Jump to content
Ultraleicht Trekking

Martin

Members
  • Gesamte Inhalte

    393
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Martin

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Wiesbaden

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich erkenne keinen Grund, warum der Unterschied in der Höhe vorn/hinten Einfluss auf die Stabilität haben sollte. Ich denke die Spannung der Ridgeline bestimmt die Stabilität. 260cm Breite höhrt sich für mich sehr viel an. Ich glaube 210 cm vorn und 150 cm hinten sind Standard (9FT*7/5 FT). Es gibt Tarps in diesem Stil bei Yama Mountain Gear. Du könntest nach Erfahrungen mit diesen schauen.
  2. Martin

    PCT 2020

    Ich konnte sonora pass resupply nicht testen. 1. muss man 7 Tage vorher bestellen 2. was ich gegessen habe war dort ständig ausverkauft. Und du musst trotzdem durch die ausverkauften Produkte scrollen. Aus meiner Sicht absolut kein Verlust das die zumachen.
  3. Auf dem Foto erkennt man genau, warum ich ein Mid bevorzuge:es sieht "clean"aus. Keine Faltenbildung an den Kanten. Neben deinem Trapezomid sieht es klein aus. Zum Thema: @wilbo deine Versuche mit dem Camo liefen besser als ich gedacht habe. Warum hast du Camo getestet und nicht 24g/qm DCF? Dieses ist für mich erster Kandidat als Material. Hast du vor noch einen Vergleich zu machen? Ist ja ein recht teurer Spaß und das Camo scheinbar ausreichend.
  4. Oh, da du immmer auf die Tschun 2p hinweist, dachte ich sie sind von dir Naja, egal das 1p tschun sieht nach einem tollen Design aus- allerdings werde ich kein Zeit aus Baumwolle kaufen.
  5. Wie steht es mit deinen Shaped Tarps (Tschum 1P)? Wirst du welche aus DCF machen?
  6. Meine kleine Schwester (28) und ihr Mann haben auch ein schönes Gärtchen. Und sie waren auch endgegen des Eindrucks den Hans im Glück auf mich macht gern gesehene Neupächter. Die Vereine in der Region haben ein Überalterungsproblem. Mir ist nur die Art wie Hans über Hipster herzieht unangenehm aufgestoßen. Ich sehe Hipster als Spießer in ihren 20er und 30er - ich kann das an einem Freundeskreis beobachten. Irgendwann geht es jedoch soweit, das eine Schrebergartensiedlung in einer Stadt nicht mehr zu rechtfertigen ist. 100 Parzellen besetzten das Land für 500 Wohnungen. In diesem Fall ist aus meiner Sicht ein Bestandsschutz schwer zu rechtfertigen.
  7. Naja, mal schauen wann diese Wochendsiedlungen und Strebergartenkolonien von ihrem Schutz befreit werden. Den ursprünglichen Sinn, den Hunger der Unterschicht durch in der Stadt angelegte und selbst bewirtschaftete Gärten zu lindern ist schon längst überholt. Jetzt sind da lauter wohlsitierte Spießbürger die ihr nicht nach Marktlage gepachtetes Land vor jedweiger Modernisierung und berechtigten Neuzuteilung schützen wollen. Ich glaube nicht das dieses Privileg geschütz werden kann oder sollte. Und die Argumente, diese verhassten, handynutzenden, fahrradfahrenden Dreckshipstar mit ihrer Kleinfamilie aus dem persönlichen Umfeld fernzuhalten sind ziemlich erbärmlich.
  8. Danke für deinen Bericht. Ich habe mal von einem Israeli auf dem PCT die Empfehlung bekommen, mal zu ihm wandern zu kommen. Du hast mich davor bewahrt - danke. Auch wenn es nette Menschen dort sind und man wunderbar viel über Kultur lernen kann, ich will nicht auf einer Müllhalde wandern.
  9. Ist wahrscheinlich praxisrelevater als Aufbau oder Pack-Empfehlungen für die Tour, da 99% der Lebenszeit des Tarps im Schrank abgesessen wird.
  10. Martin

    Beratung Isomatte

    Ich hab ne S2S ultralight isolated- würde ich immer wieder kaufen. Das Gefühl runterzurutschen habe ich bei dieser Matte nicht- im Gegensatz zur NeoAir. Aufblasen und ablassen geht sehr viel schneller als bei der NeoAir. Falls du die Etherlight in der richtigen größe findest ist sie nen Versuch wert, wäre mir aber zu dick (braucht mehr Luft und verkleinert meinen Raum im GWC zu stark) Big Agnes habe ich auf dem PCT gesehen und nach 2 Wochen Nutzung geholfen die Löcher zu flicken.
  11. Das wird quasi ein A-Frame Tarptent? Hier ist etwas kommerzielles in die Richtung: https://yamamountaingear.com/collections/shelters/products/2p-cirriform-sw-dyneema. Du kannst dort Maße und Material abkupfern. Statt 12 g/qm nutzt man üblicherweise 18 g/qm oder 24 g/qm im Zeltbau. Du hast in deine Berechnung für den Preis nicht das sehr teuere Klebeband einbezogen. Außerdem brauchst du definitiv Designfeatures wie Cat Cuts bei der Firstlänge.
  12. Martin

    PCT 2020

    Die Paketlaufzeit innerhalb Califoniens beträgt nur wenige Tage. Die Aufbewahrung an den PCT Post Offices ist zu 95% über die ganze Saison (3 Monate+). Das Bouncen wird wohl jetzt nicht mehr möglich sein, dieses Jahr wurden wohl die Tarife umgestellt. Ich konnte im Mai noch Bouncen, keine Ahnung wie der Stand ist. Ich brauchte keine Winterausrüstung vor der Sierra, da musst du dir nur gedanken machen wenn du Anfang April los willst (was ziemlicher Blödsinn ist). In Warner Springs brauchst du keine Box- die Hikerboxen sind voll. Der Store gibt nicht viel her und ist teuer, allerdings sind es von dort nur 4 Tage bis zur Idyllwild und unterwegs gibt es noch Mikes Place und ein Diner (Paradise Valley Cafe). Schneeausrüstung kann man ohne Probleme in KM kaufen, dort sind 2 Ausstatter. Bärenbox leihen musst du dich schon im Winter/Frühjahr drum kümmern. Echt mieten bringt keinen Vorteil, eine Bärenbox kostet 60$. Ich habe die Ausrüstung online gekauft und an KM- Grumpy Bears Bar schicken lassen (kostet keine Abholgebühr, im General Store musst du eine Gebühr zahlen). Essen hab ich mir mit Amazon Prime schicken lassen (Testmonat!)
  13. Martin

    PCT 2020

    Ja, es geht super ohne Bounce Box oder Resupply Packete. Zur Frage Schlafsack/Quilt: Ich bin mit meinem Cumulus Quilt 450 gut durch die Sierra gekommen. Beim campen vor dem Pass auf 3300m Höhe wird es in der Nacht sehr kalt (-5 Grad?). Auch San Jacinto bis Big Bear war manchmal kalt (mit Neuschnee, mehrere Nächte). Ich bin am 5. Mai gestartet und war 16. Juni Kennedy Meadows (South).
  14. Ich denke nicht , das ein kürzerer Stock dein Problem behebt. Ich denke die Ecken (Eingang links/rechts) sollten so eingekürzt werden, das sie mit der Kante des Beaks in einer Linie sind (grüne Linie). Als zweites wird man dann wohl die Abspannschnur nicht so stark nach "vorn" ziehen (eher wie die hellblaue Linie). *Bild ist von Christian Wagner Dein Schnittmuster ist dem des zPacks Pocket Tarp recht ähnlich. An diesem siehst du, das das angesetzte Stück eine Verlängerung der Beak-Kante sein sollte.
  15. Ich denke auch immmer wieder über ein Hex Tarp nach, bin auch Nutzer des GWC. Ich denke du wirst das Tarp bei dem Schnitt nie ohne Falten aufgebaut bekommen. Ich denke 3s ist zwingend erforderlich, das die Kante der Absis, bis zur Abspannung runter geführt wird. So wie es jetzt ist die Zuglast nicht auf den Kanten.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.