Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Betontom

Members
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Vor dem Kauf habe ich die mir zur Verfügung stehenden Daten verglichen und für mich bewertet. Nach dem Kauf bin ich bis jetzt zufrieden mit meiner Entscheidung. Auch wenn mich die Maßunterschiede irritiert haben. Eingangs hatte ich um eure Meinungen gebeten. Ich bin schlauer geworden. Danke! Thomas
  2. ... auch wenn der Boden aus Polyamid wäre und satt nass. Er kann sich nicht weiter dehnen als die angenähten Seiten es zulassen. Thomas
  3. Hier im Forum wird manchmal über das letzte Gramm diskutiert. Ist ja auch völlig in Ordnung. Aber um wieviel schwerer wäre am konkreten Beispiel das Big Agnes Copper Spur wenn es wirklich so groß wäre wie angegeben? Von daher dachte ich, ich wäre hier im Forum mit meiner Frage gut aufgehoben. Thomas
  4. Nö, ich habe keine Meßwerte oder Beispiele. Ich habe eine Unterstellung gemacht, also meine Meinungsäußerung bewertet. Dazu stehe ich.
  5. Ich will dem Zeltbauer Big Agnes nicht böse Absicht unterstellen, aber Absicht und keine Nachlässigkeit und unterstelle mal dieses Handeln bei allen anderen Zeltbauern auch. Alle haben die genauen Maße der Grundfläche für die Produktion. Daraus ergeben sich Längen- und Breitenmaße. Da gibt es keine Beliebigkeit. Am Fly, dem Gestänge oder den Abspannungen kann ich soviel zerren wie ich will. Größer als durch die Nähte vorgegeben wird das Innenzelt nicht. Ich denke die Zeltbauer wollen im Vergleich zum Mitbewerber besser dastehen was Größe und Gewicht angeht. Thomas
  6. Also, der Zeltboden ist ja in den Ecken genäht. Stramm auseinander gezogen und von Naht zu Naht gemessen - mehr an Länge geht doch nicht.
  7. Neulingsfrage an alle Leichtgewichte hier im Forum: Ich habe ein Big Agnes Copper Spur HV UL 2 neu erworben und im Garten erstmalig aufgebaut um die Maße für ein Groundsheet zu nehmen. Dabei fällt mir auf, daß meine Maße (bin von Hause Bau-Ing.) nicht mit den angegeben Maßen des Herstellers korrespondieren. Innenbreite Kopfende: ist 128 cm, soll 132 cm Innenbreite Fußende: ist 104 cm, soll 107 cm Innenlänge: ist 2,17 m, soll 2,24 m Die Differenzen sind nicht durch die Wandstärke erklärbar, wenn ich das innere Zelt außen messen würde. Was meint ihr? Thomas
  8. Guten Tag zusammen, mein erster Beitrag (als Frage) hier im Forum: Tarptent bietet an, bei zentraler Bogenstange, den Zeltboden an der Schmalseite statt mit Häringen zu spreizen, einen Trekkingstock zu nehmen. Würde das auch bei allen anderen Zelten gehen, welche im Kopfbereich z.B. eine Y-Konstruktion und am Fußende eine zentrale Bogenstange haben? (Wenn man sich selbst was zusammenfrickelt.) Thomas
×
×
  • Neu erstellen...