Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

mawi

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.523
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    82

mawi hat zuletzt am 24. Februar gewonnen

mawi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

4 Benutzer folgen

Profile Information

  • Wohnort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

5.906 Profilaufrufe
  1. Keine Ahnung warum ich nicht schon früher darauf gekommen bin Mit Hitze (Heißluftpistole/Fön) lässt es sich leicht abziehen
  2. Hey, ich muss bei meinem Trockenanzug (Goretex) die Manschetten tauschen. Wie bekomme ich denn am besten das Gewebe-/Dichtband ab? Das klebt bombenfest. Will aber auch nicht mit einem x-beliebigen Lösungsmittel ran, damit ich den Trockenanzug bzw die Membran nich ruiniere. Habt ihr Tipps für mich, wie ich das Klebeband lösen kann?
  3. Oder Weizeneiweiß und dann zu Saitan kneten (alternativ Sojagranulat)
  4. Hatte da mal meinen stinkenden Winterschlafsack waschen und zusätzlich etwas Daune einfüllen lassen. War/bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
  5. OT: Ja, habe den Reißverschluss vom ISS entfernen lassen. Jetzt hält er schön die Luft. Beim Verdeck muss ich noch den Reißverschluss mit Nahtdichter zuschmieren, dann ist es perfekt
  6. Ich auch (freie Sicht). Wenn ich alleine fahre, dann packe ich einfach den Rucksack auf den Vordersitz. Zu zweit kommt er hinten aufs Heck. Ja genau, wenn ich alleine fahre und den Rucksack hinten drauf schnalle, dann hängt das Boot vorn in der Luft. Siehe hier z.B. Deshalb packe ich ihn in dem Fall auf den Vordersitz (oben bei dem Bild waren wir zu zweit unterwegs, hatte nur ne Runde alleine gedreht).
  7. Das fiel mir gerade ein, dass ich ja auch noch einen alten AK70 hier habe. Bei dem Schnell"test" gefiel mir die Lastverteilung beim HMG besser. Da hängt das Boot näher am Rücken. Beim Crux zieht es so nach hinten. Für einen echten Vergleich müsste man Mal mit beiden Rucksäcken eine richtige Tour machen.
  8. Hier noch die Bilder dazu: Ich habe das Boot etwas breiter zusammengerollt. Somit ist es vom Durchmesser her kleiner und passt damit auch in den Rucksack. Viel Platz ist dann aber nicht mehr.
  9. Ich mag den ISS auch überhaupt nicht (gleiche Gründe wie @khyal ). Ich habe inzwischen den Reißverschluss bei meinem Boot entfernt Ich schnalle den Rucksack mit Schnellverschlüssen hinten aufs Boot. Somit lässt sich der Rucksack beim Umtragen blitzschnell entfernen und wieder befestigen. Das Boot in den Rucksack stecken mag ich persönlich nicht. Da muss ich ja beim Auf- und Abbau den kompletten Rucksack leeren. Außerdem, wenn das Boot ziemlich nass ist, dann läuft Wasser vom Boot in den Rucksack. Dadurch kann dann meine Ausrüstung (insbesondere Schlafsack) nass werden. Außerdem raubt das Boot Platz im Rucksack, den man für die Ausrüstung benötigt (gerade wenn die Ausrüstung für zwei verstaut werden soll). Also ich mag es nicht. Das Barracuda hatte ich noch nie am Rucksack (HMG 4400) befestigt. Hmmm, muss ich gerade mal probieren ... *Einen Moment* ... Ja, das geht auch ganz gut. Hatte jetzt nur mal den Winterschlafsack in den Rucksack gesteckt und oben das Boot drauf. Es ist ein wenig wacklig, aber das könnte man mit einem extra Spanngurt sicherlich beheben. Das werde ich auf jeden Fall mal in der Praxis testen.
  10. Für das Barracuda Pro nutze ich einen Gestellrucksack. Den hatte ich mir mal für nen Zehner bei Kleinanzeigen geholt. Die Tasche habe ich weggeschmissen. Das Gestell wiegt nur rund 900g. Unten lege ich das Boot hin und oben kommt ein Packsack drauf. Das sieht dann so aus: https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/35-impressionen-von-touren/?do=findComment&comment=207539 Da war jetzt die komplette Bootsausrüstung (Paddel, Trockis, Schwimmwesten, Pumpsack usw.) und Übernachtungsausrüstung (beide Winterquilts, Tarp, Isomatten usw.) für zwei Personen drin. Meine Freundin hatte in ihrem Rucksack nur ihre Kleidung, die Verpflegung und Wasser. Keine Ahnung, ich habe nicht gewogen, es waren vielleicht rund 16-20kg?? Bis 10-12kg trägt sich das Gestell wie Sahne auf dem Rücken. Man merkt kaum, dass man einen Rucksack trägt. Ab 15kg zieht es zu sehr an den Schultern. Deshalb habe ich einen Hüftgurt von einem anderen Rucksack an das Gestell gebunden. Damit tragen sich auch 20kg sehr angenehm. Allerdings verrutscht und lockert sich der Gurt mit der Zeit, dann fängt es an zu zwicken und zu ziehen. Deshalb habe ich mir jetzt ein Gestell von Tatonka besorgt. Auf dem Papier ist es ein Monster. Ich habe mal ein paar Minuten 50 kg damit durch die Wohnung getragen und muss sagen, dass er sich super angenehm trägt. Ein echter Praxistest steht noch aus. Ich finde, dass bei einem Rucksackgewicht ab 15 - 20kg es wichtig ist (zumindest für mich), dass sich der Rucksack angenehm ohne zu zwicken, drücken und ziehen tragen lässt. Wie an dem Wochenende im Spreewald, da mussten wir plötzlich ungeplant rund 17 km laufen. Da ist es Gold wert, wenn sich der Rucksack angenehm tragen lässt. Also meine Empfehlung geht beim Barracuda Pro klar zu einem Gestellrucksack.
  11. Wie findest du die Kwark Sachen? Sind die besser bzw. universeller als Neopren? Wie schaut es mit der Atmungsaktivität aus? Kann man die Sachen auch beim Wandern anziehen?
  12. OT: Das klingt mir zu sehr nach Sport und weniger nach einem chilligem Sonntag
  13. Danke euch beiden! Wahrscheinlich ist man ohne Trocki einfach flexibler. Ich dachte nur, wenn man im unwahrscheinlichsten Fall der Fälle doch mal rin fallen sollte, was ja mit dem Packraft auf einem normalen Fluss schon echt unwahrscheinlich ist (da ist wahrscheinlich die Gefahr größer, dass das Boot mitten auf dem See plötzlich Platz), so ein Trocki praktisch ist und man damit nicht so'n Kälteschock hat (oder vermindert wird, ist ja trotzdem Arsch kalt) und es Insgesamt angenehmer ist (vor allem im Nachhinein, wenn man wieder im Boot ist), wenn man dabei nicht nass wird. Uuuh, was für ein fürchterlicher Satz Sorry! Hoffe ihr versteht was ich meine
×
×
  • Neu erstellen...