Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Matthias

Members
  • Gesamte Inhalte

    543
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Matthias hat zuletzt am 9. November gewonnen

Matthias hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

2 Benutzer folgen

Über Matthias

  • Rang
    Zahnbürstenabsäger

Contact Methods

  • Website URL
    www.happytrails.at

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Wohnort
    Innsbruck

Letzte Besucher des Profils

2.648 Profilaufrufe
  1. Ok liegt ja auch der Hand, ich mach es immer so: die Füße ordentlich mit Hirschtalg, Vaseline versorgen, durchlaufen und dann sofort in warme trockene socken zu wechseln sobald man camp macht. Den ganzen Tag in Sealskins etc zu laufen ist anstrengend (schuhgröße, Passform) Wechseln zum furten etc auch nicht das wahre.
  2. Einmal Sealskins probiert so um 2008, für unnötig befunden und seit dem nie wieder mich darum gekümmert. Was genau erhofft man sich davon eigentlich? Trocken bleiben die Füße ja trotzdem nicht, weil entweder zu warm und dadurch schweiß oder Wassereintritt oben oder weil die Membran nicht mehr standhält. Klärt mich bitte auf, wozu "wasserdichte" socken?
  3. Vielleicht hat ja jemand einen rumliegen und braucht ihn nicht mehr, freue mich über Angebote.
  4. Europa hat soviele Trails und Routen..würde eher hoppen anstatt stur einem E1 zu laufen. das sind aber nur meine 2 cents.. Man könnte im Winter mit den Kanarenm, Madeira etc Beginnen Mai Scottish National Trail Sommer - Herbst Pyrenäe HRP, GR10,GR11, Slovenien Mountain Trail, GTA, GR5, Norge pa langs, etc.. Herbst Via Dinarica, etc..
  5. Das Traumwetter vom Wochenende genutzt für einen two-nighter am östlichen Adlerweg (Tirol)
  6. Laufen bis sieben oder acht mit Stirnlampe. Falls ich einen Kocher dabei habe esse ich noch bei Tageslicht um nicht zuviel mit Licht im Camp hantieren zu müssen. Im Camp esse ich dann vielleicht noch kalt, cracker etc.. . Besonderen Zeitvertreib brauche ich daher nicht, Hörbücher, Musik, Tourenplanung sind sowieso immer dabei wenn gewünscht.
  7. Neu und unbenützt, hab es mal mit einem Hexamid mitgekauft. Details siehe link: https://zpacks.com/products/solo-bathtub-groundsheet Verkaufspreis: 60,-
  8. Nach Benasque musst auch nicht mit dem Bus fahren, ich war 2 mal da und hab immer in nur wenigen Minuten per Anhalter mit fahren können. Da ist ja immer genug los oben. Retourweg genauso.
  9. @Mars Hi, wie sieht es eigentlich mit den Asphaltpassagen aus am JCT, gibt es viel davon? Kannst du etwas über die Wegezusammensetzung im Allgemeinen erzählen, verhältnis Asphalt, Trail, Forstweg? Danke!
  10. Erster hit in dieser Suchmaschine: http://thetrailshow.com/tag/podcast/
  11. Die Frage kann man unmöglich mit Ja oder Nein beantworten sondern ist abhängig von mehreren Faktoren. -Fußform (Breit, Schmal, Halux etc..) -Gelände und länge der Tour -Erfahrung und Rucksackgewicht Der Speedcross ist zb ein eher schmal geschnittener Schuh. Die Stollen groß und weich, recht gut in weichem Untergrund. ansonsten Laufen die sich sehr schnell ab.
  12. Kennt ihr den Podcast "the trail show"? Das erinnert mich alles irgendwie an deren grandioses "stake review"
  13. Ganz ehrlich, ich würde mir an deiner Stelle überlegen ob es denn wirklich so ein fetter Quilt sein muss. Ansonsten kann ich Atompacks auch nur empfehlen. Habe einen Atom+ und der ist 1a.
  14. Duct Tape, welches ich wie immer für jede Tour um den Stock gewickelt habe. Mit 2 x 20 cm Streifen konnte ich den V Hering so fixieren, dass der Stock auch die restlichen 10 Tage gehalten hat und ich auch meit Gatewood Cape damit pitchen konnte (Hatte nur einen Stock dabei). Wie das genau ausgesehen hat, kann man hier ab min 3:29 sehen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.