Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

nierth

Members
  • Gesamte Inhalte

    118
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

nierth hat zuletzt am 3. Mai gewonnen

nierth hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. sehr speziell, aber ich fand eine dünne Softshell über dem T-Shirt bei Bergtouren oftmals eine angenehme Kombination, hat gewärmt und den Wind abgehalten.
  2. wir sind morgen einen Tag in der sächsischen Schweiz, irgendeine Empfehlung für eine gemütliche Tagestour (15-20km)? War so nicht geplant, daher die spontane Frage. Anmerkung: Wir waren noch nie da
  3. auch wenn ich mich selber zitiere: Das ist er, 145g laut Küchenwaage. Bin gespannt wie er sich schlägt, die beiden Netzaußentaschen lassen mein Herz für Tageswanderungen höherschlagen (endlich ist die Wasserflasche nicht mehr im Hauptfach)
  4. nur am Berg oder auch in der Ebene? Meine Erfahrung mit Schlaufen ist, dass ich sie umso wichtiger finde, je flacher das Gelände ist und je schneller ich dadurch unterwegs bin. Am Berg sind meine Bewegungen eher langsam und ich umgreife die Griffe fest um mich abzustützen/stabilisieren/hochzuziehen. In der Ebene habe ich mehr die Langlaufbewegung bei den Stöcken, da sind Schlaufen für mich Pflicht. Darüber hinaus (als Gedankenanstoß): Ein Fizan Compact wiegt 158g und kostet knapp über 50€ als Set. Wenn man da die Schlaufen entfernt und die Teller nicht montiert kommt man vermutlich auf dasselbe Gewicht
  5. den hier? https://www.tchibo.de/products/402130249/rucksack-faltbar
  6. @hmpf unten ja, oben und an der Seite nicht. Den Übergang kann man hoffentlich auf den Bildern ganz gut erkennen.
  7. 140€, ansonsten geht er die Tage zu Kleinanzeigen
  8. Das liegt daran, dass die das Nylon, was andere nur für den Boden verwenden, für ihren ganzen Rucksack verwenden. Zudem ist deren Nylon kaum laminiert - ist dadurch zwar nicht nicht wasserdicht, aber vermutlich unverwüstlich
  9. das Shampoo ist ein Pulver, ich hatte es in zwei kleinen (glaube 4x6cm und 5x7cm) Ziplocbeuteln ineinander. Das ganze in einem 1L Ziplocbeutel mit den anderen Hygieneartikeln
  10. Update zum Dresdner Esenz Shampookonzentrat: Das ist ein Höllenzeug, ich habe es in zwei Ziplocbeuteln ineinander transportiert, welche zusammen mit dem restlichen Hygienezeug in einem dritten Ziplocbeutel waren. Mittlerweile riecht nicht nur meine Zahnbürste nach Shampoo sondern dadurch, dass dass ich den Hygieneziplocbeutel wenn ich ihn nicht brauche zusammen mit den anderen Beuteln in einer Tasche aufbewahre, auch alle meine anderen Beutel nach "Feuchtigkeit und Frische". Ich warte gerade darauf, dass der Geruch bei der nächsten Tour seinen Weg in den Essensbeutel findet...
  11. Hallo, zum Verkauf steht ein "Ice Flame Semi Quilt LT Mono", welchen ich vor ein paar Monaten gekauft und zwei Nächte lang ausprobiert habe. Jetzt weiß ich zumindest, dass Quilts nichts für mich sind. Der Quilt ist wie neu, da ich mich vor dem Ins-Bett-gehen immer abgewaschen habe (soweit es mit einem Waschlappen und Shampoo halt geht) und saubere Nachtklamotten und ein Inlett verwendet habe. Mittlerweile ist der Neupreis inkl. Versand und Zoll bei mindestens 210€, ich hätte gerne 150€ für den Quilt. Zum Quilt selber (kannte Ice Flame bis zum Kauf auch nicht): Größe Regular/Long, für mich mit meinen 1,90m gerade noch ok. Wenn ich den Kragen um den Hals zuziehe, muss ich die Zehenspitzen ausstrecken, dann komme ich unten ans Ende hin. Von der Weite her ein bisschen weiter als mein Cumulus X-Lite 200, aber dick darf man nicht sein. Loft zwischen 9cm und 12cm, je nachdem wo man gerade misst. Interessant finde ich die kleinen Schnallen über die gesamte Quiltlänge, so kann man sich den Quilt schän zuklammern falls es mal eine kältere Nacht wird. Gewicht: 593g/608g ohne/inkl. Befestigungsschnüre bei angegebenen 385g 800+ Daunenfüllung. MItgeliefert wird auch noch der original Packsack und Aufbewahrungsbeutel (nicht auf den Bildern sichtbar) .
  12. so ganz geht mir das Thema mit dem leichteren Rucksack immer noch nicht aus dem Kopf und angesichts des günstigen Yen tendiere ich gerade zu einem KS50. Hat jemand Erfahrung mit der Option "lumbar cushion" (am unteren Ende dieser Seite)? Manch anderer Rucksack von der Stange hat es, andere wiederum nicht und ich habe keine Ahnung, wie sinnvoll es ist. EDIT: Ich muss dazusagen, dass ich bei meinen aktuellen Rucksäcken (Osprey Exos von 2012 und ULA Ohm) nie Probleme mit dem Hüftgurt am Rücken hatte, eher an der Seite. Allerdings haben die meisten Hersteller (gerade bei HMG und Bonfus nachgeschaut) was in der Art verbaut, lediglich der MLD Burn hat nix.
  13. einfach ein paar Touren machen und rigoros schauen, was man wirklich benötigt hat und was letztendlich nur für Eventualitäten im Rucksack rumlag, so fing es bei mir an
×
×
  • Neu erstellen...