Jump to content
Ultraleicht Trekking

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'fernwanderweg'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • UL-Trekking
    • Einsteiger
    • Ausrüstung
    • MYOG - Make Your Own Gear
    • Küche
    • Philosophie
  • Reise
    • Reiseberichte
    • Tourvorbereitung
  • Trekking Ultraleicht und darüber hinaus
    • Leicht und Seicht
    • UL in anderen Outdoor-Sportarten
  • Unsere Community
    • Aktionen
    • Forengestaltung & Technik
  • Marktplatz
    • Biete
    • Suche

Kategorien

  • Community News
  • Interviews
  • Ratgeber & Tipps

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

4 Ergebnisse gefunden

  1. ahoi ziemlich "spontan" werde ich von Mai bis August den E1 von Flensburg nach Konstanz laufen. Rahmen: Geplant ist draußen pennen (Tarp/ Schutzhütte/ Cowboy*Camp) - alle naselang mal Camping (Dusche diesdas) oder gar ab und an mal Bett (wenn's mich überkommt). Resupply versteht sich von selbst - vor Ort. Navi mit Fon. Nach etwas 2/3 der tour lauf ich eh durch Ffm da kann ich für die letzten km noch was umpacken oder mir zur Not was zuschicken lassen . Meine aktuellen Schuhe gehen wahrscheinlich noch bis HH (ca. 450km), da würde ich neue kaufen (Laden ist schon ausgecheckt). Die bis Ffm totlatschen (ca 850km) - hier hab noch frische. 90 Tage all in halte ich für realistisch. Tagespensum 30km + mit Luft nach oben über die Zeit (natürlich auch mal weniger). Nord nach Süd: Weil landschaftlich spektakulärer und erstmal im Flachland einlaufen für die späteren Höhenmeter (die jezze auch nicht dramatisch erscheinen - auf dem Papier zumindest). Guckt mal in die Packliste => https://lighterpack.com/r/c12k52 Erklärung: Rote Sterne: unklar = muss ich das mitnehmen? Powerbank. Ersetze ich durch eine Anker 5000amp? ich bin noch am überlegen... ich traue meiner Powerbank nicht soviel zu (1 Ladung vielleicht für das iPhone 6) dafür ist sie echt leicht und ich hab sie ist aber ein peripheres Problem. Wirklich eine Taschenlampe im Sommer? Hab ich bisher nie bei Sommertouren eingepackt - "nur" weils jetzt mehr Km sind, will ich eine einpacken...? eigentlich nicht. Gelbe Stern: kümmer ich mich noch drum Tarp guyline: Befestigung mit T-Stopper ist theoretisch ne gute Idee. praktisch würde ich das gerne mal austesten (damit das ständige geknote nicht ist) Quilt Kabelage wollte ich mir eine leichtere basteln - muss noch Überlegung war: einen 44er Tyvek Bivak zu bauen der im Idealfall leichter als meine TLD folie und mein Cumulus Bivi ist, dann kämen beide letztgenannten raus - muss ich aber noch bauen. Die Socken muss ich einfach noch kaufen (danke für den hint aus dem Forum!) Der Schirm!! Tja, will ich einen oder brauch ich einen? Ich weiß nicht was obsiegt. Aber als Sonnenschutz, Regenschutz und Tarp Beak… und bei Regen Tarp aufbauen ohne nass zu werden.... wenn ja muss ich noch einen kaufen (welcher es werden soll, steht schon in der liste. bessere Ideen?) Der Rest ist eigentlich selbsterklärend. Wenn nicht, hier noch ein paar Anmerkungen. Ansonsten skippen... Schlafsetup: passt so für einen deutschen Sommer für mich. Ist mit den Klamotten boostbar. Für mich Komfy bis 5 Grad (naja eher etwas wärmer so 8-10, das andere hab ich auch schon gemacht - ungeil, aber geht) Küche: Könnte auch stoveless gehen... hab ich aber keinen Bock drauf. Messer ist Muss zum schnibbeln von Frischem - das ist einer der Wege zum genussvollen Wandern Hydration: Sawyer: hm. weiß nicht. Würde sicherlich auch ohne gehen... mal schauen.../ Kombi Platy-Sack und 0,75fl funzt seit 2 Jahren… wenn länger keine Auffüllmöglichkeiten, zweite Flasche kaufen 1st Aid: Hab nochma down gesized, das ist das mit dem ich für mich gut klar komme, alles andere ist eh Tourabbruch und/oder Ärztin . Tigerbalm (ich hab da son immer-wieder-zipperlein in der Ferse, das geht mit sowas ganz gut zu behandeln). Reperaturkit: Nadel und Faden...? Warum jetzt auf einmal (Treibt mich manchmal um). Ansonsten alles drin (vllt sind gar die Tear Aid Zuviel 5 Stripes?) aber hey...echt 1gr? Hygiene: Nagelknipser. Jawohl! Ich kann mit Schere nicht. Der Rest reicht. Seife kann ich in Pröbchen ggf. für den unmittelbaren Bedarf kaufen, ansonsten immer da waschen wo geht... Mini-Sonnencreme nur für die Nase reicht (ansonsten Hut, Schirm -ich ja brauche den Schirm- und Hemd - kein Sonnencremefan). (Ich kann ja kaufen: die drei größten Städte SHS's auf den ersten 350km) Klamotten: Stanni dt. Sommersetup. kann ab 5-8grad alles. Ich könnte die Tights noch rausschmeissen gegen ne 3/4 tight von Decathlon die kratzt (- 84gr) oder ne 3/4 Kufa von Odlo (- 67gr). Daunen Jacke hab ich eh nur ne schwere (316gr) statt Fleece und Weste. Mit letzterem Setup bin ich flexibler. und bisher immer gut gefahren (Yo ich könnte das Mammut gegen den Montane Allez Hoodie tauschen, dann hätte ich ne Kapuze aber weniger Fleece... momentan fühlt sich es eher nach dicker und kuscheliger an, mal schauen wie der Frühling so startet...) Diesdas und Elektro: So ist das nun mal. Passt. Brille hab ich meine geliebte Oakley Holbrook eh verloren, eine neue Brille muss her, organisier ich mir was auf Tour oder gucke mich mal um... So. Fragen, Anmerkungen, Kritiken zur Packliste nur her damit! Praktische Tipps, Anregungen... auch sehr willkommen! Gut zureden, moralische Unterstützung... immer! Schönen Abend noch *f
  2. Moin Leute, bin noch sehr frisch als Offizieller hier, lese jedoch seit zwei Jahren heimlich mit. Ich wollte eigentlich letztes Jahr ein Teilstück des E 9, von Wismar nach Greifswald gehen. Damals kam mir allerdings der Camino Frances dazwischen. Was ein Pech... Nun möchte ich den E9 dieses Jahr angreifen, mit dem Vorteil, dass ich meine Gehstärke und mein Equipment viel besser kenne, woraus die Begehung des gesamten Küstenabschnitts von Meck-Pomm resultiert. Nichts desto trotz würde ich meine Ausrüstung trotzdem gerne von Euch begutachten lassen, Tipps von anderen sind immer viel wert. Die gesamte Ausrüstung ist bereits durch mehrere Wanderungen letztes Jahr ausgedünnt worden, hier flog alles raus, was nicht benötigt wurde. Im Anhang meine Packliste: https://lighterpack.com/r/cp9scq Und nun meine Fragen: gibt es bessere Alternativen für die mit rotem Stern markierten Gegenstände? Hinweis: Die mit goldenem Stern markierten Gegenstände sind bewährte Luxusgüter, bei denen mir bewusst ist, dass sie viel wiegen, jedoch bisher oft benutzt wurden. Meine Fragen zum Weg: Ist ihn hier schon jemand gegangen? Wie sieht es mit Wildcampen aus? Die Ostsee hat in dem Bereich ja fast komplett Küstenwäldchen. Was waren Eurer Meinung nach die schönsten Sehenswürdigkeiten am Weg? Und gibt es etwas nach dem ich für Euch Ausschau halten soll, oder von dem ich berichten soll?
  3. micha90

    E5 - Basics

    Hi alle zusammen, in 4 Wochen (5. Juli) habe ich vor mit zusammen mit meiner Schwester die Wanderautobahn zu besuchen und den E5 zu laufen. Die geplante Strecke ist Konstanz bis Bozen und sollte entspannt in den zwei Wochen machbar sein, die wir dafür haben. Der Plan ist es, wenn möglich die meisten Nächte draußen zu übernachten (LNT Stealthcamping) und die Hütten überwiegend nur fürs Essen aufzusuchen. Im Gegensatz zu den anderen Threads die ich finden konnte, geht es mir nicht um Ausrüstung (mein BW wird je nach dem im 3-4kg Bereich sein, meine Schwester ca 5kg, Packlisten werden ggf noch gepostet) sondern um das ganze drum herum: Kartenmaterial: gibt es eine Sinnvolle Alternative dazu 6 vollständige Karten mitnehmen zu müssen? Auch wenn sich das durch zwei teilen lässt finde ich das ziemlich viel Masse. Die Karten im Wanderführer (Rother) sind super klein und man erkennt nicht wirklich irgendwas darauf..Übernachtungen: ist das überhaupt durchführbar, oder bekommt man schon Stress, wenn man nach dem Abendessen aus der Hütte verschwindet bzw erst kurz vorm Frühstück dort auftaucht?Nahrung: Kochsystem wird zu Hause gelassen, da man auf den Hütten und in den Ortschaften warme Mahlzeiten bekommen sollte. Die Preise werde allerdings wohl eher gesalzen sein, so dass ich überlege zumindest für die ersten paar Tage Snacks mit zu nehmen. Ist das Sinnvoll?Wie gut sind die Verpflegungsmöglichkeiten in den Tälern? Gibt es dort vernünftige Dorfläden mit guten Lebensmitteln, oder ist das eher Tankstellen Junkfood?Geld: Gibt es regelmäßig Geldautomaten, oder sollte ich größere Summen in Bar mit nehmen? (mit meiner Karte kann ich überall gratis abheben, das würde sich also anbieten)Einzige Gear Frage: Reicht mein Cumulus 150 (bis +4°C) oder muss ich den dicken 450er mitnehmen (bis -8°C) um die Nächte draußen nicht zu erfrieren? Dazwischen hab ich leider nichts. Zusätzlich werde ich noch Bivys nähen, die auch als Hüttenschlafsäcke funktionieren, aus kalandriertem Nylon. Das sollte zumindest ein klein wenig extra Wärme bieten. Schöne Grüße Micha
  4. el zoido

    Routenplaner Wanderwege

    Moin, zusammen, Anfang September möchte ich eine Wanderung von Karlsruhe zu meinen Eltern in der Eifel machen. Die Fußgängerroute von Google Maps gibt dafür 208 km an. Für meine Radtour hab ich mich noch an dem Fahrradroutenplaner von Google Maps orientiert, da sind Straßenabschnitte schon mal verzeihbar. Zu Fuß würde ich es allerdings vorziehen, wenn ich mich nicht von Ort zu Ort an einer Googlemaps-Route entlang hangeln muss. Im Endeffekt läuft man dann nämlich viel zu viel an Straßen entlang, auch wenn man die Fußgängernavigation benutzt. Kennt jemand eine Portal oder eine Datenbank, mit der man bestehende (Fern-)Wanderwege zu einer größeren Route mit vorgebenem Start- und Endpunkt verknüpfen kann? Ich bin gespannt, ob hier jemand weiterhelfen kann... Viele Grüße aus Karlsruhe Jonas
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.