Jump to content
Ultraleicht Trekking

DonCamino

Members
  • Gesamte Inhalte

    94
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über DonCamino

  • Rang
    Leichtgewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Bodensee / Tuttlingen
  • Interessen
    Long distance hiking, Bogenschießen, Familie - Spieleabende, Inliner, Fahrradtouren

Letzte Besucher des Profils

1.065 Profilaufrufe
  1. Hi @einar46, will um den 25.04. runter fliegen und habe wieder 4 Wochen Zeit, also grob bis Avila (was ich schon kenne und sehr begeistert von der alten Weltkulturerbe-Stadt bin). Danke erst mal DonCamino
  2. Hallo @einar46, na, wir schaut es aus mit Deinem Reisebericht? Btw: hast Du ein Unterkunftsverzeichnis für mich? Thx! DonCamino
  3. DonCamino

    Suche Trailrunner

    Hallo zusammen, das Wichtigste wurde schon gesagt: die (Stollen-)Sohlen der meisten Trailrunner sind meist im Nu abgefräst. Ich mag INOV 8 sehr gerne (Roclite 315 GTX, Trailroc 255, Trailtalon 235). Leider haben fast alle Modelle des Herstellers Stollensohlen, denen man beim Verschwinden fast zusehen kann. Nach 500-600 km sind die Stollen fast weg. Der restliche Schuh ist noch gut bis auf die INOV-Krankheit des Lochs im Stoff der Ferse *jedes* INOV. Habe zwischenzeitlich eines der einzigen Modelle mit Nicht-INOV-typischer Stollensohle und bin äußerst zufrieden: INOV 8 Trailtalon 235 = nur 235 g pro Schuh!, also m.E. Super leicht, luftig, Viel Platz für die Zehen. An der Grenze dessen, was noch ein Schuh ist (außer z.B. X-Talon 190 / 210 mit 210 g). Neue und rund 750 km gelaufene im Vergleich. Mit den benutzten gehe ich dieses Jahr nochmals los für 500-600 km auf dem Levante. Ach ja: da diese INOV‘s keine Dämpfung haben, die dann „durch“ wäre und bis auf die Sohle noch einwandfrei, habe ich bei einem Paar schon 2x beim Schlüsseldienst-„Schuster“ die Reststollen (Roclite 315) abfräsen und mit einer dünnen Sohle neu besohlen lassen. Macht rund 2000 km mit dem dann noch sehr gut als Freizeitschuhe benutzbaren Paar! So long DonCamino
  4. Hab mal kurz nach ShakeDry‘s recherchiert. Um Euch die Arbeit zu ersparen: Nur H5 Shakedry sind unter den ganzen Modellen für Rucksackbelastungen geeignet. Und Andrew Skurka hat einen ausführlichen Review verfasst: https://andrewskurka.com/review-gore-wear-h5-gore-tex-shakedry-jacket/ Hoffe, das hilft dem Einen oder der Anderen So long DonCamino um Fehl- oder Affektkäufe zu vermeiden: The H5 Shakedry is not to be confused with other H5 products from Gore Wear, specifically the: H5 Gore-Tex Active, which is made of a more traditional 2.5-layer laminate; H5 Gore-Tex Shakedry Insulated, which has a Polartec Alpha lining; or the, H5 Gore Windstopper Jacket, which is not waterproof. Among other Shakedry shells, the H5 is unique for its fabric weight. As far as I know, all other Shakedry jackets use the original variant that is lighter but less durable, making it more appropriate for trail running, biking, and day-hiking. Noch was wichtiges aus seinem Review: Fit and sizing If you don’t read this section, you’ll get the wrong size, guaranteed. Interessant der 100-Tage Test und das 3 Jahres Fazit für das Material: Many rain jackets work well when new-ish, and I can’t yet attest to the H5 Shakedry’s long-term performance. But I’m encouraged by the experience of Garret Workman, who used the TNF HyperAir Jacket on a 100-day thru-hike of the Appalachian Trail (his review) and who reported recently that it’s still performing well after three years (his update).
  5. Frohe Weihnachten und harmonische Feiertage Euch allen! Lehnt Euch einen Augenblick zurück, schließt die Augen und genießt das Ave Maria, das ich auf der Flöte für Euch eingeübt habe (eine nicht ganz ernsthafte musikalische Darbietung): https://m.youtube.com/watch?v=7foL28k2tZk So long DonCamino
  6. Hallo zusammen, zum Fest biete ich hier meinen fabrikneuen Reserve - Gossamer Gear G4 in Größe M mit Hip Belt Größe S (hier geht es nicht um den neuen, kleineren, schwereren, teureren 2019er Gossamer Gear G4-20!, rd. 700 g, 42l, rd. 190 €). Technische Daten Volumen: Gesamt 66 L | Hauptfach 52 L | Außentaschen 13 L Maximalgewicht: 462 g (Pack inkl. Hüftgurt in M), selbst gewogen Minimalgewicht: 385 g (nur Pack), selbst gewogen Hüftgurt: 77 g, selbst gewogen Rückenlänge, Körpergröße M: 41 - 51cm (ich selbst bin 176 cm groß) Hip Belt 66 - 122 cm Umfang empfohlene Lasten: bis ca. 14 kg Der Pack ist ja bekannter Maßen nicht mehr erhältlich. Ich gebe ihn zum Selbstkostenpreis / meinem Kaufpreis von 129,- Euro inkl. Hüftgurt ab (+ vers. Vesand). Originalrechnung sende ich mit / gebe gerne vorab Einsicht. So long DonCamino
  7. Hallo nochmals, eventuell ist folgende Variante etwas für den Einen oder die Andere, die früher schon einmal vorgestellt wurde: So long DonCamino
  8. Hmmm... so sagen Kunden: Da schreiben viele er sei nicht dicht? Hat uns die Dame doch versichert, und drauf stehen tut es auch.Gleich mal unter die sehr schwach aufgedreht Wasserleitung gehalten und die Hände bewegt.Nach nicht mal 1 Minute fühlt es sich nass an. Wird wohl nur die Kälte sein.Handschuh ausgezogen und das Wasser ausgeleert!!Also wenns da wirklich regnet ist man sicher nass. Sie halten etwas Regen abkomischerweise der Linke ist etwas dichter als der Rechte Handschuh aber nach einiger Zeit im Regen sind die Handschuhe unten drunter genauso nass als hätte man die Überzieher nie angehabt.Richtig dich ist also anders. Lassen den Regen voll durch.Das hätte ich bei einem Markenhersteller nicht gedacht... Ich muss mich leider den anderen Rezensionen anschließen. Von wasserdicht kann ich Angesichts der klitschnassen darunter getragenen Handschuhe nicht sprechen. Sagen alle vernichtenden Amazon-Bewertungen: https://www.amazon.de/dp/B00YLJ291Y/?smid=A1E2DQ60OCDTA7&tag=idealode-mp-pk02-21&linkCode=asn&creative=6742&camp=1638&creativeASIN=B00YLJ291Y&ascsubtag=xxEdg9V_Yod8vLZZ7IgYUQ&th=1&psc=1
  9. Cumulus Magic 125 zip Hallo @Robertos, habe den Schlafsack (hier im Forum gekauft). Habe ihn das zweite Jahr auf Touren dabei und probiere ihn immer wieder auf dem Balkon aus. Ich schätze, bei 10 Grad mit Bekleidung könnte er noch ok sein. 270 g ohne Packsack, sehr gut verarbeitet, kein Daunenverlust, sehr gut laufender Zipper, einfach klasse / bin sehr zufrieden. In dem Gewichtsbereich kenne ich keine Alternative (Kaufgrund). Durch den (zweiseitigen) Zipper in der Jahreszeit sehr gut als Decke nutzbar. Uneingeschränkte Empfehlung. (Moralische Fragen / Daunengewinnung nicht bewertet). Vielleicht hilft Dir die (evtl. etwas dünne) Meinung bei der Entscheidungsfindung. So long DonCamino
  10. Aaalso, ich nochmals, um Wanderfisch nicht zu verunsichern: der Portugues ist ab Lissabon gut bestückt mit Herbergen / Infrastruktur und ab Porto ganz hervorragend und in sehr übersichtlichen Abständen. Natürlich läuft ab Porto ja auch jeder, der / die Beine hat. Weil es eben DER 10-14-Tage-Camino ist. Dafür gibt es dort mehrere Alternativrouten, auf denen sich die Menge wieder verteilt. Wobei die meisten den Hauptweg im Landesinneren nehmen. Zudem kommt es ganz entschieden auf die Jahreszeit an, wie einige ja schon bemerkten. Man muss die Feiertagssituation in Spanien und weiteren Ländern im Auge haben. Ich war 2018 ca. ab dem 15.05. ab Porto unterwegs und hatte keinerlei Probleme. Ich hatte auf 4000 km in Spanien / Portugal seit 2013 immer ein Bett. Immer wieder, je nach Route und Frequentierung auch häufiger mit kurzer telefonischer Reservierung. Das geht super einfach. Selbst mit vom Zettel abgelesenen spanischen Sprüchlein. Ab dem folgenden Satz auf Englisch weiter und jeder sieht und honoriert das Bemühen (kann nur mein 50 Worte emergency-spanisch). So long und Bom Caminho DonCamino
  11. Hi nochmals @Wanderfisch, ich werfe Dich jetzt hoffentlich nicht tot mit Lesematerial, wünsche Dir jedoch einen schönen Winter in Vorfreude mit ein paar Seiten: http://www.hirschler.at/portugal/#4aa4fbf9d94ac2155 https://www.pilgrimagetraveler.com/camino-portugues.html https://www.caminodesantiago.me/community/resources/all-places-to-sleep-in-one-pdf-route-portugues-route-monacal-coastal.404/ http://www.jakobus-info.de/jakobuspilger/96-spain-portugal.htm Bom Caminho DonCamino
  12. Hallo nochmals, lieber @Wanderfisch, no shame on U! Nimm Dir den leichtesten Führer, John Brierley Camino Portugues Maps: Lisbon - Porto - Santiago / Camino Central, Camino De La Costa, Variente Espiritual & Senda Litoral (Camino Guides). Nur die Kartenvariante 2020, um 10 Euro, dünn und vollkommen ausreichend. Die erschöpfendste und immer aktuellste Quelle für sowas ist: https://www.caminodesantiago.me/community/forums/camino-portugues.13/ Gehe am Meer und nicht eine der Alternativen im Landesinneren. Das ist so viel schöner - ich hab das vermisst und den Fehler des Landesinneren begangen (hab jetzt nur die Routen-Bilder meiner Pilgerfamilie). Spar Dir das Not-Schlafzimmer auf dem Rücken. Bom Caminho 2020 DonCamino (Ich trinke in E/P immer Flaschenwasser, da ich mit nervösem Magen sofort Würgereiz vom Chlor des Leitungswassers bekomme. Ich weiß, dass das mit den Plastikflaschen nicht nachhaltig ist.)
  13. Zelt oder Herberge? Hallo @Wanderfisch, bin den Caminho Portuguese in 2018 vom 28.4.-02.06. (brutto inkl. An- und Abreise etc.) von Lissabon bis Muxia / Finisterre über 780 km gegangen. Deine Überschrifts-Frage ist m.E. eine Philosophiefrage. Outdoor, Adventure, Spiritualität, ... . Ich liebe es, so gut wie immer ganz alleine zu gehen. Und in der „Freizeit“ dann Pilgergemeinschaften zu erleben. Leute aus aller Herren Länder kennen zu lernen, zu reden, zu lachen, interessante Begegnungen zu erleben. Das bringen m.E. (nur) die Herbergen mit. „Alleine im Wald“ gibt es das nicht. Bin Jahre lang schnell, weit und alleine gegangen, habe mich nicht auf Leute eingelassen. 2018 und 2019 waren meine people caminos! Nach den langen, hilfreichen, heilsamen, wichtigen Wegen der Jahre zuvor waren das in der Rückschau die schönen!!! Meine Empfehlung wäre: probier das mal mit Menschen, Caminos, Albergues. Die es überall in mehr als ausreichender Zahl gibt. Bom Caminho DonCamino 2013 CF Burgos-SdC-Finisterre, 2014 CN Bilbao-SdC, 2015 VdP Sevilla-Salamanca, 2016 VdP Salamanca-SdC-Muxia-Finisterre, 2017 CF SJPDP-Burgos + CN Irun-Bilbao, 2018 CP Lissabon-SdC-Muxia-Finisterre, 2019 May/June: Camino Salvador and then Camino Primitivo to Muxia-Finisterre, 2020: Levante? France? Olavsway to Trondheim?
  14. „Nun mit dem Winter kommt allerdings wieder ein Thema auf, dass mir am Herzen liegt. Und zwar gibt es obdachlose Menschen die gezwungener maßen das ganze Jahr über „Outdoor“ überleben müssen.“ Du sprichst mir aus dem Herzen, @JonasGo! Dein In-den-Fokus-rücken dieser Bevölkerungsgruppe finde ich klasse! Daher spende ich jedes Jahr ab dieser Zeit Geld für die AWO Wärmestube meiner Stadt. Überflüssiges Outdoorzeug habe ich zu wenig abzugeben. So long DonCamino
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.