Jump to content
Ultraleicht Trekking

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'johannesweg'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • UL-Trekking
    • Einsteiger
    • Ausrüstung
    • MYOG - Make Your Own Gear
    • Küche
    • Philosophie
  • Reise
    • Reiseberichte
    • Tourvorbereitung
  • Trekking Ultraleicht und darüber hinaus
    • Leicht und Seicht
    • UL in anderen Outdoor-Sportarten
  • Unsere Community
    • Aktionen
    • Forengestaltung & Technik
  • Marktplatz
    • Biete
    • Suche

Kategorien

  • Community News
  • Interviews
  • Ratgeber & Tipps

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

1 Ergebnis gefunden

  1. mtp

    Johannesweg April 2017

    Hallo in die Runde, ich bin gerade beim Planen meiner etwa 4-tägigen Tour auf dem Johannesweg in zwei Wochen. Der Weg passt mir ganz gut für ein paar Tage über Ostern, ich habe von dem Weg durch jemanden der ihn schon gegangen ist erfahren, als ich in der Gegend dort nach einer Wandermöglichkeit suchte. Bei der Tour möchte ich auch mein Setup testen und optimieren, gleichzeitig soll es eine sanfte Belastungsprobe und Regenerationstraining für meinen immer noch lädierten Rücken sein. Da unterwegs eine gute Versorgung gegeben ist, nehme ich nur ein paar Riegel und Jause mit, Frühstück und Hauptmahlzeit esse ich in einer Hütte oder in einem Gasthaus. Vielleicht habt Ihr kurz Zeit, meine vorläufige Packliste zu überfliegen, und mir Anregungen geben, was ich weglassen kann oder noch dazunehmen sollte, und wie ich kurzfristig, mit einfachen Mitteln und kleinem Budget noch Gewicht optimieren kann. Lt. Auskunft eines Unterkunftsbetreibers kann man bei den Hütten bzw. bei den Burgruinen problemlos campieren, also würde ich gerne mit Shelter und Schlafsack gehen. Das Nigor Ponchotarp ist derzeit mein leichtestes Tarp, zur Auswahl stünden auch noch ein GWC und mein Helium Bivy, sind aber beide schwerer. Falls es weiterhin so kalt bleibt, muss ich womöglich noch wärmere Kleidung mitnehmen. Optional kann ich die Tour auch als reine Hüttentour gehen, wenn alle Stricke reißen. Termin und Tourdaten: Ca. 10.-13.04.2017, 84km, 2010hm aufwärts und 1990hm abwärts, Höhe zwischen 493 und 981m, Temperatur 3-14°C, 15 Regentage im Monat. Ich überlege auch derzeit noch: TAR-Matte durch 6 Segmente Z-Lite ersetzen, aber wahrscheinlich ist die TAR doch besser für meinen Rücken. Evazote-Matte auf 80cm zuschneiden (reichen inkl. Überlappung für die Hüfte abwärts), oder z.B. auf 170cm lassen, als Iso und Schutz für die TAR-Matte. Leki Stöcke möchte ich noch gegen leichtere Fizan Compact oder Karrimor Carbon tauschen (eher Fizan, da leichter - robuste Stöcke habe ich ja mit den Leki bereits). Sommer-Trailrunner wären neue notwendig, obwohl mir auch die alten noch reichen. Meine La Sportiva Crossover wären mir doch etwas zu winterlastig für diese Tour. Schirm mitnehmen? Vielen Dank im Voraus und schönen Abend, mtp
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.