Jump to content
Ultraleicht Trekking

daHans

Members
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von daHans

  1. War mir nicht klar, ich danke Dir.
  2. wäre dazu dieses Solarpanel passend?https://www.amazon.de/Anker-PowerPort-Ladegerät-2-Port-Solarladegerät/dp/B012VQMGCA/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&linkCode=sl1&tag=wwwsurvivalme-21&linkId=05b6f1026ce49adf81b4a0ed4a1dc671
  3. Hallo Kyhal, ich hab beim GPS Map 64 zwei Einstellungs Möglichkeiten: herk. NiMh oder vorgel. NiMh . Welche Einstellung wäre die richtige ? ich benutze die Ansmann NiMh 2850 mAh. Gruß dahans
  4. Alles recht und schön Schulle mit Deiner Auswahl der "Großen 4". Sind halt reine Schön Wetter Artikel würd ich mal sagen. Wie sieht s aber bei Gewitter im August in 2500 m in den Alpen aus (tägl. Trefferquote 90%) mit evtl. Schlecht Wetter Front und Temperatursturz auf 0 Grad mit 30 cm Neuschnee? Ich weiß nicht ob Du ein solches Szenario schon mal erlebt hast z. B. in den Dolomiten. Da ist dann ganz schnell Schluss mit lustig. Ich hoffe mal Du machst Dir über das genannte mehr Gedanken als über Cumulus Quilt Und was die Nächtigungen betrifft, wähle und verlass Deinen Schlafplatz so als wärst Du gar nicht da gewesen. Ich treib mich schon 16 Jahre da oben rum und beweg mich dabei ständig an der Illegalität - es ist bisher immer gut gegangen - man braucht halt auch ein gewisses Gespür dazu und zu den Eingeborenen .
  5. daHans

    Vorstellungsthread

    ….ned schlecht I hab s in Schweden a versucht, zwei Krümel - es würd sich schon rentieren
  6. daHans

    Vorstellungsthread

    Kannst Du mal die Schaufel anheben, dass wir die Nuggets sehen Das lässt sich ja wohl feststellen wo Du Deinen Claim an der Donau abgesteckt hast bin da auch hin und wieder unterwegs.
  7. ja sja, ich habe die von Dir erwähnte Seite gesehen und natürlich sind die Bilder schön. Aber leider sieht die Realität dort anders aus. Die Bergdörfer Visso, Ussita, Norcia, Castelluccio gibt's in dem Sinn nicht mehr. Dort stehen jetzt Container Anlagen für die Erdbebenopfer und riesige Schubraupen. Ich könnte hier ja Bilder einstellen, aber das ginge zu weit. Auch die Nationalparkseite ist nicht aktualisiert und sieht nur schön aus für die Touristen. Glaub mir es gibt fast keine Unterkünfte im Sibillini außer in den Städten wie Ascoli, die nicht betroffen waren. Ob es sich lohnt ? Ergibt sich wahrscheinlich erst wenn Du die Karte vor Dir hast und weißt was geht und was nicht. Ranger? bin zweimal welchen begegnet. Oben am Lago di Pilato und Prati di Tivo. Beide Male denke ich, unangenehme Zeitgenossen. Ist ja auch verständlich wenn man sieht wie sich Jugendgruppen da oben aufführen und mit Umweltschutz ham die Italiener sowieso Probleme. Illegales zelten? dort oben, nein Danke. Der Hund vom Ranger findet Dich. Ärger und Probleme muss ich nicht mehr haben. Die wilden Jahre sind allemal vorbei. Ich hatte in den 4 Monaten mein Basecamp in Montegallo und bin von dort wenn s die Wetterlage und mein Knie erlaubte in alle Richtungen ausgeschwirrt und war jedes mal vor m Gewitter wieder im Camp und wenn s da oben mal richtig losgeht, is ganz schnell Schluss mit lustig und eine Schlechtwetterfront kann schon mal paar Tage dauern. Dann ist man froh um s Basecamp. Bis dorthin hast Du ja hoffentlich einiges an Erfahrung aus den Abruzzen mitgebracht. Ist einfach eine grandiose Landschaft.
  8. So sja, jetzt müsste es klappen. Hab mir mal den Grande Anello angesehen. Bin zwar die Runde nicht gegangen, kenne aber das Gebiet. Die Beschreibungen des Anello ist zum Teil veraltet (2008) und bewegt sich wie schon erwähnt durch das Erdbebengebiet von 2016. Das heißt, ohne Zelt geht dort schon mal gar nix. Schutzhütten wie in den Alpen gibt's nicht. Manche Rifugio gibt's auch nicht mehr, sind zerstört oder im Mai noch geschlossen und wann sie aufmachen weiß keiner. Auch sind manche Höhenweg Abschnitte dadurch unpassierbar geworden. Und vergiss nicht, Du bewegst Dich im Sibillini Nationalpark und somit ständig in der Illegalität (Zelten verboten). Ich hab bei meinen Streifzügen dort Ranger angetroffen wo ich es nie für möglich gehalten hätte. Die andere Problematik ist die Nahrungsbeschaffung. Auf dem ganzen Anello (125 km) gibt's nur in Fiastra und Visso die Möglichkeit zum Einkauf. Da Du Dich ja dort oben meist in Kamm Nähe befindest kann der Abstieg in die Täler problematisch werden und Du musst ja wieder hoch auf den Trail. Es gibt natürlich die Möglichkeit die Runde so zu legen dass Du durch Ortschaften kommst, aber dann ist es nicht mehr der Grande Anello. Gibt ja auch keine Campingplätze. Außerdem ist es nicht ratsam sich in der Nähe von Anwesen auf zu halten wegen der aggressiven "Pastori" (Herdenschutzhunde). Also alles nicht so einfach so traumhaft die Landschaft ja ist, mag alles gut überlegt und geplant sein. Wenn Du die Sibillini Karte brauchst, kannst Du haben oder sonstige Infos, einfach melden.
  9. oha Paula und sja, das ging ja wohl total daneben.
  10. Servus Paula, leider kann ich nichts zu Deiner Frage beitragen. Aber ich glaube Du hast mal darin kurz die Provinz Marken (Sibillini) bei Deinen Reiseplänen erwähnt. Ich habe mich 2017/18 ca. 4 Monate in Marken und Gran Sasso rumgetrieben. Dazu gibt es eigentlich ziemlich wenig Infos zumal es ja bekanntlich das von 2016 zerstörte Erdbebengebiet ist. Solltest Du trotzdem diesbezüglich an Infos interessiert sein, kannst Dich ja gerne melden.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.