Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Lugovoi

Members
  • Gesamte Inhalte

    50
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

Lugovoi hat zuletzt am 25. Juli 2020 gewonnen

Lugovoi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Lugovoi

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @alex wiesboeck @zopiclon Danke für die Einschätzungen. Wäre für mich interessant von jemandem zu hören der es mal/mehrfach in meinem Sinne ausprobiert hat. Stimmt schon: die Logiken Wasserdampfdurchlässigkeit und trocken-bleiben scheinen sich eher auszuschließen. Aus meiner Erinnerung habe ich den Fall, dass ich eine Apex-Jacke mit unbeschichtetem/nicht DWR Nylon über einem Merino Baselayer anhatte, darauf den Rucksack. Hart am Berg dann einen total verschwitzten Rücken. Die Innenseite der Jacke war nicht feucht, sondern regelrecht nass. Man konnte also flüssiges Wasser sehen o
  2. Hallo zusammen. Ich überlege mir demnächst zum ersten mal eine Windjacke zuzulegen im Gewichtsbereich 50-100gr. Primär natürlich für den klassischen Gebrauch als äußere Schicht gegen Wind bzw. als Wärmehalter. Wie viele von euch habe ich gerne eine leichte Daunenjacke dabei für Pausen und Abends im Camp. Es wäre ja eigentlich toll eine Daunenjacke auch als Active-Layer zu tragen bei niedrigen Temperaturen, aber die Schweißbildung am Rücken macht das in vielen Fällen fragwürdig bis unmöglich. Die Daune suppt durch und die Isolation, sobald der Rucksack runter ist, ist weg. Entspr
  3. Mir noch nicht untergekommen: Omsight aus Bulgarien. Interessante DCF-Event Jacke. 220gr für 350€ Ist mir jetzt zwar zu kostspielig, aber günstiger gibt es sowas glaube ich nicht. https://omsight.com/product/dyneema-jacket/
  4. Lugovoi

    ROCK FRONT Quilts

    Hier ein recht ausführliches aber leider ukrainisch/russisches Video ohne Untertitel zum RockFront Schlafsack 400. So kann man sich mal einen besseren Eindruck machen. https://www.youtube.com/watch?v=aEQlBuSaV4U
  5. Ich mag die 3f-bivys auch sehr. Preis/Leistung ist großartig. Ich finde es schade dass der geschlossene Typ-B nicht für Gebrauch mit Isomatte plus Schlafsack innen taugt, zumindest nicht mit breiterer Matte über 3cm. Habe schon überlegt das Bivy zu verändern und einen Streifen zusätzliches Tyvek einzukleben um es zu verbreitern. Das Typ-B bivy lässt sich übrigens noch leichter bekommen wenn man den überdimensionierten Gummizug und Kordelstopper austauscht. Meins wiegt 186 Gramm. Das offene Bivy Typ-A nutze ich aber lieber, für regenfreie Nächte oder unter meinem Pockettarp. Vor all
  6. Mir scheint ein neuer ukrainischer Hersteller bietet seine Produkte an: ROCK FRONT. Schlafsäcke, Quilts mit einem interessanten Anti-Draft-System a la Zen-Bivy und noch ein paar Sachen. Alles ziemlich schmal bepreist. https://www.rockfront.com.ua/en/
  7. Mir fallen zum VBL-Prinzip hier noch zwei Dinge ein: Wenn ich das Bluebolt-Design richtig interpretiere ist an die VBL-Schicht ja noch der hier interessant gelöste Anti-Draft-Ring angenäht auf dem man dann auch teilweise mit dem Rücken liegt. Ich könnte mir vorstellen dass über diese Fläche und diesen Stoff ein Teil des Dampfes abziehen kann. Daher dann das weniger feuchte feeling. Der VBL ist also absichtlich nicht 100% geschlossen. Ich meine: das ist eine interessante Sache, denn ich habe die Erfahrung gesammelt das ein nur ×% dichter VBL (also offiziell kein VBL) trotzdem gute Wir
  8. Ich würde hier als weitere Alternative mal eine Lanze brechen für die standard 3F-UL-Gear Heringe die bei zb jedem Lanshan dabei sind. Ich wundere mich dass die nirgendwo explizit gelobt werden. Kleiner Preis bei Ali, Aluminium, x-shape, 15.5cm, 11gr. Ich habe damit nur beste Erfahrungen gemacht. In allen Untergründen (Sand/Schnee ausgenommen) sehr gute Haltekraft und für mich das überzeugende: ohne Ende robust. Habe sie oft genug mit Steinen in knallharten Boden getrieben. Mich würde mal ein echter Testvergleich zwischen denen und den MSR-mini-Groundhogs interessieren. In meiner Er
  9. Hallo zusammen. Bin frisch und sonnengetankt aus Kreta zurückgekommen. Hier ein kleiner Einblick. Bin auf dem E4 gelaufen im Südwesten der Insel, Küste und Lefka Ori-Gebirge. Liebe Grüße.
  10. @ULgäuer Alles gut . Deine Einwände stimmen ja auch, sowohl für dich als auch für manch anderen. Und da du auch eine (höherwertige) Schaummatte verwendest, weißt du ja auch um deren Nutzen. Ich hab halt nur noch versucht einen Multiuse mehr drauf zu setzen. Und ich kam drauf weil hier die Tage über diese Matten als R-Wert-Booster geredet würde. Ach ja, man kann so eine Matte wenn es nicht von unten kalt ist, sondern der Quilt/Sack mal unterdimensioniert ist, auch gut mal in den Quilt/Sack nehmen, quasi als leichte Decke. Isoliert sehr gut. @Wander Schaf Ich hatte die Matt
  11. @ULgäuer Deinem letzten Satz würde ich voll zustimmen. Deine anderen Anmerkungen sind völlig respektabel, jedoch auch auf deine individuellen Vorlieben und Anwendungen zu beziehen. Man kann es nämlich auch anders sehen: zunächst mal ist die Alumatte/Alurock nicht Teil meiner Standardausrüstung sondern für mich als Option für gewisse Umstände gedacht. 1: das Packmaß ist relativ üppig. Entweder eine ca. 32cm lange 10 cm dicke Rolle, oder gefaltet, und dann sieht es schon wieder sinniger aus. Denn für einen rahmenlosen Rucksack kann man die Matte sehr gut ganz klassisch als leicht
  12. @MarcG Ich habe auch einen 3F-Kilt. Meiner wiegt mit Beutelchen 74 Gramm. Es gibt bei 3F ja mindestens 2 oder 3 Varianten. Habe meine Waage extra gerade nochmal gecheckt mit ein paar Gewichten. Es hat mich auch begeistert dass diese Matten so leicht sein können bei so einer guten allgemeinen Anwendbarkeit.
  13. @MarcG Jepp, gerade nochmal nachgewogen. Die Waage ist in Ordnung Diese Automatten können aber sehr unterschiedlich sein vom Gewicht her. Ich habe eine leichte Variante erwischt.
  14. Hallo zusammen, wollte euch nur eine kleine MYOG-Sache vorstellen. Jetzt wo die kalte Jahreszeit anfängt tauchte ja auch das Thema Isomatten-R-Wert-Erhöhung durch eine Unterlage auf. Die Auto-Alufolien kann auch ich dafür empfehlen. In diesem Sinne hatte ich darüber nachgedacht was man mit einer solchen Matte jenseits von drauf liegen noch machen kann. Und da dachte ich an eine Kombilösung als Matte und Regenrock. Die Idee an sich ist nichts Neues oder Besonderes, denn ich habe von einigen Leuten gehört, die ihre dünnen CCF-Matten auch als Rock verwenden. Hier a
  15. Stimmt natürlich eigentlich. Ich bin da ein bischen eigen. Meine zwei Abkleberfahrungen aus der Not heraus hatten mich nicht überzeugt. Normale Pflaster haben sich deutlich abgezeichnet und ich hatte das Gefühl als sähe es so aus als hätte ich zwei Nippelpiercings (wogegen nichts zu sagen wäre, es ist nur nicht mein Stil), und Leukotape, was ja auf normaler Haut Bombe hält, hielt auf Brusthaar nicht besonders, bzw es hielt schon, aber dann eben an den Haaren und das abreissen war mir dann auch nicht angenehm. Nun, und vorher rasieren möchte ich jetzt auch nicht. Aber wie gesagt, wenn die
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.