Jump to content
Ultraleicht Trekking

TappsiTörtel

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.277
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

TappsiTörtel hat zuletzt am 26. Mai 2019 gewonnen

TappsiTörtel hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über TappsiTörtel

  • Rang
    Feinwaagenbesitzer

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.wolkenglut.de

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Wiesbaden

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Verendet bin ich zum Glück noch nicht Nee, wenn ich das H1 dabei habe, dann steckt es in einem Brustbeutel oder Beinseitentasche und das Lavalier steckt entweder am Brustbeutel oder am Shirt/Pulli/Jacke ... hatte es aber die letzten beiden längeren Touren nicht dabei, der Ton der Hero 7 ist, etwas nachbearbeitet, für mich akzeptabel, sogar bis 5m weg von der Cam, nicht toll aber weniger Gefummel.
  2. Da kann der PCT und Konsorten aber emal einpacken ... bin dabei, direkt zum Start in die Rente
  3. Warum Müsliriegel ... wahrscheinlich weil die meisten Leute mit dem Begriff Müsli einfach nur was "gesundes", "energiereiches", "lang satt machendes" assoziieren, da hat die Werbung eben jahrzehntelang prima Arbeit geleistet, ist ja quasi ein Dogma ... nur haben Müsliriegel zumeist überhaupt nix damit zu tun, eben wegen des hohen (Einfach-)Zuckeranteils in den meisten Produkten ... der Zuckerspiegel schießt hoch, hohe Insulinausschüttung und dann ganz schnell im Zuckerloch ... völlig ungeeignet also, sind ganz einfach Süßigkeiten.
  4. Da stimme ich mal zu, nur das ich das BIG in big nehme ... jedesmal wenn ich ein anderes hatte haben die nach kurzer Zeit gestreikt !
  5. Ich spreche immer von der Black Edition. Leider habe ich die 6er wegen anderer erheblicher Probleme wieder zurückgegen, kann also keine Tourenvideobeispiele angeben, habe das Zittern nur bei Testaufnahmen bemerkt, mit Handgriff gehalten. Gleiches Vorgehen mit der 7er (die erste wieder zurückgegebn wegen Akkuproblemne), die zweite jetzt seit nem guten Jahr in zufriedenem Besitz
  6. Ich habe das atmungsaktive Dynema für ein Bivi-Oberteil gekauft und als Unterteil den 65g Zeltboden mit PU-Beschichtung. Da ich au8ch nicht wusste ob das aneinander klebbar ist hatte ich bei extremtextil angefragt und folgende Antwort bekommen: "die beiden Stoffe können mit dem Transfer-Tape verklebt werden. Jedoch sollte bei dem atmungsaktiven Dyneema der Klebestreifen an der unbeschichteten Seite angebracht werden. Bei dem 65g/qm Zeltboden ist es eigentlich egal, da die Beschichtung sehr robust ist." Da der AquaguardRV TPU beschichtet ist sollte diese Antwort auf die Problemstellung hier übertragbar sein !?
  7. Bei der 6er hat der Stabi noch "gezittert", das ist bei der 7er nicht mehr, ist einfach generell weicher. Nachteil des EIS gegenüber eines Gimbals ist das es umso besser ist je weiter die Objekte entfernt sind, Objekte in geringer Entfernung "wackeln" gegenüber dem Hintergrund obwohl dieser stabil ist. Keine Ahnung wie das technisch zu erklären ist ... ist meiner Erfahrung mit der Hero 7, ist bei der 9er vielleicht besser ?
  8. Das was diese Stabiliserung im Programm macht ist letztlich ähnlich wie der digitale Stabi der Actioncam, das Bild wird ein wenig gecroped, also am Rand beschnitten und in diesem entstehenden Bereich kann dann das Bild in dessen Grenzen der Bewegung quasi nachgeführt werden um so die Bewegungen auszugleichen. Das klappt, je nachdem auf welcher Ebene die Bewegung bei der Aufnahme stattgefunden hat mehr oder weniger gut. Auch ist es abhängig vom Motiv, Bewegung mit sehr strukruruertem Hintergrund, z.B. Wald macht mehr Probleme als etwas wenig strukturiertes, z.B. Häuser und Straßen. Auch entstehen dabei verschuedene Artefakte, diese lassen das Bild manchmal etwas wabern oder rollen, plus die Komprinierung von YouTube, wenn man es da hochlädt, ergibt dann Pixelmatsche ... seit der Gopro 7 mit dem super internen Stabi, erst recht wenn man nen Gimbal verwendet, ist diese Funktion eigentlich nicht mehr relevant.
  9. Eine sehr günstige kommerzielle Variante finde ich ist das Nero Video, nix für den Profi, kommt aber mit allem was man zum Schneiden und Postproduktion für den "einfachen Film" braucht, damit habe ich persönlich am Anfang sehr gut arbeiten können ... da mir dann irgendwann dann doch ein paar (zugegeben nicht essentielle) Funkionen fehlten habe ich jetzt das Magix Pro X weil es in einem Angebot mal das gleiche kostete wie das Magix Video deluxe, letzteres ist aber völlig ausreichend, ersteres kommt im wesentlichen mit mehr möglichen Spuren, die, zumindest ich, niemals brauchen werde, der generelle Aufbau und Bedienung ist bei beiden identisch und sehr selbst erklärend ... Timeline in die man alles reinzieht, jedes Objekt kann dann bearbeitet werden, per rechter Maustaste die Aktionen auswählen oder aus den Funktionstabs auswählen ... da kann man gar nix falsch machen und die verschiedenen Möglichkeiten erschließen sich einfach durch Ausprobieren mit einen Testclip. Ist nicht das billigste aber mMn. für den Amateur (also ich) und sicher auch für den Semiprofi super
  10. Diese Sony ist mit ihrem 1" Sensor und den manuellen Einstellmöglichkeiten natürlich eine andere Kategorie als die Gopro ... sollte man sich aber auch überlegen ob man sooo oder eben sooo filmen/fotografieren will. Wenn man draußen vielleicht eh nur drauf hält ohne Belichtung oder den Focus manuell an die jeweilige Szene anzupassen, dann wäre es sinnlos das Geld auszugeben, dann hätte die Sony "nur" noch Vorteile bei schwächerem Licht. Sollte man schon ehrlich gegenüber sich selbst sein was/wie man tatsächlich draußen auch macht ... für den Actionfilmer passt die Gopro besser, Erlebnis zählt mehr als die Kreativität, bei der Sony steht die Kreativität viel mehr im Fokus.
  11. Jepp, das meinte ich auch mit der Nachverfolgung, ist ja im Prinziep die gleiche Funktion, das muss man sich für die Gopro leider extra kaufen für den gedrehten Zeitraffer ("Eieruhr") oder es mit einem elektrischen Uhrwerk selber basteln, eingebaut bei der OP isses natürlich deutlich hübscher
  12. Jetzt will ich doch auch noch meinen Senf dazu geben ... auch wenn natürlich jeder Senf hier immer nach individuellen Verwendungskriterien folgt, aber das ist ja auch gut so ... Wer Luftaufnahmen "braucht" muss ne Drohne haben, klar (ich hasse die Dinger) ... Wer Zoom braucht, muss nen Camcorder oder Fotocam haben, klar ... Deswegen gehts jetzt nur um die kleine Cam, also die Osmo, ohne Zweifel ein prima Teil, mMn. der Gopro, allerspätestens der jetzigen 8er, deutlich unterlegen: deutlich besserer Stabi ohne Mechanik, kann also schon mal nicht kaputt gehen (prima wenn man die Nachverfolgung nicht braucht) Bildqualität deutlich besser, auch weniger Pixelmatsch durch die höhere Bitrate Display größer, da kann man auch ohne Smarti bequem Einstellungen vornehmen ... und die Bildqualität verbessert sich eben erheblich wenn man z.B. die ISO oder die Belichtung der jeweiligen Situation anpasst, wenn man da erst ewig rumfummeln muss macht mans nicht und dann ist die Enttäuschung da ein wechselbarer Akku, festverbaute Akkus sind für mich das absolute Todesurteil, Akku leer und erst mal 2 Stunden Powerbankgefummel, hallo ... wasserdicht, egal welche Situation, Kanu, Schwimmen, ne Woche Regen in der Hardanger Vidda ... keine Angst um die Cam besserer interner Ton (wenn das ein Kriterium ist. Der kack Audioadapter ist natürlich völlig undiskutabel, an eine Cam gehört ein direkter Anschluss !!) FOV: man hat den SuperWide für besondere Gelegenheiten, der Linearmodus aber optimal für die meisten Anlässe, aber man hat eben beides und das Timewarp, auch wenn ichs noch nicht häufig verwendet habe, ist einfach genial, das kann sooo einfach keine andere Cam (nice wenn mans verwenden will) Für die OP spricht für mich nur die Möglichkeit der etwas individuelleren Fokussierung, alles andere ist für mich persönlich der Gopro unterlegen. Owei, jetzt krieg ich womöglich Prügel
  13. Mach die hochauflösenden Fotos doch einfach kleiner und komprimiere sie, müssen ja fürs Forum hier nicht 4000 Pixel oder so breit sein, noch etwas kompriemieren und schon ist das Bild nur noch ein paar KB groß, dann gibts keine Probleme. Kannste z.B. mit dem kostenlosen IrfanView ganz einfach machen.
  14. Naja, hatte mir vor ca. nem Jahr ein GWC gönnen wollen wegen den vielen guten Stimmen dazu, war aber entsetzt das die Nähte sehr "lockere" Einfachnähte waren und schon bei recht leichtem Zug ins Nylon einschnitten, bei einem Testaufbau habe ich mich dann schon nicht mehr getraut richtig abzuspannen ... habs direkt anstandslos zurück geschickt. Einfache Nähte an belasteten abgespannten Bereichen ist einfach ein NoGo ... dann mach ich lieber eine etwas krumme doppelte MYOG-Kappnaht selbst, die hält, auch wenn optisch nicht immer vom feinsten Solch krumme Nähte sind aber dann bei professioneller Produktion auch wieder nicht akzeptabel, schon gar nicht bei den "teureren" Firmen, ein professioneller Näher mit entsprechend passendem Equipment sollte das ja wohl gerade hinkriegen, der hat ja nicht ne 40 Jahre alte Haushalts-Nähmaschine auf dem Küchentisch stehen so wie ich !
  15. @martinfarrent Danke für das Demovideo, der Ton ist sehr gut so, leider verstehe ich nur max. die Hälfte obwohl du total klar sprichst, ich kann halt leider nur miserabel Englisch ... abgesehen davon das ich auf Tour kein Smarti mitnehme (kommunikationsfreie Zeit) wäre es für längere Touren für mich zu hoher Stromverbrauch, Smarti brummt ohnehin am Tag den Akku leer, und die Hero läuft so auch noooch kürzer, für kurze Unternehmungen aber auf jeden Fall ne prima Lösung ! Jepp, so isses und der Audiofile kann auch vorher bei Bedarf noch z.B. Audacity gut bearbeitet werden (Verstärken, Komprimieren). Das mache ich auch wenn ich nur die Gopro dabei habe ... erst den Ton vom Video trennen, aufhübschen, und wieder synchronisieren, wenige Klicks.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.