Jump to content
Ultraleicht Trekking

gregoreasy

Members
  • Gesamte Inhalte

    241
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

gregoreasy hat zuletzt am 30. April 2018 gewonnen

gregoreasy hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über gregoreasy

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Bonn

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Glaub mir, ich finde metrische Einheiten auch schöner. Aber er hat den Stoff nunmal in yards bestellt, und die meisten Angebote und Diskussionen bezüglich Tarps im Netz beziehen sich auf Tarpgrößen in Fuß. Mit 0,3m/ft multiplizieren kriegst du schon hin
  2. @Zippi Falls du auf die Beaks auch verzichten könntest: Mach dir doch einfach ein 6x9ft Rechteck-Tarp draus, musst nur einmal die Bahn halbieren und dann "quer" zusammennähen.
  3. @Zippi wo hast du das Camo Cuben bestellt und was hat es gekostet? EDIT: Glaube ich habs gefunden
  4. Nachdem ich mich beim Kölner Stammtisch neulich dank @khyal von den Qualitäten des Stratospire 1 überzeugen durfte, würde ich mir nun gerne selbst eins zulegen. Ich plane, es als Schlechtwetter Solo- und gelegentlich ohne Inner als 2P-Shelter einzusetzen. Wenn also jemand ein SS2 übrig hat, gerne auch das anbieten. Danke!
  5. Ein paar Freunde von mir haben neulich mit einer am Gepäckträger wehenden Regenbogenflagge (mit "Peace"-Aufschrift) per Fahrrad Sachsen(-Anhalt) durchquert. Bedroht wurden sie meines Wissens zwar nicht, aber beleidigt ("Genderlesbenschweine" oder so was in der Art war es glaube ich) und dumm angeglotzt wurden sie schon des Öfteren. Das mag man nun als bewusste Provokation werten, die bei einer (unpolitischen?) Freizeit-Aktivität wie einer Radtour fehl am Platz ist und ohnehin niemanden überzeugen wird. Oder man versteht es schlicht als ein in die Öffentlichkeit getragenes Bekenntnis zu Toleranz und Frieden. Wenn man selbst bei solch basalen Grundwerten schon mit Ablehnung rechnen muss, liegt meines Erachtens ganz schön was im Argen...
  6. Stimmt, aber diesen Blödsinn hast du von dir gegeben, nicht Dingo. Mit den von dir genannten Beispielen halte ich die Situation in Sachsen für überhaupt nicht vergleichbar. 20% potentielle AfD-Wähler und eine sich schleichend ausbreitende Akzeptanz rechtsextremen Gedankenguts als "ein paar Idioten" zu trivialisieren, möchte aber auch entschieden missbilligen. "Die ganze Gegend verteufelt" hat hier m.E. auch niemand, sondern es wurde lediglich ein persönliches Unwohlsein geäußert.
  7. Wenn du jetzt noch verstehst, dass du die Tür nur stramm bekommst, wenn du sie höher abspannst, hast du eigentlich alles verstanden, was es zu verstehen gibt. Möchtest du einen tieferen Eingang, musst du den Stock in der Mitte tiefer stellen und genau so vorgehen, wie von dir beschrieben. Der Beitrag von @Outdoorfetischist bringt es auf den Punkt.
  8. Bei der Frage nach den zu erwartenden Nachttemperaturen kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Ich hatte ähnliche Anforderungen an das Einsatzspektrum meines Schlafsacks, und bin letztlich beim Cumulus Quilt 350 (g Daune) gelandet, und mit dem bisher sehr zufrieden. Er ist warm genug für fast alle Unternehmungen, die ich mir realistischerweise vornehmen werde, im Sommer nicht viel zu warm (als Decke), nur für Nordskandinavien wäre ein bischen mehr Puffer wahrscheinlich wünschenswert. Wie du schon sagst, wirst du keinen Schlafsack finden, der alles abdeckt. Insbesondere halte ich Lappland und deutschen Sommer als Spektrum für ein und denselben Sack für schwierig. Überlege dir daher, ob du auf lange Sicht mehrere Säcke haben willst oder einen universellen, den du bei Bedarf mit Isokleidung pimpst. Bei Nachttemperaturen unter 0° würde ich die ohnehin dabei haben wollen (auch eine Hose). Ich werde wahrscheinlich letzteres machen. Für ganz kalte Temperaturen habe ich mir neulich noch den Sierra Designs Nitro 0 gekauft, der aber vermutlich für dein Vorhaben schon wieder overkill wäre (eher was für gemäßigte Wintertouren, will das mal ausprobieren). EDIT: Der Summerlite wäre mir zu schmalbandig, dann schon lieber der Megalite...
  9. gregoreasy

    statt Topfwärmer?

    Ich bin bisher ganz zufrieden mit der folgenden Triple-Use-Methode (konnte sie aber noch nicht soo oft testen): Ein Stück Karbonfilz, das von den Maßen her der Mantelfläche des Topfes entpricht, erfüllt bei mir diese drei Funktionen: Windschutz beim Kochen. Das Filz ist steif genug um nicht umzufallen. Weil die Breite dem Topfumfang entspricht, bleibt eine kleine Lücke offen, durch die man die Flamme beobachten kann. Topflappen nach dem Kochen. Mein Topf (Toaks 550) hat keine Griffe, daher nutze ich das Filz, um ihn vom Kocher zu nehmen. Das Filz wird auch nach längerem direkten Kontakt mit Flammen nicht zu heiß. Pot-Cozy. Wegen der gleichen Maße kann das Filz bündig um die Mantelfläche des Topfes gewickelt, und dann beides zusammen in einem dünnen Packsack verstaut werden, der breit genug ist. Das Filz isoliert ganz ordentlich. Der Boden des Beutels besteht aus besagter Sonnenschutzfolie, der Rand aus dünnen Nylon, und für den Deckel habe ich nochmal ein Stück Sonnenschutzfolie dabei. Der Beutel ist nicht wesentlich schwerer als ein normaler Packsack, und irgendeinen Beutel habe ich ohnehin gerne, damit der Ruß nicht im Rucksack landet.
  10. Ich konnte heute das Nemo Fillo Elite ausprobieren: Der Stoffbezug ist angenehm weich, von der Schaumstoffschicht merkt man aber nicht besonders viel. Der aufblasbare Kern ist an den Seiten erhöht, sodass der Kopf nicht so leicht runter rollen kann, vor allem wenn das Kissen fest aufgeblasen ist. Trotzdem hat man auch mit diesem Kissen das übliche Ballon-Feeling, d. h. der Kopf kann immer noch leicht hin und her wabbeln und die Seiten kollabieren, wenn man zu viel Gewicht drauf verlagert. Daher leider nichts für mich. Wenn ich schon ein Kissen mitnehme, dann soll es auch richtig bequem sein...
  11. Habe die Arcteryx Soleus inzwischen bestellt. Leider ist mir der Bund etwas zu eng und kaum dehnbar – einmal angezogen geht es eigentlich, aber das Anziehen und Wasserlassen wären mir damit zu kompliziert... Der Stoff fühlt sich aber total super an. Evtl. teste ich dager nochmal Größe L, und ansonsten ist als nächstes die Patagonia dran.
  12. Verkauft. Braucht noch jemand einen Wasserfilter? Platypus Gravityworks -> 10€ Den übrigen Krempel würde ich wie gesagt gratis dazulegen, wenn jemand was damit anfangen kann.
  13. Mir ist das auch viel zu viel Geld, das sollte eher als Beispiel für das dienen, was ich mir unter der "perfekten Hose" vorstelle. Wenn jemand ähnliche Modelle kennt, immer her damit! EDIT: Die Yamatomichi ist ja auch Pertex Equilibrium. Was könnte evtl. ein bei extex oder sonstwo erhältliches Material mit ähnlichen Eigenschaften sein? Was haltet ihr z. B. von diesem hier?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.