Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Trekkingdesserts selber machen


Schwarzwaldine

Empfohlene Beiträge

Ich bin mal so frei und löse @diets Rezept für Pudding a la Seelenwärmer aus dem Thread heraus, um hier eine eigene Sammlung zu erstellen, die die MYOD-Varianten (Make your own dessert ;) )sammelt. Ich habe nämlich in den letzten Tagen etliche Experimente diesbezüglich gemacht - dabei kamen auch Varianten heraus, die nicht funktionieren oder nicht sonderlich gut schmecken, so dass sich andere, die ebenfalls selber machen wollen, sich diese Fehler sparen können. Vorteil vom selber machen: wird leichter, weniger Zusatzstoffe und man kann die Zuckermenge anpassen. Das Original ist mir eigentlich zu süß.

Weitere Dessertideen zum Selbermixen für unterwegs sind selbstverständlich willkommen!

Diets Rezept für Schokopudding:

Zitat

Jetzt habe ich auch mal einen selbst gemachten Instant-Schoko-Pudding probiert:

20 g Magermilchpulver

15 g Rohrpuderzucker

15 g Speisestärke

15 g 90 prozentige Zartbitterschokolade

alles in einem Zerkleinerer zu einem feinen Puder mahlen/mischen.

Die Mischung lässt sich einfach klümpchenfrei verrühren, wenn man sie in einer Tasse mit ca 150 ml kochendheißem Wasser übergießt und gleich losrührt.

Meine Erfahrungen dazu:

1. Statt Magermilchpulver 5g Sahnepulver (72%)

2. Für mich reichen 5-10g Zucker (Puderzucker braucht es nicht, Mascobado oder Kokosblüten funktioniert auch)

3. Statt 15g Schokolade 5g Kakaopulver

4. Mit Kartoffelstärke gibt es Klümpchen UND nach kurzer Zeit ist der Pudding wieder Suppe. Maisstärke funktioniert prima, das Mixen kann man sich sparen, wenn man die Zutaten gut miteinander verrührt, bis alle Stärkenester weg sind.

 

Die Vanillevariante funktioniert auch.

Nicht funktioniert hat Erdbeerpudding (mit Erdbeerfruchtpulver) und Sahnepulver, gleiche Stärkemenge, wurde nicht fest. Ohne Sahne (Rote Grütze) wurde es fest, hat aber penetrant nach Stärke geschmeckt, was es in der Geschmacksrichtung Vanille/Schoko nicht tut. Vanille mit gefriergetrockneten Himbeeren drin wurde auch nicht richtig fest.

Was funktioniert hat: Sahnepulver, Cranberry- und Erdbeerpulver, etwas Zucker mit etwas lauwarmen Wasser verrühren. Hat mir geschmeckt, meinem Mann allerdings nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Meine Testreihe geht weiter, ich hatte mir diverse Zutaten von Biovitera bestellt. Das Joghurtpulver ist leider pur geschmacklich bei uns durchgefallen, das funzt im Müsli o.ä. aber nicht als Dessert, auch nicht mit Fruchtpulver

Dafür hat mich das Bananenpulver positiv überrascht, das bindet ziemlich gut, schmeckt angenehm bananig-süß und lässt, wenn man eh nicht so süß will, ein Dessert ohne zugesetzten Zucker zu: 15g Bananenpulver, 10g Sahnepulver, 60-70g Wasser, verrühren (ist klumpenfrei nicht so ganz einfach hinzukriegen, schmeckt aber auch notfalls mit, weil sie nicht sonderlich spürbar sind), fertig. Mal schauen, ob mit weiterem Fruchtpulverzusatz noch geschmackliche Varianten drin sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ohne die geringsten Erfahrungen in diesem Bereich gemacht zu haben, würde ich es ausprobieren, eine geringe Menge Instant Zitronensaft oder Limettensaft zuzufügen, ganz wenig, aber gerade bei fruchtigen Geschichten ist es wichtig, ein Süße/Säure Spiel zu haben. 

Bearbeitet von RaulDuke
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

So, jetzt hat sich eine Mischung auch draußen bewährt: Schokopudding mit Birne. Die Birnenwürfelchen von Biovitera bleiben auch bei längerer Ziehzeit etwas aldente, wer das nicht mag, sollte sie draußen lassen oder extra ansetzen. Aber ich fand es eine leckere Erweiterung.

Vorne im Bild ist ebenfalls selbst gemixtes Chili con Carne in der recycelten Real-Turmat-Pose.

 

IMG_20230413_193820.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 9 Monate später...

Eine Dessertmischung, die so simpel ist, dass ich mich gefragt habe, warum ich nicht schon längst darauf gekommen bin, aber lecker und frei von zugesetztem Zucker ist:

Obstcreme

Gefriergetrocknetes Obst zerkleinern (kleinere Stückchen fand ich lecker), bei mir Erdbeeren und Mango, Dattelgranulat und Kokosmilchpulver mischen, mit warmen Wasser anrühren. Mandelstückchen oder Kakaonibs machen sich sicher auch noch gut.

Mit verdickenden Zusätzen werde ich mal noch experimentieren. Stärke hat zumindest bei dem Pudding oben mit säuerlichen Früchten nicht geklappt, ist nicht fest geworden und hat zu sehr nach Stärke geschmeckt.

Bearbeitet von Schwarzwaldine
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Minuten schrieb Blaumeise:

Chiasamen,

Gut dass Du mich erinnerst, ich hatte die Tage aus dem Vorratskeller mal ein paar Sachen hochgeraeumt, die mal, da sehr deutlich ueberfaellig, gelegentlich weg muessen, u.A. 2 Dosen Kokuscreme...gerade zwischendurch in nen Pot gekippt, genuegend Chia Samen dran, bisschen Fruchtkram u.A. getrocknette Apfel, Bananen, Ananas fertig ist der fast kalorienfreie :D Nachtisch fuer die naechsten Tage, oder vielleicht koche ich auch gleich nicht mehr, dann haelt er nicht so lange :mrgreen:

Chiasamen sind wirklich klasse, um auch alle moegliche Milch und Veggi-Alternativen anzudicken, geht ja auch prima mit gutem Milchpulver, im Kombi mit Obst aus dem Doerrautomat, lecker...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nach einem missglückten Puddingversuch auf Smoothiebowls umgestiegen. Ich habe sie zwar nicht selbstgemacht, sondern beim dm gekauft, aber man könnte sie sich auch selbst machen. Zum Verdicken sind da gemahlener Vollkornhafer und Haferschrot, Chiasamen und gefriergetrocknete Bananen drin, zum Süssen gemahlene Datteln. Das funktioniert auch kalt und auch mit sauren Früchten wie gemahlenen Erdbeeren, Johannisbeeren oder Mango. Kann man vegan mit Wasser anrühren (je nach Wassermenge als Creme oder Smoothie zum Trinken), ich fand es mit etwas Milchpulver dazu noch  leckerer. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 34 Minuten schrieb birgit unterwegs:

Vollkornhafer

Bei den ganzen Visionssuche-Camps, die ich mit meiner Ex geleitet habe, waren ja zum Glueck fuer die Teilnehmer :mrgreen: Andere fuer die Kueche zustaendig, was die haeufig als Fruehstueck gemacht haben, Hafer ueber Nacht einweichen lassen, morgens kurz warm gemacht und dann alle moeglichen Fruechte usw dazu gestellt, womit sich jeder seinen Mix machen konnte, koennte man ja auch easy unterwegs machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Blaumeise:

Ah, ok. Ich hatte eben nur warmes Wasser gelesen. So ähnlich wie deine Fruchtcreme habe ich meine ich von davert mal gegessen: Mango, Kokos und Chia waren da auf jeden Fall drin - lecker!

Ja, das war auch etwas verkürzt. Für die Fruchtcreme genügt warmes Wasser, für den Pudding braucht es sehr heißes, möglichst kochendes Wasser. Der Pudding funktioniert aber nicht mit sauren Früchten als Zusatz, dann wird er nicht mehr fest.

Chiasamen für die Fruchtcreme ist aber ein guter Tipp, werde auf jeden Fall umsetzen, wird dann ein Powerdessert!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Forumssponsoren









×
×
  • Neu erstellen...