Jump to content
Ultraleicht Trekking

Leichtmetall

Members
  • Gesamte Inhalte

    67
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Leichtmetall

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Leichtmetall

    statt Topfwärmer?

    Hallo, Also ich lege einfach ein gerade nicht getragenes Kleidungsstück auf meine Isomatte, stell da den Topf mit Deckel drauf und Leg dann meinen Quillt drauf. Da darf dann mensch nicht gegen stoßen aber sonst ist das ne super Isolation und es muss nichts extra mitgenommen werden.
  2. Ich verwende eine zugeschnittene Kanchen Junga 9mm in ganzer Länge (115 Gramm) und darauf eine halbe China Luftmatte (85x55cm 210 Gramm). Die ist eigentlich wie die Robens Vapour 60, nur mit anderen Namen und billiger. Da mein Kopf nicht auf der Matte liegt, ist die Länge und Breite für mich optimal, auch der Höhenunterschied ist nicht so hoch und kaum zu spühren. Zusammen sind das 335 Gramm und ich habe die Sicherheit bei einem Loch immer noch Isolation zu haben. Bei niedrigeren Temperaturen kommt dann noch eine EVA hinzu (0,5x55x85 90 Gramm). Die Luftmatte liegt dann zwischen zwei Schaumstoffmatten, dadurch entstehen aufgrund der Dellen mehr geschlossene Luftkammern. Ich denke dadurch ist die Isolation höher als wenn mir die R-Werte der einzelnen Matten Summiert werden. Die warme Kombination wiegt dann 415 Gramm und kann nicht komplett ausfallen.
  3. Ich würde wacker elastosil e43 zum klwben verwenden. Habe damit Tarps gebaut, die nach 7 Jahren immernoch im Einsatz sind.
  4. Ich habe silnet auch mit waschbenzin verdünnt, dass funktioniert sehr gut.
  5. Ja ich, ist eine Seite vorher zu sehen.
  6. OT: @zeank Hat zwar ein wenig anderes Maße als das Trailstar aber ist vielleicht eine Inspiration. https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/1465-geklebtes-f%C3%BCnfecktarp/ Ich verwende es immer noch auf vielen Touren, zuletzt erst wieder in Schottland. Für Fragen steh ich gern zur Verfügung. Grüße Leichtmetall.
  7. ich habe das Microsoft Lumia 950. Es soll mal eine Zeit lang die beste Kamera auf dem Markt gehabt haben. Du kannst den Akku wechseln und mit 3A Ladestrom ist es sehr schnell wieder geladen. Einziger Haken ist das Betriebssystem. liebe grüße Leichtmetall.
  8. sieht echt gut aus. Und wenn du die stange durch Trekkingstöcke ersetzt bist du ja unter 2Kg
  9. Hallo, also ich finde das extrem viel Spiritus für 500ml. Ich brauche so 15g für 500ml, der Dosenkocher wiegt 7g und braucht keinen ständer. Der Topf (600ml) ist aus Edelstahl und wiegt 78g. Das wären dann 450g Spiritus plus 30 für deine schwere PET Flasche, also 487g und nach 5 Tagen dann nur noch 262g. Vielleicht liegt es an deinem Titan topf das du so einen hohen verbrauch hast, oder am Kocher, da solltest du mal nen anderen versuchen. Der Unterschied wird wohl aber bei der Menge Wasser nicht so groß sein.
  10. Hallo, also das Frontsegel ist nur oben am Tarp angebunden. Ich habe dafür extra so 10cm vom Rand entfernt eine Befestigung angenäht. Da wir es einfach mit einer Schleife angebunden. Zum ein und aussteigen muss dann nur die Schleife gelöst werden. Das sieht da so aus wie auf dem Bild, wo der Bivi usw. drauf ist. die anderen Ecken sind mit Heringen befestigt. Dadurch ist das ein und aussteigen recht unkompliziert, geht so schnell wie Schuhe zubinden.
  11. Hallo, also diese schwarzen klassischen EVA Matten nehmen schon ein wenig Wasser auf. Es mag ja sein, dass sie geschlossenzellig sind aber die außeren Zellen sind es auf jeden Fall nicht. Also wenn die bei mir mal richtig nass waren, hat es nicht gereicht die mal schnell auszuschütteln. Die muss ich richtig trocknen wischen und dann waren die auch nicht ganz trocken aber es hat gereicht um drauf zu schlafen. Die relags junga ist da schon besser und so gut wie kein Wasser nehmen meine TAR ridgerest auf. Wenn sie richtig trocken bleiben soll kannst du ja einfach dein groundsheet drum wickeln. MfG Leichtmetall
  12. Also wenn es richtig leicht sein soll und es nur um das abseilen geht, könntest du ja vielleicht eine 5,5mm Beal Reepschnur verwenden. Abseilen dann mit einem HMS mit einem extra Schlag, also eine Wicklung mehr, um die Bremskraft zu verstärken. Ich hab mich mal mit einer 2,5 mm ungemantleten Dyneema Reepschnur aus spaß von meinem hochbett abgeseilt, hat ganz gut funktioniert aber die Schnur leidet schon. Oder du schaltest zwei Bremsgeräte hintereinander. Ähnlich wie hier: Es besteht allerdings die Gefahr das sich der Mantel zu sehr verschiebt oder reißt. Du könntest dich auch im Segelsportbereich umschauen, was es da an robusten Polyesterreepschüren gibt. Zum abseilen muss die bruchlast ja nicht so extrem hoch sein. Das sind hier nur Ideen und Überlegungen die mir schon mal durch den kopf gegangen sind, die ich aber noch nie ausprobiert habe. Du müsstet es selbst testen und einschätzen, ob dies sicher genug für dich ist. Also sei vorsichtig! Liebe Grüße. Leichtmetall.
  13. Voll cool das du dass machst und hier offenlegst. Bin gespannt. Leichtmetall
  14. Hallo, sieht voll gut aus. Kannst du vielleicht noch was zu den maßen schreiben, also Länge, Innenhöhe, und Breite? Welchen Stoff hast du verwendet? Was wiegen die zusätzlichen Stangen? Hast du es schon im Schnee getestet? Liebe Grüße Leichtmetall
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.