members
  • Gesamte Inhalte

    193
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    10

ChristianS hat zuletzt am 15. Oktober gewonnen

ChristianS hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über ChristianS

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Niedersachsen

Letzte Besucher des Profils

1.008 Profilaufrufe
  1. SilPoly Tarp mit Beak

    Was die Abspannung eines fertigen Tarps/Zeltes angeht: ja. Was die Verarbeitung von diagonalen Schnittkanten beim Nähen angeht: nein.
  2. kleine und leichte Beleuchtung, trotzdem hell

    Ich habe mir für den Herbst diese Lampe hier gekauft. Unter 30€, hell, leicht (42g ohne Akku), gedichtet, mit dem Clip auch am Cap zu befestigen. Als Lichtfarbe kann man auch "neutral white" wählen, aber leider stehen die Farbtemperaturen nicht mehr dabei (bei meiner Bestellung damals meine ich schon).
  3. Black Pack - noch ein Rucksack

    Nein, das Material kannte ich noch nicht. Hast du damit Erfahrung und es evtl. auch schon mal verarbeitet? Das Video vermittelt ja schon einen ganz guten Eindruck, aber wie stark der Zug ist, kann man schwer daraus ableiten... Gut, Preis und Gewicht ist auch nicht ohne, aber man braucht ja nur eine Mini-Menge für so eine Bodentasche.
  4. Black Pack - noch ein Rucksack

    Kleines Erfahrungs-Update: Auf meinem Herbst-Trip auf dem E6 durch den Harz musste sich der Rucksack in der Praxis beweisen. Und das hat er sehr gut gemacht! Beladen mit ca. 4,2kg Ausrüstung, 1,5l Wasser und ca. 3kg Essen ließ er sich sehr angenehm tragen. Die Wasserflaschen in den Seitentaschen lassen sich im Laufen gut erreichen, die Taschen an den Schulterträgern sind super praktisch. Das Volumen passt auch und Voll-Mesh-Träger sind ein Traum Einziger Schwachpunkt: Die Bodennetztasche. Dort hatte ich neben Windjacke- und hose auch ein paar Beutel Tages-Snacks untergebracht, aber der Netzstoff ist etwas zu schwach, um die Ladung schwingungsfrei an den Boden zu drücken. Hier werde ich wohl noch Elastikband nachrüsten, denn der schnelle Zugriff auf dieses Fach beim Laufen ist top und ich möchte mich nicht nur auf die Windkleidung dort beschränken.
  5. Organizer Täschchen?

    OT: Moment, das Krümelmonster hat Hände! -klick-
  6. Tarptent aus China

    Aber da passen ernsthaft nicht mal 2 Erwachsene plus ein mittelgroßes Kind rein, wenn ich mir das Bild mit den Isomatten so anschaue. Ist das beim Original auch so?
  7. Der "Kurze Frage, kurze Antwort"-Thread

    Kurze Frage zu Kondenz und Cuben: Da nun schon so einige von euch Erfahrungen mit Cuben gesammelt haben, würde ich gerne wissen: Gibt es an Cuben bei feucht-nasser Witterung auch Kondenz an der Innenseite des Tarps/Tarptents wie bei SilNylon? Laut Gerücht soll es an Cuben ja kaum Kondenz geben, was ich mir aber nicht recht erklären kann.
  8. PCT Gear Review 2017

    Danke für dein ausführliches Review! Aber das mit den EU-Kreditkarten höre ich das erste mal... In anderen Reiseberichten hieß es immer, dass man heutzutage alles problemlos online auf den Trail ordern kann...?
  9. Tarp - ziemlich nah an meinem Optimum

    Der Schenkel des Trapezes ist durch die Schräge etwas länger. Die Stoffbahnbreite bestimmt die Höhe des Trapezes.
  10. Unsere MYOG-Fails

    Nur leider investiert man am Ende oft mehr Geld (und Zeit), als wenn man gleich ein professionelles Produkt gekauft hätte. Bei Neuentwicklungen, die es so nicht zu kaufen gibt, kann man es aber nicht so betrachten.
  11. Blasen

    Ja, das mag stimmen. Ich persönlich habe eher lange Zehen und komme mit Injinjis gut klar. Andere Zehensocken-Fabrikate sind evtl. auch anders geschnitten.
  12. Blasen

    Nylon ist nur ein Markenname für Polyamid. Und ja, die Anprobiersocken sollten funktionieren, wenn sie eng sitzen. Alternativ kannst du auch mal Zehensocken probieren, z.B. von Injinji, die sitzen mehr wie eine zweite Haut und es gibt weniger Reibungspunkte.
  13. Nachbau Exodus Sandale

    Interessante Idee, mal sehen, ob ich das mit dem festen Gurtband "versenkbar" hinbekomme. Hast du dazu mehr Infos? Z.B. Bilder vom Profil? Ist die Gummimischung genauso schön weich und "schaumig" wie bei der Supernewflex? Wurde das Profil bei der Stärkenangabe 6mm schon mit eingerechnet? (6mm dämpfende Sohle zzgl. grobes Profil erscheint mir für Offroad optimal).
  14. Nachbau Exodus Sandale

    Ja, PE-Gurtband hätte ich auch ausprobiert, habe aber keine Quelle für passend dimensioniertes Gurtband gefunden. Außerdem sollte es für den Fußkontakt nicht zu hart und fest sein. Polyester ist evtl. an der Stelle des Bodenkontakts auch nicht abriebfest genug. Nun, ohne jetzt wirklich Erfahrung mit normalen Huaraches zu haben: Vom Gurtband verspreche ich mir, dass es weniger stark einschneidet als die übliche Schnur und es ist komfortabler per Leiterschnallen einstellbar.
  15. Nachbau Exodus Sandale

    Weiter geht´s: Auf der Suche nach geeignetem Gurtband, das robust ist und keine Nässedehnung aufweist, wurde mir im Forum von @Nature-Base das 10mm Rollladenband aus Dyneema und Kevlar empfohlen. Dieses habe ich mir dann auch bestellt und nun eingefädelt: Beim Polyamidband konnte ich mit Hilfe eines Feuerzeuges eine Art Pilzkopf anschmelzen, der das Durchrutschen verhindert. Dies geht nun nicht mehr, insbesondere die Kevlar-Faser schmilzt überhaupt nicht, sondern verkohlt nur. Hier musste ich mir also etwas anderes einfallen lassen. Schließlich habe ich mir aus Krampen einen kleinen offenen O-Ring gebogen und geschnitten, den ich dann wie eine Crimpung um das Gurtband gequetscht habe. Ich hoffe, das hält... Das überstehende Band habe ich dann etwa 2mm über dem Quetschring abgeschnitten und die Dyneemafasern angeschmolzen und an den Ring festgedrückt. Fertig sind die neuen Latschen! 155g pro Stück sind es geworden. Erster Praxistest: Heute bin ich dann mal ein paar Stunden mit den Sandalen rumgelaufen, u.a. auch ein paar Kilometer Schotterwege. Die gute Nachricht zuerst: Durch die festere Sohle werden einzelne Schottersteine, Kiesel o.ä. entschärft. Trotzdem merkt man die Untergrundbeschaffenheit noch ziemlich deutlich. Der Grip scheint auch top zu sein. Das Band fühlt sich angenehm glatt und geschmeidig an. Nun die Kehrseite der Medallie: Es läuft sich recht hart und ungedämpft, mehr wie mit Brettern unter den Füßen. Die Sohle schmiegt sich nicht so schön an den Fuß an, so dass man mehr "Schlappt" und mehr auf der Sohle rumrutscht. Das könnte langfristig Blasen provozieren. Unter dem Strich überwiegen für mich die Nachteile. Die etwas bessere Abdämpfung unangenehmer Untergründe ist mir der Verlust an Geschmeidigkeit und Dämpfung und insbesondere auch das deutlich höhere Gewicht nicht wert. Meine Wunschvorstellung wäre also eine 6mm Supernewflex-Sohle mit grobem Profil, in das die Gurte besser eingebettet werden können. *träum*
×