Jump to content
Ultraleicht Trekking

manaslu17

Members
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über manaslu17

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Richtig, ich habe keine Zelt Trekking Erfahrung . Ich bin ein leidenschadtlicher Wanderer (gerne in den Dolomiten usw, Hüttenwanderungen, Mehrtagestrekks in Nepal) , Zelttrekking ist Neuland für mich. Genau deswegen möchte cih mich so gut wie möglich informieren / vorbereiten. Dazu gehört sich auch Meinungen in unterschiedlichsten Foren einzuholen. Ich denke dass ich konditionell / physisch überdurchschnittlich fit bin (Langstreckenläufer). Die schlechten Wetterbedingungen sind allerdings absolutes Neuland für mich, richtig. Gerade deswegen brauchts Erfahrungen von Leuten die mit vorgeschlagenen Zelten vor Ort waren !! Ich stimme zu dass ich wohl zuerst mal mit einem schwereren stabileren Zelt beginnen sollte und so Erfahrungen sammle. Dass Big Sky Chinook finde ich trotzdem lässig, ich werde noch weiter meine Recherchen betreiben und hoffe auf einen positiven Bericht mit diesem Zelt in Island . Der erwähnte Bericht macht etwas Angst, obwohl super geile Bilder. Nicht richtig finde ich meine Online Wege hier aufzuzeigen. Junge, das geht dich echt nichts an ! Euch anderen, vielen Dank für eure Hilfe ! Schönes Trekken !
  2. Vielen Dank für eure Vorschläge. Leider Geil ! Wieder eine neue Auswahl. Die Zelte sind tatsächlich um einiges leichter (keine Apzis). Ich bin übrigens 1.86 groß, bin aber da eher unkompliziert unterwegs. https://www.bergfreunde.de/golite-shangri-la-3-3-personenzelt/ -> gibt es leider nicht mehr. Nigor WickiUp: Gefällt mir auch sehr gut. Ist momentan auch in Aktion 350 Euro. https://www.globetrotter.de/shop/nigor-wickiup-3-sul-233544/# MyTrailCo: Zum Beispiel dieses https://mytrailco.com/collections/tents/products/pyramid-3-shelter?variant=20147817731 Die Zelte sind alles 3 Mann Zelte. Ich bin nicht sicher ob dieser Overhead Sinn macht. Andererseits hab ich mehr Platz und vielleicht kommt ja mal ein Tierchen oder Mensch dazu ! Wenn ich mich doch entscheiden könnte... @ Schlafsack Vollkommen richtig, der ist definitiv zu warm für andere Touren in den Alpen zB. In Island in der Nacht passt das im Hochland und für Nepal auf 5500 sowieso. Nächstes Jahr Alpenüberquerung +. Mont Blanc Umrundung) kaufe ich mir einen leichten Hüttenschlafsack oder ähnliches. @ Rucksack Macht sicher Sinn hier Gewicht zu sparen. Der von euch erwähnte Rucksack mit 40 Liter ist für meine Zwecke zu knapp bemessen. Ich hatte in Nepal 65 Liter mit und der war vollgepackt (obwohl ich daunenjacke usw luftdicht zusammengerollt hatte). Heuer versuche ich nochmals an Gewicht zu sparen, aber ich komme sicher auf 14-16 kg (mit Zelt). Vielleicht kann ich die Daunenjacke zuhause lassen, da muss ich mich noch erkundigen. @kÜCHE dER Fire Maple FMS-300T zu überlegen, da ich ohnehin nur wenig kochen werde und somit mit keinem großen Topf. Vielleicht bleib ich auch gerade bei einem Becher + Plastikbesteck. https://www.globetrotter.de/shop/gsi-ultralight-java-drip-133137/ -> Super Tipp, vielen Dank. ich denke ein Becher aus Titan macht sinn. @Isomatte War ernst gemeint. Was haltet ihr von den selbstaufblasbaren isomatten. Ist das was ? Es nimmt Formen an, dank euch !! lg! Manaslu.
  3. Okay, vielen Dank für die Klarstellung. Sehe ich natürlich ein. Ich werde die AUsrüstung langsam auf Ultraleicht umstellen, alles auf einmal kann ich mir leider nicht leisten bzw. mag ich mir nicht leisten. Man soll sich ja auch erstmal quälen um es dann zu schätzen @Schlafsack Ich habe mir den Cummulus Schlafsack letztes Jahr für Nepal gekauft (5500m), der wiegt 1kg . Ich denke bei den Temperaturen in island ist dieser vernünftig. (daune, -10 Grad) @Rucksack Der Rucksack ist allerdings schwer. Da ich die nächsten Jahre vermehrt in den Alpen und in Skandinavien unterwegs sein werde ist ein leichterer Rucksack tatsächlich eine gute Option. Schon alleine damit ich das Gewicht des Zeltes wieder etwas reinbekomme. Habt ihr da einen gutenTipp für mich. Ich denke es macht Sinn dass ich mir einen leichteren Rucksack zulege. @Zelt Darf ich euch fragen was ihr von folgenden Zelten hält ? Vaude Hogan UL (gerade Aktion) , 1.8kghttps://www.bergzeit.at/vaude-hogan-...SAAEgKHT_D_BwESalewa Litetrek Pro II , 1.7kg, < 500 Euro North face triarch, 2kg. 400 EUro https://www.bergfreunde.de/the-north...personen-zelt/Fjallraven abisko , 1.8kg , 550 Euro https://www.fjallraven.de/abisko-lite-1 @Gps Gerät Vielen Dank für den Vorschlag Garmin eTrex 30x . Ich werde mich da einlesen. Nochmals vielen Dank, Manaslu
  4. Zuerst mal vielen Dank für euren Input. Ich werde wie von euch vorgeschlagen zuerst mal mit der Durchforstung dieses Forums beginnen um schlauer zu werden. Nur eins ist mir nicht klar: Weswegen passe ich mit meiner Aufgabenstellung (Ausrüstung mit wenig Gewicht möglichst billig) nicht in dieses Forum ? Naja, vielleicht beantwortet sich die Frage ja von selbst beim Durchforsten
  5. Liebe Trekking Freunde, Mich hat nach meiner Manaslu Umrundung letzten Jahres das Trekkingfieber gepackt. Nun gehts im Sommer für 2 Wochen ins Hochland nach Island und ich bin hierfür auf der Suche nach der richtigen Ausrüstung. (Im Oktober wieder Nepal, diesmal Annapurna) Hat jemand Erfahrungen mit dem Trek Escape 2 (250 Euro) gemacht (http://www.outdoorshop123.com/trekkingzelt-ultraleicht-204.html) und kann mir davon berichten bzw. es empfehlen ? Oder andere Vorschläge für ein windsicheres, stabiles, leichtes und leistbares Zelt ? Als Gaskocher habe ich mir den Windmaster Stove niedergeschrieben. Scheint zwar etwas teurer zu sein, dürfte aber sein Geld wert. sein. Liege ich richtig dass für 12 Tage Trekken 2 250 Kartuschen empfehlenswert sind (bei Annahme morgens Kaffee + 1 mal Suppe bzw. Nudeln kochen ?). Apropos Geschirr, ich möchte mir einen Becher + einen Topf + Besteck mitnehmen. Habt ihr da Tipps für mich ? Schlafsack habe ich mir schon letztes Jahr für nepal den cummulus teneqa besorgt, sehr zufrieden damit. Auch den Rucksack verwende ich wieder von Mountaintop https://www.amazon.de/gp/product/B01NCKX238. Hatte keine Probleme bei durchschnittlich 6-7 Stunden gehen am Tag für 17 Tage. Gps Gerät bis max 250 Euro. Könnt ihr mir da auch eins empfehlen ? Wie macht ihr das mit dem Kaffee ? Löslichen Kaffee kaufen ? Und mit der Ernähung ? Primär Trockenfutter ? Gibts da Empfehlungen für mich ? Vom Gewand her bin ich mittlerweile gut mit Merino ausgestattet (Unterwäsche, langes Leiberl, kurzes Leiberl, Socken). Kann man echt wochenlang tragen ohne zu stinken. Die beste Investition bis dato wie ich finde. Bei den Jacken bin ich mir noch nicht sicher ob ich eine Fleeze und Daunenjacke mitnehmen soll oder eine davon zuhause lasse. Mal sehen.. Würde mich sehr über eure Tipps und Anregungen freuen, Schöne Feiertage noch und vielen Dank lg! manaslu.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.