Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Konradsky

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.335
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Alle erstellten Inhalte von Konradsky

  1. Lesen kann ich noch. Du scheinbar nicht. Gruss Konrad
  2. Wilbo schrieb, ist 900er Fillpower überhaupt möglich und ich schrieb, das das ca. 800 cuin sind. Wo ist jetzt das Problem? Ich weiß sehrwohl, dass die Amis gerne in Fillpower messen und hier in Europa cuin üblich ist. Gruss Konrad
  3. OT: 900Fp ist ca. 800 cuin. Also sicherlich möglich. Gruss Konrad
  4. Einfach einen 20-30cm 1/2 Zoll Wasserschlauch im Baumarkt für wenige Cent kaufen und in der Mitte knicken. Die beiden Schlauchenden dann in die jeweiligen Stöcke stecken. Gruss Konrad
  5. Color Line hat von Kiel nach Oslo die Fahrten wegen C erstmal eingestellt. Ob ich/wir Mitte Februar in die Vidda komme, ist fraglich. Langsam kotzt mit C an. Gruss Konrad
  6. Ich war mal ein Wocheende Ende Februar in den Vogesen. Bei der Anreise kein Schnee, am nächsten morgen brauchte man Schneeschuhe. Gruss Konrad
  7. Beim Werkstattshop von exped soll man ganz genau hinschauen. Da ist dann die ein oder andere Rucksackinnenbeschichtung nach etwas mehr als ein Jahr am abblättern, oder diverse Water Bloc Schlafsäcke haben keine Baffels, oder Reißverschlussabdeckungen oder gar Regenjacken die nicht wasserdicht sind, weil die innere Beschichtung für das Fotomodell nicht gemacht wurde....usw. Billig heißt manchmal auch billig. Mir selber mehrfach passiert, wo eine Downmat keine Daunen beinhaltet hatte. Gruss Konrad
  8. Hier Sir Schwyzi, Sir. Die Reiskörner im Reis ziehen kein Wasser, sondern zertrümmern beim schütteln des Salzstreuers die Knubbel im Reis. Ich hatte in meiner 118tägigen Messreihe festgestellt, dass nur 50g Wasser im Topquilt dafür sorgen, dass dieser nur noch ein Lappen ohne Loft ist. Nur 50g! Gruss Konrad
  9. Falls man einen Rollschneider hat, ist das ein geiles Gerät um so etwas zu schneiden. Cuttermesser sollte man sehr flach halten beim Schneiden. Gruss Konrad
  10. Das Füllen mit der Hand mache ich schon lange nicht mehr. Ich habe in einem Video von Hammockgear gesehen, dass die die Daune in ein 30-40cm langes 40mm Abflussrohr (Gewicht ist bekannt), im Daunensack mit den Zeigerfingerspitzen unten befüllen, wiegen, das Rohr in die Kammer stecken und dann mit einem Kolben, also ein Rundholz was ein wenig kleiner vom Durchmesser ist, in die Kammer drücken. Hat den großen Vorteil, dass das keine Sauerrei gibt und es sehr schnell geht, und die Menge exakt ist. Gruss Konrad
  11. Yeti wäscht und füllt auch, da haben die Wäsche und 100g Nachfüllen 70€ incl. Porto gekostet. Gruss Konrad
  12. Ui, ganz schön schwer. Meine Heavy Duty Matte aus demselben Material ist dreilagig und einiges leichter. 30° darf man nicht machen, da kommt enorme Last auf die Ridgeline. Eine 90° Matte hängt man so auf, dass die Ridgeline ein klein wenig Spannung hat,wenn man in der Matte liegt. Also soll die Befestigung in etwa der Verlängerung der vielen 1mm Aufhängeleinen sein. Das hat den weiteren Vorteil, dass die Matte sich nicht mehr setzt, wenn man sich reinlegt. Gruss Konrad
  13. Prima, dass es geklappt hat. Die Hängematte baut man sehr tief auf, dann kann man die Matte zwischen die Beine ziehen und sich drauf setzten. Umgekehrt ist das aussteigen. Gruss Konrad
  14. OT: OT: Also mein 200er Apex Topquilt reicht mir nur bis +10°C. Gruss Konrad
  15. Keine Ahnung, aber mit der Jacke siehst du wie ein Michelin Männchen aus. Bilder vom letzten WE in der Schweiz auf 2400m. Gruss Konrad
  16. Ich kann diese hier empfehlen. Herrlich warm und RDS Daune. War schon mal im Winter in Norwegen. Gruss Konrad
  17. Am Wochenende in 2400m Höhe in der Schweiz das MSR Hubba NX bei 90km/h Schneesturm mit 2 Schneeheringen aufgebaut. Hält und fliegt nicht wech. War spannend. Nie gedacht, dass so ein 3 Jahreszeiten Zelt das aushält. Gruss Konrad
  18. Im Januar nicht, aber im Mai. Jedoch ist das Klima in Portugal das ganze Jahr sehr angenehm. Realtiv warme Winter und kühle Sommer. Dazu extrem nette Menschen und sehr preiswertes Essen. Wäre für mich ein Land fürs Alter. Gruss Konrad
  19. Der hier ist von einem Forenmitgrlied erfolgreich getestet worden. Gruss Konrad
  20. Nimm trockenes Holz, dann hast du auch keinen Holzteer. Luft abriegeln sorgt auch für Kondensat. Gruss Konrad
  21. Kleben funzt nicht. Schweißen geht. Buchschraube durch und fertig. Gruss Konrad
  22. Das weiße Zeugs wird für Kachelöfen eingesetzt und ist Keramikwatte(Wolle). Kann man einfach mit der Schere schneiden. Metallfliegengitter rund ausschneiden und über den Deckel der Dose legen und dann die Dose in den Deckel stecken. Dann ist es vorgeformt und jetzt weiter biegen. Fertig. 0,05mm sind für meine Begriffe Mist. Viel zu dünn und frickelig. 0,1mm lässt sich super verarbeiten und da habe ich auch meinen Holzvergaser für den Cone draus gemacht. Gruss Konrad
  23. Ich habe seit fast einem Jahr ein cocoon Kissen mit diesem TPU Innenblase.Drei Blasen haben in dem einen Jahr Dauernutzung einen Defekt bekommen.Cocoon schickt mir dauern neue Blasen aus Österreich. Von der Bequemlichkeit ist das Kissen Top.Letztens kam eine Blase mit einem neuen Verschluss an. Vielleicht ist das besser. Ich habe in den Ecken des Cocoon Kissen eine Erbse und außen drum gewickelt das Shockcord. Hält prima. Ein Stein wäre ja viel zu schwer. Bei zwei Exped Kissen hatte ich Delaminiereungen. da hat sich Exped nichts angezogen. Gruss Konrad
×
×
  • Neu erstellen...