Jump to content
Ultraleicht Trekking

NötenKlick

Members
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über NötenKlick

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Liebes Forum, ich möchte hier mal eine grob geplante Tour vorstellen, in der Hoffnung, dass jemand Teile bereits gelaufen ist und uns über seine/ihre Erfahrungen unterrichten kann. Anreise: Zug nach Rom, Bus nach Tivoli Grobe Route: Parco monti lucrtili Lago del Turano Lago del Salto L'Aquila Parco gran sasso (campo imperatore) Paro Della Majella Pescara (ca 300 km, ca. 16000 hm hoch und ca. 16000 hm runter) Reisezeit: April (eingeplante wanderzeit – 3 Wochen) Ausrüstung: Mittlere bis leichte Ausrüstung für leichten Winter: Basisgewicht 10 – 15 kg. Je nach Person. Schlafen: Wenn möglich immer auf Campingplätzen im Zelt. Fragen: Kennt sich jemand in dieser Region, vielleicht auch in dieser Region im April aus und kann uns ein paar Tipps geben? Wildzelten in Italien, scheint ja schwierig zu sein. In manchen Park sei dies wohl erlaub. Gibt es eine offizielle italienische Seite wo man sich Information kann über a) Wildcampen im Parks, und b) Legale camping spots? Man Könnte die Tour auch Südlich der Autobahn laufen lassen und dann die Beiden Nationalpars im Süden mitnehmen anstelle der im Norden. Hat jemand Erfahrungen was sich hier mehr lohnt? Im Internet liest mal das es in dieser Region Wölfe und Bären gibt. Trotz dessen ich nicht glaube, dass diese Tiere und gefährlich werden solange wir uns an die grundlegenden Regeln halten wollte ich wissen ob es vielleicht besondere Vorkehrungen gibt die man Treffen sollte. Evtl. Pfefferspray oder so mitnehmen? Ist diese Tour schöner von Ost nach West oder von West nach Ost? Würdest ihr vorschlagen (Mikrospikies, Steigeisen bzw. Schneeschuhe mitzunehmen)? Wie einfach würdest Ihr sagen könnte man Schnee auf dieser Route umgehen? Vielen Dank, ich freue mich sehr auf eine heitere Diskussion Liebe Grüße Nöten
  2. Hallo, nach langen Recherchen stelle ich hier doch mal mein Gesuch rein, in der Hoffnung, dass das gebündelte Wissen hier weiter helfen kann. Gesuch: Mehrtägige Wanderung Zeitraum: Egal - nach Corona Must-have: ca 12 - 21 Tage reine eingeplante Wandertage Wildzelten / Biwakieren Wenn Hütten - dann nicht bewirtet Nice-to-have: An/Abreise ohne Fliegen Wenig Zivilisation Wenig Zecken Don't Mit Ausrüstung Klettern Gletscher Überlegungen: Cape Wraith Trail Pro Attraktive challange Contra vielleicht etwas zu challanging.. Erfahrungsberichte über Zeckennester Via Algavirna Pro Passt gut in die Bedingungen Contra Die Angst, dadurch dass ich den Fishermanstrail gemacht habe, dass man die Landschaft satt sieht. Südlicher Kungsleden Pro Jedermansrecht, Natur Generell suche ich ein mehrwöchiges Arbenteuer wo man nicht jeden Tag an einem Supermarkt vorbei kommt und man sich intensiv an der Planungs- und Vorbereitungszeit erfreuen kann. Ich freue mich auch sehr auf andere Vorschläge und auf das gemeinsames Überlegen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.