Jump to content
Ultraleicht Trekking

TopperHarley

Members
  • Gesamte Inhalte

    27
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von TopperHarley

  1. https://wetter.tv/de-DE/a/zecken-wetter-temperatur-und-feuchtigkeit Als Katzenhalter kann ich das ungefähr bestätigen. Extreme Trockenheit mögen sie nicht, im Moment scheinen sie aber noch recht fidel zu sein. Wenn's richtig heiß wird, wie letzten Sommer, verstecken sie sich, da sie durch die Sonneneinstrahlung austrocknen/sterben. Dann kommt die Zeckenzange seltener zum Einsatz bei unserer Katze.
  2. Das man den meisten Menschen die Regeln des Jedermannrecht (und dessen Pflichten) erfolgreich beibringen kann, glaube ich auch. Das würde vielleicht einige Jahre dauern, aber die meisten würden sich korrekt verhalten. Dennoch bleibt die deutlich höhere Bevölkerungsdichte ein wichtiger Faktor, den man nicht außer acht lassen kann. Wenn man sagt, dass das im dünn besiedelten Skandinavien (mehr oder weniger) funktioniert, ist das für mich ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Und nein, ich denke nicht, dass die Deutschen dümmer sind. Es sind halt nur viel mehr. In Schweden kann der Elch vielleicht ein paar Kilometer tiefer in den Wald gehen, wenn er sich gestört fühlt. In Deutschland stände dann womöglich auf der nächsten Autobahn. Aber vielleicht haben auch die Schreiber recht, die meinen dass die meisten kaum davon Notiz nehmen würden, wenn sie plötzlich straffrei im Wald campen dürften. Als Läufer wundere ich mich auch immer, dass man mehr Läufer in der Stadt als im Wald sieht. Und in den örtlichen Sportgeschäften wurde mir auch schon bestätigt, dass sich zB. für Trailrunningschuhe kaum jemand bei ihnen interessiert.
  3. TopperHarley

    Schnäppchen 2.0

    Altra Lone Peak 4.0 bei SportsShoes.com in UK für schlappe 83,51 € (+ Versand). Auch viele gängige Größen.
  4. Nein es sind natürlich nicht alle unfähig und doof. Aber die absolute Zahl an verantwortungslosen Menschen ist bei uns nunmal größer als in Ländern mit deutlich kleinerer Einwohnerzahl. Und unsere Wälder sind deutlich kleiner. Ich würde mir im Grunde auch wünschen, dass die Menschen mehr raus gehen und wieder ein Verhältnis zur Natur bekommen. Rein praktisch sind die am meisten frequentiersten Wege die mit dem meisten Müll und den meisten wilden Feuerstellen. Natur ist für einige Menschen halt auch nur etwas mit dem sie sich die Zeit vertreiben, wie mit Netflix oder der Playstation. Das sind auch die Leute, die sich jetzt über den Borkenkäfer beklagen, weil dass ja nicht so schön aussieht mit den toten Bäumen und den plötzlichen Kahlschlägen im Wald. Und bei einem Jedermannsrecht werde eben auch diese Menschen mehr. Und dann werde ich irgendwann vom Förster aus dem Wald gejagt, weil irgendwelche Honks um die Ecke grillen wollten.
  5. Bei einem so dicht besiedelten Land wie Deutschland kann ein Jedermannsrecht nicht funktionieren. Der Druck der Menschenmassen auf die Lebensräume von Tieren und Pflanzen wäre einfach zu groß. Es liegen jetzt schon genug ausgetretene Zigarettenstummel im Wald und ab und an sehe ich beim laufen auch immer wieder neue Feuerstellen im Wald. Letzte Woche hat es ca. drei Kilometer von einem Platz wo ich 4 Tage zuvor noch campiert hatte, einen Waldbrand gegeben. Man muss wirklich sehr aufpassen im Wald zur Zeit.
  6. Nach welchen Materialien muss ich suchen, wenn ich mir nen "Headband Mod" für eine Stirnlampe machen will? Für ne Nitecore Nu20. 2mm Shock Cord oder gibt's was besseres?
  7. Was die Schweizer machen, würde mich auch sehr interessieren. Wollte im Mai den Westweg starten und am Pfingstwochenende müsste ich die Grenze überqueren, um die letzten Kilometer bis zum Badischen Bahnhof in Basel zu gehen. Also eigentlich hab ich das ja schon abgeschrieben, aber wenn die Grenze wieder aufginge, könnte ich zumindest theoretisch den Westweg zu Ende laufen. Ob ich das tatsächlich dann auch mache, kann ich allerdings gar nicht sagen. So zweimal ne feste Bleibe zum duschen und Wäsche waschen wäre schon schön. Bin letzte Woche den halben Siegerländer Höhenring in drei Tagen gelaufen, das war von der Wegführung teilweise nicht sehr erquicklich.
  8. Werde mich nach Ostern mal drei Tage in die heimischen Wälder schlagen. War gar nicht so einfach da ne (halbwegs attraktive) Strecke zu finden, die man noch nicht mehrfach gegangen ist. Natürlich selbstversorgt und ohne Zivilisationskontakt. Da mache ich mir auch wenig Gedanken, dass ich da überhaupt kontrolliert werde. Das Ordnungsamt kontrolliert hier nur die Hotspots, wo auch sonst viele Leute sind. Problematisch ist eher, dass vor allem am Wochenende selbst im Siegerland, die Wälder ziemlich voll geworden sind. Laufen gehe ich deshalb nur noch Montag bis Freitag, da die Leute teilweise regelrecht verängstigt wirken, wenn ich an ihnen vorbeilaufe. Werktags sieht man merkwürdigerweise nicht mehr Leute als vorher im Wald.
  9. Es geht ja darum, dass nicht UNNÖTIG Menschen sterben, weil plötzlich hunderte/tausende Plätze auf Intensivstationen gebraucht werden. Wenn die durch massenhafte Infektionen alle voll sind, sterben Menschen, die nicht sterben müssten, wenn man es schafft den Anstieg der Infiziertenzahlen zu verzögern. Ich will ab 21. Mai den Westweg gehen und hoffe, dass wird irgendwie möglich sein. Aber darauf verlassen tue ich mich nicht. Die Unsicherheit ist wohl das unbefriedigenste/beängstigenste im Moment. Ansonsten versuchen ich mich demnächst ein paar Tage in die Wälder zu schleichen. Nur, wer passt dann aufs Kind auf, wenn Frau zuhause arbeiten muss und der Kindergarten zu hat? Hmmm...
  10. @danicom Hast du ne aktuelle Bezugsquelle für das Anker Nano Netzteil?
  11. Wahnsinn, wie populär und vielfältig Podcasts geworden sind, dass hier jeder gleich so viele nennen kann, von denen ich noch nichts gehört hab. Glaube der "Adventure Sports Podcasts" wurde noch nicht genannt. Unzählige Interviews zu verschiedenen Outdoorsportarten, viele zum Thema wandern. Der Fokus liegt hierbei jedoch auf den USA. Als deutschsprachigen Podcast fallen mir noch die "Elementarfragen" ein.
  12. Ist letztlich eine Frage der eigenen Präferenzen ob du lieber einen wärmeren Quilt haben willst oder einen leichteren, kälteren Quilt und dafür dann zusätzliche Klamotten mitnimmst. In Mittelgebirgslagen ist es im Sommer ja regelmäßig nachts kälter als die 10 Grad Komforttemperatur des 150er Quilts. Habe den 150er auch und würde ihn nicht noch einmal kaufen. Letztlich ist mir das Einsatzspektrum zu gering. Habe auch persönlich das Gefühl, dass sich die 150 Gramm Daune nicht gut im Quilt verteilen. Vielleicht lass ich irgendwann nochmal etwas mehr Daune reinmachen.
  13. Trick 17: Mehr als ein paar Trailrunner im Schrank haben. Ist erstens gut für die Füße, wenn sie immer wieder in anderen Schuhen stecken und somit die Muskulatur unterschiedlich beansprucht wird und zweitens hat man dann den Ersatz schon zuhause, wenn ein paar Schuhe durch sind. Geld sparen kann man wenn man Vorjahresmodelle kauft. Salomon und Altra bringen zB. gerade neue Modelle auf den Markt und haben somit einige Sonderangebote.
  14. Free Outside - von Jeff Garmire aka "Legend". Die Triple Crown in einem Jahr. Garmire ist kein geborener Schriftsteller, schafft aber doch eine beeindruckende Beschreibung dieser Mega-Tour. Lange Tage, kaum Pausen, ständiger Hunger und stechwütige Moskitos inklusive. Als ebook bei Amazon ein Schnäppchen.
  15. Weiß jemand wann die neue NeoAir XLite in Deutschland am Markt ist? Das neue Ventil und die RW-Variante klingt sehr interessant. Viele Grüße, Topper
  16. Habe mir vor ein paar Monaten die Arcteryx Atom Lt Hoody gekauft, mit der ich im Alltagseinsatz und auf Tageswanderungen sehr zufrieden bin. Ideal für Temperaturen zwischen 0 und 10 Grad, wenn's kälter wird, kann man aufgrund des relativ körpernahen Schnitts noch ne warme Hardshell oder eine Regenjacke drüber werfen. Bei 10 Grad hatte ich nur ein Tshirt an. Wiegt lt. meiner Waage in M 365 g. Ohne Kapuze wiegt sie lt. Internet 315 in M. Die Jacke hat von allem etwas: (bis jetzt, noch nicht gewaschen) gute DWR-Beschichtung, ordentlich winddicht und ein gutes Wärme/Gewichtsverhältnis bei einem sehr angenehmen Schnitt, zumindest für mich (1,78 und 73kg), der zum drüber- oder drunterzwiebeln einlädt. Nicht gefallen tut mir die Kapuze, die zwar durch ein Zugband am Hinterkopf verstellbar ist, trotzdem aber unförmig und zu groß ist. Dafür natürlich helmkompatibel. Ich hab sie für knapp 200 € erstanden, wenn man etwas länger kuckt, kriegt man sie auch etwas günstiger.
  17. Als erste Mehrtages-Tour würde ich, falls möglich, irgendetwas nah am eigenen Wohnort empfehlen. Das gibt dir einerseits etwas Sicherheit, da du nicht weit von zu Hause bist (falls du doch abbrechen willst/musst) und die An- und Abreise ist auch leichter - was ja zu Anfang auch eine Hürde sein kann. Zudem kennst du dich vielleicht in der Gegend schon etwas aus und musst nicht so viele Informationen sammeln im Vorfeld - sprich: du musst weniger planen und dadurch weniger Angst haben, dabei etwas falsch gemacht zu haben. Ich würde bei der ersten Solo-Tour auch nicht direkt nach dem spektakulärsten Weg Ausschau halten. Das gilt natürlich nur, wenn es irgendwelche Wanderwege in deiner Nähe gibt. Da kannst du dich zB. beim örtlichen Gebirgsverein informieren, die haben zumeist ne Homepage mit einer Liste aller Wanderwege in ihrem Gebiet.
  18. Ich hab seit kurzem die Sense Ride 2 von Salomon. Die Zehenbox ist wirklich relativ geräumig und dank Mesh-Obermaterial auch flexibel. Habe sie bisher nur zum laufen und für Tagestouren in Benutzung - zur Haltbarkeit kann ich also noch nicht viel sagen. Man bekommt sie hierzulande auch öfter mal für unter 100 € und sie sind saubequem. Für's Hochgebirge und sehr steinige Trails jedoch sicher etwas zu flexibel in der Sohle - das wird anstrengend für die Füße. Nach den Daten (Sohlenhöhe vorne und hinten) klingen die Schuhe auch sehr ähnlich, was die Dämpfung angeht.
  19. Das ist ein Super-Angebot, der wäre mir für warme Sommernächte aber immer noch zu warm. Trotzdem vielen Dank!
  20. Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Sommer-Quilt. Möchte ihn in Nächten ab ca. 10 Grad verwenden. Ob Apex oder Daune ist mir relativ egal. Bin 1,78 cm und weder ein besonders warmer, noch kalter Schläfer. Freue mich über jedes Angebot unter 200 €. Viele Grüße, Benny
  21. Hab nun doch selber diese Anleitung zur Erstellung eigener POI-Filter gefunden: https://www.smartphone-tipp.de/apps/anleitung-osmand/#Oberflche-von-OsmAnd-nach-dem-ersten-Start Da kann man nach Hütten, Unterständen, Quellen, etc. filtern. Funktioniert gut. Soforn die POI's aktuell sind natürlich.
  22. @Dean - Wo lädt man sowas runter (Hütten als POI)? Oder nach was muss ich die vorhandenen POI's der Standardkarten filtern?
  23. Sehr schöner Bericht! Vielen Dank dafür! Ich möchte im Sommer den E1 ebenfalls fortsetzen. Entweder von Bad Berleburg zum Hermannsdenkmal oder von Bad Marienberg Richtung Frankfurt. Welcher Teil gefiel dir besser? Bad Berleburg bis Bad Marienberg habe ich letztes Jahr gemacht.
  24. Sehr schön, dass du in Siegen auch im Kultladen Edeka Schuh warst! Da siehts wirklich noch wie im kleinen Tante-Emma-Laden vor 50 Jahren aus.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.