Jump to content
Ultraleicht Trekking

flächenbelastung

Members
  • Gesamte Inhalte

    32
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über flächenbelastung

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Auf der Nordrute kann man sich sogar mit übernachtungen schön durch den Nationalpark basteln.
  2. Regenhose? oder ist die wanderhose ausreichend wind und Wasserdicht. ich würde sie in kombination mit ner lauftight nehmen, wenns warm ist einzeln sonst zusammen.Trinkblase ist überflüssig ich würd nur pet flaschen nehmen, leichter und im bach einfacher aufzufüllen
  3. Also ich hatte bei meinem brs 3000 vor kurzem Probleme das er nach ner Zeit ausging. Liegt bei Manchen Kartuschen daran das der Ventilblock zu heiß wurde sich ausdehnt und darum das Ventil nicht öffnet. Ich hab dann in der "Graben" der Katusche um das Ventil Wasser getan, das während des Kochens auch zu kochen anfing. Damit blieb das Ventil ausreichend gekühlt und macht nicht Dicht. War für mich ein wenig Warnung das das ganze wirklich heiß wird. Daher zweifel ich an ob die Messungen die Praxis wiederspiegeln. Viele Grüße
  4. Das Repaircenter müsste das gleiche wie von den Thermarestmatten sei, Cascade Desing
  5. Mir ist gerade noch eine Idee gekommen wie der Messaufbau noch ausschauen könnte. Im Prinzip wäre es sinnvoll wie in der Elektronik mit einem Spannungsteiler zu messen. Heißt unten eine Bekannte Temperatur (Fliesenboden dann eine Referenz Isomatte, dann Messfühler dann die zu Messende Matte und oben eine Bekannte Temperatur (Wärmflasche) am besten auch mit Messfühler. Das ist denke ich der Aufbau mit dem man einfach, reproduzierbar und genau im Vergleich zu einer Referenz Messen kann. https://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsteiler Wärmewiederstände (R-Wert) verhalten sich ja genau so wie Elektrische Widerstände
  6. Also rein von der Polymerchemischen Seite müsste vor allem HD-PE bei so ziemlich allem was als Lebensmittel durchgehen kann stabil sein. Die Frage ist welche Zusatzstoffe und Verarbeitungshilfen mit zugemischt worden sind, also Weichmacher UV Stabilisatoren ect... Die billigsten Weichmacher sind auf Mineralölbasis und könnten daher durch das Olivenöl herausgelöst werden was zur Versprödung führt. Also kann es da durchaus Unterschiede beim gleichen Material geben.
  7. https://www.ebay.co.uk/itm/Berghaus-Fast-Hike-45-Backpack/193209901890?hash=item2cfc352342:g:CSQAAOSwjONdzpdT hab festgestellt das man den in UK eher günstiger bekommt, weiß allerdings nicht wie es mit Versand ist, da ich gerade in Schottland wohne
  8. Hab ich zum fliegen im Einsatz, ist aber zum Wandern ungeeignet, abgesehen das es keine Software gibt mit Wanderkarten, geht die Batterie mit dem GPS innerhalb von etwa 1,5 Tagen leer und die Bastellösung ist etwas sehr anfällig für Fehler. Der Vorteil beim Fliegen, ist das er sich das E-Ink Display bei voller Sonneneinstrahlung super ablesen lässt.
  9. Ah endlich hab ich den Faden wieder gefunden. Ich hatte vor zwei Wochen das erste mal das Problem mit dem Kocher, das er ausgegangen ist. In Schottland im Schnee war ziemlich beschissen. Hab aber dann festgestellt, wenn ich Wasser rund um das Ventil der Kartusche fülle geht er nicht aus. Ich vermute der Kocher wird so heiß das sich das Titan und der Stahl unterschiedlich ausdehnen und dabei das Ventil zumachen. Das Wasser rund ums Ventil kocht innerhalb kürzester Zeit und kühlt anscheinend gerade genug das es offen bleibt. Wer auch Probleme mit dem Kocher hat, könnte das vielleicht mal ausprobieren und berichten ob diese Theorie stimmen könne.
  10. Also hat eher keiner speziell mit der Fogg Togg xtreme Jacke Erfahrung?
  11. Denke der Faden hat einige Optionen aufgelistet
  12. Einfach an die Sammelstelle in Fürth schicken und ein paar Wochen warten Cascade Designs Reparaturen Katharinenstr. 7 90762 Fürth Deutschland
  13. Also ich würde dir auch zum Tarptent raten, entweder ist es kalt, windig und schön, oder es regnet oder trocken und die Midgets fressen einen. Auf jeden fall brauchst du was mit Bathtube Boden weil alles was eben genug zum schlafen ist, ist sumpf. Wichtig ist auch zu üben das ganze bei dem Wind auzubauen, die letzen zwei Wochenende ist mir mein Zelt jeweils weggeflogen beim aufstellen. Ansonsten wären mir Schlafsack und Isomatte zu schwer und zu warm. Ich würde das gewicht eher in ein Regen und Windgeschüztes Zelt investieren. Ich bin mit nem Cumulus lite line 400 ganz zufrieden hier. Selbst in den Tälern der Highlands bleibt eher selten Schnee liegen. Viele Grüße aus Glasgow
  14. Ich denke das kommt daher, dass durch den schweis und das waschen das Wollfett (lanolin) rausgelößt wird, wodurch die Wollfaser die Geschmeidigkeit verliert und verfilzt. Darum gibts spezielle Wollwaschmittel die Rückfetten, meine Oma hat quch irgendwo noch Lanolin, damit werden die Socken wieder weich und eingegangene Wollsachen wieder weiter. Helfen tut auf Tour mit irgend was nicht stark fettentziehendem waschen, daheim nimm ich Schampoo. Eventuell gibts auch irgend ne lanolinhaltige Creme, kann man dann doppelt benutzen, Fuß und Socken. Nachtrag gegoogelt: funktioniert am besten mit lanolium (wollfett) da Lanolin bereits mit Wasser vermischt ist, gibts zu kaufen und funktioniert auch als Creme.
  15. ich hab den beschichteten Stoff genommen um auf den Biwacksack verzichten zu können, weil mir das handling von zwei Reißverschlüssen nicht gefällt. Gibt aber Situationen wo mir n Biwacksack doch lieber wäre, wenn ich irgendwo zwischen heidelbeersträuchern liege und ich wenn ich von der Evazotte runter rutsche in den Ästen hänge. Bei Beschichtung plus Bivi habe ich Angst gar keine Atmungsaktivität mehr zu haben. Drum bin ich mir nicht sicher ob der nächste Schlafsack nen beschichteten Stoff bekommt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.