Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

bieber1

Members
  • Gesamte Inhalte

    498
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Alle erstellten Inhalte von bieber1

  1. Habe einen gekauften Seidenschlafanzug ,100 g . Aber wie von Kai beschrieben , tun sich immerwieder lüftungslöcher auf.
  2. Wie währe es, wen du nur Sielnet oder ähnliches über die schadstelle pinselst ?
  3. Wenn da eine Trinkflasche 0,5 / 0,7 oder Softflasche reingeht ? Dan im Aussenfach / Trägerflaschenhalter... Tasse ist dan z.b. bei einer Qelle griffbereit .
  4. Habe mal eine Asymetriche Pyramide aus Polycro gebastelt. Da habe ich rundum ca. 20 cm Netz angeklebt. Freie Sicht zu den Sternen mit 275 g. ( nur Zelt mit Netz ). Einige Schecken-angriffe hatte ich auch schon. Die im Schuh wahr am fiesesten . Natürlich erst bemerkt , als ich schon ganz im Schuh wahr.
  5. Wen du mit dem Rad unterwegs bist ! Würdest du am Rahmen eine Bambusstange unterbringen ? Leichter und kost fast nix , aber halt 1 Stück.
  6. Der Aufbau der Kammern ist gut gelöst. Habe einen trangoworld Sommerschlafsack , mit gleichen "Aufbauprinzip" . Man kann die Daune nach Oben / unten verschieben , und somit der Umgebungstemparatur anpassen.
  7. Einlagig https://www.amazon.de/Idefair-Notschlafsack-Überlebenspfeife-Wasserdichter-Überlebensanzug/dp/B082XXVWY3/ref=asc_df_B082XXVWY3/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=407090353669&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=15699612083229424375&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9042621&hvtargid=pla-862138765602&psc=1&th=1&psc=1&tag=&ref=&adgrpid=86662147386&hvpone=&hvptwo=&hvadid=407090353669&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=15699612083229424375&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9042621&hvtargid=pla-862138765602 Sowas in neutral haate ich lange als Unterlage und Notfall-setup dabei. Blizzart , der ist so gross, das alle Ausrüstung mit rein passt. https://www.ebay.de/itm/333942611087?chn=ps&norover=1&mkevt=1&mkrid=707-134425-41852-0&mkcid=2&itemid=333942611087&targetid=1112015341627&device=c&mktype=pla&googleloc=9042621&poi=&campaignid=10203814761&mkgroupid=101937411517&rlsatarget=pla-1112015341627&abcId=1145991&merchantid=7364532&gclid=Cj0KCQjw1a6EBhC0ARIsAOiTkrFzzEScSiPqhUThNWH9k4xkD3b1LwvIf0DU_g66MlJ-mPWCwWy15XcaAlzfEALw_wcB
  8. Hatte mal aus 2 Rettungsdecken einen 2-lagigen Sack gelebt. als Füllung hatte ich so alle 10/15 cm stügchen von ( Climaschild ) Watte eingeklebt. An der Kaputze noch etwas Moskitonetz , für übers gesicht. Hat mit 250 g als survival Penntüte mit Klamotten voll getaugt. Gibt es als Notschlafsack auch fertig zu Kaufen , ca 500 g . Hier bilden feine Gummifäden eine Raffung , die eine geringe Loft erzeugt. Als einwegproduckt ca 20 mal verwendbar bis die Fäden aufgeben. Ein innen ( Leiner ) aus Luftpolstervolie bringt locker 5°C bei 100 g Gewicht. Aber die " Bobbeln" zum Körper , dan kann man morgens das Condenswasser ausschütteln.
  9. Nein ! Da ich sie ( überfüllt ) habe , sind sie nicht UL geegnet. Habe auch einen schon geöffnet und Daune entnommen.
  10. Das ist bei mir in der Nähe . Will ich demnächst mal hin. Das man ein Teilstück nicht paddeln darf ( warum auch immer ??? ) hab ich irgrndwo gelesen. Aber das ist schon der " Hammer ".
  11. Habe gerade keinen passenden Zipperbeutel ! 30 * 30 währe ideal. Aber so ähnlich siht das aus. Die "Kuhle" in der Mitte , lässt das Ohr in eine beqeme possition rutschen. Überzug habe ich keinen. ( Buff) .
  12. Finde meinen "Uralten " Beitrag nicht mehr ! Kopfkissen mit 23 Gram . Hatte die Zipperbeutel ( Haben bei mir ach nicht gehalten ) durch Luftballoon"s ersetzt. Es gibt Verschlussteile , damit wird eine mehrfache verwendung möglich.
  13. Ich habe die von Cumulus . Super !!! Die Hose hat einen guten Temperaturausgleich. Ich meine die Einsatzgrade zwischen noch zu warm , und kurz vor frieren. Wird fast nur im Lager , und als Aufwertung im Schlafsack genutzt.
  14. Erstes Problem , Der Beleg muss sorgfältig aufbewahrt werden . Hat man den richtigen gefunden , ist nichts mehr drauf zu lesen . Man muss also alle wichtigen Rechnungen Kopieren ,oder einscannen . Das ist ein " Kaufanreitz " , ob das real klappt muss sich erst herrausstellen.
  15. Wegen der Daunen /überfüllung , leider nicht mehr oft genutzt. Habe aus einem schon Daune " geplündert ". Somit nicht mehr im Einsatz.
  16. bieber1

    Campingwärmer

    Hir noch 2 einfache Modelle . Schnell gebastelt . Es geht ja darumm , einen " Heitzkörper " anzuwärmen . Ein Teelicht einfach soo aufgestellt , brennt bei Kälte nur ein Loch um den Docht , und aus die Maus . 4 Stunden Teelicht 17 g ( Brenndauer je nach Witterungsverhältnissen ) Kleiner mit Teelicht 27 g Großer mit Teelicht 37 g
  17. Das Zelt hast du sehr Durchdacht konstruiert. Die Abspanner nicht ganz unten ergeben mit dem "Reststreifen" zum Boden "Snowflapps" , für diverse Abspannungsmöglichkeiten. Ich habe mein 3 x 3 Meter Tarp so gemacht . Man kann die Wetterseit am Boden komplett dicht machen.
  18. Die Wurfleine ist auch als Multiuse gedacht. Habe nicht vor mehr als leichte Stromschnellen mit dem Nano zu Fahren. Die Leine ist mit sack 17,5 Meter . Die Leine ist nix besonderes,( Kein Kernmantel / Rebschnur ) Habe mich drangehängt und gependelt um stärker zu belasten. Auch der Knoten hat gehalten. Sollte gut 100 Kg halten. Sie wird wohl vorwiegend zum Treideln , und beim Lagerbau zum Einsatz kommen. Danke für diene Antwort.
  19. Der weiße Markierstift , hat erst nichts , und dann zuviel farbe gelassen. So ein ekliges Ding , klaut hoffentlich keiner !
  20. Das Boot hat sich etwas verändert. Es kam eine Finn dazu , mit einer "Aufräumhalterung " , wenn sie nicht genutzt werden kann. So ergab sich zwischen Lehne und Finn , der optimale Rucksack ( Kofferraum ). Den Griff der Rettungsleine ( Wurfsack ) habe ich auch griffbereit positioniert. Der Gummi , der den Rucksack hält, hat Mehrfachnutzung . So habe ich nach vorn gute Sicht . Sollte die Ausrüstung Vorn im Schlauch nicht genug Gegengewicht bieten , muß ich halt noch paar Steine für"s Lagerfeuer zuladen.
  21. Gut zwei Wochen , binn ich nun auf der Suche , nach einem Adapter ,für den Aufblassack geweswen. Damit , wollte ich nun auch meine Luma Aufblasen. Da nichts gefunden , habe ich eine eigene Lösung gesucht /gefunden. Ein Rest DCF wurde zu einem Schlauch mit zwei Powdenzug-tunneln . Mit einer Gummischnur , und statt "Stopper" mit einem " Bremsknoten , kann ich nun die beiden Enden an beliebige Ventielgrößen anpassen. Es kann auch am A..sack verbleiben , und ihn zusammenhalten.
  22. Nun habe ich schon einige Veränderungen vorgenommen. Eine Finn , Paddelleine , " Relingleine ", Schwamm , und zur Sicherheit eine Wurfleine / Wurfsack /. Mein Ziel , unter 2 Kg gesamtgewicht zu bleiben , habe ich knapp verfehlt.
  23. Mein neues " Spielzeug " ! Ich binn vom Packraft - Fieber infiziert ! Habe mir ein Anfibio Nano RTC zugelegt.
×
×
  • Neu erstellen...