Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

masui_

Members
  • Gesamte Inhalte

    206
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    7

masui_ hat zuletzt am 4. August 2020 gewonnen

masui_ hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

2 Benutzer folgen

Über masui_

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Dresden

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Bei dem Model kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Ich besitze den Lite Line, welcher mit max 1,85 angegeben ist. Mit meinen 1,79 hab ich gut Platz drin. Du könntest bei Cumulus auch die genaue Größe nachfragen. Der Kundendienst ist recht fix.
  2. Schau dich mal bei Cumulus um. Der MYSTERIOUS TRAVELLER 500 z.B. würde in dein Anforderungsprofil passen.
  3. Ich würde zusätzliche Schlaufen annähen. Der Stoff wird aber immer noch durchhängen. Die andere Möglichkeit ist, wenn du einen Trekkingstock benutzt, diesen einfach mit einem Handgriff zu verlängern. Tadaa. Straff. Oder beim Aufbauen den Stock schräg stellen und bei Nässe aufrichten.
  4. Also 10 Grad Komforttemperatur und 3 Jahreszeiten schließen sich aus Kühle Herbstnächte können durchhaus unter 0 Grad sein. In den empfohlenen von Cumulus möcht ich da nicht stecken.
  5. masui_

    HMG REPACK

    Danke dir für die Vorstellung. Bei welchen Temperaturen verwendest du das Teil, dass du eine zu schnelle Abkühlung befürchtest? Diese Fertigpasta hab ich schon durch coldsoaking weich bekommen. Ok, dauerte zwei Stunden, aber war essbar. Ich nutze seit neuestem einen Silikondeckel auf dem Titantopf. Wasser aufkochen, Zeusch rein, Deckel drauf, warten und fertig. Oder eben kalt ziehen lassen. Oder kalt vorziehen und dann aufkochen. Spart auch Brennstoff. So ganz versteh ich den Nutzen noch nicht. Ist das für kalte Temperaturen?
  6. Ok. Einverstanden. Sheet und dünner Boden ist für mich trotzdem angenehmer, weil die Reinigung und Trocknung bei schmutzigem/nassem Untergrund einfacher ist. 86g sind durchaus eine relevante Größe. Um das Gewicht bei ihrem Tarp einzusparen würden hier einige viel Geld ausgeben. Hast du valide Daten, was den Langzeitvergleich der beiden Stoffe anbelangt? Täte mich interessieren. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass die 36er Stärke auseinanderfällt, die 55er aber Generationen überlebt. Zurück zum Thread: Als Nähanfänger, der ich auch bin, ist alles mit Beschichtung e
  7. Tappsi ist ein großer Freund des Zeltbodens Der Nachteil an seinem Model ist, dass der Boden ohne Groundsheet irgendwann durch ist und du entweder den Bivy komplett wegwerfen musst oder umständlich den Boden ersetzen. Bei der Kombi Groundsheet+leichter Boden wechselst du nur den Schutz aus. Wenn du dich nicht grad auf rostige Nägel bettest, ist das auch gut stichfest. Rutschiger ist es allerdings. Warum eigentlich das 55er? Mein erstgenähtes Tarp aus dem 36er ist prima. Das macht bei deiner Tarpgröße einen Unterschied von 86g. Auf einem englischsprachigem Blog gibt es eine sehr deta
  8. Nette Idee 1. Euroschirm Swing Liteflex. Könnte jedes Jahr auf der Liste sein. https://www.euroschirm.com/schirm/liteflex/index.cgi?sprache_land=deutsch Regenschutz, Sonnenschutz, Beak am Tarp, auf den Kopf gestellt beim Auf- und Abbau und nassem Grund für Ausrüstung zum Sortieren, Sichtschutz beim Toilettengang. Herrlich. 2. Silpoly in Marpat Camo (zählt MYOG?) https://ripstopbytheroll.com/collections/waterproof-polyester-fabric/products/1-1-oz-silpoly-marpat-camo Hab mir ein kleines Tarp genäht und mag einfach diese fast Unsichtbarkeit im Wald. 3. Waldschn
  9. Die Beschichtung müsste auf beiden Seiten gleich sein. Ich hatte den Stoff auch schon in den Händen. Bei mir gab es keine matte Seite. Vllt. ist mit der neuen Charge etwas schiefgelaufen? Der Stoff war ja eine zeitlang ausverkauft. Vorstellen kann ich mir das aber nicht.
  10. Was Zip Locks weniger langlebig macht ist imo nur der Verschluss. Ansonsten sind die Teile doch robust. Seitdem ich auf Beutel mit so einem Verschluss (kp wie sich das nennt) wie z.B. die ISTAD von Ikea umgestiegen bin, gibt es da keine Sorgen mehr. Wiegt irgendwas zw. 5 und 6 Gramm. Wenn du etwas achtsam bist und keinen Stacheldraht im Rucksack hast, wüsst ich nichts, was die so schnell kaputt machen sollte. Nur nebenbei: Wie zur Hölle hast du zwei Beutel beim Befüllen klein bekommen?
  11. Es wurde schon für dieses Frühjahr ein neuer Rucksack angekündigt. Jetzt ist er wohl da. https://www.gramxpert.eu/product/28l-7l-backpack-piko/
  12. Die x-Lite ist einfach der Standard. In der Damenvariante auch noch einen Ticken wärmer (und kürzer). Mit der Etherlight hättest du eine sehr bequeme, nochmal wärmere, dafür schwerere Matte. Ich mag sie als Seitenschläfer gern, weil sie nicht so schaukelt, aber wie Brilo schon meinte gibt es Berührungsprobleme mit der Zeltwand/ einem kleinen Tarp oder wie bei mir - keinen Platz im Bivy.
  13. Ich lauf in den Supermarkt mit dem Hintergrund von z.B. 3 Tagen Resupply, dann weiß ich...ok...3x Mittag, 3x Abendessen. Dann geh ich durch die Regale und stell mir spontan 6 Mahlzeiten zusammen. Instantnudeln mit getrockneten Tomaten, Maisfladen mit Erdnussbutter, Pumpernickel mit Humus...etc. und noch kleinere Sachen wie Fruchtriegel für zwischendurch. Fürs Frühstück reichen ne Packung Haferflocken, Nüsse und Trockenfrüchte. Nach Kalorien einzukaufen macht bestimmt bei sehr langen Touren abseits der Zivilisation Sinn, um das Gewicht gering zu halten. In Deutschland ist das ja alles
  14. Der Crown 2 ist ein schöner Rucksack. Ich persönlich habe den Deckel entfernt. Einen wirklichen Mehrnutzen konnte ich nicht sehen. Minus 80 g.
  15. masui_

    Rucksacksuche

    OT: Schlafi und Topf sind mir auch direkt ins Auge gefallen. Tubus sprach ja bereits eine Überarbeitung des Kochsystems an. Gas wiegt eben. Was ist denn ivp Verbandszeug? Du hast ja eine Hygienebox (wo bestimmt noch das ein oder andere draußen bleiben kann) mit Pflastern und Gedöns. Toilettenpapier ist ganz schön viel am Start für max. 10 Tage. etc... Sobald der Carinthia draußen ist, kommst du vllt. auch mit 35 Litern hin. Ich benutze übrigens einen Liteway Elementum auf dem Rücken.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.