Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

LJSchumi

Members
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich nutze seit ca. einem halben Jahr auch eine womens NeoAir Xlite. Bis jetzt war die Matratze dicht und hat noch kein Loch. Wir benutzen keine extra Unterlage für die Isomatten sondern schlafen direkt auf dem Zeltboden. Natürlich muss man bei großen Temperaturabfall, also kühlen Nächten, darauf achten die Matratze gute aufzupumpen oder kurz vor dem schlafen gehen nochmal nachzupumpen. Ansonsten könnte diese etwas platt sein. Mit meinen 1,60m und einem etwas breiteren Becken schlafe ich sehr komfortabel auf der Matratze, fast genau so gut, wie auf meiner vorherigen Therm-a-Rest PROLITE 3.8. Natürlich ist die women’s xlite recht schmal und man kann tatsächlich mal mit den Beinen runterrutschen. Bis jetzt fand ich das tatsächlich noch nicht so schlimm und jetzt mit meinem Quilt wird es wohl gar nicht mehr passieren. Die Matratze ist tatsächlich etwas rutschig, hier kann man aber mir paar gezogenen Silikonstreifen auf der Rückseite Abhilfe verschaffen.
  2. Hallo zusammen, hier ein kleines Update: Ich konnte letztes Wochenende bei ca. 0 Grad eine Nacht lang einen Cumulus Quilt 450 in unserem Zelt auf dem Balkon ausprobieren. Die Nacht sah mein Schlafsystem wie folgt aus: Therm-A-Rest Women's NeoAir Xlite Isomatte (R-Wert: 5,4) Cumulus Quilt 450 (Standard Länge) Zusätzlich dazu habe ich folgende Kleidung beim Schlafen getragen: Icebreaker Merino 200 Oasis Leggings Super Natural Damen Base 140 Longsleeve ein Buff Carhartt Mütze trockene Merino Socken Fazit: Die Nacht war von der Temperatur sehr angenehm - mir war nicht zu kalt aber auch nicht zu warm. Beim drehen und wenden habe ich schon gemerkt, wie es an der ein oder anderen stelle reingezogen hat. Aber denke das ist alles eine Sache der Gewöhnung. Nach nochmal paar Tagen Recherche, überlegen, hin und her habe ich jetzt einen Quilt bei Cumulus bestellt. Es wird ein Quilt 450 in der Länge S (ca. 17cm kürzer also eine Kammer weniger) mit hydrophoric down und in der Farbe deep water. Probieren geht ja bekanntlich über studieren Vielen lieben Dank für die Tipps - das ein oder andere werde ich beherzigen und im Hinterkopf behalten
  3. Magst du mit uns erneut deine bisherigen Erfahrungen teilen? Ich bin aktuell selber auf der Suche nach einem neuen Schlafsack oder Quilt. Der Cumulus Quilt 450 ist mir auch schon ins Auge gefallen. Auf Grund meiner Körpergröße von 160cm würde ein Teil von den überflüssigen Zentimetern bzw. Kammern kürzen und als overfill die Daunen verteilen lassen. Hast du deinen Quilt mit Hydrophoric down bestellt?
  4. Danke für den Tipp, ich werde mich mal weiter intensiv umschauen. Ich habe gestern echt noch einige interessante Beiträge gelesen und tendiere schon zu einer Daune. Wenn ich ans Gewicht denke wäre ein Quilt einfach ein tolles Update, aus anderen Erfahrungsberichten habe ich viel über den Cumulus Quilt 450 gelesen. Dieser soll wohl eine Komforttemperatur von -1 Grad haben. Der hat standardmäßig aber eine Länge von 195cm für eine Körpergröße bis 185cm. Den müsste ich dann kleiner anfertigten lassen - der hat wohl 15 Kammern also ca. 13cm pro Kammer. Bei meiner Körpergröße von 160cm sind da mal locker 25cm zu viel. Aus dem Bauchgefühl heraus würde ich dann eine Kammer also 13cm kürzen lassen und die Daune als overfill wieder rein packen lassen. Hat denn jemand Erfahrung mit den Cumulus Quilt 450 gemacht bzw. sich seinen kürzen lassen?
  5. Danke für den Tipp. Wäre ein Option, aber die 100g mehr für eine zu lange Isomatte ist mir dann doch etwas zu viel. Schade, dass die nicht auch als Frauen Variante angeboten wird.
  6. Hallo zusammen, ich suche für unsere nächsten Touren ein neues Schlafsytsem. Aktuell planen wir im Frühjahr ein Teil des Bohusleden zu wandern. Auf der letzten Tour im Oktober auf dem Soonwaldsteig hatte ich folgende Kombi mit: Therm-A-Rest Women's NeoAir Xlite Isomatte (R-Wert: 5,4) Sea to Summit Thermolite Reactor Compact Plus Liner Deuter ORBIT +5° - SL - Kunstfaserschlafsack Zusätzlich dazu habe ich immer folgende Kleidung beim Schlafen getragen: Icebreaker Merino 200 Oasis Leggings Super Natural Damen Base 140 Longsleeve ein Buff ggf. eine Fleecejacke: The North Face 100 Glacier trockene Merino Socken Im Großen und ganzen habe ich aufgrund der warmen Kleidungsschicht relativ gut geschlafen. Für die zukünftigen Touren möchte ich gerne meinen Schlafsack austauschen. Aktuell versuche ich die Vor- und Nachteile von Schlafsack und Quillt sowie Kunstfaser und Daune abzuwägen. Grundsätzlich bin ich ein Rückenschläfer, aber wenn ich mich dann doch mal gedreht habe hat mich der Schlafsack reichlich genervt. Anhand meines bisherigen Schlafsytems und den vielen Kleidungstücken könnt ihr sicherlich erkennen, dass ich relativ schnell friere und ich deshalb total unsicher bin ob ein Quilt dort die richtige Wahl ist. Noch als Kurze Info zu mir: ich bin 1,60m klein, wiege ca. 60kg und recht gebärfreudig gebaut. Ich würde mich freuen, wenn ihr mit mir eure Schlafsystem Erfahrungen teilen würdet und ggf. welche Kleidungskombi ihr bevorzugt.
  7. LJSchumi

    BH

    Ich konnte bis jetzt nur Erfahrungen mit den Icebreaker Sprite Racerback Sport BH machen. Das Modell besitze ich zweimal und hat es bis jetzt auf alle Touren geschafft. Die Bhs haben eine gute Form und der Stoff ist sehr angenehm bzw. weich. Wenn es doch mal etwas wärmer oder anstrengender geworden ist trocknen die auch relativ schnell, aber zum Baden sind die nicht geeignet, da die Wolle dafür nicht schnell genug trocknet. Bei meinem kleinen B-Körbchen brauche ich auch nicht viel support, aber ganz auf einen möchte ich auch nicht verzichten. Aktuell bin ich auch auf der Suche nach neuen Bhs oder Unterhosen, die für Mehrtagestouren geeignet sind und man damit auch mal schnell eine Runde in den See oder Fluss springen kann. Als Bh hab ich mir etwas sportlicheres vorgestellt, wie z.B. einen Arcteryx Phase SL Bra oder Patagonia Barely Bra.
  8. Bis jetzt konnte ich nur mit folgenden Modellen Erfahrungen machen: Icebreaker Sprite Hot Hose: Für lange Wanderungen kann ich die Hose nicht empfehlen. Die Hose verlor bei mir schnell die Form und es entwickelten sich unangehme Falten. Ich habe mir deshalb extra eine kleinere bestellt, die aber genau die selben Schwachstellen aufwies. Zum Thema Geruchsentwicklung kann ich nichts sagen, da die Hosen es auf keine Wanderung mehr geschafft haben. Icebreaker Anatomica Seamless Sport Panty + Icebreaker Anatomica Seamless Sport-Hipbikini Cool-Lite : Der Stoff und die Form sind klasse. Die Hose behält ihre Form, wirft keine Falten und es reibt nirgends. Durch die enge Form kann es aber mal an der ein oder anderen Stelle Zwicken. Ich hatte die beiden Seamless Hosen schon auf mehreren Mehrtagestouren mit - wenn es möglich war habe ich sie abwechselnd getragen sowie gewaschen. Die Hosen lassen sich super easy reinigen und die Geruchsentwicklung nach mehreren getrageneren Tagen ist aufgrund des Merinogehalts minimal. Icebreaker Sprite Racerback Sport BH: von dem Modell besitze ich auch zwei die es bis jetzt auf alle Touren geschafft haben. Die Bhs haben eine gute Form und der Stoff ist sehr angenehm bzw. weich. Wenn es doch mal etwas wärmer oder anstrengender geworden ist trockneten die auch relativ schnell. Aktuell suche ich aber auch neue Modelle an Unterhosen und BHs zum ausprobieren, die ggf. auch als Badeersatz durch gehen würden. Wir wollen dieses Jahr ein Teil vom Bohusleden wandern, wofür ich gerne meine Ausrüstung und Kleidung etwas optimieren möchte. Als Bh hab ich mir etwas sportlicheres vorgestellt, wie z.B. den bereits genannten Arcteryx Phase SL Bra oder Patagonia Barely Bra, da ich eh nur ein kleines B-Körbchen habe brauche ich nicht soviel support. Bei den Unterhosen habe ich mir überlegt mal was in die Richtung von Boxershorts zu probieren. Grundsätzlich bin ich eher der typ der täglich die Hosen wechselt und wäscht, wenn es die Wassersituation zulässt, sodass ein Merinoanteil nicht zwingend notwendig wäre. Da ich aber sehr gebärfreudig gebaut bin muss die Passform und optimal sein, damit nichts reibt - besonders nicht zwischen den Oberschenkeln.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.