Jump to content
Ultraleicht Trekking

TravelinLight

Members
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über TravelinLight

  • Rang
    Leichtgewicht
  • Geburtstag 18. Januar

Profile Information

  • Geschlecht
    Female

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke für eure Antworten! Nach längerer Recherche habe ich mich jetzt dafür entschieden, es mit Barfußschuhen zu versuchen. Da mussten erstmal wieder einige "Schranken" im Kopf durchbrochen werden. Wenn schon umsteigen, dann richtig. Diese Schuhe hier haben noch ein ausreichend griffiges Profil für die meisten Untergründe und sollten durch das Mesh-Gewebe auch recht schnell wieder trocknen. Und recht leicht sind sie mit ca. 300g auch noch.
  2. Hallo, nun möchte ich mich auch mal mit meiner ersten Frage an euch wenden. Im Moment bin ich bei der Tourvorbereitung für zwei Wochen Wandern in Schottland (2.-18. September). Erst den West Highland Way, dann den Skye Trail. Bei der Gewichtsoptimierung komme ich gut voran, allerdings stören mich meine 1,7 kg schweren Meindl-Bergschuhe mehr und mehr. Ich frage mich, ob ich insbesondere einen Weg außerhalb des Hochgebirges (wie in Schottland) nicht auch mal mit leichteren Schuhen versuchen könnte. Ich bin letztes Jahr schon mit recht leichten Salomon-Schuhen in Korea und Japan gewandert, allerdings waren das meistens Tagestouren bei gutem Wetter. Für Schottland würde ich mir jetzt allerdings neue Schuhe kaufen müssen und stehe dabei vor allem vor folgenden Fragen: Welches Profil brauchen die Schuhe, damit das Ganze im zu erwartenden Matsch keine absolute Rutschpartie wird? Wie behalte ich auch mit leichteren Schuhen trockene Füße? Brauche ich Gamaschen? Oder muss ich mich einfach auf nasse Füße einstellen? Welche Marken könnten mir passen (flacher Spann, schmaler, langer Fuß, Größe 42-43)? Ich habe hier in der Gegend keine Möglichkeit, entsprechende Schuhe im Laden anzuprobieren und müsste somit online bestellen. Würde mich sehr freuen, wenn ihr ein paar Tipps für eine UL-Anfängerin hättet!
  3. Hatte den gleichen Gedanken. Wäre schön, wenn durch den Vorfall weniger Leute ihr Papier verbrennen oder sogar gleich auf AZ-Blaster o.ä. umsteigen würden.
  4. TravelinLight

    Vorstellungsthread

    Hallo zusammen, nachdem ich nun auch schon seit einer Weile passiv mitlese, möchte mich nun auch endlich mal vorstellen. Ich heiße Lisa, bin 27 und wohne am Bodensee. Ursprünglich komme ich aber aus der Nähe von Hamburg. In letzter Zeit bin ich insbesondere durch das Buch "Laufen, Essen, Schlafen" auf das Thema Ultraleicht und Fernwandern aufmerksam geworden. Die Alpenüberquerung auf dem E5 mit 18l-Rucksack und 6,2 Kilo lief schon ganz gut. Für September will ich mich jetzt mal mit Zelt & Co. rauswagen - wahrscheinlich nach Schottland (West Highland Way, Great Glen Way o. ä.). Werde in nächster Zeit bestimmt noch mit einigen Fragen auf euch zurückkommen! Viele Grüße, Lisa
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.