Jump to content
Ultraleicht Trekking

Djingledjango

Members
  • Gesamte Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Djingledjango

  • Rang
    Leichtgewicht

Contact Methods

  • Website URL
    Instagram.com/djingledjango

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Kiel

Letzte Besucher des Profils

263 Profilaufrufe
  1. Djingledjango

    PCT 2019

    Grauenhaft. Ist der Bruder meines Studienkumpels. Mir fehlen die Worte.
  2. Ab 01. Mai 400 km auf dem E9 von Travemünde nach Swinemünde Im Spätsommer/Herbst ein spontanes langes Wochenende lang 88 km auf dem Kultur-Findlinge-Wanderweg durch meine alte Heimat, die Lüneburger Heide
  3. Ich wohne in Kiel, falls Du also eine Dusche oder einen Schlafplatz brauchst, melde dich, gerne auch über Instagram, falls vorhanden.
  4. Moin! Auch ein Traum meinerseits, Deutschland von Nord nach Süd zu durchqueren. Ein sehr toller Bericht, der erahnen lässt, wie schön und schwer der E1 sein kann. Danke dafür.
  5. Moin, welchen Seam-Sealer sollte ich für das Lanshan benutzen? Es soll ja angeblich "Silicone-Coated" sein, fühlt sich aber nicht so an. Evtl. hat da jemand Erfahrungen?
  6. Moin und viel Spaß auf deiner Reise, wird sich sicherlich lohnen. Eine Sache fiel mir sofort auf: Ganz ehrlich: wenn Du das Teil dann schon seit 1700 km mit Dir trägst, dann behalte es als Back-Up. Nun ist ja jeder anders empfindlich was Geräusche angeht, aber ich war nach jeder Herbergsnacht so glücklich, in meinem Zelt schlafen zu können, ohne Schnarchen, ohne quietschende Betten und Italiener, die morgens um 4 ihr Geraffel packen, damit sie ja um 12 Uhr mittags nach der Tagesetappe einen sicheren Schlafplatz haben. Die Herbergen (gerade die Donativos) sind größtenteils toll, aber ich war echt froh ungebunden zu sein und die Freiheit zu haben dort zu schlafen wo ich will und auch mal meine Ruhe zu haben. Ich erinnere mich noch an die arme Amerikanerin, die kurz vor Santiago im Regen stand und kein Bett im gesamten Ort mehr fand. Also: wenn es leicht ist, behalte das Teil, du wirst es nicht bereuen. Kannst Dich ja eher ab Spanien von einigen Klamotten trennen. Ich laufe super mit den Caldorado III von Columbia und Injinji Toe-Socks. Bisher blasenfrei, aber jeder Fuß ist ja anders. Decke Dich in Frankreich nochmal mit notwendigen Medikamenten ein, in Spanien wurden die Medikamente für meine Mitwanderer sehr teuer. Ansonsten bzgl. Zeckenbiss: Höre auf @Freierfall
  7. Stark! Wann denn? Würde ich genauso handhaben! Lange gehen, auch mal ein längeres Päuschen, dafür dann spät ins Bett und früh wieder hoch. Die Begegnung mit Menschen ist mir dabei egal, solange ich nicht verjagt werde (sonst würde ich den Weg auch meiden), es geht mir dabei eher um Land und Leute. Habe auf dem Camino jeden zweiten Tag gezeltet und das funktionierte ohne Ärger und Konflikte. Jo Danke! werde ich machen! Ja habe ich tatsächlich. Da die Ostsee stark besiedelt ist, denke ich, dass ich nicht in die Büsche muss. Habe immer etwas für den Notfall dabei und die Feuchttücher gegen den Wolf. Die kommen dann auch immer brav in einen Zip-Beutel. Ich hasse diese weißen Landminen in der Landschaft. Ist gar nicht meins und höchst unattraktiv.
  8. OT: Das Lanshan 1 wiegt komplett über 1kg? Ich dachte immer, das wäre deutlich leichter Ja mit Groundsheet. Ob das nötig ist, werde ich noch checken.
  9. Ein paar Pflaster und auch Blasenpflaster sind generell bei den Tabletten dabei. Auch eine Zeckenzange. Daher die 35g Gesamtgewicht.
  10. Oha! so viele Tipps. Erstmal Danke für die Mühe. Einige Hinweise werde ich sicherlich annehmen (Flip-Flops weg, Packsäcke gegen Tüten tauschen, völlig logisch). Andere Hinweise werde ich vom Wetterbericht kurz vorher abhängig machen (Daunenjacke gegen Fleece tauschen, Sicherheitsdecke auspacken). Hatte letztes Jahr in der letzten Aprilwoche zwei sehr kalte Nächte an der Eider, das war knapp vor Stupid-Light. Und da es an der Ostsee auch gerne mal kälter als im Hinterland ist, wird die Jacke wahrscheinlich mitkommen. Andere Tipps sind nichts für mich (Regenrock MYOG, habe ich mal getestet, war nicht meins, die Hose fliegt aber eh zu 95% raus, ziehe ich eh nur bei Starkregenfällen an). Das Taschenmesser brauche ich zum Brote schmieren, da ich mich fast jeden Tag im Supermarkt versorgen kann, greife ich da gerne auf Brot, Wurst und Käse, sowie Gemüse zurück. Ein kleineres Messer fühlt sich dann immer an, als ob ich mit einer Nagelfeile meine Brote beschmiere. Stattdessen werden die rund 500 g Kochgeschirr wohl auch fliegen. Mir ist anhand der Tipps aufgefallen, dass es mir schon um einen gewissen Grad an Komfort geht und ich mich langsam an weniger Gewicht heranwagen werde. So ist mir ein gemütlicher Schlafplatz im Zelt sehr wichtig, daher habe ich eine extra Sitzmatte im Mesh des Rucksacks. So versaue ich mir nicht meine Iso-Matte. Daher auch der Rucksackponcho. Ich habe den Rucksack und das was drin ist, gerne trocken. Manche Dinge brauche ich auch gerne auf, bevor ich mir was neues kaufe, einfach um nichts unnötig wegzuschmeißen (MP3-Player) Nichtsdestotrotz, tolle Anreize und Tipps, um mich nochmal mit der Ausrüstung auseinander zu setzen. Vielen Dank für Eure Mühen, man merkt, dass ihr die Liste ernsthaft begutachtet habt. Und sollte ich doch mit Flip-Flops, Waschmaschine und Kühlschrank bepackt losziehen, denkt dran, am Ende des Tages muss ich den Rucksack ja selber schleppen (Dann würde ich aber sicherlich in ein anderes Forum zwangsversetzt werden)
  11. Moin Leute, bin noch sehr frisch als Offizieller hier, lese jedoch seit zwei Jahren heimlich mit. Ich wollte eigentlich letztes Jahr ein Teilstück des E 9, von Wismar nach Greifswald gehen. Damals kam mir allerdings der Camino Frances dazwischen. Was ein Pech... Nun möchte ich den E9 dieses Jahr angreifen, mit dem Vorteil, dass ich meine Gehstärke und mein Equipment viel besser kenne, woraus die Begehung des gesamten Küstenabschnitts von Meck-Pomm resultiert. Nichts desto trotz würde ich meine Ausrüstung trotzdem gerne von Euch begutachten lassen, Tipps von anderen sind immer viel wert. Die gesamte Ausrüstung ist bereits durch mehrere Wanderungen letztes Jahr ausgedünnt worden, hier flog alles raus, was nicht benötigt wurde. Im Anhang meine Packliste: https://lighterpack.com/r/cp9scq Und nun meine Fragen: gibt es bessere Alternativen für die mit rotem Stern markierten Gegenstände? Hinweis: Die mit goldenem Stern markierten Gegenstände sind bewährte Luxusgüter, bei denen mir bewusst ist, dass sie viel wiegen, jedoch bisher oft benutzt wurden. Meine Fragen zum Weg: Ist ihn hier schon jemand gegangen? Wie sieht es mit Wildcampen aus? Die Ostsee hat in dem Bereich ja fast komplett Küstenwäldchen. Was waren Eurer Meinung nach die schönsten Sehenswürdigkeiten am Weg? Und gibt es etwas nach dem ich für Euch Ausschau halten soll, oder von dem ich berichten soll?
  12. Weiß nicht, ob bekannt (Suche ergab nix), aber "Wanderbursche" hat starke Videos über seinen Euro-Thru-Hike gemacht. Derzeit kommt ca. wöchentlich ein Video. Anbei die Playlist
  13. Djingledjango

    Vorstellungsthread

    Moin, ich bin Björn, 32 Jahre alt und wohne in Kiel, wo ich als Bauingenieur in der Projektleitung arbeite. Ich komme ursprünglich aus der schönen Lüneburger Heide und habe mich ab dem Teenageralter für das Wandern interessiert. Damals jedoch immer mit dem Fokus auf Survival. Früher oder später musste somit der erste Wandertrip nach Schweden kommen (Bohusleden). Diese Wanderung ist dermaßen fehlgeschlagen, dass ich es beinahe mit dem Wandern gelassen hätte. Die Rucksäcke waren mit über 20 kg (Äxte, Klappsägen, Kampfstiefel der Bundeswehr, etc.) viel zu schwer. 7 Jahre später ging es dann mit Schwiegervater und Schwager in spe wieder nach Schweden, auf den Höglandsleden. Hier hatten wir uns im Vorwege ernsthaft gedanken über das Gewicht und die benötigten Gegenstände gemacht und konnten das Gewicht bereits auf 17 kg inkl. Wasser reduzieren. Obwohl anstrengend, gelang dieser Trip und meine Lust war wieder geweckt. Um weiter an Gewicht zu sparen geriet ich dann schnell an die ersten UL-Gear-Videos auf Youtube und auch auf dieses Forum und stellte meine Ausrüstung komplett auf UL (Mehr oder weniger, bin noch knapp über 5 kg Base-Weight) um. Das Ganze gipfelte dann bei mir letztes Jahr in der Durchquerung Schleswig-Holsteins auf dem Nord-Ostsee-Wanderweg, einer Wanderung von Kungälv nach Uddevalla auf dem Bohusleden und, nachdem meine Ausrüstung die Testphase bestanden hatte, schlussendlich auf dem Camino Frances von Saint-Jean-Pied-de-Port nach Santiago de Compostela. Die Lust am Wandern ist jetzt so richtig geweckt und derzeit plane ich eine Wanderung von Travemünde nach Swinemünde auf dem E9 ab Anfang Mai. Hierzu würde ich später gerne einen Fred öffnen, um meine geplante Ausrüstung von Euch zerpflücken zu lassen =D und natürlich auch, um mir evtl. Tipps über schöne Flecken entlang des Weges zu holen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.