pielinen

Members
  • Gesamte Inhalte

    72
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Der Bub ist 34J. jung! Langfristig sollte es nach erfolgreicher OP keine Einschränkungen geben. Die Bandscheiben OPs erfolgten sicherlich wegen drohender Nervenlähmung bei akutem Bandscheibenvorfall? Nach OPs ist meistens die Muskulatur beeinträchtigt. Da hilt nur Muskelaufbau/Krafttraining, um langfristigen chronifizierten Schmerzen/ Degenerationen vorzubeugen. Wandern SUL/UL sollte kein Problem sein.
  2. Da er mir doch zu groß ist, ich inzwischen den etwas kleineren Hyperlight Mountain Gear Porter 3300 habe, verkaufe ich den o.g. hervorragenden Rucksack Zu dem Teil braucht man eigentlich nicht viel zu sagen, ist ideal für Ultraleichtunternehmungen mit Proviant bis zu drei Wochen!!!, trägt sich bequem bis min. 20 Kg. Oder ideal für leicht und komfortable Unternehmungen. Neupreis z.Z. bei Sack und Pack 439,36€ http://www.sackundpack.de/product_info.php?products_id=4812&osCsid=pemp2cv7as6tad0a0djs79a6jf89l6fc Zustand wie neu aber nicht mehr ganz weiß Größe: Large Für 300,-€
  3. Also die großen Täler, gerade Akka-Ruotesvagge-Rappadalen-Aktse, sind viel begangene Routen. Deine öffentliche intensive und interessante Vorbereitung hat neugierig gemacht.
  4. Wer im Samimuseum in Jokkmokk war, der weiß, daß diese Gegend uralte Rentierkulturlandschaft ist.
  5. Beim Schuhen, Zelt, Kocher und Schlafsack ist er schon leichter geworden. Den 130L Rucksack (Bergans Alpinist Large ~4kg) hat er wohl schon ewig...
  6. Wenn man das hier: Südalpenwildnis gelesen hat (man braucht schon etwas Zeit), dann wird man ehrfürchtig feststellen, daß Bernds Welt eine andere ist: Proviant für 4! Wochen, Steigeisen, Eispickel, Kufa-Schlafsack, ein Zelt welches man wirklich überall aufstellen kann, genug Brennstoff Und es darf nichts kaputt gehen.... DAS ist für mich " Best Of ODS"
  7. Manch einer trägt sowas als Körpergewicht herum!!!
  8. Das ist doch mal eine charmante Definition von UL
  9. OT: Eine "Müllanalyse" wird wahrscheinlich zeigen, daß dieser von Touristen, auch vor allem deutschen, eingebracht wurde. Zum Müll wegwerfen generell: In der Menschheitsgeschichte war das bis vor 50 Jahren noch völlig problemlos und ist fief im menschlichen Wesen verankert.
  10. Ist ja auch keine Alpenvereinshütte! Packrafting ist auch schon verboten... Du bist ja sehr von deiner geplanten Route abgewichen ?
  11. Bei immerhin 5871 Aufrufen (und 6047 Aufrufen für die Packlistenoptimierung) ist das Pflicht!
  12. Voltaren taugt was, aber nur als Tablette!!! Den Bericht finde ich auch super
  13. Schön, daß du weiterschreibst. Di machst es spannend. Salben und Cremes kann man alle zuhause lassen, taugt nichts....unnützer Ballast! (Und vielleicht sind die Schuhe doch zu leicht und zu rutschig!!!!, abgesehen davon, daß sie schon auseinanderfallen) So schlimm kann es aber nicht gewesen sein, sonst wäre der lange Tag bis Skarja nicht möglich, bzw. bei dem Zeitfenster nicht notwendig gewesen.
  14. Sehr schön, daß es weitergeht. Sarekberichte gibt es reichlich, wie die beschriebenen Fußspuren. In Ultraleicht aber keinen bis auf den auch sehr schönen, Schönwetterbericht von MatthiasK
  15. Technisch betrachtet ist das Bild unterbelichtet. Als RAW in Lightroom könnte man aus den Schatten vieleicht noch etwas Struktur herausholen. Dafür sieht man aber gut daß weiß nicht gleich weiß ist.