Jump to content
Ultraleicht Trekking

quantumalice

Members
  • Gesamte Inhalte

    81
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über quantumalice

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Warum gibt's sowas nicht für Frauen ?
  2. Ich Dödel dachte, ich hätte die Montane Minimus Rain Pants, Damengröße s, die ich neulich bestellt habe schon anprobiert, und hab das Etikett ab/rausgeschnitten. Jetzt wollte ich sie heute aufs Rad anziehen und stelle fest: zu lang für mich, zu hoher Bund... daher sucht sie ein neues zuhause. Kann aufgrund von Klett unten auch über Schuhe angezogen werden. Wurde nie getragen, Etikett bereits vorentfernt . Gegen faires Gebot, Versand kein Problem. 132 g nachgewogen. Und wer was für richtig fieses Wetter braucht: Ich habe auch noch eine Berghaus Goretex Rainpants Damengröße s (fällt eher großzügig aus) abzugeben, hat auf einer Schottland-Tour ihr Können bewiesen. Mit Belüftungsreissverschlüssen und allem Schnickschnack. Zustand wie neu. 206 g nachgewogen, ebenso gegen faires Gebot.
  3. Ich habe injinji Performance Liner Socken mitbestellt. Leider passen sie an meine seltsamen Füße nicht, und nur die Socken nach UK zurückschicken lohnt sich nicht. Sie sind nur einmal anprobiert, gegen Versandkosten (Warensendung) oder kostenlos an Selbstabholer abzugeben. Größe s, für Schuhgröße 37-40.
  4. Hmmm. Wenn du dich in einer Phase befindest, in der du über 14-20 Wochen 6 Tage die Woche mindestens einen Marathon läufst, dann wohl schon
  5. Falls es hier noch mehr Geeks gibt, will ich eine Studie mit euch teilen, die ich sehr interessant fand: https://advances.sciencemag.org/content/5/6/eaaw0341 Und für alle, die eine schnelle Zusammenfassung wollen: https://www.geek.com/news/science-identifies-limit-to-human-endurance-1790638/ Viel Spaß!
  6. Das sieht total super aus - gibt es laut herstellerwebsite aber scheinbar nicht mehr =(
  7. Einsatzupdate. Wir haben grade mit dem Hund eine 10-km-Runde im Taunus gedreht. Es hat 14 Grad und recht hohe LF - also ziemlich genau so, wie es im November in Japan tagsüber sein wird. Ich hatte an: Knapp knielange Synthetik Unterhose (fast wie eine Radlerhose), die L.I.M. Pants drüber. Synthetik Tshirt, dünnes Fleece (200g Gesamtgewicht) und die Montane Minimus als Windjacke. Das Ergebnis: Bergauf top. Gradeaus und abwärts habe ich gefröstelt, trotz halbwegs flottem Tempo. Mir war nicht schlimm kalt, aber auf Dauer war das Frösteln unangenehm. Ich denke also, wenn ich das Synthetik Tshirt gegen Merino tausche und die Radlerhose gegen so eine 120er Merino-Mix-Leggings, sollte ich gut hinkommen tagsüber. Und abends hätte ich ja noch eine Isojacke.
  8. Sieht auch gut aus. Vergleiche ich mal mit der Orthovox!
  9. Oh je. Ich glaube, da gehen wir weit auseinander beim Temperaturempfinden. Ich brauche bis 20 Grad eine lange Hose, auch in Bewegung. Und bis 25 Grad, wenn sie auch im Stehen funktionieren soll. Die L.I.M. Trekkingpants von Haglöfs wiegt nur 155 g - also ist sie echt dünn. Dafür sehr flexibel. Wenn es über 15 Grad hat reicht sie mir in Bewegung, drunter kann ich etwas drunterziehen. Und ja, das sind meine Erfahrungswerte von den letzten Touren. Mein Körper weigert sich zu heizen ... Ich überlege, statt Beinlinge, Synthetik Baselayer und Schlafhose so eine Orthovox Merino-Misch-Leggings zu holen. Hätte in meiner Grösse 100 g und ich kann sie für unter die L.I.M. Und zum Schlafen nutzen. Hoffe sie reicht mir nachts. Muss ich vorher testen. Mein Schlafsystem besteht derzeit aus einer Xtherm (meine XLite habe ich grade wieder verkauft weil ich mir der auch bei über 10 Grad noch von unten friere) und einem Daunenquilt mit geschlossener Fußbox und 500 g Füllung. Ich muss noch testen, wie warm mich das hält. Wie im Schlafsackthread erwähnt habe ich mit einem Oscar -2, einer 4-Jahreszeiten-Matte und allen Klamotten, die ich dabei hatte, bei plus 4 Grad so gefroren, dass ich nächteweise nicht schlafen konnte. Um dir eine Einschätzung meiner Verfrorenheit zu gebe.
  10. Ich bin dann mal bei der Hosenplanung angekommen... und komme auf 4(!!!) Teile * Regenhose: Montane Minimus Rainpants, 132 g (nachgewogen) * Trekkinghose: L.I.M. Trekking Pants, 155 g (nachgewogen) * Baselayer: Alpine pro 3/4 Leggings Kunstfaser, 103 g (nachgewogen) * Schlafhose: Odlo warm Merino Leggings, 174 g (nachgewogen) 4 finde ich ziemlich viel, aber mir fällt nicht so recht eine andere Lösung ein, weil das Wetter vor Ort recht unterschiedlich/unbeständig sein kann und zum Zeitpunkt unseres Fluges noch nicht abzusehen ist, wie es wirklich ist (machen die Tour am Ende des Urlaubs, damit wir das ganze Stadtoutfitzeugs vorher nachhause schicken können =)). Die Sache ist, die L.I.M. Pants ist nur bei über 17 Grad was - es kann aber auch über 20 und Sonne haben, wenn wir Glück haben. Mit dem Alpine pro Baselayer geht sie bis bis ca. 10 °C - was auch tagsüber sein kann, wenn wir Pech mit dem Wetter haben. Und zusammen wiegen die beiden Teile immer noch weniger als meine Alpine Pro dünne Softshellhose (knapp 300 g - die zwar den gesamten Temperaturbereich abdecken könnte, aber unflexibler ist) Regenhose: Must, weil ich keine kurze Hose tragen mag wegen Tattoo und es auf jeden Fall öfter regnen wird. Tja. Und dann die Schlafhose. Da ist der Reflex zu sagen: Die lasse ich weg und schlafe im dünnen Baselayer. Bei hoch einstelligen/zweistelligen Nachttemperaturen kein Problem. Aber es kann bis auf 0 runtergehen, wenn wir Pech haben, und dann erfriere ich ohne die dicke Merinowolle... Gedanken, Tipps, Kaufempfehlungen?
  11. Ich habe jetzt mal bei Decathlon das Shirt mit 70% Merino und 30% Kunstfaser bestellt und schaue mal, wie es sich trägt bzw. wie schnell es trocknet.
  12. Das ist eine super Idee! Das probiere ich mal, die sind ja nicht so teuer.
  13. Das sieht doch prima aus - geht weniger um die enge des Shirts als um die Ärmel - die sind meist so schmal geschnitten, dass sie sich nicht krempeln lassen. Ich bestelle mal so eins uns probiere das aus. Ich habe Merino Shirts und verwende sie auch (besonders zum Schlafen) - aber nicht so super gerne auf der Haut beim Laufen, da finde ich reiben sie schon etwas. Ich hab aber auch eine empfindliche Haut.
  14. Danke für die Tipps - ich hab leider eine breite Hüfte, bei den Männern werde ich also eher nicht fündig. Wenn mein Hintern reinpassen soll, schlackert es in den Schultern und der Taille so, dass ich Probleme mit Reibung durch die Rucksackgurte bekomme. Ich habe grade noch mal meinen ganzen Schrank durchforstet (und ich habe viiiiieeeele Laufsachen). Absolut kein einziges simples Longsleeve in Tshirtdicke mit krempelbaren Ärmeln zu finden... das einzige, was halbwegs hinkäme, wäre ein Alpine Pro Baselayer. Aber richtig bequem ist das gekrempelt auch nicht. Ich glaube, ich muss tatsächlich in einen Laden gehen... und... Dinge anprobieren... *schauder*
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.