Jump to content
Ultraleicht Trekking

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'bibbulmun'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • UL-Trekking
    • Einsteiger
    • Ausrüstung
    • MYOG - Make Your Own Gear
    • Küche
    • Philosophie
  • Reise
    • Reiseberichte
    • Tourvorbereitung
  • Trekking Ultraleicht und darüber hinaus
    • Leicht und Seicht
    • UL in anderen Outdoor-Sportarten
  • Unsere Community
    • Aktionen
    • Forengestaltung & Technik
  • Marktplatz
    • Biete
    • Suche

Kategorien

  • Community News
  • Interviews
  • Ratgeber & Tipps

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

1 Ergebnis gefunden

  1. Hallo zusammen, wir planen in diesem Jahr den Cape 2 Cape sowie den Bibbulmun Track in Australien (April - Juni) und den Colorado Trail in den USA (Juli / August). Wir wollen dabei beide Touren mit annähernd der gleichen Ausrüstung durchziehen und denken derzeit über unser Schlafkonzept nach. Genächtigt wird wohl definitiv im Zelt - in Australien in einem Naturehike Cloudup 2 und in den USA vielleicht in einem vor Ort gekauften Big Agnes Äquivalent. Als Schlafsack kommen zwei (schon ein paar Jahre alte) Versalite von Western Mountaineering zum Einsatz. Als Schlafunterlage planen wir derzeit mit je einer Neoair Xlite in Small. Wir sind beide durchaus verfroren - eher lite als ultralite unterwegs - und wollen zusätzlich je 6 Elemente einer Zlite Sol mitnehmen als Zusatzisolation in kalten Nächten und Backup bei irreparablen Neoair-Defekten. Passt das? In Australien (auch hier sind im Herbst Minus-Temperaturen zu erwarten) sicherlich, aber vielleicht kann uns der ein oder andere CDT-Wanderer ja verraten, ob das auch für den Colorado Trail eine vernünftige Lösung ist .... Auch für weitere Tipps zu o.g. Trails (Mail-Drops ja oder nein) wären wir Euch recht dankbar ... Besten Dank für Eure Hilfe ... Stefan
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.