Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

hofnarr

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.327
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

hofnarr hat zuletzt am 19. März 2018 gewonnen

hofnarr hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich hab die 90er im Basislager in Karlsruhe gekauft. Sollte es da auch noch geben. Für die bisherigen paar Nächte hat alles gehalten, einen echten Härtetest (wg. Wind oder so) gab es aber nicht. Vom Handling her bin ich bisher nicht 100%ig von den Dingern überzeugt. Für weichen Boden ganz ok, für harten nicht. Interessiert hatten mich die Dinger hauptsächlich, weil ich dachte: "cool, auf die kann ich drauftreten, ohne mir die Sohle zu durchbohren" (wie es mir bei kleinen Carbonstab- bzw. Titanstab-Heringen schon passiert ist). Aber beim ersten Versuch, einen Hering mit dem Schuh in den Boden zu drücken, haben ich ihn einfach "zerknautscht" bzw. komplett verbogen. Ist und bleibt halt Plastik. Ließ sich zurückbiegen - vertrauenerweckend war das aber nicht. Mal sehen, was ich in einem Jahr oder so zu berichten weiß ...
  2. Du weißt, dass du das UL-Einmaleins nicht mehr im Schlaf beherrschst, wenn du mit Müh' und Not im Outdoorladen dem "-20%"-Label auf einem Helinox Ground Chair widerstehen kannst. ^^
  3. Bin in Gedanken bei dir, und hoffe mit dir.
  4. OT: Ich glaube, das nächste Forumstreffen kommt nicht ohne eine Lesung und Signierstunde von Christine aus?
  5. Spannende Frage(n), die mich auch selbst schon umgetrieben haben und auch aktuell umtreiben. Meine unbedeutende Meinung: Sicherheit und geringes Gewicht widersprechen sich per se. Produktmarketing, das etwas anderes verspricht, verschweigt irgendeinen Haken. Selbst die schwersten Schlösser schützen nicht schlussendlich vor Diebstahl, sondern sie erschweren in nur. Die üblichen Radschlösser gelten schon als sicher, wenn sie einen Profi mit schwerem Werkzeug nur 2, 3 oder 4 Minuten beschäftigen. Entsprechend schwierig ist die Kompromissfindung, und entsprechend divers fallen die individuellen Lösungen aus, da sie von vielen Faktoren (sachlich und emotional) abhängen. Wer von uns kann schon genau abschätzen, welche Möglichkeiten und Risiken ein Dieb (Profi oder Gelegenheits-) in Situation X abwägt? Man mutmaßt und schätzt halt, und liegt am Ende doch hin- und wieder daneben. Womöglich lässt sich ein gewisses Mindestmaß an Sicherheit weniger über's Material, als über Skills erreichen. Beispiel: Auch ein leichtes, an und für sich nicht so sicheres Schlaufenkabel kann man so zur Befestigung nutzen, dass ein Dieb wenig/schlechte Ansatzpunkte für sein Werkzeug findet.Wohingegen man auch ein relativ schweres Bügelschloss so légère an den Rahmen hängen kann, dass man mit einem potenten Wagenheber den Bügel aufsprengen kann ... Vor dem Hintergrund dieser Überlegungen gehe ich selbst eher in Richtung "weniger besser einsetzen". Das Ziel dabei ist nur, in bestimmten Situationen Gelegenheitsdiebstahl von Rad und Gepäck zu verhindern. Daher werde ich mein 8mm Kabel (hält niemanden ernsthaft ab) durch etwas deutlich dünneres, eventuell auch ohne Plastikummantelung, ersetzen (verhindert genauso gut spontanes, werkzeugloses Wegtragen vor dem Supermarkt), und mein leichtes, mittelgroßes Vorhängeschloss (aus "Titalium" - da bin ich voll auf's Produktmarketing reingefallen! Wiegt zwar halb so viel wie ein richtiges Vorhängeschloss, kriegt aber schon von Fingernägeln Kratzer ...! Pseudosicherheit!) durch ein kleineres, noch viel leichteres Schlösschen ersetzen. Sodann werde ich etwas mehr lernen, wie man Räder sicher abschließt. Ganz generell. Womöglich fällt meine Materialwahl dann auch nochmal anders aus. So weit, so gut. Ich will das Thema keinesfalls als nichtig erklären. Neugierig mitlesen werde ich hier auf alle Fälle. Gute Ideen (Skills) und vielleicht doch noch das ein oder andere interessante Produkt kommen bestimmt dabei rum ...
  6. Eine zeitlang habe ich versucht, meinen Kaffeekonsum mit UL unter einen Hut zu bringen. Mittlerweile denke ich, dass man nicht beides haben kann. Entweder lecker Kaffee, oder UL. Soweit, so gut. Man kann die Kombi Porlex Mini+ Aeropress noch etwas leichter kriegen - siehe Bild. Mit 325 Gramm ist dass dann aber immer noch ein Hammer, den ich nicht immer durch die Gegend schleppen will.
  7. OT: Vor ein paar Jahren wäre das hier genau mein Thema gewesen... Ich hab die Zotteln allerdings nicht gewogen, sondern gleich auf's Feuer geschmissen. Dürften so ca. 1kg gewesen sein?
  8. hofnarr

    Free Your Feet

    OT: Jawohl, der Ton macht die Musik. Und schon kleine Nuancen in Präsentation und Schreibweise haben Einfluss darauf, wie das Geschriebene rezipiert wird. Und so wie sich der eine Beitrag als Guerillamarketing deuten lässt, so liest sich der ein anderer als (allzu) barsche oder unfreundliche Kritik, oder sogar Häme oder persönlichen Angriff. Wie üblich danke an die verschiedenen besonnenen, sachlichen, oder auch schlichtenden, Beiträge - ihr braucht uns Mods gar nicht! Das Forum ist so schön und nett, wir ihr es euch gegenseitig macht. Zur Erinnerung für alle Mitleser und Schreiber: Per OT-Button lassen sich Offtopic-Textabschnitte/-Einwürfe passend kennzeichnen. Bei Bedarf können größere Diskussionsstränge von uns Mods als neues Thema abgespalten werden. Vorraussetzung ist eine (relativ) saubere Trennlinie zwischen Beiträgen zu Thema 1 und Thema 2; thematisch gemischte Beiträge lassen sich nicht auftrennen. Verwendet keine Bilder, an denen ihr nicht die Bildrechte besitzt. Wie beim vorliegenden Startposting bezüglich des letzten Punktes verfahren werden kann oder muss, versuche ich gerade im Modteam zu klären.
  9. hofnarr

    Zoll

    Beim Import von UL-Gear aus Übersee, z.B. den USA, sind ein paar Zollregelungen zu beachten. Infos im Forum: MLD US-import wie läuft das ab? Zollrechner Schlafsack Zollgebühren Infos im Netz: Zoll.de > Sendungen aus Nicht-EU-Staaten: Zoll und Steuern Außerdem zu bedenken: Der Zoll benötigt für die Bearbeitung eine gewisse Zeit. In Spitzenzeiten zum Beispiel rund um Weihnachten kann das in extremen Fällen mehrere Wochen Wartezeit bedeuten.
  10. hofnarr

    Tyvek

    Tyvek ist ein Stoff von Dupont, der zum Beispiel als Unterspannbahn im Hausbau und als Material für Schutzanzüge verwendet wird. Der Stoff ist aufgrund seiner Eigenschaften im MYOG-Bereich recht beliebt: Tyvek ist sehr günstig, relativ robust und hat wasserabweisende und dampfdurchlässige Eigenschaften (mehr dazu unten). Tyvek wird zum Beispiel für Groundsheets, Biwaksäcke u.Ä. verwendet. Die Erfahrungen mit Tyvek sind gemischt: einige Nutzer berichten von sehr guten Erfahrungen als zum Beispiel Biwaksack. Andere Nutzer machen schlechten Erfahrungen (z.B. viel Kondens im Biwacksack, oder Wasserdurchlässigkeit). Ein möglicher Grund für die gemischten Erfahrungen: es existieren einige verschiedene Varianten von Tyvek, die z.B. in Stärke und Gewicht und weiteren Eigenschaften voneinander abweichen. Einige Varianten sind genadelt, haben also kleine Löcher – diese Varianten sind nicht wasserabweisend.
  11. hofnarr

    Roter Faden

    Der Rote Faden für UL-Einsteiger sammelt wichtige Gedanken und Impulse rund um den Einstieg in die UL-Welt. Von Forumsnutzern für Forumsnutzer. Im Magazin: Roter Faden für UL-Einsteiger Infos im Forum: Kleines 1 x 1 für den UL-Einsteiger Roter Faden - Begleit-Thread
  12. hofnarr

    Packliste

    Wer leicht reisen will, der wiegt seine Ausrüstung, und führt über die Gewichte sauber Buch. Im Magazin: Packlisten-Tools Im Forum: Suche nach 'Packlisten*' (aktuell über 20 konkrete Packlisten mit Diskussionen) Siehe auch: Roter Faden für UL-Einsteiger
  13. hofnarr

    Multiple use

    deutsch Mehrfachnutzung, im Forum oft auch kurz multi use. Multifunktionale Ausrüstungsgegenstände sind laut Rotem Faden eines der Hauptprinzipien, um Gewicht zu sparen. Beispiele: Ponchotarp Trekkingstöcke als Aufstellstangen für's Tarp Im Forum: Rucksack: ein muss oder gehts auch irgendwie anders? Mehrfache benutzbare Ausrüstung Siehe auch: Roter Faden für UL-Einsteiger
  14. hofnarr

    Spirituskocher

    Eine Kocherart, bei der als Brennstoff Spiritus verwendet wird. Im UL-Bereich relativ beliebt, unter Anderem aus folgenden Gründen: Spiritus kann in praktisch beliebigen Mengen, genau passend kalkuliert für die jeweilige Tour, abgefüllt, und z.B. in sehr leichten Faltflaschen transportiert werden. In Form von Dosenkochern (siehe unten) können mit wenig Aufwand fast umsonst Kocher gebastelt werden. Für kurze Touren sind Spirituskochsets neben Esbitkochsets die leichtesten Kochsets. Spezielle Kochgewohnheiten (Freezerbag-Cooking) vorausgesetzt, lassen sich Setups mit unter 100g Gesamtgewicht inkl. Topf realisieren. Spirituskocher Selbstbau (Dosenkocher) Verschiedenste Baumformen mit spezifischen Vor- und Nachteilen lassen sich realisieren. Zur Herstellung benötigt werden neben den Dosen selbst oft Cutter, Bohrer oder Lochzangen. Einige einfache Modelle lassen sich auch mit einem Messer "on tour" bauen. Die Suche nach dem "optimalen" Dosenkocher ist eine individuelle Sache. Da sich Dosenkocher mit wenig Aufwand und sehr günstig herstellen lassen, sollte man verschiedene Modelle bauen und auf Tour ausprobieren. Folgende Kriterien können wichtig sein: Gewicht. Aludosen sind leichter als Weißblechdosen; einwandige Kocher leichter als doppelwandige. Der kleinste dem Forum bekannte Kocher wiegt 1g und ist aus Teelichthüllen gebaut. Forumsrekord, yippie! Robustheit. Doppelwandige Kocher sind tendenziell stabiler. Sparsamkeit im Verbrauch. Geschlossene Systeme (pressurized) sind tendenziell effizienter, als offene Systeme wie der Trangia. Einfache Handhabung. Offene Systeme sind tendenziell leichter zu entzünden. Größe und Flammenform. Je nach Topfgröße können Center burner(eine Flamme senkrecht nach oben, oder mittig gebündelte Jets) oder Side burner (Flammenaustritt aus den Seitenwänden) geeigneter sein. Multiple use. Side burner dienen gleichzeitig als Topfständer. Infos im Forum: Suche in MYOG nach "Dosenkocher" Infos im Netz: zenstoves.net
  15. hofnarr

    Dosenkocher

    Bezeichnung für (meist) selbstgebastelte Spirituskocher aus Getränkedosen, Katzenfutterdosen, Deodosen, und Ähnlichem Holzkocher aus Konservendosen und Ähnlichem
×
×
  • Neu erstellen...