Jump to content
Ultraleicht Trekking

feuerland

Members
  • Gesamte Inhalte

    22
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. UL und Küche?

    ja, ich werde nächstes jahr mal rumexperimentieren ... ich brauche ja nur eine notlösung ... holz mitschleppen geht gar nicht ... viel zu schwer ... und benzinkocher will ich auf der nächsten tour auch zuhause lassen jedesmal die problematik am Flughafen. Koche viel zu wenig und brauch i.d.R. morgens auch nix. Bei mir gibts morgens nur kaltes Wasser und dann radel ich erstmal ein paar Stunden. Meist finden sich dann Möglichkeiten zu essen (ein Dorf oder ein Baum mit Früchten, wobei ich letzteres bevorzuge). Könnte mir vorstellen einen Hobo mit zu nehmen. Wie sind eure Erfahrungen mit Hobos? Könnt ihr einen empfehlen? Wie gesagt, soll nur ein Notkocher sein! Und wenn sich unterwegs kein Brennmaterial findet, müsste ich Material für 2-3 x kochen mitnehmen (als Sicherheit). Was könntet ihr mir da empfehen? Sollte natürlich UL sein
  2. UL und Küche?

    na bevor ich dann Putzmittel verbrenne ... wer weiss was mir da für Chemie in die Nase steigt, bleib ich dann doch lieber beim Benziner ... oder eben in potenzieller Zukunft vielleicht Pferdeäpfel? Desinfektionsalkohol ist teuer und nur niederprozentig ... taugt kaum zum verbrennen. Die haben (hatten) da ein riesen Problem, weil die Bevölkerung das zeugs getrunken hat. .... aber das war 2007 ... gut 10 her ...keine ahnung wie es jetzt ist
  3. UL und Küche?

    Ein Benziner ist extrem unkompliziert ... Schütteldüse, Kocher komplett zerlegbar ... Benzin kriegst du wirklich in jeder Ecke der Welt, zur Not auch aus nem Auto ... was ist da bitteschön kompliziert? Hatten mal nen Spirituskocher (Trangia) während unserer Südamerika Tour 2007. Es war zum heulen und Haare raufen ... niergends gabs spiritus .... nicht mal in Apotheken ... zumindest nicht da wo wir rumgegurkt sind ... im allerletzten Kaff gabs noch Benzin, da dort Stromgeneratoren liefen ... aber keinen Spitirus. In Lima hatten wir dann mal Spiritus gefunden ... war sau !!!! teuer aber konnten endlich mal den Trangia anschmeissen, denn wir ungenutzt seit Monaten mitschleppten Gaskocher ... gleiches Problem ... da wo ich fahre gibts garantiert keine Kartuschen In Südamerika haben wir mangels spiritus fast jeden abend ein kleines Lagerfeuer gemacht ... grad in den Bergen war ein heisser Tee oder Suppe ganz nett Der Rauch rief aber auch jede Menge Leute auf den Plan
  4. Schlabbrige Schlafsocken?

    ich habe festgestellt, dass ich am besten und wärmsten zwischen 2 Frauen schlafe Aber wo kriegt man jede Nacht die 2. her?
  5. UL und Küche?

    was hört sich da nach Camping an? Meine letzte Tour vor 2 Jahren hat mich in über 8 Monaten von Nürnberg nach Asien geführt ... durch alle Klimazonen und -zeiten. Ist das ganzjährig genug? Sitze dann aber lieber irgendwo drinnen und ess was einheimisches, als draussen und koch heimatliches. Ich mach auch keine Städtereisen ... und bin viel viel lieber in der Natur unterwegs PS: Aber ich mache keine mehrere hundert km mit dem Rad ... eher tausende. Asien (war auch in Vietnam, etc.) ist nicht um die Ecke! Oh doch ... ich habe immer Essen für mehrere Tage mit. Wasser für 1-2 Tage, je nachdem was für ein Gebiet vor mir liegt. Habe natürlich Entkeimungstabletten und einen Wasserfilter dabei. An heissen Tagen und in Bergen trink ich locker über 5 Liter! In manchen trockenen Gebieten ist es dann auch schwierig Wasser in der Natur zu finden (Armenien oder Iran). Ich möchte eure Reisen / Leistung auf gar keinen Fall aberkennen. Wir reisen verschieden und suchen alle einen Weg Gewicht zu reduzieren, oder? ob man nun nen kocher/küche braucht, dass muss jeder selber wissen. Ich hab nur gemerkt, ich brauch´s eigentlich nicht, ausser in einer Notsituation, aus der man in Europa viel leichter rauskommt als in 3. Welt ländern. Gibt hier ja auch überall Telefonempfang und mit den neuesten Telefonverträgen ist ein Telefonat Europaweit auch bezahlbar geworden Die Idee mit den Pferdeäpfeln lässt mich nicht mehr los und ich werde das nächsten sommer ausführlich testen !!! Ist ja auch jedesmal ein Krampf die Benzinflasche als Gepäck aufzugeben ... Grrr Als Handgepäck gehts sowieso nicht ... aber auch als Gepäckaufgeben .... werde oft gescannt beim ein-/ausreisen ... und könnt ja eine Bombe sein ... was ich da schon alles erlebt habe
  6. Pakete nach Hause

    Wenn ich on Tour vom Gewicht genervt bin und meine Ausrüstung nach "überflüssigem" Gewicht zig mal durchforste, nimmt mein UL Wahn krasse Formen an und macht auch vorm EH Kit nicht halt Da werden dann auch mal Tabletten entsorgt, Binden gekürzt, oder Pflaster halbiert!
  7. Zelt verkaufen?

    hahaha ... ja da mag sein Meine letzten Touren haben mich in 3. Welt Länder entführt ... wo weit und breit - selbst in Hauptstädten - kein Outdoorladen, bzw. Outdoor Equipment in halbwegs tauglicher Qualität zu finden ist.o Der Kompriss zwischen UL und UR (ultra robust) ist mein stetes bestreben. Leider halten die Hersteller, bzw. deren Produkte nicht immer das, was die Werbung verspricht. Im Ausland ... gerade in 3. Welt Ländern muss ich mich auf meine Ausrüstung 1000% verlassen können. Gerade weil ich weit und breit keinen Ersatz finde. Da kann man schonmal mit seinem Leben spielen ... Wenn es ginge, würde ich natürlich super gerne UL reisen ... zig Kilos weniger am Berg ... ein TRAUM
  8. UL und Küche?

    ich denke, wer in europa tourt, braucht keine Töpfe, Küche, etc. überall kann man Essen und reines Wasser kaufen. Soo einsam ist hier keine Gegend und mit Handy ist schnell Hilfe geholt. Meine Frage geht eher Richtung 3. Welt Länder ... Wo es nicht überall reines Wasser gibt oder Orte zum Essen kaufen. Da wäre dann das mindeste 1 Topf und die Möglichkeit Feuer zu machen. Entweder Benzin oder Holz. Jedoch findet man auch nicht überall Holz oder es ist nass. Holz mitschleppen ist zu schwer ... also geht meine überlegung richtung Pferde oder Kameldung getrocknet
  9. Zelt verkaufen?

    Frechheit !!!
  10. UL und Küche?

    überlegung ging bei mir ja auch schon in die Richtung Pferdeäpfel trocknen ... wiegen ja dann nix ... und damit "zur Not" kochen. Hat da schon jemand Erfahrung mit gemacht?
  11. UL und Küche?

    In 8 Monaten on Tour habe ich den Kocher nur einmal gebraucht ... da war ich dann aber mitten in der Pampa ... hatte wahrscheinlich eine Salmonellenvergiftung (Brechen und Durchfall über Tage) und war froh mir einen Tee machen zu können.
  12. Kochgeschirr für 2x

    ich verstehe absolut nicht, warum hier so viele mit Trangia kochen ... die BrennLeistung Benzin vs. Spiritus gewinnt doch eindeutig das Benzin, oder? Gut, der Benzinkocher ist ein bischen schwerer als die Trangia Dose, wo das Spiritus reinkommt (ja ich hatte auch mal auf einer Reise einen Trangia dabei ... danach nie wieder). Dafür schleppe ich aber erheblich weniger Benzin mit, als wenn ich mit spiritus koche ... und benzin kriegt man überall auf der welt ... spiritus leider nicht
  13. Zelt verkaufen?

    Stimmt, aber wer hat schon Zeit in so vielen Foren so viele Beiträge zu schreiben? ich bin ja auch in diversen foren noch drin (bsp. webdesign) und helfe anderen ... da bleibt dann das eine oder andere auf der Strecke Hab grad in Ausrüstung nen Threat gestartet ... wenn ich da die Erleuchtung erhalte, kaufe ich in Zukunft weniger Ausrüstung und brauch auch weniger verkaufen. Auch das inserieren ist extrem Zeitaufwendig und nervig. Spass macht mir das nicht. Ich machs auch nicht wegen der Kohle, sondern einfach weil die Ausrüstung bei mir zu hause ungenutzt rumliegt. Andere könnten damit sicherlich Ihre Freude haben
  14. Pakete nach Hause

    Also ich habe ja schon einige kleine und grosse Radreisen hinter mir ... habe eine gut durchdachte Packliste ... und nach jeder Tour immer wieder "etwas" mehr Erfahrung Aber ein Phänomen bleibt jedesmal gleich ... und ärgert mich extrem !!!!, da dadurch UNsinnige Kosten entstehen (durch den Kauf der Ausrüstung und das verschicken) Jedesmal schleppe ich zuviel mit Dann on Tour merke ich wie schwer das Rad ist, und gehe meine Ausrüstung mehrmals durch und überlege auf was ich verzichten kann und schicke mehrere Pakete wieder nach Hause. Das habe ich bisher auf jeder Tour gehabt ... kar überlege ich zuhause auch was ich brauche, ob ich es wirklich brauche und mir kaufen soll, usw. Oft fliegt dann Bekleidung oder Küchenausrüstung raus, Werkzeug, etc. etc. Wie macht Ihr das?
  15. Kochgeschirr für 2x

    Am besten immer lokal essen ... bestmöglich streetfood ... ist günstig und lecker und spart jede Menge Gewicht und man lernt die einheimische Küche kennen
×