iinxx

Members
  • Gesamte Inhalte

    27
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Also, ich stehe auch auf tolino shine oder tolino vision2 (wasserdicht). Und eben das frei verfügbare Programm calibre. Kannst auch die ebooks der bücherhallen runterladen, was der kindl nicht kann, zudem ist er ja Amazon fixiert, was mir auch nicht passt. Habe schon mehrere tolinos bei ebay für ca . 50€ ersteigert - alle super, auch vom Akku her. Reicht locker für 3 Wochen bei Viellesern. Habe mir eine outdoorhülle aus ikeataschen-material genäht. Bin glücklich. Ist mein luxusteil.
  2. Nochmal Danke! Und ich bin tatsächlich ab und zu mit Waage unterwegs und scheue mich nicht, die rauszuholen. Gibt manchmal interessanten Gesprächsstoff!
  3. Ok. Den müllcontainer von unserem ikea habe ich schon gesucht. Es gibt aber keinen! Sack und pack überlege ich. Etwas Budget gibt es noch und offensichtlich sind die meisten für groundsheet. D.h. Rettungsdecke, wenn alles ausgegeben ist oder polycro für mehr Komfort.
  4. Thanks erstmal. Ja, ich werde a-frame und dann 3 seitliche abspanner machen. Das passt schon. Und die Knoten werde ich ausprobieren. Wäre schön, ohne die leinenspanner zu gehen. Aber mit oder ohne groundsheet macht mir Kopfzerbrechen. Klar, 40gr wäre ok. Fürchte nur, dass ich das nicht günstig bekomme. Hätte noch eine gold/Silber notfall-decke. Aber die ist bestimmt anfälliger als polycro.???
  5. Meine Packliste für den fishermens trail im September ist optimiert. Es fehlen nur Kleinteile, an die ich aber nun auch ran muss. So zb. die Schnüre für das Tarp. Wir sind zum ersten mal mit Tarp unterwegs und ich besitze Maurerschnur 1,3 mm für 30 kg Zuglast. Reicht das? Und wie lang müssen die Spannleinen sein? Ich gehe von 2 längeren für die Trekkingstöcke aus und 6 kürzere. In meinem Besitz befinden sich auch Leinenspanner die mindestens 1 mm Schnur benötigen. Desweiteren wollen wir ohne groundsheet gehen, da wir Torsomatten benutzen und dünne evamatten, bzw. Aluautomatten drunterlegen. Ich hoffe, das reicht. Oder?
  6. Hi ihr, nochmal zur Koppelung der Ponchotarps: ich habe mich nun eigentlich entschlossen, die Koppelung nicht per Überlappung zu machen (das würde mir was von der Breite nehmen und ich habe gut vernäht Spannschlaufen an den Ponchos, die ich dann nicht nutzen kann). Statt dessen würde ich gerne einen separaten streifen, ca. 20cm breit nehmen und damit die Ponchos überbrücken. Habt ihr Vorschläge, welches günstige Material ich nehmen kann (mein Budget ist inzwischen nahezu erschöpft) und ob ich camsnaps in die Ponchos machen kann. Es ist ja kein Zug drauf, aber ich habe etwas Angst, mir die Ponchos kaputt zu machen. Und durch die snaps regnen sollte es auch nicht.
  7. Ich habe den evtl. daunendichten Stoff von extex für 3.40€ (oben erwähnt) gekauft und einen quilt daraus genäht. Allerdings mit apex 200. Aber der scheint mir gut zu sein. Bin sehr zufrieden. Weich und dicht. Kann ihn empfehlen.
  8. Hi Reiswaffel, apropos quilt: meiner ist nun fertig und es war gar nicht so schlimm. Innerhalb zweier tage hat es ein paar Stunden gedauert und ist geworden, wie es sollte. Dank einer Anleitung hier aus dem Forum. Also nur Mut!
  9. Hi, danke für die Rückmeldungen. Ja, es geht wohl um die Kompression. Ich nutze eine Expedition synmat 5 mit 8 Rippen, die ich gekürzt habe. Richtig ordentlich habe ich sie nicht gefaltet, aber das muss wohl sein. Die seitlichen Schnüre sollten ursprünglich allein komprimieren, sind allerdings aus Gummi, was zwar hübsch ist, aber vielleicht muss ich feste Schnüre nehmen. Dann habe ich nachträglich den mittigen Kompressionsriemen gesetzt - an vorhandene Schlaufen, die aber dafür nicht so optimal sitzen. Ich denke, dass ich den umsetzen muss und vielleicht noch einen weiteren dazu setze. Aber wohin, wo doch in den Seitentaschen die Wasserflaschen stecken. Ganz mit realgepäck kann ich noch nicht proben, da ich letztlich mit einem 200er apex quilt losgehe, den ich noch nicht genäht habe und dessen volumität und Sperrigkeit ich nicht einschätzen kann. Meine Luftmatte hatte ich übrigens vor dem reintun aufgeblasen. Dies erst zum Ende zu tun, überzeugt mich. Ich experimentiere weiter und freue mich über weitere Tipps. [emoji362]
  10. So, jetzt habe ich es burritomäßig gemacht und die Hüftgurte hoffentlich da, wo sie hingehören. Damit trägt es sich besser. Bedeutet aber, dass ich doch zur Luftmatte noch eine Isomatte mitnehmen muss, womit ich allerdings geliebäugelt habe. Wo soll ich das bloß wieder einsparen [emoji29] . Na wird schon. Jetzt muss ich nur noch mit realem Gepäck und Wasserflaschen eine Probetraining machen.
  11. Ja, eindeutig. Du hast recht. Der Hüftgurt ist zu hoch gerutscht. Bin nur etwas ratlos bzgl. Der Auswirkungen auf die Schultergurte. Vielleicht die einfach ganz locker lassen?
  12. So, nun ist meiner fertig! Ca. 330 gr. Ich bin bzgl. Schnürungen und Gurten noch am modifizieren und die werden auch erst abgeschnitten, wenn ich völlig sicher bin. Da ist noch range. Zufrieden bin ich schon: 2 Seitentaschen für große Petflaschen (müssen evtl. noch Regenlöcher bekommen), Apfelsinenaußennetz (mal sehen, wie haltbar es ist), einfache Vordertasche für Kleinkram, der nicht in den Untiefen des ruckis verloren gehen soll und eine kleine Netztasche vorne für Karten oder was auch immer. Die Hüftgurte sitzen gut, die Schultergurte eigentlich auch. Aber ... Der Sack hängt natürlich anders an den Schultern als bei meinem Osprey mit Tragegestell. Vielleicht kann mal jemand auf das Foto schauen, ob der Sack so optimal hängt oder nicht oder ob ich das schwerer-an-den-Schultern-hängen so akzeptieren muss. Innen ist meine gefaltete leicht aufgeblasene Luftmatte. Liegt bequem am Rücken, muss ich aber doch noch besser falten - vielleicht? Ich hoffe, dass das mit den Fotos klappt. Ciao
  13. @basti78 : klar werde ich den hackpack vorstellen. Und die materialbestellung für den quilt geht diese Woche raus. Dann wird der schneller genäht sein als geplant und entworfen. Die Planung macht mir manchmal mehr Spaß als die Realisierung. Aber genäht habe ich mein Leben lang, wenn auch eher punkig als akurat. Deinen cuben Rucksack kenne ich natürlich auch und der spielt dann doch in einer anderen Liga. Aber gefreut habe ich mich über meinen bestimmt so wie du dich über deinen. Ciao inx
  14. Hi, mein Name ist inx und ich lese seit langem sehr interessiert eure Beiträge. Habe auch bereits zu ein paar Themen angefragt und Antwort bekommen. Den Vorstellungthread sehe ich erst jetzt. Im letzten Jahr bin ich ohne große Wandererfahrung mit 52 Jahren meine ersten 300 km gelaufen und war begeistert. Dank dieses Forums war meine Packliste schon recht leicht und dieses Jahr soll sie für Portugal noch leichter werden trotzdem ich diesmal draußen schlafen will und nicht in Unterkünften. Das Ziel sieht erreichbar aus, auch angesichts enger finanzieller Mittel. Insbesondere mein myog hackpack Rucksack bringt mich voran, ich glaube, der ist gut gelungen. Habe noch Fragen dazu, die werde ich separat stellen. Gekürzte Luftmatte hat auch geklappt, jetzt fehlt noch ein Apex Quilt, den ich im Kopf bereits fertig genäht habe. Dann noch Schuhe, was mir noch nicht ganz klar ist, da ich inzwischen Einlagen trage, mit denen ich aber auch nur teilweise zufrieden bin. Vielleicht löchere ich euch dazu auch mal extra. Alles in allem bringt mir die Leserei hier total Spass und wenn ich auch nicht total ul gehe, ermöglicht mir diese Orientierung doch angesichts meines Alters, des späten Einstiegs in das Laufen und meiner etwas unfitten Gesundheitslage total beglückende und angenehme Lauf- und Naturerlebnisse. SUPER!
  15. Hallo breaze, was ist denn ein Lochschnüffler, bzw. wie funktioniert soetwas? Gruß inx Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk