Jump to content
Ultraleicht Trekking

BitPoet

Members
  • Gesamte Inhalte

    323
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    11

BitPoet hat zuletzt am 6. Dezember 2019 gewonnen

BitPoet hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über BitPoet

  • Rang
    Fliegengewicht

Contact Methods

  • Website URL
    https://lighterpack.com/r/6aon1v

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    Wandern, Radfahren (Touren, kein Rennrad), Bogenschießen, Lesen, Schreiben

Letzte Besucher des Profils

1.112 Profilaufrufe
  1. Eigentlich sollte IMHO der Widerstand niedriger werden wenn du aufs Pedal drückst. Aber mein Elektrik-Latein ist auch sehr begrenzt, drum würde ich empfehlen mal im Nähmaschinentechnik-Forum zu fragen (Merritt müsste eine unter Lizenz gebaute Singer sein, da gibt es echte Experten dafür).
  2. Ohm ist schon richtig. Das Herumspringen kommt von dem Folienkondensator, aber das sagt zumindest, dass er noch in Ordnung zu sein scheint und nicht voll durchlässt (ganz sicher lässt es sich ohne echte Last aber nicht sagen). Kannst du den mal abschrauben und dann noch mal messen? Dann sollte die Anzeige nicht mehr springen und du weißt, ober es der Poti ist oder nicht.
  3. Hehe, aber der einzige im Büro zu sein während alle anderen von daheim aus arbeiten auch nicht Cool dass du dir das ansehen willst. Ich spiel die nächsten Tage auch mal mit dem Invision OAuth Plugin rum um zu sehen, wie gut eine Integration mit den vorhandenen Modulen auf meiner Seite damit klappt, und bastle ein wenig an der Suchfunktion und Kartenanzeige. Mein Ansatz ist auf dem ProcessWire CMS aufgebaut (PHP, MySQL). Das könnte im Zweifelsfall auch von dir auf dem selben Server gehostet werden, ein Integrationsmodul für die Anmeldung im Forum ließe sich ziemlich problemlos machen.
  4. Als aktueller Softwareentwickler habe ich eine gewisse Abneigung gegenüber Excel-Dateien Ich könnte bei Bedarf auch etwas gefälligeres aufsetzen, sprich eine Webseite mit darunter liegendem CMS. Gerne mit einem generischen Passwort gegen Suchmaschinen geschützt, oder, falls @Dennis die Anmeldung via OAuth2 am IP.Board möglich machen könnte, nur für ULTF-Mitglieder zugänglich und ohne separaten Login. Ich hab mal auf die Schnelle einen Prototypen aufgesetzt: Frontend: Backend: Postleitzahlen ließen sich auch reinzaubern. Evtl. sogar eine Umkreissuche, wenn die Startpunkte auf der Karte sauber gepflegt sind
  5. OT: Da muss man schon sehr weit laufen oder viel suchen, wirklich schön und beschildert wird es erst, wenn man bis Yps oder Melk läuft. Östlich davon liegt zwischen Alpen und Bayerischem Wald viel wandertechnische Diaspora, da läuft man sich die Füße wund wenn man nicht die meiste Zeit auf geteerten Radwegen unterwegs sein will. Der Rupertiweg ist vermutlich die beste bestehende Option und lässt nicht viele Schlenker zu. Eine Alternative könnte meiner Meinung nach südlich an Salzburg vorbei und dann am Irrsee hoch, leicht westlich an Mattighofen vorbei und nach einem kurzen Ost-Schwenker nach Brauau führen. Da wäre viel Wald dabei, aber das Finden der passenden Wege ist mühsames Stückwerk.
  6. Wo es Holz gibt, da gibt es meistens auch Steine. Auch in der Steinzeit wurde ja schon Holz gespalten. Dass das u.U. umständlich ist darf aber nur jemand anmerken, der ein Messer dabei hat. Aber griffiger Stein + Schuhsohle sollte auch gehen. Ich werde das bei meinem Spaziergang morgen mal verifizieren, BD-Stöcke und verschiedene Spitzen habe ich in Griffweite.
  7. Ist das Resupply-Thema mit vernünftiger Planung wirklich problematisch? Ich denke, dass der CDT an sich noch mal eine andere Hausnummer als seine zwei Kollegen ist, wird jedem schon nach 5 Minuten Recherche klar. Die kritischen Parameter stellen sich für mich so dar: Navigation - ist halt kein so durchgängig beschilderter Trail, also sollte man wohl Erfahrung in weglosem Gelände haben (check) und auch bei schlechter / nicht vorhandener Sicht klarkommen (check) Wandern bei Hitze und Trockenheit, also an/um die 40°C und ggf. mehr als 12h Gehzeit zum nächsten Wasser (check) Alt- und Neuschnee im hochalpinen Bereich (check) Extreme Wetterkapriolen (Ausrüstung, aktueller Wetterbericht, Bail-Out-Planung) (check) Zumindest in Europa habe ich gut Erfahrungen damit gemacht und teilweise auch relativ spontan Alternativrouten damit am Smartphone geplant, die ich auch unterwegs (mit kleineren Unzulänglichkeiten) als Backup aufs Garmin oder die GPS-Uhr laden konnte. Internetempfang ist für die mobile Planung natürlich vorausgesetzt. Meine Wahrheit liegt dazwischen. Navigieren mit den Handy: ja, aber nur mit verlässlichem Fallback. In manchen Bergregionen oder bei bestimmten Wetterlagen ist das Smartphone-GPS nicht verlässlich genug. Da können in schwierigem Gelände schon mal 25m Genauigkeit darüber entscheiden, ob man für einen Abschnitt eine Stunde oder einen halben Tag braucht. Solche Abweichungen habe ich schon des öfteren beobachtet. Mein Garmin hat im Vergleich nur um ca. 2m hin oder her gezickt. Karten habe ich i.d.R. maximal in Form eines hochauflösenden Fotos dabei für den Fall dass die App streikt. Das Gewicht der Karten gleicht sich mit dem Extra-Gewicht der größeren Powerbank aus, aber ich mag die höhere Flexibilität gegenüber Kartenausschnitten, und das InReach will ich sobald es gebirgig oder einsam wird ohnehin dabei haben.
  8. Du nimmst einen nicht ganz ausgetrockneten Ast mit ca. 2.5cm Durchmesser, spaltest ihn ein Stück, steckst die Spitze rein und drückst das offene Ende zusammen. Fertig ist die "UL-Zange".
  9. Viele der Zahlen aus China wurden/werden auch noch an den Kontrollmechanismen vorbei übermittelt. Es gibt deshalb auch nur ein selektives Vertrauen. Wieder zurück zum direkten Topic: ich habe gerade die Route für den Sonntagsspaziergang von outdooractive heruntergeladen. 30km und kaum Höhenmeter, also ganz gemütlich, und das arbeitslose Reserve-Paar Brooks Cascadia, das ich eigentlich nach Kennedy Meadows vorausschicken wollte, wird endlich fertig eingelaufen.
  10. Auch noch ein paar Links zu den Fallzahlen und Entwicklungen: Offizielle Zahlen nach Bundesländern vom RKI (hängt hinterher, da nur von den Ländern ans RKI gemeldete und dort verifizierte Zahlen erfasst sind, wird immer um 10:00 Uhr mit den Vortagszahlen bis Mitternacht aktualisiert): https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html Diagramm zur täglichen Entwicklung der Fallzahlen in Deutschland: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1102667/umfrage/erkrankungs-und-todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland/ Übersicht mit allen Corona-Diagrammen auf statista.com, nicht immer tagesaktuell (letzte Aktualisierung wird angezeigt): https://de.statista.com/themen/6018/corona/
  11. Und natürlich gibt es auch noch den Continental Divide Trail, der war und ist mein "Plan B" wenn es mit dem PCT nicht klappen sollte. Vielleicht wird er bis nächstes Jahr auch Plan A.
  12. Stellenweise - auch wenn die PCT Thru-Hiker nicht die Ursache sind - beginnt die Stimmung an manchen touristischen Hotspots entlang des PCT schon langsam (und nachvollziehbar) zu kippen: http://www.thundercling.com/2020/03/the-pandemic-comes-to-bishop-a-small-climbing-community-struggles-beneath-the-weight-of-covid-19/
  13. BitPoet

    PCT 2020

    Einfach ein Posting weiter oben anklopfen, @Mars hatte das mal für heuer ins Auge gefasst. Ich habe schon Geschichten von sehr, sehr entgegenkommenden Beamten bei der Einreisekontrolle gehört, die mehr als 6 Monate Aufenthalt in den Pass stempeln. Ist wohl die absolute Ausnahme, aber einen Versuch wert. Dabei sollte man aber deutlich mehr Dokumente dabei haben, die die Reiseabsichten, finanzielle Absicherung und Rückreiseabsichten belegen als wenn man die üblichen 6 Monate haben möchte. In der Regel wird es aber etwas teuer, denn dann muss man (normalerweise früher als 45 Tage vor dem Ausreisedatum, aber da gibt es viel Spielraum) eine Visa Extension beantragen. Das kostet erst mal 370$ Pauschale für den Termin bei einem Application Support Center plus 85$ "Biometric Fee" für die Extension (I-94 Karte als Erweiterung für das eingeklebte Visum). Es gibt von den ASC mehrere in jedem US-Bundesstaat, so dass man ein nah gelegenes auswählen kann und wie beim Visa-Antrag selbst im Fall des Falles auch den Termin auf ein näher gelegenes ändern kann. Man sollte aber schon eine knappe Woche an Zeroes dafür einplanen. Was nach hinten losgehen kann ist zu versuchen, vor Ablauf der 6 Monate auszureisen (z.B. nach Kanada, Costa Rica oder Mexiko) und kurz darauf wieder einzureisen. Man liest das immer wieder als Tipp, aber im besten Fall darf man dann noch für 30 Tage rein und bekommt eine Verwarnung in die Akte.
  14. BitPoet

    PCT 2020

    Hast du Links dazu? Ich finde nur die schon länger bestehende Sperrung in New Mexico, Veranstaltungsabsagen und die Schließung einzelner bei Tagestouristen beliebter Monumente. Ich glaube zwar auch, dass z.B. die Parks in den Northern Cascades oder Yosemite eher früher als später abgeriegelt werden, aber das ist eben nur meine persönliche Einschätzung und nichts, was ich mit Fakten belegen kann. Ich lese weniger von Brechstangen als von Hoffnungen, dass eine für die meisten im Leben ziemlich einmalige Unternehmung vielleicht doch noch irgendwie stattfinden kann. Ich selbst habe eine Ausbildung mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt inklusive Mikrobiologie und habe jahrelang im Bereich IT-Security gearbeitet. Das macht es leichter, Konzepte wie Verbreitungsmuster zu verstehen, Infektionsrisiken abzuschätzen und notwendige Eingriffe zu erkennen. Trotzdem hatte ich - irrationaler Weise - bis letzten Freitag noch einen Funken Hoffnung. Ich denke mal verunsichert und frustriert, und widerwillig, einen lebenslangen Traum einfach so aufzugeben. Ich glaube trotzdem, dass alle im Zweifelsfall die richtigen Entscheidungen treffen werden.
  15. Ich vermute mal, da Easton stark in der Bogensportwelt beheimatet ist, dass das GPI sind (grains per inch). 1 Grain = 0,0648g, das wären umgerechnet gute 16 Gramm pro Meter.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.