Jump to content
Ultraleicht Trekking

Tauchgang

Members
  • Gesamte Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Tauchgang

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo zusammen! @Daune: Ist mein zweiter Versuch mit einem Quilt. Der erste sah nicht so gut aus wie der zweite (bisher), aber der erste war nicht nach RJ. Der hat ein paar nicht so gute Eigenschaften gehabt, funktionierte aber. Beim zweiten sollte es besser werden, auch von den Nähten. Im Buch steht nur, dass das Nylon AUF das APEX (naja, dort steht nur Isolierung) gelegt wird und beides zusammengepinnt wird. Von Wäscheklammern steht da nichts. Wäre noch einen Versuch wert. @Ledertramp: Wenn ich mir den Text genau durchlese, könnte ich das auch so interpretieren, dass das Nylon oben auf liegt. Das hatte ich im ersten Anlauf anders übersetzt bzw. verstanden. Danke für den Tipp. @ULgeher: Danke auch für die Tipps in der PN. Hätte ich vorher gewusst, dass alles Material zuerst zusammengeklammert und erst dann geschnitten wird, hätte ich mir einigen Ärger erspart. Auch dass alles zusammen vernäht wird, ist im Buch anders beschrieben... naja, beim nächsten Mal wird alles besser @Dean: Zeitungspapier ist besser, davon haben wir reichlich Gruß Tauchgang
  2. Das hört sich schon einmal gut an, das werde ich morgen gleich einmal probieren. Danke Dir!
  3. Hallo zusammen, ich habe heute den ganze Tag versucht nach der Anleitung von Ray Jardin aus dem Buch "Trail Life" einen neuen Quilt zu nähen. Ich sag's gleich vorweg: Nähen ist nicht unbedingt meine Stärke. Naja, nach einem ganzen Tag mit dem Nähen der Draft-Stopper und der "Kissenhülle" zur Aufnahme der APEX-Faser (begleitet vom etlichen Malen auftrennen der Nähte) habe ich für heute erst einmal geschmissen. Ich bekomme die sch.... APEX-Lagen nicht vernäht (2x 133er). Gemäß Anleitung aus dem Buch sollen zuerst die beiden 1,1oz Nylon-Lagen vernäht werden, dann das APEX oben drauf. Ich bekomme es nicht hin, ständig verhakt das APEX und alles verzieht sich. Gibt es da einen Trick? Auf bekomme ich alles zusammen nicht richtig fixiert. Mit Nadeln bekomme ich das garnicht hin, mit so kleinen Klammern geht es einigermaßen, aber schön geht anders. Musste den ganzen Kram wieder auftrennen. Was mache ich falsch? Danke schon einmal im vorraus! Tauchgang
  4. Und durch Abdichten wird das wieder? Ich dichte doch in der Regel vorher ab, dann zieht das nicht so auf? Das kann ich mir schlecht vorstellen... Silnylon ist doch nicht elastisch, steht jedenfalls nicht so in der Beschreibung. Gruß Tauchgang
  5. Hallo zusammen! Also ich habe einen Rollsaumfuss für 6mm Rollsaum verwendet. Von der Rollsaumseite sah das ganze ja noch sehr gut aus. Umgedreht und nur leichten Zug ausgeübt... naja, seht selbst. Oder treten solche Belastungen in Wirklichkeit nicht auf, wenn man den Packsack als Kompressionssack belädt? Oder gar bei einem Tarp? Ich stelle mir das jedenfalss so vor, dass dort solche Zugkräfte wirken. Gruß Tauchgang
  6. Hallo zusammen, ich habe Probleme mit der Verarbeitung von dünnem Silnylon (55g/m²). Ich habe mir ein paar Packsäcke aus diesem Material genäht (für Quilt & Co.). Sie sollten eigentlich auch als Kompressionssäcke dienen. Die Nähte ziehen unter Zugbelastung aber auf, d.h. die Löcher im Material werden größer und das Material gibt nach / fasert aus (kann das nicht besser beschreiben). Es stopp zwar nach ca. 1mm, aber die Nähte sind dann nicht mehr dicht. Das ist für Equipment, welches eigentlich trocken bleiben muss, kontraproduktiv. Liegt es am Faden (100% Polyester, ca. 0,08 mm Durchmesser), an der Nadel (0,75 mm im Durchmesser) oder an der Stichweite (ca. 2 mm)? Oder kann es am Silnylon liegen? Es war ein Sonderposten (2. Wahl), ich wollte da erst einmal dran üben. In der Produktbeschreibung stand, das die Beschichtung kleine Fehler haben kann. Von eingeschränkter Haltbarkeit war nicht die Rede. Ich wollte demnächst mit meinem Tarp beginnen, das Material aus USA ist unterwegs (1.1oz MTN Silnylon 6.6), da kann ich mir solche Patzer nicht leisten. Vielen Dank schon einmal für eure Antworten! Gruß Tauchgang Achso, noch vergessen: Geradstich habe ich verwendet...
  7. War auch nicht so gemeint, wie es wohl rübergekommen ist. Ich werde das Teil einmal abseits des Trails ausprobieren und schauen, wie gut es wirklich funktioniert (wenn es mir zu kalt wird, kann ich jederzeit reingehen, ohne mich in Gefahr zu bringen). Wenn ich nicht zufrieden bin, mache ich mir einfach noch Futter aus 233 APEX. Gruß Tauchgang
  8. Hallo P4uL0, naja, soweit jedenfalls die Theorie. Ist von Mensch zu Mensch verschieden. Wollte das demnächst noch einmal ausprobieren, hat ja jetzt wieder Minusgrade. Werde das mal versuchen am nächsten WE im Garten zu testen. Komplett bis auf die Unterwäsche wollte ich mich sowieso nicht bei dem Wetter ausziehen Gruß Tauchgang
  9. Hallo Miss X! Hast recht, da habe ich doch die wichtigsten Daten unterschlagen. Ich habe zwei Füllungen drin mit APEX 133, also kann ich mit beiden Futtern theoretisch bis -7°C (2x 133 = 266 APEX) im Komfortbereich draussen schlafen. Mit beiden Futtern wiegt das gute Stück 950g. Ich weiss nicht ob das noch UL ist, aber mein einfacher Mumienschlafsack hat einen Komfortbereich von +4°C und wiegt dabei ca. 1.300g. Dagegen ist schon einmal viel leichter bei besserer Performance. Gruß Tauchgang
  10. Hallo zusammen, heute wollte ich einmal meinen zweiten Nähversuch vorstellen. Mein erster MYOG APEX Quilt. Ich habe lange im Netz gestöbert, bevor ich mich an die Anfertigung dieses Quilts getraut habe. Er sollte ein bzw. zwei herausnehmbare Futter haben. Hierzu hatte ich von einer englischen Seite eine tolle Idee mit Druckknöpfen übernommen. Ich habe dazu KAM-Snaps verwendet. Der Quilt ist jetzt ca. 2m lang, am oberen Ende 1,20m breit, am Fußende 1,00m. Die Fußbox ist mit einer Gummikordel zusammenschnürbar, drei KAM-Snaps sorgen für den rückseitigen Verschluss der Fussbox. Die Innenseite habe ich schwarz gewählt, damit man diese in der Sonne besser trocknen kann. Im Eifer des Gefechts habe ich durchgenäht und habe a) vergessen die 3 KAM-Snaps für die Fußbox vor dem Vernähen einzubringen, b ) habe ich auch den Fußbereich durchgenäht. Dort sollte eigentlich die Gummischnur durchführen. Hatte extra alle Seiten mit dem Rollsaumfuss mit Rollsaum versehen. Es gibt da noch ein paar andere Sachen, die ich beim nächsten Mal anders machen würde. Aber es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen. Hatte vorsorglich günstige Materialien verwendet (leichtes Taft). Die Gummischnur habe ich beidseits mit Kordelstoppern versehen, so dass diese bei Verschleiß gewechselt werden kann. Dass die Schnur an der Isolation befestigt wird, habe ich der verlinkten Seite entnommen. Dies funktioniert bei mir leider nicht so gut, aber ich kann zu Not noch etwas unten hineinstopfen, falls es zieht. Hier mal ein paar Bilder, einmal mit der ersten Schicht nach aussen gedreht. Gruß Tauchgang
  11. Danke euch (Southern Flyer, ULGeher, Einzelkämpfer)!
  12. Hallo Andreas, danke für die Info, dann ist der EVA-Cozy wohl nichts für mich. Muss ich doch die teure Lösung aus Titan nehmen... aus Plastik essen ist nicht so mein Ding (muss eine Kopfsache sein). Gruß Tauchgang
  13. Hallo zusammen! Entschuldigt bitte, dass ich diesen alten Thread auch noch einmal ausgrabe. Habe da noch ein paar Fragen an Andreas: Benutzt Du den Cozy auch zum quellen lassen von FreezerBag-Mahlzeiten? (soll heißen, anstatt in Plastiktüte im Becher zubereiten) Verwendest Du auch noch einen Deckel für den Becher, bevor Du den EVA-Deckel aufsetzt? Verwendest Du den Cozy jetzt noch oder würdest Du davon abraten, ist das Ding sehr haltbar? Ich wollte etwas leichteres für meinen Thermotopf von Clean Canteen, das Ding ist zwar Klasse, aber seeeeeehr schwer. Gruß Tauchgang
  14. Danke euch beiden! Werde mich dann mal nach neuem Material umsehen und fleißig probieren. Gruß Tauchgang
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.