Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

sollitom

Members
  • Gesamte Inhalte

    38
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über sollitom

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Eigentlich könnte ich nun schreiben: "Die Entscheidung ist gefallen", das stimmt aber nur zum Teil. Sowohl das Drift II und vor allem das Stratospire II erhalten ja wirklich eine sehr gute Reputation, aber je mehr Bilder und Videos ich mir anschaue, desto mehr komme ich in Zweifel, ob mir die Größe reichen wird. Ich tendiere momentan zu einem F6a, auch wenn hier das Gewicht bei rund 500 Gramm höher liegt. Das Stratospire mit ist halt mit 500-600 Euro recht teuer, vor allem wenn man es nur sporadisch nutzt. Grüße Thomas
  2. Hallo, möchte mir jemand sein Luxeoutdoor F6a verkaufen? Eigentlich möchte ich nur das Fly in der Farbe desert (das ich dann mit einem F3 Inner kombinieren möchte). Aber auch wenn euer Angebot nicht zu 100% passt, könnt ihr euch trotzdem gerne melden. Viele Grüße Thomas
  3. Das Asta schaut ja auch spannend aus. Ich frage mich gerade, ob nicht auch die von dir wilbo öfter schon verlinkte Kombi mit dem Luxeoutdoor F6 und dem F3 Inner eine Lösung sein könnte. Das wäre natürlich etwas schwerer (ca. 1,7 inkl. Heringe). Kannst du einschätzen, ob das F3 Inner auch mit dem Luxe F8 kombiniert werden kann? Und, auch ganz wichtig, wie rutschig ist der Boden des F3 denn? Das ASTA wäre natürlich etwas leichter, sieht aber auch filigraner aus. Grüße Thomas
  4. Die Fotos oben habe ich auf ca. 3000 und ca. 3600 Höhenmeter aufgenommen. Bäume und Sträucher sind da auch keine mehr gewachsen. Aber du hast natürlich recht, wenn ich jede Zeltschnur an Geröll festinden muss, ist das weniger lustig. Was ich an dem Oktapeak aber auch am Drift oder Stratospire wirklich sehr gut finde, ist der Platz für Rucksäcke, Schuhe oder auch mal zum Kochen. (vielleicht liegt meine Begeisterung für Mids oder auch für Firstzelte an meiner früheren kindlichen Begeisterung für Indianerfilme Grüße Thomas
  5. genau über diesen Faden bin ich auf das Drift 2 gekommen . Aber es scheint a wirklich so zu sein, dass das Strato 2 in wenig größer wäre. Breite 132cm versus 125cm, Höhe 127cm (ist die nutzbar?) versus 115. Nur die Länge wäre beim Srato 2 um 22 cm kürzer, dafür geht es aber steiler hoch. Dass Drift kommt mir stabiler, d.h. vom Material her reißfester vor. Ich habe immer noch ein wenig Vorbehalte, wenn Materialien extrem dünn werden. Wie ist denn das Verhalten bei starkem Wind und Regen einzuschätzen und zu vergleichen? Grüße Thomas
  6. Das ist ja ein cooler Link, danke. Er zeigt aber auch ganz gut, dass man nicht zu lange wachsen sollte . Schade, dass die Auswahl an vermessenen Zelten noch überschaubar ist. Grüße Thomas
  7. @ Chrisytian: Das Problem bei den Pyramidenzelten ist das schräge Zulaufen der Seiten. Bei dem Oktapeak ist das natürlich kein großes Problem. Da gehen vier Leute gut rein, auch wenn die beiden, die außen liegen, keine allzu langen Nasen haben sollten . @ windriver: Meinst du das Lanshan PRO oder soll nochmals eine andere Version kommen? Das klassische Lanshein wäre wahrscheinlich zu kurz. Vielen Dank für dein Angebot, mir das Drift zu Ansicht zuzusenden, ich kann mir das Zelt aber ganz gut vorstellen. Es ist momentan, mit noch abzusprechenden Individualisierungen, mein Favorit.
  8. Dies bringt es ziemlich auf den Punkt. Das Oktapeak von Luxe ist dann eben deutlich größer und hat zwei Eingänge. Als Adapter habe ich mir einfach eine Alustange aus dem Baumarkt geholt. Wenn ich individualisieren möchte, muss ich Mark anschreiben oder gibt es irgendwo einen Ort zum Konfigurieren? Der dickere Boden ist dann der 40er? OK, und eine PU-Beschichtung, weil rutschende Zelte und Böden kann ich überhaut nicht ab, deshalb habe ich auch gegenüber vielen UL-Zelten so meine Vorbehalte. Grüße Thomas
  9. Danke für den HMG-Hinweis. Auch eine sehr schöne Form. Persönlich finde ich das halbtransparente Cuben allerdings nicht so schön. Aber es ist halt super leicht.
  10. Hallo windriver, ich frage mich, ob das Drift für lange Menschen genug Platz hat oder ob ich bei kleinen Neigungen ruckzuck an den Zeltwänden bin. Außerdem bin ich an einer Einschätzung zur Windanfälligkeit interessiert. Welches Material ist es denn? Gibt es die Drift nur aus Silnylon oder auch als Silpoly. Silpoly soll sich ja weniger dehnen bei Feuchtigkeit. Kann man die Zeltgrößen bei Trekkertent individuell anpassen lassen? Z.B. 10 cm länger? WEnn du mir jetzt schreibst, dass es ruzndherum einfach super ist, dann bin ich schon fast überzeugt. Grüße Thomas
  11. Eigentlich suche ich ja ganz gerne, aber nun bin ich trotz Sucherei mit meinem Latein am Ende. Ich möchte mir gerne eine (kleinere) Ergänzung zu unserem Zeltpalast anschaffen. In den vergangenen Jahren waren meine Familie und ich öfters mal mit dem Luxeoutdoor Oktapeak unterwegs. Für vier Personen, die sich gut leiden mögen, optimal: Windstabil, trocken, gut durchlüftet, sehr stabil und reißfest und bequem. Nun bin ich auf der Suche für eine kleiner Lösung, z.B. für mich alleine oder auch zu zweit. - Frühling, Sommer, Herbst - Norddeutsches Tiefland oder auch Alpen (Alpen h
  12. Suche die wasserdichte Fototasche Kalahari Okavango W-11 mit oder ohne Einsatz. Ich freue mich auf Angebote via PN oder hier laeuger ed gmx pt de Grüße Thomas
  13. Hallo, falls jemand seine Laufbursche Bauchtasche (Größe 1,5 Liter / M) im "alten" Design verkaufen möchte, könnt ihr mir gerne schreiben. Ich habe Interesse. Die mit dem neuen Design passt leider nicht an meinen (schweren) Tatonka. Entweder via PN oder hier laeuger ad gmx pt de. Grüße Thomas
  14. Suche das sehr leichte Velbon V-Pod Stativ für's Trekking. Falls noch jemand so ein altes Teil rumliegen hat, könnt ihr es mir gerne anbieten. Grüße Thomas
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.