Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

heff07

Members
  • Gesamte Inhalte

    150
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Alle erstellten Inhalte von heff07

  1. OT: das habe ich auch tipp: ich habe in der firstnaht des mesh einen zipper (120cm) eingenäht, das ermöglicht mehr aufbaumöglichkeiten des tarps ( z.b. half-pyramid) und hat den komfort extrem gesteigert. der "haupteingang" war mir immer zu unbequem. allein das silpoly material gefällt mir nicht. schönen gruss heff
  2. hi khyal, vielen dank, die suche ich auch. wo kann ich die in de beziehen? schönen gruss heff
  3. helium ( oberer teil blau schwarz gesprenkelt)
  4. hallo, ja, ich habe das vorgänger modell, hat mittlerweile meinen montane featherlight smock abgelöst (vorwiegend wegen der vorhandenen kapuze bei geringerem gewicht). bin sehr zufrieden damit
  5. die erfahrungen habe ich auch gemacht. liegt nicht der qulität des leinen.
  6. OT: da kommen kindheitserinnerungen wieder hoch: wochenlang in der gleichen buxe (sogar ohne schlüppi), socken, hemd. hätte ich das schon früher hier gesehen ( ungefähr 45 jahre früher) hätte ich ein paar gute argumente in den diskussionen mit meine mutter gehabt...naja, jetzt bin ich tolerenater meinen kindern gegenüber..
  7. damit werden die drei-beine eines dreibeins.... zusammengehalten. in der mitte über der feuerstelle hängt eine kette an der ein topf gehängt werden kann....woooh
  8. und die schützhütte an der friedensquelle, (die hatte auch wasser) leider viel zu schmal und auch nicht wriklich tief genung um geschützt so zu übernachten.
  9. hallo die frustration über den zustand der wege kann ich sehr gut nachvollziehen. ich war letztes jahr ziemlich genau um diese zeit dort auch unterwegs. die durchfurchten wege, die entweder gefroren und damit extrem schwierig zu gehen sind, oder gerade aufgetaut, sodass man knöcheltief im schlamm versinkt. da dazu noch die kahlschläge kommen ( siehe bild der dillquelle, ansich ein schöner platz, aber so, einfach zu bedrückend) habe ich mit nach dem zeiten tag entschlossen mehr in den abend hinein zu laufen, die dunkelheit und der schnee waren dann wieder sehr wohltutend. gruss heff
  10. hi capere, wie hast du den schnitt ausgelegt? eher so das der hoody über der anvisierten layerschicht eher locker oder schon leicht in die dehnung geht, wenn er z.b. als 2. layerschicht verwendet werden soll? vielen dank schönen gruss heff p.s. es gibt mir ein gutes gefühl wenn ich sehe wie handwerklich geschickt zahnärzte sein können..., werde mir von meinem denmächst auch erstmal ein paar nähproben zeigen lassen.
  11. heff07

    Bio Trekking Nahrung

    hi, wo drin transportierst du den tahini? schönen gruss heff
  12. morgen schwyzi, könntest du mal einen durchstich test ( analog zum video) machen, oder auch eine "gefühlte" einschätzung im vergleich zum tyvek würde mich interessieren. (ich bin eher an einer guten durchstichfestigkeit interessiert als an 100% wasserdichtigkeit) dank dir und ein schönes WE heff
  13. wohh, super kartenmaterial, das wünschte ich mir ( kostenfrei) auch für deutschland danke
  14. hi, diese zahlen stellen eine zusammenfassung von informationen da (hier 2) . wenn du "reinzoomst" sollte die einzelen punkte sichtbar sein ( sieht aber hier schon seltsam aus ( immer 2 und sehr regelmässig)
  15. eine platypus funktioniert auch mit heissem wasser. (auf den verschluss achten!)
  16. hallo, kann man die nitecore nu25 mit einer externen powerbank betreiben? oder anders gefragt, kann sie leuchten, während sie geladen wird? danke schönen gruss heff
  17. hi antonia2020, darf ich fragen welch farbe du benutzt hast, war es die typische farbe zum wäschefärben, oder was spezielleres? dank dir schönen gruss heff
  18. hi, ich hatte dazu auch schon mal mit mehrlagen verklebten tyvek experimentiert. war, trotz wasserfester verklebung nicht ganz stabil und hat auch wasser gehalten, sodass die klinge rostete. auch der verschluss mechanismus der die klinge fixiert war nicht einfach zu machen. ich bin wieder zu 2mm kydex zurück. du kannst ja wie bei der klinge auch durch ausbohrungen das gewicht reduzieren. oder eine konstruktion die nur die schneidkante bedekt entwickeln. eine weitere idee wäre noch die scheide als ummantelung für den griff zu konstruieren (ahh, doppel use...), denn bei den (geschätzten 2mm ) stahl den du verwendet hast, wirst du eventuell noch zumindest eine cord umwicklung sowieso machen. schönen gruss heff
  19. hi, kannst du mal einen durchstechtest ( am besten mit einer nadel) machen?, würde mich interssieren, wie sie im vergleich zu tyvek abschneidet? dank dir heff
  20. micro verbesserung für pocket tarp, experimentiere gerade mit einer hardtyvek bodenwanne für das pockettarp ( ich hatte keine vorstellung davon das hardtyvek so laut ist, wenn es neu ist. wie macht ihr das knickt ihr das erst( dann geht aber auch der positive effekt weg, als plain bodensheet kann ich ich mir das noch vorstellen) aber darum geht es jetzt nicht. ich wollte euch eine lösung vorstellen, wie ich den kopf (und fussbereich) des pocket tarps erweitern kann und auch noch das mückennetz ( sts) daran abspannen kann, damit es nicht auf dem gesicht liegt. ich nehme dazu einfach meine "wäscheleine" und ziehe sie durch die schlaufe in der mitte des tarps. wenn ich nun beide enden aussen spanne stellt sich das fuss und kopfteil stramm auf ( an den stellen an denen die schnur aufliegt am tarp, habe ich zwei stücke klebeband als reibschutz aufgeklebt. im innern kann man jetzt zusätzlich noch alle sachen befestigen die man möchte ohne patches auf das tarp zu kleben. schönen gruss heff
  21. OT: hallo zweizehn, darf ich fragen welche neoprensocken du verwendest? dank dir schönen gruss heff
  22. hi capere auch bei dieser jacke finde ich in der beschreibung, das sie für rücksäcke nicht geeignet sind. du hast sie anscheinend nicht geschont, und dich nicht abschrecken lassen. ich habe bis jetzt darauf verzichtet meine gore c5 dahingehend zu nutzen. aber als reine laufjacke, ohne rucksacknutzung macht sie für mich keinen sinn. keine spezielle frage an dich, aber unterscheiden sich die produkte von gore und TNF so sehr? schönen gruss heff
  23. luftige Regenchaps schnell gemacht…. guten morgen, unter der kategorie: it’s not a bug, it’s e feature stelle ich euch meine driducks regenchaps vor: vorteil: sehr luftig und dennoch guter schutz mit einer entsprechenden regenjacke kosten: keine extrakosten herstellungsdauer: geschätzt 3 sekunden (beim hinsetzen) bauanleitung: hose anziehen, kräftig spannen und hinsetzen, stoff öffent sich bestimmungsgemäss in der mittelnaht, evtl. kleine nacharbeiten per hand. potential: hier kann natürlich noch eine menge material jetzt weggeschnitten werden um entsprechendes gewicht zu sparen. schönen gruss heff
  24. hi, darf ich dich frage, welche kosten nun schlussendlich für versand und zoll dazugekommen sind ( bei welchem warenwert noch mal ?) dank dir schönen gruss heff
  25. noch ein winglock pumpsack adapter, schraubkopf aus 1 liter edeka apfelsaft tetrapack ( verschlussdurchmesser 2,5 cm). passt wunderbar auf das therm-a-rest winglock ventil. loch in eine ecke einer mülltüte machen, tüte durch den schraubverschluss ziehen, auffalten und auf das winglock ventil stecken mit dem zugehörigen deckel kann die mülltüte auch wieder verschlossen werden und als liner verwendet werden. schönen gruss heff ach ja, und mit deckel wiegt es 3 gramm ( wobei der deckel wahrscheinlich schon 2gr wiegt)
×
×
  • Neu erstellen...