Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Fishmopp

Members
  • Gesamte Inhalte

    98
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

1.582 Profilaufrufe
  1. Diesen Shelter zum Beispiel fanden wir zufällig nach ner Tagesetappe von 150km in Kongsnæs. Kann man kaum in Worte fassen, was das für ne Wohltat war.
  2. Wir waren zwei mal (allerdings mit dem Rad) in Dänemark. Einmal Anfang Juni und das andere mal Ende August. Eigentlich war es immer mega entspannt mit den Sheltern. Falls doch mal Einer schon belegt war, gab es nie Probleme daneben sein Zelt aufzuschlagen. Teilweise gibt es auch Shelter direkt neben oder sogar auf ganz normalen Campingplätzen. Dort hatten wir dann jedes Mal den Luxus sogar die Campingplatzeinrichtungen wie Duschen und Küchen zu benutzen. Diese Shelter kosteten dann einen kleinen Obolus. War aber nicht der Rede wert. Oft waren wir an Shelterplätzen, welche offiziell ausgebucht waren, dann aber niemand vor Ort war. Ich denke man kann das ganze recht entspannt angehen und muss sich nicht unbedingt den Stress machen und vorher lange recherchieren und sich quasi festlegen. Es ist auf jeden Fall sehr sehr toll auf diese großartigen Unterschlüpfe zurückgreifen zu können. Die Shelter App nutzt sehr viel. Allerdings sind wir auch ab und an in Sheltern untergekommen, welche in der App nicht verzeichnet waren. Teilweise sogar mit richtigen Betten inklusive Matratzen drin. Das grenzte dann schon an Glamping. Finde dieses „Sheltersystem“ sehr toll.
  3. Hallo ihr Lieben, ich würde das Thema hier mal wieder hoch holen. Viele der gespendeten Sachen von damals sind inzwischen in Kriegsgebiete oder an EU Aussengrenzen gegangen. Jetzt stehen bei uns aber kurz-/mittel- sowie langfristig auch wieder Camps und Projekte an. Also falls ihr noch was habt, was zum wegwerfen zu schade und zum verkaufen zu „wertlos“ ist, dann könnt ihr euch liebend gern melden. Prinzipiell geht es nach- wie vor um alles was das Thema Camping und draußen sein betrifft. Vorrangig werden Projekte mit geflüchteten Menschen von 5-60 Jahren damit durchgeführt. Manchmal wird das alles auch für andere soziale Projekt mit Kids verwendet. Alles was nicht so direkt gebraucht wird, werden wir wieder an NGOs weiter geben, welche die Dinge dann sinnvoll weiter einsetzen können. vielen Dank fürs lesen. meldet euch gern.
  4. Hey ihr Leichten, ich bräuchte mal ein paar Tipps. Ich müsste noch fix ein paar günstige Schlafsäcke ordern. Diese sind für Projekte mit geflüchteten Menschen. Bis Februar hatten wir einiges an Spendenschlafsäcken und Isomatten zur Verfügung. Diese sind aber jetzt in die Ukraine gewandert. Meine Frage: habt ihr Tipps wo ich günstige Schlafsäcke her bekomme, welche mehr als ein Mal nutzbar sind. Anforderungen: Das Gewicht ist relativ egal, da sie selten auf Wanderungen eingesetzt werden. Der Preis ist entscheidend, da ein sehr sehr begrenztes Budget zur Verfügung steht. Aktuell bin ich bei den 15Grad Decathlon Schlafsäcken für 18€. (Oder die 10Grad Version für 25€) ich denke günstiger wird es wohl nicht, oder? Und ja ich weiß genau, dass in der Preisklasse Produktionsbedingungen und Umweltschutz leider Fremdwörter sind. Ich muss hier Prioritäten setzen. Sonst wären diese Projekte mit den Menschen nicht umsetzbar. Ich versuche mein restliches Leben sonst so fair und nachhaltig wie nur machbar zu gestalten, aber ab und an kommt man in solche „Zwickmühlen“ Also kurz und knapp: gibt es bessere Vorschläge als die Decathlon Varianten? Achso: Isomatten werden relativ sicher die Faltmatten vom Decathlon. danke fürs lesen und für euren Input
  5. Ich würde auch eins nehmen, wäre aber stark dafür, dass das alles abgetrennt wird und nen eigenen Thread bekommt.
  6. Ich hatte Hier vor einiger Zeit nach Sachspenden für Integrationsprojekte gefragt und dabei auch einiges von euch bekommen. Die Zelte, Isomatten, Schlafsäcke,… wurden auch tatsächlich für mehrere größere und kleine Aktionen und Projekte genutzt und waren sehr sehr hilfreich. Heute habe ich alle Schlafsäcke und Matten an einen Transport in die Ukraine übergeben. Somit haben die von euch gespendeten Sachen nicht nur hier noch einen guten Zweck erfüllt, sondern tun es hoffentlich auch noch weiterhin bei den Menschen, welche jetzt gerade Not leiden müssen.
  7. Ich würde da jetzt hier gerne auch auf die Menschen von LeaveNoOneBehind hinweisen. Auch dort wurde jetzt eine Plattform für Helfende entwickelt. Ich kopiere einfach mal direkt deren Message hier rein. http://ukraine.lnob.net “Wir haben eine Plattform entwickelt, um alle, die Menschen aus der Ukraine helfen wollen, zu vernetzen und eine Übersicht der Möglichkeiten zu schaffen, wie man unterstützen kann. Egal ob als Privatperson oder Organisation - wir helfen, Hilfe zu koordinieren und sie dort einzusetzen, wo sie wirklich gebraucht wird. Lasst uns jetzt gemeinsam aktiv werden und uns mit Solidarität und Menschlichkeit diesem unmenschlichen Angriffskrieg entgegenstellen. Schaut euch um, registriert euch & spendet, wenn ihr könnt: ukraine.lnob.net #LeaveNoOneBehind #Ukraine“
  8. Hallo ihr Lieben, ich suche einen Quilt für den Sommer. Allerdings dürfen es schon gern +- 250Gramm Daune sein. Vielleicht hat jemand zufällig einen abzugeben? Bin relativ offen, was die anderen Attribute angeht. Meldet euch gern einfach. liebe Grüße und danke fürs lesen, Robin
  9. @Krokodilalli hast du das Pulver schon testen können? Löst es sich gut auf?
  10. Hatte mich hier garnicht mehr gemeldet und vor allem nicht bedankt. Dann jetzt. Vielen Dank für die vielen hilfreichen Tipps. Pandemiebedingt hatten wir uns dann erstmal entschieden in Deutschland zu bleiben und haben die Bahn Dresden-Rostock genommen. Der Plan war bisschen Ostseeküste hoch bis Flensburg und dann rüber zur Nordsee und dort dann an der Küste entlang wieder „runter“ fahren. Sind erst recht spät in Rostock angekommen und wollten daher eher gleich schlafen, als noch weit zu fahren. Leider kein Campingspot zur Verfügung gehabt (weder Zeltplatz, noch Warmshowers noch OneNiteTent). Daher mussten wir uns dann mit nem Schlafplatz hinter den Gleisen zufrieden geben. Geschlafen haben wir dennoch sehr gut. Jedenfalls ging es dann weiter, immer an der Ostsee lang. Genau wie oben angekündigt ist das aber in der Ferienzeit keine gute Idee und man hat ziemlich doll mit (unkontrollierten) E-bikes zu tun. Zudem einfach mit unglaublich vielen Menschen und Bebauung bis ans Wasser. Das hat uns ziemlich gestresst. Im Endeffekt sind wir dann doch auf Fehmarn in eine Fähre gestiegen und nach Dänemark rüber. Auf einmal war Alles besser. Ich war von der Fahrradinfrastruktur und dem Sheltersystem extrem positiv überrascht. Wir sind dann dort mehr oder weniger den Ostseeküstenradweg (N8) gefahren und knapp zwei Wochen später von Flensburg mit der Bahn wieder heim. Zu unserer Freude waren zu diesem Zeitpunkt auch alle innerdänischen Fähren für Fußgänger und Radler kostenfrei. Auf jeden Fall war es eine unglaublich tolle Reise und ich bin euch für die Tipps dankbar. Auch wenn die Rückmeldung jetzt eine Weile gedauert hat, hoffe ich, dass sie bei euch ankommt.
  11. Sorry, dachte es interessiert trotzdem irgendwem.
  12. Bei Globetrotter gibt es die STS Ether Lite XT extreme Gerade für knapp 175€ im Angebot. Hier! vielleicht braucht ja jemand was ganz warmes.
  13. Hey liebe Leichte, ich bin gerade auf der Suche nach einer bequemen Matte fürs Frauchen. Bisher waren wir immer mit den vorhandenen TaR Prolite Plus unterwegs. Einfach weil die halt schon lange vorhanden waren und auch funktionieren. Tausendmal geflickt, aber "bombproof" und zuverlässig. Leider führt sie bei meiner Freundin aber oft zu Rückenschmerzen und Problemen. Aus dem Grund suche ich eine "bequemere" Matte. Sie kann gern recht dick sein (7-10 cm), da ich mir davon mehr Komort erwarte. Das Gewicht sollte jetzt hier nicht die vordergründigste Rolle spielen. Ich denke von den Maßen sollte sie schon 170x50cm nicht groß unterschreiten, größer geht aber natürlich. Wünschenswert wäre, wenn der R-Wert nicht unter 1,5 ist, da ich nicht noch eine zusätzliche Matte mitnehmen möchte und wir ab und an auch mal im "frischeren" unterwegs sind. Denkbar wäre z.B: STS Ether Light XT oder die Nemo Tensor insulated. Oder eben auch alles andere, was bei euch ungenutzt rumliegt, weil ihr euch immer die Nasen an der Zeltwand stoßt, da die Matten zu dick sind. Meldet euch einfach. Danke fürs lesen.
  14. Ich bin aktuell auf der Suche nach Tipps für eine entspannte Familienradreise. Wir werden zu dritt sein. Mama, Papa und unser Jüngster (4Jahre). Der Kleine fährt zum Teil auf unseren Rädern mit und zum Teil im Hänger. (Daher eher so semi UL, aber ich würde trotzdem gern euer Wissen nutzen) Die liebe Mama würde gern irgendwie ans oder am Wasser fahren. Deswegen war eigentlich der Etsch Radweg angedacht. Leichte Tour, viel gerade oder bergab. Prinzipiell wollten wir am Ende des Radwegs einfach weiterfahren und an der Adria ankommen. Jetzt scheitert das ganze nur daran, dass ich es leider nicht geschafft habe die Anreise von D nach Österreich per Zug zu organisieren. Wir haben einen relativ festgelegten Zeitraum und ca 13 Tage insgesamt Zeit. Ich komme ohne Probleme von zuhause aus per Zug bis nach Linz, dort scheitert aber die Weiterfahrt nach Landeck an der Fahrradmitnahme. Leider konnte mir bis dato keiner weiterhelfen. Ich kann leider keine Fahrräder auf dem letzten Stück Tour buchen. Anreise per Öffis ist aber Pflicht, da wir es schon gern umweltbewusst halten würden. kurz und knapp: wir suchen eine Reiseroute, welche vom Schwierigkeitsgrad eher leicht bis mittel ist, bestenfalls das (ein) Meer streift und per Zug aus D erreichbar ist. Hängertauglich sollte sie sein 13Tage stehen zur Verfügung. Alpe-Adria klingt auch spannend, aber ich bin mir nicht sicher wie gut sich das ganze mit Kind auf dem Oberrohr bzw im Hänger fährt. Vielleicht hat noch jemand Tipps. Vielen lieben Dank aber schon einmal fürs lesen.
  15. Tolle Aktion. Freue mich, dass sie auch solchen Anklang findet. Sehe ich exakt genauso.
×
×
  • Neu erstellen...