Jump to content
Ultraleicht Trekking

Ann-Kathrin

Members
  • Gesamte Inhalte

    30
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Ann-Kathrin

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Genau, DAS ist die Lösung - ein herzliches Danke!
  2. Gruß an Ihn! OT: Bei meinem ersten Camino Frances habe ich den 64-jährigen "Franz", auch aus Köln getroffen. Er hatte 1,5 Jahre zuvor seine Wohnung, Auto und alles andere aufgelöst und war seitdem auf Wanderschaft. Alles, was er überhaupt noch besaß, war in seinem 22kg-Rucksack. Bis zu unserem Treffen hatte er so mehr als 7200km hinter sich gebracht. Er war von Köln aus über Trier, Frankreich, Spanien, Gibraltar, Madrid, wieder Mittelmeer, Bilbao, weiter kreuz und quer durch Spanien unterwegs. Konnte weder einen Satz französich, spanisch oder gar englisch. (so viel zum Sprachproblem bei Langstrecke). Kettenraucher war er übrigens auch noch. Nach unserem Treffen wollte er in Luzern einen Freund besuchen, dann weiter nach Rom und, wenn er gesund bliebe, nach Jerusalem - jeweils zu Fuß selbstverständlich. War ein sehr netter Kerl...
  3. Hallo, Ich besitze einen Whiteboxstove-Spiritusbrenner und einen kleinen 1-Personen-Titan-Topf von Evernew mit 0,6l Inhalt. Bei Gebrauch sind die Schutzgriffe (oder wie die heißen...) jedoch schon leicht angekokelt. Ja, ich weiß, im Grunde ist der Durchmesser vom Topf etwa 2cm zu klein. Jedoch möchte ich mir nicht unbedingt noch einen neuen kaufen, ist ja auch nicht gerade billig... Hat jemand bereits Erfahrung mit "etwas zu kleinen Töpfen auf den Brennern" und was man "noch" dagegen tun kann? Ich schiebe den Topf bei Gebrauch vorsichtig nach vorn, halte ihn dabei fest, sonst würde er nach vorne umkippen. Aber das ist auch nicht so toll. Gibt es zudem solche roten "Griffschläuche" irgendwo einzeln? Sozusagen zum Auswechseln? Und: Was macht Ihr gegen den Ruß am Topfboden um nicht die Sachen im Rucksack zu schwärzen? Nach Gebrauch in eine Tüte packen?
  4. Triefend nass muss sie gar nicht sein, dass sich Bakterien epidemieartig vermehren, "feucht" alleine reicht schon. Bei Interesse, guck mal hier > Klickklack
  5. Was soll denn das für'n Blödsinn... Kein Wunder, wenn unsere Altlast-Deponien immer voller werden und neue gesucht werden. OT: Zudem gibt's noch einen schönen Gruß an all unsere Nachfahren, die dann denken werden "Was waren denn das damals für Idioten, haben Sondermüll gesammelt und unter unsere Erde gebuddelt. Was sollen wir denn jetzt damit machen? Der Mensch mit seiner Bequemlichkeit ist doch nicht das einzige Lebewesen hier auf dem Planet... Nur meine Meinung. Nee, hast ganz recht mit Deinen Akkus! Sofern das Laden per Sonne ähnlich effizient ist als per Steckdose, stellt sich auch FÜR MICH keine andere Frage. Genau so sieht's aus... Ich werde mich mal reinklicken - Danke! ... und wie gesagt, die Effizienz. VIELEN DANK für Deine nette und sehr ausführliche Antwort!
  6. Danke! Und den Beutel dann zum Trocknen in die Außentasche?
  7. Hast Du da jeweils einen Tipp für mich/uns? Ich habe mich gerade mal bei amazon umgesehen, aber bei den Hunderten von verschiedenen Ladekabel fehlt MIR einfach die Übersicht. Auch bei den Powerbank's fehlt mir die richtige Idee - werde wohl einfach noch irgendeine von Anker nehmen... Danke nochmals!
  8. Ja, überlege ich mir auch. Doch bin ich noch zu keiner super Lösung gekommen. Stehe ich morgens aus dem Zelt auf, putze mir nach dem Essen die Zähne, packe ich ja unmittelbar danach den Rucksack. Wohin nun mit der feucht-nassen Bürste? In ein Tempo gewickelt und hinein in den Rucksack? OT: (nee, trocknet nicht richtig), Einfach so in das Deckelfach?OT: (nee, auch nicht, da liegt anderes mit drin, zudem wird sie dann auch nicht trocken), Loch in den Griff bohren und per Karabiner außen am Rucksack erst zum Trocknen "aufhängen"? OT: (Wohl auch nicht, sieht aber bestimmt super aus...). Oder als Einmal-Bürste benutzen und gleich bei der nächsten Gelegenheit eine neue kaufen? OT: (Nee, nicht wirklich gut, gibt einen Haufen an Müll, zudem kostet's). Ja, und dann, welche Lösungen gibt es noch? Etwa schön feucht hinein in den Zip-Lock-Beutel? Uuaah - eklig. Ja, was macht Ihr so mit Eurer Bürste nach Gebrauch?
  9. Sorry, wenn Du das von mir als Kritik an Dir aufgefasst hast. Sollte gar keine sein, vielleicht habe ich mich auch missverständlich ausgedrückt... Nee, ich habe Ende des Monats vor von Trier nach Santiago zu gehen (solange nicht doch noch irgendwas dazwischen kommt). ÜN hauptsächlich irgendwo im Zelt. Fernab jeglicher Steckdosen also. Deswegen kam ich auf die Idee, während der Tour weitgehend keinen unnötigen Müll zu produzieren, vor allem keine leeren Batterien. Denn da würden schon einige anfallen... Superdanke für die Elektronik-Nachhilfe. So ganz konnte ich mir die Sache ja auch nicht erklären. Die Spannungswissenschaft mit Volt, Ampere usw. war/ist für mich schon immer eher ein spanisches Dorf... Vielen Dank für Deine sehr ausführlichen Antworten!
  10. Hast Du das Teil schon mal ausprobiert - auch über längere Zeit? Sieht ja ziemlich futuristisch aus und ziiiiiieeeemlich leicht. Bloß... ... ist nicht so ganz begeistert davon. Gut, dass er das schon mal selbst durchgemessen hat. Dann werde ich mir wohl mal diesen Lititoka-Kalinka ansehen (vielleicht gibts das Teil auch für 2AA's gleichzeitig. Muss mal googeln). Wie sieht es aus, bekomme ich per Powerbank eigentlich die gleiche End-Spannung in meine AA's wie als Ladung per normaler Steckdose? Sind doch wohl ebenfalls AA's drin verbaut, oder? OT: Sorry, bin leider keine Fachmännin was Ladegeräte angeht... Wenn aber bei der Verwendung in etwa die gleiche Verwendungsdauer dabei herauskommt, bevorzuge ich lieber das "Gefummel" mit Powerbank/Einzellenlader als die bereits übervollen Batterie-Enddeponien noch weiter zu füllen. Meiner Ansicht nach wäre die Dauer der Tour dann auch überhaupt nicht von einer solchen Anschaffung abhängig. Wär' doch super, egal welche Tourlänge eTrex 30 nur mit 4 AA's. Grundgedanke: Wenn es funktioniert...
  11. Danke! Super ausführlich!!
  12. Ann-Kathrin

    Laden von AA's unterwegs

    Hallo, ja, ich weiß, irgendwo gibt es hier bestimmt schon eine Lösung zu meiner Frage. Doch kann ich sie in dem Gewusel nicht finden. Evtl. kann meine Anfrage ja auch in den betreffenden Thread verschoben werden... Ich bin gerade beim Rucksackpacken und stelle mir die Frage: Kann man/frau unterwegs je 2 AA-Akkus per Powerbank aufladen? Hintergrund ist für mich die Verwendung meines Garmin eTrex30, und ich habe keine Lust mir ständig neue Alkaline-Batterien zu kaufen - vor allem wegen des Umweltaspekts, aber auch wegen des Gewichtes. Eine Powerbank hätte ich sowieso dabei, würde mir evtl. nur noch eine größere kaufen. Ein schönes Wochenende!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.