Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Matthias

Members
  • Gesamte Inhalte

    733
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

Alle erstellten Inhalte von Matthias

  1. Nein da die permits nur bis zum 31.05. ausgestellt werden. Sollte ich aus Schneegründen später starten wollen kann ich mir immer noch zu einem anderen Zeitpunkt locale permits bis zum Sonora Pass holen und dann über das pcta System eines ab Sonora Pass für den Rest holen.
  2. Werd mir eines für den 31. Mai holen...
  3. Das stimmt und das ist auch gut so. Danke für den link, die werde ich in der Tat mal probieren!
  4. Kannst gern mal zu mir kommen, wir drehen eine kleine Runde und du zeigst mir wie man das macht
  5. Ich finde nicht die Sohle das Problem bei den Altras (das meiste dabei macht sowieso eigene Trittsicherheit und Balance aus) sondern die Breite Zehenbox. Du rutscht hald ständig in alle Richtungen wenn du über unebenes z.B. Blockfelder läufst. Die Amerikaner haben auch andere Trails und Verständis von "technisch" als wir..deshalb diese unterschiedlichen Aussagen.
  6. DIe beiden genannten La Sportivas sind eher breit. Topo Athletic kannst du auch noch probieren, ähnliche Zehenbox wie Altra.
  7. Kaufe dir hald mal irgendeinen und probiere es aus, trailrunner halten ohnehin nicht besonders lange und nachdem du den einen probiert hast holst du dir den anderen. Für loses alpines terrain wie du schreibst würde ich dir aber auch gar keinen Altra vorschlagen sondern vielleicht einen Scarpa Spin Infinity (mehr Dämpfung) oder Spin 2.0 (direkter) Spin Ultra (härtere eher steife Sohle) oder einen La Sportiva Mutant (Mördergrip und Sticky Rubber Gummimischung) oder La Sportiva Ultra Raptors (mehr protection, ebenfalls Sticky Rubber). Die ersten modelle verwende ich generell fürs trailrunning, mit dem Ultra Raptor ging ich eine 21 tägige komplette HRP ohne troubles..Schuhe sind so individuell da kannst du nur selbst ausprobieren.
  8. Vielleicht wäre es besser UL Rucksäcke wieder zu simplifizieren?
  9. Auf allen möglichen Urlaubsfahrten im Auto meiner Eltern auf Kassette gehört, hatt mich immer total fasziniert und ich hör es noch ab und zu heut noch
  10. 2 x wöchentliches funktionelles Krafttraining wird der Unternehmung garantiert helfen und je nach Erfahrung wird auch das training auf einem Trail etwas bringen, schon alleine was Effizienz, equipment, Ernährung, körperliche und mentale toughness angeht. Aber natürlich wird der Sand und die Gegebenheiten vor Ort eine sehr große Rolle in dieser Unternehmung spielen...
  11. Am besten trainierst du das, in dem du im training machst was du vor hast. Rechne dir mal aus wieviele km du da in der Woche machen musst und versuch mal ein drittel oder die hälfte davon umzusetzen. Natürlich je nach dem wo du körperlich gerade stehst. Zusätzlich würde ich auf alle Fälle ganzkörperliches Krafttraining fix einplanen, sowie anpassung an die Temperaturen die du da vorfinden wirst (Das reicht meistens wenige Monate/Wochen vorher zu machen). Laufen als training würde ich auf alle Fälle mit einplanen da du dabei die Gelenke und Muskeln anders beanspruchst und einsetzt und dir das ebenfalls zu einem stärkeren ganzen verhelfen wird und abwechslung bringt bzw auch ein Herz/Lungensystem auf eine andere Art beansprucht und trainiert. Bücher und Berichte gibt es natürlich viele und ich rate auch so viel wie möglich aufzusaugen aber machen kannst du nicht alles was es an Übungen etc gibt. Versuch es mal mit Uphill Athlete von Steve House und diversen Podcasts von Ultra trainern und Athleten wie z.b. Jason Koop etc..
  12. Also von Österreich aus kann man wieder das B2 Visum beantragen. Müsste doch auch eine Website für Dland geben wo das steht. Nachtrag: Geht doch noch nicht, schauen wir mal wie es ab dem 8.11. aussieht.
  13. Originalverpackt, nur im 3er Set zu verkaufen; 60 Euro inkl. Versand
  14. Sowas bekommt ma hier nicht, die muss schon aus japan sein..
  15. Ich hab meinen jetzt schon Jahre aber selten in Verwendung.. ich denke dass es ja nur eher selten brauchen würde und wenn dann als vbl sodass meine körperwärme bleibt da würde dann auch nix nass werden denk ich..hm..muss ich wohl mal im herbst ausprobieren was es temperaturmäßig bringt.
  16. nimmst du ein kleines ziploc, verstärkst es an den seiten bisschen mit duct tape und gut ist.
  17. Ich mal wieder… was haltet ihr von der Combo bezüglich wärme Cumulus 250 Quilt + Folien Bivy (ME emergency bivy ~100g) Müsste für die kalten nächte auch reichen oder und würde ca 100g sparen im vergleich zu meinem Katabatic Sawatch.
  18. Bei meinem HRP thru war ich ebenfalls kocherlos unterwegs und habe auch nichts gesoaked. Ich hab einfach Baguette, Tortillas, Käse, Avocados, Nüsse, Trockenobst, Chips und jede menge Süssigkeiten genossen. Alle paar Tage gab es was warmes in den Ortschaften oder mal auf einer Hütte. Not a big deal.
  19. Zeigt mir nur Livorno an, was jetzt nicht das problem wäre..
  20. Sag, gibt es eine Fähre von Genua? Ich hab nur Livorno - Bastia gefunden..danke!
  21. Wie komme ich von Ö am besten nach Korsika für einen start am nördlichen punkt am GR20? Flug München-Bastia? danke
  22. Hab ich damals gemacht, mit 16 Tagen vorlaufzeit. Leider ist es in der Zeit als ich dann dort war nicht angekommen. Würde ich also nicht drauf setzen oder hald 4 Wochen geben.
×
×
  • Neu erstellen...