Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

vor 15 Stunden schrieb ultraleichtflo:

fizan compact 3 habe ich auch. brechen tun die nicht und verbiegen ebenfalls nicht

...

was bei mir aber nun schon beim 2. paar passiert ist, dass durch vermutllich Staub ein segment klemmt und ich den stock nicht mehr auseinanderbekomme. ich muss es mal mit öl probieren.

Bei Öl hätte ich eher Angst dass die Dinger nachher nicht mehr halten und sich bei leichter Belastung zusammenschieben.

Bezüglich Brechen der Fizan Compact. Glaube das Brechen des Stockes ist weniger das Problem. Bei mir gar es bei 2 Stöcken Risse im Segment (seitlich der Länge nach). Ich führe das auf die dünne Wandstärke zurück und vermutlich eine zu hohe Kraft die ich durchs Feststellen der Stöcke aufgebracht habe. Wobei ich sagen muss dass ich nie sonderlich brutal angezogen habe, aber fest sollten sie schon sein.

Beim einen Stock ging es wirklich sogar so weit, dass er vor dem 1. (!) Gebrauch gerissen ist. Raus ausm Auto, festgestellt und gemerkt das er nicht hält, weil er futsch ist...

bearbeitet von doast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das man die Fizan nicht auseinander mehr bekommt liegt daran, dass die Schrauben des Verstellelements

nicht geölt wurde und daran, dass bei Regen bei umgekehretem Stock Regenwasser in diesen eintritt.

Einmal die drei Segmente auseinander nehmen, die zwei Kunststoff Spreizelemte auf den Schrauben

abschrauben, Öl, kein WD40 Mist, nur auf die Schraube, welche aus ALU ist und mit Wasser aufblüht, geben und

alles wieder zusammen setzen. Das war es.

 

Gruss

Konrad

 

bearbeitet von Konradsky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb ultraleichtflo:

fizan compact 3 habe ich auch. brechen tun die nicht und verbiegen ebenfalls nicht

ich bin nicht so leicht und habe sie im Himalaya wochenlang benutzt

was bei mir aber nun schon beim 2. paar passiert ist, dass durch vermutllich Staub ein segment klemmt und ich den stock nicht mehr auseinanderbekomme. ich muss es mal mit öl probieren.

das ist schon ein wenig ärgerlich. ansonsten aber top und ultraleicht.

hat mal jemand die 4 teilige Variante probiert?

 

Noch mal eine halb-OT Bemerkung zu festgeklemmten Wanderstöcken: Das ist meiner Meinung nach kein Fizan-typisches Problem. Zumindest bei mir nicht, ist mir nach einigen Jahren auch bei meinen Leki Makalus und anderen Stöcken mit innenliegender Klemmung passiert. Seitdem schraube/baue ich ALLE meine solchen Stöcke nach Benutzung, besonders bei Nässe-Kontakt, komplett auseinander und lasse die einzelnen Segmente trocknen, da das, soviel ich weiß, am besten gegen Korrosion der Stöcke im Inneren oder auch an den Schrauben der Klemmen wirkt, was ansonsten dann zum Blockieren führt.

Mit Öl muss man tatsächlich aufpassen. Das hab ich auch mal probiert, dann kam leider etwas Öl auf die Klemmung und die geht dann erstmal nicht mehr, bis das Öl runter ist. Wenn man es doch mit Öl probiert, dann Öl ganz punktuell auf die Schraube, auf der der Konus sitzt und höllisch aufpassen, dass die Plastik-Klemme nichts abkriegt. Dann überflüssiges Öl gut entfernen.

Ansonsten hab ich zwei Paar Fizan, einmal mit Kork-Griffen, einmal mit den originalen, ohne irgendwelche Probleme seit jetzt ca. 5 Jahren in mittelschwerer Nutzung. Das Thema Haltbarkeit von Fizans hatten wir hier im Forum auch schon ein paar Mal. Ich würde sie mir immer wieder kaufen. Ich gehe aber auch schon seit 30 Jahren nur mit Stöcken wandern, auch viel in den Bergen, und mache auch viele der üblichen Fehler nicht, die Stöcke ansonsten schnell mal Schrotten. Ich nutze keine Schlaufen, setze die Stöcke meist weich auf, solange ich noch nicht zu müde bin, im Zweifel und im schwierigen bzw. sturzgefährlichen Gelände nutze ich sie gar nicht, im verblockten Gelände auch nicht etc. Aber klar, Fizans sind empfindlicher als andere Stöcke, wenn man die nicht mag, dann nutzt man eben andere, ist ja auch kein Ding.

bearbeitet von Trekkerling

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.5.2020 um 22:03 schrieb Ultralight82:

Ich laufe seit über einen Jahr mit getunten Trekkingstöcken von Decathlon rum. Habe sie auf 173g bekommen aus Aluminium per Lochung  justierbar. Mittlerweile 1000km + drauf, etwas ranzig aber hey Hikertrash für 7.99€ ist unschlagbar...

Welches Modell hast du denn und was hast du modifiziert? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Fizan Compact haben sich gestern auch verabschiedet.

Das Mittlere Segment hatte nach dem zudrehen eine 2cm langen Riss. Leider keine Empfehlung mehr … obwohl ich sonst echt zufrieden war. Für einen Stock mit Innenklemmung hat er echt gut gehalten. Besser als die von Leki. 

OK, ganz tot ist er noch nicht, hab ihn für die Tour an einer Anderen Stelle zugedreht und soweit ging das noch gut. Vermutlich nicht lange.

Naja, dafür gibt es sämtliche Teile als Ersatzteil zu kaufen (Vorsicht: Preise schwanken extrem). Hab ich jetzt erst mal gemacht da ich mich noch nicht so recht für einen neuen Entscheiden konnte. Das Vertrauen in den Stock ist aber futsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema 100g-Stock:

Hab ich schon mal gesehen, ist aber nur durch einen einteiligen Stock aus Carbon mit fixlänge zu erreichen.

Sehr Verlockend aber leider ungeschickt beim Transport und auch beim Shelteraufbau nur mit Glück verwendbar.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Konradsky:

Wo ist der Riss? Am Ende oder in der Mitte?

Gruss

Konrad

Der Riss ist genau dort wo der Klemmmechanismus vom unteren Stocksegment von innen auf das Alu drückt. Genau parallel dazu. Ca. 5-6 cm vom Segmentende. Könnte man vielleicht sogar noch absägen.

bearbeitet von Cullin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Cullin:

Zum Thema 100g-Stock:

Hab ich schon mal gesehen, ist aber nur durch einen einteiligen Stock aus Carbon mit fixlänge zu erreichen.

Sehr Verlockend aber leider ungeschickt beim Transport und auch beim Shelteraufbau nur mit Glück verwendbar.

 

 

Nö, das geht auch faltbar:

Das shelter muss halt auf Fixlänge ausgelegt sein, wie bei meinen Pyramiden. Ein Tarp kam man aber auch tiefer am Stock abspannen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Dieter_Z.
      Zum Verkauf kommt ein UL Slingfin Split Wing Bundle bestehend aus Tarp, Innenzelt, Apsis und sechs Heringen. Außer zu einem Probeaufbau im Garten, wurde es nur einmal für eine Übernachtung im Wald genutzt. Das Zelt hat keinerlei Beschädigungen oder Abnutzungsspuren.
           
       

       
      Weitere Infos und Bilder finden sich beim Hersteller: https://www.slingfin.com/products/splitwing-bundle
      Da der Neupreis 450 Euro war, soll es für faire 370 Euro weiterverkauft werden.

      Bitte beachtet folgenden Hinweis:
      Es handelt sich um das von @Altes Mädel angeschaffte Set, dass sich aufgrund des niedrigen Eingangs für ihren Bedarf als nicht geeignet erwiesen hat. Ich verkaufe es für sie, da wir uns persönlich kennen und sie im Forum noch kein eigenes Angebotsrecht hat. Somit bin ich eurer Verkaufspartner: Alle Rückfragen und die Abwicklung laufen ausschließlich über mich.
       
       
    • Von Norweger
      Ich hatte es in meiner Reiseplanung in Zeiten des Corona Virus ja bereits erwähnt. Seit Jahren träumen ich von der einen (!) Ausrüstung, mit der ich meine Wanderungen und Touren unternehmen möchte. 
      Aktuell türmt sich hier die Ausrüstung, und die Qual der Wahl ist manchmal wirklich eine Qual. Luxusprobleme, ich weiß. In den letzten Jahren hat sich einfach zu viel Zeug angesammelt. Ich habe mein Haus verkauft und bin in eine Wohnung gezogen. In der Folge steht mir einfach nicht mehr so viel Platz zur Lagerung des ganzen Zeugs zur Verfügung. Früher konnte ich ganze Zimmer mit meiner Ausrüstung belegen, heute nicht mehr. Meine Idealvorstellung ist, dass in meinem Garderobenschrank ein gepackter Rucksack hängt, den ich nur noch mit Wasser, Futter und dem nicht komprimiert gelagerten Quilt befüllen muss, bevor ich binnen Minuten aufbrechen kann. 
      Um das Thema nicht in verschiedenen Fäden ausufern zu lassen, möchte ich alles in diesem Faden führen. Dabei werde ich mich Stück für Stück durch meine Kisten und Schränke wühlen und so nach und nach mit euch zusammen das Optimum finden - so zumindest der Plan. Die Ausrüstungsgegenstände die „aussortiert“ werden, können von euch gerne erworben werden, schickt mir einfach eine PN.
      Anfangen möchte ich gerne mit den großen vier: Pack, Behausung, Schlafsetup und Küche. 
      Seid gerne dabei und geht mit mir auf diese virtuelle Tour durch meine Ausrüstungsschränke! 
    • Von Stephanie
      Hallo Zusammen,
      habe eben das neue Zpacks Free Duo Tent entdeckt und bin wirklich begeistert!
      Anbei übersende ich euch gerne mal den Link:
      https://zpacks.com/products/free-duo-freestanding-tent?aff=2&utm_source=Mar_2020&utm_medium=video&utm_campaign=Zpacks Free Duo Tent | Overview&utm_content=accessories_nav
      Ich bin am überlegen mir die Version in "Spruce Green" zuzulegen und möchte gerne wissen, ob sich jemand das Zelt bereits gekauft hat und erste Erfahrungen / Eindrücke teilen möchte? Gibt es derzeit eine qualitativ gleichwertige aber günstigere Variante?
      Sollte ich das Zelt aus der USA bestellen kommen zusätzlich 19% Mehrwertsteuer und 12% für das Zelt hinzu, richtig?
      (Sorry für die doofe Frage, habe noch kein Zelt aus dem Ausland bestellt)
      Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.
      Liebe Grüße, Steffi
    • Von DANl
      skullmonkey hat diesen Beitrag moderiert: Bitte nur Fotos posten zu denen Ihr die Bildrechte habt.
      Hallo zusammen
      Ich möchte im Sommer 2020  den ganzen Scottish National trail wandern und brauche nun ein neues Zelt. 
      Habt Ihr Erfahrungen mit dem Zelt gemacht?
      Freundliche Grüsse
      Dani
    • Von hiker
      Ich nutze seit knapp 3 Jahren das Tarptent Bowfin 1. Gewicht ca 1000g.
      Ich bin damit sehr zufrieden. Da ich normalerweise keine Stöcke dabei habe ist das Zelt so wie es ist - mit Gestängebogen und zwei Eingängen - optimal für mich. Relativ viel Platz und dennoch leicht.
      https://www.tarptent.com/product/bowfin-1s/#tab-id-2
      (ich habe die alte/erste Version, da lässt sich der Himmel nicht so öffnen - es hat dafür andere Vorteile)
      Nun erwäge ich für die Peaks of the Balkans -Tour ein neues Zelt anzuschaffen. Da werde ich Wanderstöcke mitnehmen.
      Frage: Meint Ihr, das macht Sinn? Ich denke da an Six Moon Designs Skyscape Trekker. Es wiegt 810g, hat ebenfalls zwei Eingänge (das gefällt mir einfach) und kann dann mit zwei Stöcken aufgebaut werden.
      https://www.trekking-lite-store.com/six-moon-designs-skyscape-trekker.html
      Kennt jemand dieses Zelt? Wie ist denn da das Raumgefühl? Da es oben eine Spitze statt ner Rundung hat wirkt es sicher viel kleiner?
      'Lohnt' sich der Aufwand für knapp 200g? Ist vielleicht ne blöde Frage... falls es weniger Raum bietet würde ich wohl eher das Bowfin nehmen. Ist ja auch irgendwie verrückt für jede Tour ein extra Zelt zu haben...
      Das SMD Lunar solo wirkt irgendwie kleiner, die Spitze ist mittig, ist vermutlich 'enger' vom Raum...
      https://www.trekking-lite-store.com/six-moon-designs-lunar-solo-2019.html
       
      Mit einem Tarp kann ich mich bisher nicht anfreunden. Bei gutem Wetter schlafe ich sowieso draußen. Nur bei Kälte, Wind, Regen/viel Tau nutze ich das Zelt.
      Meint Ihr, daß eines der Zelte wintertauglich ist? Dem Bowfin traue ich Winter im Mittelgebirge zu.
      Über Meinungen und Anregungen freue ich mich.
      LG Hiker
       
       
       
       
  • Benutzer online   39 Benutzer, 0 anonyme Benutzer, 106 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.