Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'reparatur'".

  • Suche nach Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander ab.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • UL-Trekking
    • Einsteiger
    • Ausrüstung
    • MYOG - Make Your Own Gear
    • Küche
    • Philosophie
  • Reise
    • Reiseberichte
    • Tourvorbereitung
  • Trekking Ultraleicht und darüber hinaus
    • Leicht und Seicht
    • UL in anderen Outdoor-Sportarten
    • Schwerer als UL
  • Unsere Community
    • Aktionen
    • Forengestaltung & Technik
  • Marktplatz
    • Biete
    • Suche

Kategorien

  • Community News
  • Interviews
  • Ratgeber & Tipps

Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

6 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen! Ich suche eure Hilfe: Meine Montane Podium Regenhose hat bereits nach ihrem ersten Lauf über 15 km einen Riss auf der Innenseite des Beins, direkt an der Nahtversiegelung. Es gab keine äußeren Einwirkungen und ich war auch nur auf Forststraßen unterwegs. Sehr ernüchternd. Ohne langes Hin und Her, ich möchte die Stelle selbst reparieren. Mit was klebt man so eine Stelle? Laut Etikett (zum Glück noch nicht abgeschnitten) sind es 88 Prozent Polyester und 12 Prozent Elasthan (Waterproof (15,000mm Hydrostatic head) and breathable (15,000g/m2/24hrs MVTR) Aqua Pro Lite). Was kann ich verwenden? Tuff-Tape? Tear-Aid? Wo bekomme ich die Sachen von McNett (Tenacious Tape) in D, ohne die Versandkosten aus dem Ausland? Danke!
  2. Mein geliebter Cumulus Taiga 250 Topquilt löst sich auf. Dort, wo Längs- und Querkammern aufeinanderstoßen, ist direkt an der Naht der Stoff gerissen. Vermutlich bin ich beim Hineinschlüpfen mit den Zehen hängengeblieben und die Zugkraft war zuviel für die schlecht genähte Naht. So sieht die Sache jetzt aus: Hier sieht man es noch besser: Nun meine Frage an die begnadeten Bastlerinnen und Bastler unter uns: Wie repariere ich den Schaden am Besten? 1.) Nähe ich von Hand einen Flicken aus dünnem Stoff auf? Mit der Nähmaschine geht es ja nicht, da ich durch den ganzen Quilt nähen müsste. 2.) Versuche ich, den Stoff am Riss etwas zu raffen und mit der Maschine so eine Naht wie unterhalb gezeigt zu nähen? In ASCII-Art sähe die Naht wohl so aus: -U-*-U- Legende: U umgefalteter Stoff - Naht * Daunen Oder versuche ich, 3. die kaputte Naht einfach zu überkleben? Hat jemand Erfahrungen mit Tear-Aid A ("alles außer PVC/Vinyl") auf Pertex Quantum? Davon habe ich nämlich noch eine Packung im Schrank. Ich bin gespannt auf Eure Ideen.
  3. Hallo, der Tragegurt meines Gossamer G4 beginnt leider auszureissen. Wie repariert man das am besten? Danke für Tipps, Ralf
  4. Hallo, ich möchte mein ca.18 Jahre altes TNF Kuppelzelt (V20 o.ä., Außenzelt Sil-imprägniert) reparieren, und zwar sind die beiden Folienfenster zerfallen. Ich möchte die Fenster mit Silnylon füllen - und würde das gerne mit Silikon verkleben. Kann das klappen oder sol ich doch in den dauren Apfel beißen und die Nähmaschine rauskramen? Oder kleben und zur Sicherheit noch ne Naht per Hand drüber? Da Zelt wird häufig, aber nicht extrem genutzt.
  5. Guten Abend, da ich weiter mein BW reduzieren will, ist nun auch das Zelt dran. Derzeit hab ich noch ein Nigor Wickiup 3 mit Stange. Die Stange habe ich bei kleineren Touren bereits erfolgreich durch meine Trekkingstöcke ersetzt. Auf längeren Touren traue ich mich noch nicht, die Stange zu Hause zu lassen und nur die Trekkingstöcke mitzunehmen. Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass ich alleine unterwegs bin und zwei Trekkingstöcke zum Aufbau des Zelt brauche (wie MLD trail star, Tarptent Statrospire etc.) und mir ein Stock unterwegs bricht oder der Arretierungsmechanismus versagt, ist Improvisation gefragt für die Reparatur. Letztes Jahr hat es uns beim furten einen Stock gefetzt, in dem ein Stück Holz den Stock getroffen hat und das Rohr wie eine Bockwurst aufgeplatzt ist. Reparieren war nicht und somit komplett Ausfall eines Stock und totes Gewicht. Wenn ich in einer bewaldeten Gegend unterwegs bin, suche ich mir einen passenden Ast als Ersatz. Mir geht es mehr darum, wenn ich nur das zur Verfügung habe, was ich bei mir trage. Wie handhabt ihr einen solchen Ausfall? Reparatur Hülse, Gaffer Tape etc.? Bin für eure Vorschläge dankbar.
  6. Ich liebäugle mit der STS ultralight insulated Isomatte als Alternative zu meiner Z-Lite. Der Grund ist einerseits das Packmass, andererseits der Komfort. Beim Probeliegen fand ich sie bequem, und ich hoffe durch die Struktur nicht allzu sehr darauf rumzurutschen. Aber: Wenn ich mal unterwegs ein Loch reparieren müsste, geht das dann überhaupt vernünftig bei der Oberfläche? Und: Wie sehr rutscht die Matte auf einem PE oder Tyvek-Groundsheet? Mit der Z-Lite war das nie ein Thema, aber aufblasbare TAR waren am Morgen immer anderswo, besonders wenn der Übernachtungsplatz nicht eben war. Falls Ihr gute Alternativen kennt bin ich auch für andere Modelle offen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.