Jump to content
Ultraleicht Trekking

Christian Wagner

Members
  • Gesamte Inhalte

    408
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Christian Wagner hat zuletzt am 16. Dezember 2019 gewonnen

Christian Wagner hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Christian Wagner

  • Rang
    Fliegengewicht

Contact Methods

  • Website URL
    www.flusslinie.de

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Gefährlich ist hier also die fragliche Unerfahrenheit des TE, nicht die pauschale Antwort auf eine im Grunde nicht sinnvoll gestellte Frage. Falls die Sicherheit des TE von Annas Antwort abhängt dann hat er aber ganz andere Probleme. LG, Christian
  2. Sind das Scherzfrgen? Wie weit du pro Tag wanderst weist nur du. Was du mit nimmst hängt ab von dem was du machst Hüttentour, Zelt, welche Übernachtungsplätze, Jahreszeit usw. Lies hier im Forum etwas rum und komme dann wieder mit etwas konkreteren Fragen. LG, Christian
  3. Öhm, das ist doch genau die Definition eines Wiki... Eine Beschränkung auf gängige Ausrüstung ist IMHO nicht zielführend. Wozu? Nett wäre noch Gewicht einmal nachgewogen und dann mit Herstellerangabe. Kommentarfeld ist auch wichtig, da kann man kurze Reviews reinschreiben, die Güte der heimischen Waage kommentieren usw. Für Tarps z. B. Die Abmessungen reinxchreiben usw.
  4. Hast recht, ist Quatsch das dem Konsumenten anzulasten. So ein Produkt sollte es einfach nicht geben, genauso wie Flüge von Frankfurt nach Stuttgart.
  5. Hat man bei den geöffneten, nie ganz zu entleerenden, Einmaltütchen nicht auch das Problem wie man sie dann auslaufsicher im Rucksack nach Hause bekommt? (Mal ganz abgesehen vom Müllproblemchen. Wer sowas zum Privatgebrauch kauft, der legt es IMHO wirklich drauf an.)
  6. Es wird grade etwas tsampalastig. Interessanter thread! Ich mache das, als jemand der etliche Pfunde zu viel mit rumschleppt, mit der Verpflegung ja eher umgekehrt. Ich war aber auch maximal 2 Wochen am Stück unterwegs. Ich setzte mir eher ein Gewichtsbudget pro Tag, so bis 600 gr., und mehr gibt es nicht. Frühstück: Meist Porridge mit Milchpulver und Marmelade. Eine Handvoll Haferflocken müssen reichen. Tagsüber Snacks: Schoki, Müsliriegel (wenn möglich nicht zu süss, am besten selber machen und den Zucker weglassen- ist dann eher wie Früchtebrot), deftig: Knäckebrot mit Salami oder Käse Abends: Asianudeln, Kartoffelbrei, Couscous als Grundlage, dann Fertigsauce, Röstzwiebeln, Gemüse usw in top für den Geschmack. Zivilisationsnah gerne auch frisches Gemüse, Fleisch, Käse usw. Ich mag gerne scharfes, geschmackiges Essen, deshalb nehme ich gerne Pfeffer, Salz, Currypulver und Chillies mit. Gerade abends kann man die Kalorien mit Speiseöl Nüssen, Erdnussbutter oder Butter fast beliebig in die Höhe treiben. Über Nacht macht der Körper da feine Energie (lies: Körperfett) daraus und kann sich auf den morgigen Tag vorbereiten. (Reinhold Messner hat wohl viel Olivenöl im Rucksack gehabt wenn er seine Extremtouren machte, die Energiedichte von Fett ist halt unschlagbar.) Nach zwei Wochen (zivilisationsfern) merke ich einen unbändigen Heißhunger auf Salat. Da scheint also etwas drinnen zu sein was ich brauche. Ich packe mir deshalb bei Trips mit Einkaufsmöglichkeiten so Päckchen mit Fertigsalatsauce ein. Braucht nur Wasser und Öl und schmeckt recht brauchbar. Hm ...sollte Mal Löwenzahnsalat probieren... Abnehmen tue ich auf den meisten Touren ein Paar Pfund, aber nicht sooo krass wie auf meiner ersten Skandinavientour. Da wollte ich unbedingt Bannock überm Lagerfeuer kochen, habe aber bei dem permanenten Sauwetter kein ordentliches Feuer zustande gebracht. Ich habe das Mehl dann, so gut es ging, roh mit Wasser vermischt gegessen. Nach der Tour war ich 10 kg leichter... LG, Christian
  7. Zwecks Langlebigkeit nähe ich an die Netztaschen einen Stoffkanal und fädle da einen Gummizug durch. Den kann man dann irgendwann austauschen wenn er die Elastizität verloren hat. Ich habe auch schon mal im Tunnel kleine Schlaufen links und rechts eingenäht, dann kann der Gummitausch ohne Nahtauftrennen und wieder vernähen erfolgen. Ich habe aber beschlossen das das letzendlich zu viel konstruktiver Aufwand für die minimale Arbeitsersparnis ist.
  8. Im Prinzip richtig, es sieht so halt IMHO etwas sauberer aus. Die (geringe) Spannung wird so von der Zeltspitze sauber nach unten übertragen und die Schnittkanten der Belüftungslöcher flattern nicht rum. Den leichtesten Moskitoschutz bei solchen Zelten bekommt man übrigens mit einem 30 cm breiten Moskitinetzstreifen unten ringsrum hin, da sind dann abgedeckte Belüftungdlöcher schon sinnvoll. Wer Belüftung und moskitosicher möchte, der kann die gesamte Front innen mit einer Moskitonetztür aufdoppeln und kann dann bei trockenem Wetter die Stofftür offen lassen. Oware-usa hat das Mal gemacht. LG, Christian
  9. Ich bin zwar nicht gefragt, nehme aber für Aussenzelte 5er Reisser wie die meisten Hersteller. Locus gear nimmt 3er - scheint wohl auch zu klappen. Ich persönlich mag haltbare Ausrüstung...
  10. Huch, hab ich gar nicht mitgekriegt... Wahrscheinlich hast du die Schmalseite Mal links und Mal rechts an die Vorder-/ bzw. Rückseite genäht. Sollte aber jeweils die gleiche Seite sein: Nichts desto Trotz, dein Deneck ist toll geworden. 309 gr. ist Mal eine Ansage! Hast du das 20d Silnylon genommen? Darf ich fragen warum du den RV nicht bis oben hin gemacht hast?
  11. Hm, also wegen 10 cm Naht nachnähen das Teil halb um den Globus und wieder zurück zu schicken ist irgendwie krank...
  12. Wenn in einer Nacht bei stärkstem Regen der Schlafsack nur minimal feucht wurde dann passt es doch. Das kann man in der nächsten Mittagssonne trocknen, bzw. in der nächsten Nacht durch die Körperwärme. Ich würde da gar nix machen und erstmal beobachten. Tagelanger Dauerregen ist zwar theoretisch möglich, aber doch eher selten. Happy trails, Christian
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.