Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

hmpf

Members
  • Gesamte Inhalte

    413
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Alle erstellten Inhalte von hmpf

  1. Danke fürs Durchsehen und antworten! Genau, ich ziehe mit Hängematte los. Diese dient im Bodenaufbau als Inner. Das Tarp ist ein Trapezomid und eignet sich perfekt für den Hängematten- wie auch den Bodenmodus. Sehr guter Hinweis mit den Mücken, danke! Den Trekkingstock nehme ich auch zum Wandern, könnte ich natürlich auch als "worn" markieren. Tarpstange ginge auch, das wären dann 70Gramm weniger aber der double use fällt weg. Finde ich auf Radtour passender. Ach die Ibos waren noch vom letzten Notaufnahme-Aufenthalt und ich möchte keine neuen kaufen. Die Kompressen
  2. Vorderlicht: https://a.aliexpress.com/_BPxqcc Gekauft letztes Jahr, seitdem etwa 100x benutzt. Gewicht sind 152Gramm ohne Halterung und Fernbedienung. Auf der höchsten Stufe hält der Akku im Winter (0-10 Grad) 2.5 Stunden. Mit adaptiver Einstellung im Stadtverkehr 4 Stunden. Kann ich aber nicht empfehlen, da sie verzögert reagiert und das bei den regelmäßigen Abständen der Straßenlaternen nervt. Die Lampe wird immer erst nach der Laterne dunkel :D. Es sind zwei LEDs und zwei verschiedene Linsen verbaut. Die rechte ist eher spotartig und die linke streut etwas mehr. Ich per
  3. Recht kurzfristig geht es in 1,5 Wochen zum Westweg und nun bräuchte die Liste mal ein kritisches Auge. Wo seht ihr Material, welches nicht nötig ist ? Was kann durch eine leichtere und günstige Alternative ersetzt werden? Was habe ich vergessen? https://lighterpack.com/r/88ea1i
  4. Mh, eigentlich hält sich der Aufwand da stark in Grenzen: Vorderrad austauschen, Licht mit einer Schraube befestigen, Kabel an der Gabel entlang zum Licht führen. Das einzig aufwendige ist, den richtigen Dynamo zu finden, weil aktuell viele Räder aus der Gravelbereich mit Steckachsen ausgerüstet werden und es da mindestens 2 gängige Größen gibt. Wie die Kabelführung nach hinten ist, hängt davon ab ob das Rücklicht am Gepäckträger, am Schutzblech, an der Sattelstütze oder am Sattel selbst montiert werden soll. Aber eigentlich müssen ja auch die Züge für die Schaltung und Bremse
  5. Bei meinem Rad ist das kleine Blatt (34t) oval und das große (50t) rund. Jeder Schaltvorgang ist superwitzig :D. Nach dem Runterschalten fühlt es sich an, als ob ein Motor verbaut wäre, der verzögert nachtritt :D. Ob es was bringt, weiß ich nicht aber man spürt nach den ersten Ausfahrten auf jeden Fall die andere Belastung. Und ein neuer Reiz ist ja auch ganz gut fürs Training. Nachteilig ist die schlechtere Schaltperformance. Ab und zu will die Kette nicht vom ovalem aufs Runde Kettenblatt klettern. Diese Schwierigkeit hatte ich mit zwei runden Blättern nicht.
  6. Jein! Wichtig ist mir, dass die anderen Leute nicht geblendet oder irritiert werden. Wahrscheinlich erfüllen Lampen mit Zulassung dieses Kriterium eher als die Lampen direkt aus China. Die musste ich auch erst modifizieren, damit sie nicht blenden. Mein Dynamo Vorderlicht ist nicht zugelassen, warum weiß ich nicht genau aber die Ausleuchtung ist eher punktuell als breit, vielleicht liegt es daran. Reflektoren finde ich superwichtig. Gerade durch die an den Pedalen kann ich als Autofahrer eindeutig erkennen, dass es sich um ein Fahrrad handelt. Ebenso bei den Speichenreflektoren
  7. Also für Fahrten in der Stadt und im Wald reicht mir eine Stirnlampe definitiv nicht. Und ein blinkendes Licht vorne oder hinten empfinde ich sehr irritierend. Wenn ich autofahrend ein blinkendes Licht sehe, weiß ich nicht wie schnell das Vehikel ist. Wenn es konstant leuchtet, kann ich es viel besser einschätzen. Einige Rennradkollegen und -kolleginnen fahren mit blinkendem Vorderlicht, das geht m.E. gar nicht. Gerade auf dem Rennrad in niedriger Position werde ich dermaßen davon abgelenkt. Das ist wie ins Fernlicht beim Auto zu gucken.
  8. ,Bei mir ist ein Nabendynamo (Shutter Precision PD 8) mit Supernova E3 und Tail Light verbaut. Das bedeutet für die Nabe ungefähr 250Gramm Mehrgewicht aber es ist super praktisch und super hell. Mit Akkulampen habe ich immer Stress, wenn es dunkel wird. Da steigt dann meine Geschwindigkeit alleine schon, weil ich am Ziel ankommen will, bevor der Akku leer ist :D. Auf einer Tour ist der Nabendynamo angenehmer. Kostenpunkt bei Gebrauchtkauf waren für das Setup 160€. Der Wiederverkaufswert nach jetzt 3 Jahren liegt bei 150€. Beim Stadtrad habe ich einen von den unzähligen "China
  9. Ich habe einen Trekkingstock mit maximal 135cm, der funktioniert super mit dem Trapezomid aus Silpoly. Und dann habe ich noch einen von Decathlon mit maximal 120 cm, für den bräuchte ich eine Verlängerung, damit er Trapezomid tauglich ist. Aber die ist aus einem Alurohr schnell hergestellt. Vielleicht wäre das auch eine Alternative für deinen Shop? Statt die Aufbauhöhe zu verändern, noch eine Verlängerung anbieten ?
  10. Inzwischen ist auch meine Version von dem Frontöffner fertig. Vielen Dank für die Vorstellung und das Schnittmuster!
  11. @Tzunami die Regenjacke ist 100 Prozent dicht. Hält bei mir schon lange. Der Zipper ist nicht komplett dicht und beim Radfahren mit Wind von vorne werde ich an der Stelle leicht nass. Beim Wandern ist mir das noch nie passiert. Der Schnitt ist für mich perfekt. Ich bin Recht schmal und der Schnitt ist weit, daher kann genug Luft zirkulieren. Neue Frage: Ich brauche für die nächsten 5 Monate eine Kreditkarte. Habe eigentlich kaum Ansprüche daran, außer, dass sie kostenlos sein sollte und ich damit in Südeuropa zahlen kann. Was könntet ihr empfehlen?
  12. Wohl eher nicht. Die Akkus limitieren die Reichweite. Höre aus dem Freundeskreis immer Werte zwischen 70 und 100km pro Ladung. Und zum Nachladen müsste dann ja die Infrastruktur passen. OT: Nur zum Verständnis: Willst du ohne Helm fahren oder hast du das nur erwähnt, um die Fahrzeugklasse klarzustellen?
  13. Leider kann ich nicht positiv auf deine Frage antworten, bin da selber noch im Findungsprozess und freue mich, dass du das Thema angestoßen hast. Negativ kann ich aber die Anfahrt mit dem schnellen Rad auf Asphalt ausschließen, es sei denn die Urlaubsdefinition ist "Trainingslager". Ich bin diese Saison auch mit dem Rad zum Strandurlaub gefahren. Das waren pro Weg 650km. Mit Dropbar und schmaler Bereifung hat es je 3,5 Tage gedauert. Also eigentlich vertretbar bei zwei Wochen Urlaub. Jedoch ist die Reisedauer stark abhängig vom Wetter: Am 1. Tag gingen mit Rückenwind 250 km, am
  14. Ja, die PU Beschichtung. Für einen Quilt eignet sich ein Stoff, der atmungsaktiv ist. Mit PU Beschichtung fühlt sich der Stoff nicht gut an und außerdem kann die Feuchtigkeit, die von dir in der Nacht abgegeben wird, nicht abziehen.
  15. Ich glaube, dass die Füllung recycelte Kunstfaser ist. Jedenfalls ist sie nicht schneeweiß, sondern grau.
  16. Diesen Deal gibt es auch schon seit mehr als einem dreiviertel Jahr. Trotzdem ist es noch ein echtes Schnäppchen.
  17. Ist Daune bei der Füllung gesetzt @Lastenesel oder ist das eine weitere Grundsatzfrage, die vor Produktempfehlungen geklärt werden sollte?
  18. hmpf

    Fußprobleme

    Haben deine Altras 0mm Sprengung (ZeroDrop)? Nicht jede*r kommt damit klar. Bei mir hat es zwei Jahre mit wöchentlichem Lauftechnik-Training gedauert, bis ich Schuhe mit 0 mm Sprengung auf eine Wanderung mitnehmen konnte. Die Altras sind gut gepolstert, daher fehlt ein wenig die Rückmeldung ob die Technik passt. Meine ersten "Barfußschuhe" sehen so aus: Damit habe ich nach 20 km meine Gelenke auch deutlich gespürt. Es gibt aber auch Menschen, bei denen passt es mit Altras & Co sofort. Vielleicht, weil der Laufstil schon passt oder weil die Anatomie dem
  19. Wo kann ich offline alcohol Pads kaufen? Also so Tupfer zur Wunddesinfektion, einzeln verpackt?
  20. Ja, bin fertig. Allerdings noch auf Reise und daher noch keine ausführliche Vorstellung gepostet. Aber ich kann spoilern und sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Für meine Anwendung mit 80 Asphalt/10Schotter/10Waldweg passt es perfekt. Die Stabilität ist super, nichts wackelt und der Schwerpunkt ist niedrig. Bei einem Sturz wurden meine Beine geschont, weil die Radtasche zum Fender wurde. Das Ergebnis steht bereits in dem anderen Faden (auch wenn es hier eigentlich besser reinpasst):
  21. Einen großen Vorteil von Gepäckträger und Panniers konnte ich kürzlich bei einem Sturz erleben: Die Taschen hatten vor meinen Beinen Kontakt mit dem Asphalt und haben sie genauso geschützt wie das Schaltwerk und den Hinterbau des Rades.
  22. Kannst du Mal vergleichen, welche der Matten mehr Wasser aufnimmt ?
  23. Alles klar, wenn ich dem möglichen geringeren Reifendruck in dieser Fragestellung keine Priorität zuordne, kann ich mit Schläuchen weiterfahren und muss nicht umrüsten. Super, danke für die Meinungen dazu :).
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.