Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Chatobima

Members
  • Gesamte Inhalte

    14
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Chatobima

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Deswegen habe ich die Isomatte ja auch gewechselt... Nichts desto trotz: Ein We später sind wir wieder los (Pfingsten). Wieder die komplett selbe Ausrüstung, ähnliche Temperaturen, nur anderer Schlafsack. Das war super. Nicht geschwitzt, nicht gefroren. Wie gesagt, das Kälteempfinden ist subjektiv, aber frieren ist echt richtig Mist. Mittlerweile habe ich mir auch einen Silkliner von Decathlon zugelegt. https://www.decathlon.de/p/schlafsack-inlett-trekking-seide-weiß/_/R-p-323651 Ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber das wird vielleicht noch. Bisher haben wir uns den Luxus
  2. Meiner Meinung nach, lag es definitiv am Schlafsack. Die Isomatte hätte eine bessere sein können. Das stimmt. Zu der Zeit hatte ich die Trekking Matte von Decathlon dabei, die laut R-Wert ab 8 Grad sehr gute Dienste leisten soll. Ich habe sie erst vor ein paar Wochen in die Therm a rest X-Lite umgetauscht. Aber: Ich empfand das Material des Schlafsacks als kalt. Ich war weder durchgefroren, noch hungrig. Kurzum, hat der Schlafsack für mich nicht gehalten, was ich mir versprochen habe. Nun ist Kälte natürlich ein subjektives empfinden. Wenn ich aber einen recht teuren Daunenschlafsa
  3. Zu dem Glacier kann ich nichts sagen. Ich nutze jetzt diesen: https://www.mountain-equipment.de/collections/daunenschlafsaecke/products/classic-750-womens Der ist toll, aber eben sehr schwer. Trotzdem mache ich da keine Kompromisse mehr. Dieses Zusatzgewicht trage ich gerne, hauptsache ich friere nicht.
  4. Zum Glück lese ich eure Antworten. Auch wir sind gerade am überlegen, uns einen Cumulus X-Lite 400 für meinen Sohn und meinen Mann anzulegen. Ich hätte den Temperaturangaben von Cumulus vertraut. Wäre uns nächstes Jahr auf dem nördlichen Kungsleden eventuell auf die Füße gefallen. Ich hatte mal den Western Mountaineering Ultralite. Über Himmelfahrt waren wir für 3 Nächte im Harz. Temperaturen lagen Nachts zwischen und 6 Grad. Ich habe sooo gefroren, dass ich den Schlafsack nach diesem Wochenende zurück gebracht habe. Für mich ist es das schlimmste, Nachts nicht zu schlafen, weil ic
  5. Der Arc Blast hat 55 L gesamt, wobei 42 L auf das Hauptfach fallen. https://zpacks.com/products/arc-blast-backpack Der Arc Haul hat 62 L, wobei 49 L auf das Hauptfach fallen. https://zpacks.com/products/arc-haul-backpack Sowie planen, im Sommer unsere erste "längere" Tour zu machen. Wir wollen einen Teil des Kungsleden gehen. Zwar soll man da auch in Hütten einkaufen können, aber trotzdem benötigen wir einiges an Equipment und Nahrung mehr, als an einem 2 Tages Trip. Dann stellt sich die nächste Frage... Ist ein ZPacks Zelt, z.B. das Duplex/Triplex für den Sommer in L
  6. Und ich dachte schon, ob der Arc Blast nicht eventuell zu klein sein könnte und ich lieber den Arc Haul testen sollte. Mein Steckenpferd ist mein sehr voluminöser, recht schwerer Schlafsack. Bei Temperaturen um die 0°C möchte ich den aber nicht missen.
  7. Ich danke euch allen sehr für eure Antworten. Es wird wohl am besten sein, dass wir einen Tagesausflug nach Krefeld machen, um uns die Produkte anzusehen und sie auszuprobieren.
  8. Könnte man zur Not machen. Wir kommen aus Schleswig-Holstein. Hätten also schon ein wenig Anfahrt.
  9. Atompacks kenne ich gar nicht... Über die ÜLA bin ich auch schon gestolpert. Hätte den Vorteil, dass man in Deutschland bestellen kann und zur Not auch zurück schicken kann, falls er doch nicht so sitzen sollte. Ist aber auch wieder etwas schwerer...
  10. Vielen Dank für deine Antwort! Hast du zu den Rucksäcken einen Tipp? Ich fand die Tatsache so schön, dass die Rucksäcke sehr leicht sind und trotzdem einen Rahmen besitzen.
  11. Wir planen unsere Zelte und unsere Rucksäcke durch deutlich leichtere Varianten zu ersetzen. Aktuell nutzen mein Mann und ich das Rejka antao II ul xl (2,5 kg) und unsere Kinder ein kleines Tunnelzelt von Decathlon (ca. 2 kg). Mein Rucksack ist ein Osprey Ariel 65 l. Bei unserer Recherche sind wir auf die Fa. ZPacks gestoßen. Unsere Überlegung ist nun, unser Rejka gegen ein Triplex, unser kleines Decathlon Tunnelzelt gegen ein Duplex und unsere Rucksäcke ggf. gegen einen Arc Blast zu tauschen. Da man die Produkte nicht wirklich ausprobieren/testen kann und die ja wirklich teuer sind,
  12. Chatobima

    Vorstellungsthread

    Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und möchte .Ich kurz vorstellen. Ich heiße Charlotte, bin 33 Jahre alt, Ehefrau und Mutter von 2 Kindern. Wir gehen seit einigen Jahren sehr gerne wandern. Nachdem wir unsere ersten Mehrtagestouren mit viel zu viel Gewicht (zw. 15 und 20 kg) völlig erschöpft hinter uns gebracht haben, stellen wir nach und nach unsere Ausrüstung auf leicht, mit Aspekten von ul um. Für uns, aber auch für unsere Kinder ist es ein viel entspannteres Wandern. Da wir in den "normalen" Outdoorgeschäften zum Thema ul häufig mehr schlecht als recht beraten wurden, freue
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.