Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Tsunamis

Members
  • Gesamte Inhalte

    56
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Tsunamis hat zuletzt am 2. Dezember 2018 gewonnen

Tsunamis hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Tsunamis

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

618 Profilaufrufe
  1. Ja, ich habe das mit der Stichsäge und Metall-Sägeblatt gesägt. War nicht optimal, aber die Säge hatte ich da. Ich bin aber schnell auf einen Caldera Cone umgestiegen. Nach einer Anleitung, wie z.B. dieser gebastelt. Das Blech kann man mit der Schere schneiden und mit einem Locher die Löcher stanzen. Das steht noch viel stabiler, der Windschutz ist viel besser, die Wärme wird viel besser genutzt.
  2. Dieses Rezept von @sja habe ich schon zwei Mal gemacht und kann es wärmstens empfehlen! Ich denke auch, dass es hier gesunder Zucker ist.
  3. Ich habe leider noch keine besseren Fotos parat. Hier die Eckdaten: 291g Tarp (inkl. Schnüre, Line-Loks) 61g Stange (inkl. Korken gegen Einsinken) 115g 8 Heringe (gem. Sortiment, bin noch am Evaluieren) 6g Packsack Gewicht komplett: 473g Der Stoff ist SilNylon 40g/m². Mein Ziel war es beim Tarpstoff unter der Hälfte des DD Tarps zu bleiben, das bei 460g liegt und für zwei Personen reicht. Das ging nicht ganz auf. Die Tarpstange kürze ich noch um das kleine Segment, das man auf den Fotos sieht, dann müsste sie bei 120 cm sein. Das Aufstellen ging extre
  4. Ich war davon auch inspiriert und habe etwas ähnliches als mein erstes MYOG Nähprojekt nach genäht. Heute muss ich die letzten Schlaufen aufnähen, morgen will ich damit für einen Overnighter in den Schwarzwald. Ich werde mein Schnittmuster, Fotos und Details hier posten.
  5. Ich habe ein Beak an ein Tarp angenäht. Mit dem 40g/qm SilNylon habe ich keine doppelte Kappnaht hinbekommen, weil das Material so rutschig ist. Mit dem 90g/qm Stoff ging das noch ganz gut. Ich habe da jetzt so etwas wie eine "geschlossene einfache Kappnaht" verwendet. Habt ihr da noch Ideen das besser zu machen? Beim 90er habe ich aber auch zuerst beide Teile mit einer Naht verbunden, damit ich die Abstände korrekt habe und den Stoff dann zur doppelten Kappnaht vernäht.
  6. Ja, ich habe den Prototyp meines Tarps mit 90g/qm fertig und arbeite bereits mit dem finalen 40g/qm (das unfassbar rutschig ist) und habe schon alles problemlos umgenäht. Keine Probleme mehr. Außer dass ich es noch nicht gut kann und aus Versehen Falten mit angenäht habe. Ich verstehe nicht was das anfängliche Problem war und sich dieses so hartnäckig hielt und jetzt gar nicht mehr auftritt.
  7. Ja, auf all diese Punkte achte ich. Mittlerweile klappt es ja auch meist ganz gut.
  8. @FlorianHomeier Danke dir für die ausführliche technische Beschreibung, die finde ich sehr interessant und hilfreich. Das "Sendung mit der Maus" Video zur Nähmaschine fand ich auch erleuchtend, um überhaupt mal das Prinzip zu verstehen. Ich habe mittlerweile um die 12 Meter erfolgreich genäht. Nicht schön, aber ich arbeite ja mit meinem "Lernstoff". Ich hatte noch ein Mal den Fehler und konnte ihn erneut durch neu Eingefädeln beheben. Ich habe aktuell den Verdacht, dass ich nach dem Einfädeln des Oberfadens den Faden an der Garnrolle festhalten muss und den Faden unten an der bzw. hi
  9. Noch ein anderes Thema: Es gibt ja Füße zum Kanten umnähren. Die funktionieren wohl vor allem bei dünnen Stoffen. Für Zelt- bzw. Tarpstoff (SilNylon) müsste das doch total praktisch sein?
  10. Ich war heute im Nähmschinenladen. Dort sagte man mir das Fehlerbild mit den mehrfachen Fäden über der unteren Spule läge am falschen Einfädeln des oberen Fadens. Ich schwöre aber Stein und Bein, dass ich richtig eingefädelt habe. So schwer ist das ja nicht und es ist ja gut bebildert. Außerdem muss der Fuß oben sein, während man den Oberfaden einfädelt, weil beim Absenken der Faden irgendwie festgehalten wird. Aber auch da bin ich mir sicher, das getan zu haben. Desweiteren hieß es, dass zu dicke Garne auf manchen Maschinen nicht gehen würde und ich habe eine günstige Maschine, aber so dick s
  11. Bitte weitere Tipps zum Nähen in diesem Thread platzieren: OT: Sorry, mir war der Aufwand nicht bewusst. Man liest ja hier öfter mal ein "bitte in eigenen Thread auslagern". Danke für die Klarstellung. Ich finde das zahlreiche Feedback toll, hatte mir aber auch vorstellen können, dass jemand zu dem Fehlerbild eine kurze und knappe eindeutige Lösung hat. Danke für deine Unterstützung!
  12. Auf meine Anfänger-Frage hin sind zahlreiche allgemeine Empfehlungen und Hinweise eingegangen, die einen eigenen Thread wert sind. Ähnliches soll zukünftig hier gesammelt werden.
  13. Ich werde mal schauen, ob ich was spüre. Gestern ist mir nichts aufgefallen. Was mir halt auch auffällt ist, dass das Rasant Garn sehr rau ist und überall am Garn kleine feine Fasern abstehen. Das kann natürlich leichter zu Verklemmungen führen. Die Spule unten scheint nicht der Ausschlaggeber zu sein: Wenn ich oben ein anderes Garn verwende, tritt das Problem nicht auf. Aber ich kann auch mal etwas von dem Garn auf eine andere Spule aufspulen. OT: @Admin: Macht es doch Sinn, das hier in einen Thread auszulagern?
  14. tl;dr Nähmaschine kaputt - kaufe neue Nochmal viele Dank für die zahlreichen Anregungen. Ich habe gestern Abend eure Tipps alle ausprobiert, irgendwann sah es wieder so aus: Bei allen Nähten, mit allen (auch den "guten") Garnen und höchster Fadenspannung war der Faden immer an vielen Stellen locker vernäht. Ich bin zu meiner Mutter gefahren, um sie drauf schauen zu lassen und auf ihrer Maschine eine Vergleichsnaht anzuschauen. Bei der zweiten Naht ist der Motor ihrer 40 Jahre alten Maschine in Rauch aufgegangen. Mein Vorhaben steht unter keinem guten Stern. Fazit: Ich
  15. Ich habe mehrere Varianten probiert mit dem Rasant Garn und "normalem" Nähgarn, das bei der Maschine dabei war (sieht dünner und glatter aus): oben + unten normal -> okay oben + unten Rasant -> fehlerhaft oben Rasant + unten normal -> fehlerhaft oben normal + unten Rasant -> okay Vielleicht sollte ich mich auch nicht an dem Garn aufhängen und einfach ein anderes verwenden oder noch ein anderes kaufen. Die Beschreibung, dass es aufquillt und damit Nahtversiegelung möglicherweise überflüssig macht, finde ich aber vielversprechend. Ich habe Garn und
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.