Jump to content
Ultraleicht Trekking

masui_

Members
  • Gesamte Inhalte

    139
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

masui_ hat zuletzt am 26. August 2019 gewonnen

masui_ hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über masui_

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Dresden

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Mach bitte nen extra Thread auf. Niemand weiß, was du vor hast oder wo du hin willst. Packlistendiskussionen ziehen sich auch meistens in die Länge
  2. @TappsiTörtel Es war windig die Nacht, deswegen der flache Aufbau. Tatsächlich gab es Kondesberührung, aber nur, weil weil mir der Bivy wegrutschte. Ohne Flächenabspannung ginge es sicherlich auch. Verschaffte mir dennoch gut Platz. Lass dich von der Kamera nicht täuschen. Schaut gräulig aus und verschwimmt nicht so pralle im Wald. Du kennst ja das Material. Optimal find ichs nicht. Deswegen auch das Silpoly in Marpat Camo als nächstes Projekt. Hat mehr Brauntöne. Keine Ahnung, wie ich den Beak von den Abmessungen her gestalte Soll ja auch Regenrock sein. Gerade bei so asymmetrischem Aufbau. Äh...Hilfe? Ja, leg los.
  3. ich bin da ganz bei christian. ganz schön viel gebammel dran was mir auffällt ist, dass du je ein beak für die längsseiten einplanst. baust du als halbpyramide auf, ist der aber nur auf einer seite nötig. die andere ist ja am boden. ich kann dir den wunsch nach hoher flexibiltät nachempfinden. wenn du den ganzen tag gelaufen bist, willst du doch aber nur noch schlafen und kein origami spielen. zwei, drei hauptaufbaumöglichkeiten mit den entsprechenden abspannungen. dann kannste rumprobieren. ooooder da du sowieso mit einem michatarp spekulierst - warum nicht damit anfangen? unabhängig wohin die reise jetzt geht. viel erfolg!
  4. @ys76 die durchaus windige, letzte Nacht ohne Risse gibt da Anlass zur Hoffnung
  5. @TappsiTörtel Tada! OT:Alle (schlechten) Bilder von mir. Slow and Dirty Vor nicht allzu langer Zeit konnte ich noch nicht mal einen Faden an einer Nähmaschine einfädeln. Mutti und ihrer Maschine sei dank war das Vergangenheit. Die Victoria 2500 stand ab da bei mir. Und ich hab dieses Teil verflucht. Seit zwanzig Jahren weder Öl noch Reinigung jedweder Art gesehen, ständig sind mir Nadeln abgebrochen, der Unterfaden lies sich kaum noch aufspulen, der Stoff transportierte schlecht und trotzdem hab ich zwei Packbeutel und nun Micha's Tarp genäht. Na gut...Die Abspannpunkte schon mit meiner eigenen, neuen Maschine, die wie eine junge Katze schnurrt. Dem Tarp hab ich auf der einen Längsseite fünf Abspannpunkte spendiert, um es asymetrisch aufzubauen und den Bivy besser einhängen zu können. Außerdem lernte ich den Flächenabspanner bei meinem bisherigen Tarp zu schätzen. Deswegen ist der auch hier dabei. Als Material kommt 36 g Silnylon in Oliv zum Einsatz. Die Verstärkungen bestehen aus Zeltbodenstoff (65 g?), Abspannungen aus 20 mm Polyamid-Gurtband. Gewicht ohne Schnüre und Silnet 203 Gramm. Maße 2,80 * 143. Ich verstehe nicht ganz, warum es so schwer geworden ist. Vielleicht liegt es an den überdimensionierten Verstärkungen. Die beim nächsten Mal bestimmt nicht rund sein (Kreise nähen ist echt undankbar.) und auch vor dem Versäumen genäht werden sollen. Keine Frage. Das Nahtbild ist eine Katastrophe, der Stoff seltsam verzogen, aber es ist mein erstes Tarp und ich bin trotzdem Stolz drauf. Ich möchte besonders diejenigen zum Nähen ermuntern, welche sich für unbegabt halten oder es aus sonstwas für Gründen glauben nicht zu können. So wie ich es dachte. Probiert es aus. Ein simpler Packbeutel wäre z.B. ein guter Start. Anmerkungen sind gern gesehen. Meine nächsten Projekte: Regenrock mit Beak-Funktion Silpoly-Tarp in Marpat Camo *-* Evtl. ein Bivy Waldschneider Bivy, Neo Air Women, Cumulus Lite Line 400 Custom. Hatte noch genügend Platz. Faltenfreier Aufbau Perfekte Nähte Nr. 1, aber nicht alle sehen so schlimm aus. Perfekte Nähte Nr. 2
  6. Nette Idee. Ja z.B. weil sie keine Ahnung von Postleitzahlen haben. Mit Bundesländern kann ich mehr anfangen. Aber warum nicht beides?
  7. masui_

    Pajak Quest Quilt

    Mit Quilt schlafen ist in etwa so, wie daheim schlafen. Die Decken sind da ähnlich breit. Wenn du mit deiner Decke daheim klar kommst, spricht nix dagegen. Der Cumulus ist ausgebreitet 1,40 m. Der Pajak anscheinend noch mehr. Ich denke, dass wird reichen. Ich halte die 164 g Daunenmenge für ein reines Sommersetup. Mit deinen Jacken und langer Hose kannste notfalls noch pimpen. Für den Sommer nutze ich persönlich nur eine Windjacke zusätzlich (bei Regen->Schirm) und nehm lieber den 250er mit. Wenn du dich für den Pajak entscheidest, kannst gern ein Review posten
  8. masui_

    Pajak Quest Quilt

    Den Pajak kenn ich nicht, aber hast du schon mal in einem Quilt geschlafen? In der Breite ist da mehr Platz im Vergleich zum Schlafsack. Einer der vielen Vorteile. Ich besitze sowohl den Lite Line als auch Quilt 250 und durch die Möglichkeit den Quilt an der Isomatte anzupassen ist einfach mehr Raum da. Oder geht es dir um die Länge? Dann machste den Quilt eben Custom. Evtl. kannst du uns ja noch deine Körpermaße verraten Dazu sind für deinen geplanten Einsatz von März bis September 164 g 700er Daune echt nicht viel. Diese und letzte Woche waren Nachts stellenweise Minusgrade. Zwei Tage Regen und hohe Luftfeuchtigkeit dazu...Aber vielleicht können andere Kaltschläfer mehr beitragen.
  9. masui_

    NordSüdTrail

    OT:Vielleicht unterscheidet sich ja unsere Wahrnehmung und mir kamen die elend langen Forststraßen viel länger vor, als sie tatsächlich sind Es zog sich schon sehr...Wundervolle Ausblicke gab es ja trotzdem, aber ich hatte den Eindruck für einen davon 50 Km laufen zu müssen. Im Gegensatz zur Sächsischen Schweiz, wo sie aller 5 Minuten kommen.
  10. masui_

    NordSüdTrail

    @eshaAus welcher Ecke kommst du? Ich hätte ja gern mehr von der Sächsischen Schweiz dabei. Es ist wirklich sehr, sehr schön dort. Der Kammweg Erzgebirge-Vogtland hingegen ist eher, nun ja, Forststraßenmäßig. Sicher, schöne Ecken dabei, aber lief sich eben teilweise öde über halbtote Fichtenwälder.
  11. OT: wow. 400 euro für 110 g daune. ich werd nie verstehen, was kapuzen und schlafsäcke, erst recht mit dieser geringen füllmenge, im sommer zu suchen haben.
  12. Hey, da ich seit neuestem orthopädische Einlagen tragen muss, biete ich schweren Herzens (finde ihn super bequem) diesen Schuh an. Insgesamt wurde er für etwa fünf Stunden von mir getragen und ist entsprechend neuwertig. Gekauft bei mir im Laden um die Ecke für 140 Euro in Größe 42. Gewicht: 437 g auf meiner Küchenwaage. Das günstigste Angebot in der Farbe schwarz habe ich für 112 Euro gesehen. Für 105 Euro inkl. Versand gehört er dir OT: Bilder sind von mir.
  13. tät mich auch interessieren. vor allem wie es sich auf der seite darauf schläft.
  14. OT: Ich hatte das einfach nicht auf dem Schirm Einen Mangel erkenne ich auch nicht. Es ist nur unhandlich. OT: Hätt ichs nur vorher gewusst.... Deine Idee hat aber was. Thx.
  15. OT:Mittlerweile antwortete auch Cumulus: "Thank you for your email. Your question was a bit surprising. :-) that even we got a bit confused and started to check other sleeping bags :-):-). And it is totally normal - this is how YKK make this kind of zippers. It is just not that common to open the footbox from the inside, because it is not comfortable. So hope it is acceptable for you anyway." Das mag bei einem full-zipper vielleicht so sein, aber ich habe den 2/3 Reißverschluss genommen und komme locker mit den Armen von innen heran. So bin ich nun gezwungen den Schlafsack immer komplett zu öffnen. Naja...Muss es wohl oder übel hinnehmen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.