Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

pielinen

Members
  • Gesamte Inhalte

    399
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Alle erstellten Inhalte von pielinen

  1. Die Gelegenheit, da schon lange nicht mehr käuflich. Gedichtet, abgespeckt, nicht modifiziert, 300€ An sich geniales Design, zu schade zum verstauben., mangels adäquater Reisen.
  2. https://www.gygago.com/index.php?id=663&lang=de Vorteil: top Windschutz und standsicher, wie der Trangia nur leichter Da ich nur noch Gas benutze brauche ich den Windschutz auch nicht mehr, den gibt es gratis dazu
  3. Ein paar wasserdichte Socken, mit ein paar trockenen Socken für Abends sind fein, oder als UL Hüttenschuhe.
  4. Ich kann mich noch an einen alten „Outdoor“ (damals noch „Magazin für das Abenteuer“) Artikel erinnern, Weltumradelung mit dem Rennrad! Mit absoluter Minimalausstattung!
  5. Sarekberichte sind immer inspirierend!
  6. Eine Skizze zur Routenübersicht wäre nett, ich habe gerade meine BD10 nicht zur Hand!
  7. Zusammenfassend: Zu viel ist nicht gut, zu wenig auch nicht!
  8. Training bis jenseits der Schmerzgrenze, grundsätzlich schön und gut, beim gesunden Knie bzw. der schmerzfreien Arthrose. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Chondropathie „Knorpelschäden zeigen eine sehr geringe Fähigkeit zur Selbstheilung, so dass kleine Gelenkknorpeldefekte mit der Zeit unbehandelt fortschreiten können. Ein Gelenkknorpeldefekt, der zu Anfang vielleicht klein ist, hat immer noch das Potenzial, einen physikalischen und chemischen „Dominoeffekt“ auf den umgebenden „normalen“ Gelenkknorpel zu haben.“ https://academic.oup.com/rheumatology/article/45/1/79/1788527?login=true
  9. Ob sie den Berlinmarathon laufen konnte weiß ich leider nicht . Die Mikrofrakturierung habe ich danach nie wieder gesehen. Scheint mir eher eine Verzweiflungstat zu sein, der Ersatz-„Faserknorpel“ ist nicht langfristigen Belastungen gewachsen.
  10. Ich habe nie „Unterbelastung“ oder „zu Tode schonen“ empfohlen, sondern adequate Belastung. Ich erinnere mich an eine 40jährige Frau die unbedingt Marathon laufen wollte und sich dafür einer Mikrofrakturierung unterziehen liess, zur Faserknorpelbildung! https://flexikon-mobile.doccheck.com/de/Mikrofrakturierung
  11. Umsonst ist nichts!!! …selbst Arthroskopien werden nur noch bei akuten Problemen und Einklemmungen gemacht, da geht oft nix mehr (so wie bei mir vor 15Jahren) wie gesagt, man kann schlecht aus dem eigenen Erleben auf die Allgemeinheit schliessen. Man hat nur einen Satz Gelenke, und die muss man pfleglich behandeln. Training und Bewegung sind natürlich superwichtig. Aber Über-/Fehlbelastung ist schlecht!
  12. Das passiert nur wenn man es übertreibt und schlecht trainiert ist. Ein Erguss im Knie nach Überlastung z.B. bei kaputten Kreuzbändern oder nach Frakturen ist NIE gut und die Schmerzen ein Warnzeichen des Körpers. Jede andere Empfehlung ist fahrlässig. Jeder hat natürlich ein Recht auf Unvernunft!
  13. Manche lieben scheinbar Schmerzen!
  14. Mit 70 und Arthrose 4 klappt das nicht mehr, ohne Kreuzbänder wird es auch „schwierig“ noch was mit Ernährung zu reissen, mit kaputtem Meniskus will man sich schon schmerzbedingt nicht bewegen. Wie ich erwähnte: ich mach auch ein straffes Knietraining, ich komme gut klar, ein paar Sachen gehen halt nicht. (joggen macht keinen Spaß, oder z.B. 30kg Rucksack 200km auch nicht)
  15. Solange Knorpel da ist und die Bänder intakt sind, klappt vieles. Ich spreche nicht für mich, sondern aus Erfahrung!
  16. Ich frage nur nach! Dein Lebensstil ist mir persönlich unbekannt und eigentlich egal. Wer eine K-TEP braucht hat schon einen gewissen Leidensdruck!!! Rolli oder Aktivität?
  17. Tut mir leid, ich finde diese Ansicht einseitig esotherisch schwarz weiß.
  18. Wer es glaubt! Mag klappen aber lange nicht immer bei jedem!!! Vorraussetzung ist dass man schmerzfrei laufen kann. Entzündung, Reizung, Instabilität und Erguss bewirkt das Gegenteil!
  19. Probiert? Zu überreden? Oder 2x missglückt? Ich bin Anästhesist, und sehe die kaputten verschlissenen Knie. Das kann man nicht schön reden, man muss die Sache halt realistisch sehen!
  20. Das hört sich nach einem Knieprothesenkandidaten an.
  21. Falsche Analogie: Natürlich erzeugt Marathon keine Arthrose, aber mit einem kaputten Knie kann man kein Marathon mehr laufen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.