Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Wanzenried

Members
  • Gesamte Inhalte

    105
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Wanzenried hat zuletzt am 17. Juni gewonnen

Wanzenried hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Wanzenried

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

1.175 Profilaufrufe
  1. Immer wieder ein spannendes Thema! Seitdem ich vor ca. 4 Jahren angefangen habe auch im Alltag barfuß oder in Minimalschuhen zu laufen hat sich dann beim Schuhwerk fürs Wandern nach und nach auch einiges verändert. Ich hatte früher mal die Diagnose Senk-Spreiz-Fuß von einem Orthopäden bekommen und habe ab da immer orthopädische Einlagen getragen. Hatte damit jedoch immer Probleme und bei langen Wanderungen auch Knieschmerzen. Zum Glück bin ich irgendwann auf das Thema barfuß laufen gestoßen. Barfuß wandern macht auch richtig Spaß ( vor allem wenn der Untergrund weich ist natürli
  2. Hier noch ein kleines Fazit zu der verwendeten Ausrüstung. Ein Fazit über den Trail und die gesamte Tour folgt dann auch noch. - Entscheidung ohne Shelter zu wandern hat sich voll bewährt - Hüftgurte brauche ich keine mehr ( ich hatte sie noch vor der Tour entfernt und dadurch nochmal ca. 90g eingespart) - Mein Schuh-Setup hat mich am meisten begeistert. Ich habe nach Lust und Laune zwischen den Merell Vapor Glove (mit dünner Schaumstoff-Innensohle), meinen MYOG-Huaraches und komplett barfuß hin- und her gewechselt. Der Forststeig besteht zu einem wirklich großen T
  3. Erstmal danke an alle für die vielen positiven Rückmeldungen! Das klingt auch traumhaft! Im Winter könnte ich mir auch den Malerweg oder eine Kombi aus Malerweg und Forststeig gut vorstellen Ich habe tatsächlich am ersten Tag noch einen gpx-Track aufgezeichnet. Habe aber dann gemerkt, dass es viel zu viel Akku verbraucht wenn ich von früh bis spät laufe... Ich bin immer mal wieder über Kletterzustiege gelaufen. Die waren sogar alle auf den openandromaps drauf. Da diese Zustiege eigentlich nicht zum Wandern gedacht sind und teilweise auch etwas gefährlicher und ausgese
  4. Tag 5, 6.6.2020 Boofe am hohen Torstein – Bad Schandau ca. 8km Die Nacht in der Boofe war sehr angenehm und ich werde von den ersten Sonnenstrahlen geweckt. Der Typ neben mir liegt immer noch wie ein Stein in seinem Biwaksack…Eine Stunde später steht er auf und macht sich auf den Weg. So etwas komisches habe ich wirklich lange nicht erlebt aber ich hoffe einfach mal er hatte seinen Spaß. Ich genieße noch die Sonnenstrahlen und frühstücke noch ein leckeres Mohnteilchen aus der Biobäckerei. Der Weg nach Bad Schandau runter ist dann nur noch sehr kurz. Das Highlight au
  5. Tag 4, 5.6.2020 Kleiner Zschirnsteinturm – Boofe am hohen Torstein ca. 30km Das Wetter am Morgen ist leider immer noch nicht besser und da so schnell keine Besserung in Sicht ist, packe ich fix alles zusammen und laufe zum großen Zschirnsteinturm. Die Stimmung im Regenwetter ist bombastisch Der Abstieg vom Zschirnstein ist dann nicht allzu spektakulär und ich gehe für die nächsten Kilometer auf Forstwegen durch den Regen. Irgendwann erreiche ich den Gelobtbach. Durch einen anderen Reisebericht wusste ich vom Gelobtbach-Wasserfall und hatte mir den auch auf meiner Offline-Ka
  6. Tag 3 4.6.2020 „Juliturmboofe“ – Kleiner Zschirnsteinturm ca. 35km Erneut wache ich ziemlich früh auf und packe zusammen. Mit Erstaunen stelle ich fest, dass ich diese Nacht meinen Parmesan Käse unfreiwillig mit einer Maus geteilt habe. Normalerweise packe ich meinen Essensbeutel immer extra noch in den Rucksack aber gestern war ich zu faul dafür. Da hat sich die Maus doch tatsächlich durch den Zip-Beutel und die Parmesan-Packung durchgenagt. Aber sie hat mir zumindest noch was übrig gelassen Schon bald komme ich an einer schönen Bank vorbei und genieße die Aussicht auf die frühmorge
  7. Tag 2, 3.6.2020 Pfaffenstein – Boofe in der Nähe der Ottomühle ca. 45km Nach der fast schlaflosen Nacht breche ich früh um 5 Uhr morgens auf. Die ersten Sonnenstrahlen färben die Bäume und Felsen in den schönsten Rottönen und ich kann mein Glück kaum fassen. Auch die markante Felsformation Barbarine erstrahlt im Glanze der Morgensonne. Der weitere Weg hoch auf den Pfaffenstein ist ziemlich spannend. Ich laufe einmal in eine Sackgasse, wo es nicht mehr weiter geht. Auch die eine oder andere Engstelle muss durchkrabbelt werden. Oben angekommen laufe ich an d
  8. Tag 1, 2.6.2020 Bad Schandau – Pfaffenstein ca.15km: Die Ankunft mit dem Zug in Bad Schandau verspätet sich leider um eine halbe Stunde. Aber ich bin so voller Vorfreude, dass es mir kaum etwas ausmacht. Am Bahnhof angekommen besorge ich mir auch direkt noch ein Trekkingticket. Die Dame weißt mich noch darauf hin, dass in der aktuellen Situation alle Trekkinghütten geschlossen sind. Kein Problem, mein Plan ist sowieso irgendwo unterwegs zu pennen und am Ende das Taubenteich-Biwak mit Lagerfeuer noch zu genießen. Ich mache mich auf den Weg und laufe an der Straße entlang für ca. 1km z
  9. Es gab zwar gerade erst einen tollen Bericht vom Forststeig aber nun möchte ich auch von meinen Erfahrungen im Elbsandsteingebirge berichten. Als ich Anfang Mai realisiere, dass ich ja im Juni Urlaub habe rufe ich meinen Kumpel S. in Leipzig an und frage ob er nicht Bock auf ne Tour in der sächsischen Schweiz hat. Bock, ja, Zeit eher nicht... Aber er rät mir eindringlich den Forststeig zu gehen, von dem er schon einige Teilstücke gelaufen ist. Ok dann eben ne Solotour, habe ich auch schon länger nicht mehr gemacht Ich plane von Bad Schandau aus los zu gehen, da ich schon ca. 8h mit dem Z
  10. Vielen Dank auch von mir für den lesenswerten Bericht! Ich war die Woche nach Pfingsten auch dort und die Landschaft ist einfach genial! Werde demnächst hier auch meinen Reisebericht veröffentlichen. Es verteilt sich schon gut. Als ich nach Pfingsten von Bad Schandau aus gestartet bin kamen mir noch einige entgegen. Als es aufs Wochenende zu ging wurde es dann auch wieder etwas voller. Ist aber alles trotzdem sehr naturnah und abgelegen. Die meisten Touristen, die in die Gegend kommen sind auf der rechtselbischen Seite im Nationalpark unterwegs.
  11. Bei Wizzair und Ryanair ist es jetzt sehr ähnlich. Man kann für 8€ pro Flug seinen Rucksack bis 10kg als Aufgabegepäck aufgeben. Ich finde es so tatsächlich praktischer, da ich auch schon öfters mit Handgepäck gereist bin und man bei Heringen und Trekkingstöcken doch auf Glück beim Sicherheitscheck hoffen muss. ( Trekkingstöcke habe ich komischerweise immer durchgekriegt aber beim letzten Flug haben sie mir meine guten Titanheringe weggenommen).
  12. Hast du den gewogen? Ich besitze nämlich auch den Mummyliner aus Seide und der ist mit 135g angegeben. Nach ein paar mal waschen wiegt meiner jetzt noch 119g. Ich bin übrigens voll und ganz mit dem Teil zufrieden;) So jetzt reichts aber mal mit der Gratis-Werbung
  13. Biete dieses nie geöffnete Kissen mit 250g 860cuin-Daunen von extremtextil an. http://www.extremtextil.de/catalog/Daune-860cuin-250g::719.html Ich wollte damit ursprünglich einen Quilt nähen aber meine Nähmaschine kam damals nicht so ganz mit den dünnen Stoffen klar. Jetzt werde ich mir Apex als Isolation für den Quilt besorgen. Das Kissen mit den Daunen lag jetzt ca. 1 Jahr nicht komprimiert im Schrank, ist also wie neu. Ich hätte gerne noch 60€ inklusive Versand dafür. Gerne kann ich auch die Rechnung von extremtextil beifügen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.