Jump to content
Ultraleicht Trekking

MegaChip

Members
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über MegaChip

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Mal so als Frage: Wie hoch sind bei dir die Flug-/Zugkosten insgesamt?
  2. Empfehlungen für günstige Trekkingstöcke? Habe hier bisher dazu nur die Cascade Mountain Tech als Empfehlung gesehen. Bin 1.93 und einer wird auch zum Aufstellen eines Tarptents genutzt Lg
  3. Das kommt jetzt vielleicht etwas dumm, aber ich probiere momentan ein neues Tarp aus, und woher weiß ich welche Seite nach oben kommt? Bis auf die Verstärkung an den Ecken sehen für mich beide Seiten nämlich gleich aus. Hier zwei Bilder
  4. Sollte genau 3x3m sein :). Wie gesagt, es ist nicht per se zu groß um einen Platz zu finden, aber in dichten Wäldern in denen ich es als A-Frame flach aufspannen möchte um etwas unauffälliger unterwegs zu sein scheint mir ein kleineres Tarp möglicherweise etwas praktischer
  5. Kurzum, ich brauche gar kein Groundsheet? Dann bräuchte ich mir ja darum keine Gedanken mehr machen! Da hätte ich tatsächlich noch ein großes Moskitonetz für! hat leider nicht die nötigen Aufhängungen dafür, müsste ich annähen irgendwie.
  6. Sieht gut aus, größentechnisch kommt ja wenn dann nur das konische Tarp in Frage (3mx 2.1zu1.5), da würde ich mich fragen ob sich das gewichtstechnisch rechnet wenn man dann dafür wieder Regenkleidung dabei haben muss statt einem Ponchotarp, und ob die konische Form und die fehlende Aufhängung in der Mitte ggf. Nachteile hat, könntest du dazu vielleicht etwas sagen ? Lg.
  7. Das jetzige Tarp wiegt ohne die Metallstangen ungefähr einen Kilo, 2kg sparen scheint mir daher eher wie Hexenwerk als realistisch Auch weiß ich nicht wie sehr sich das lohnt für nur eine Seite 50cm kürzer und der weißen Farbe
  8. Nachdem ich bei meiner letzten Frage hier unglaublich viele hilfreiche Antworten bekommen habe, dachte ich mir ich komme mal wieder mit neuer Erfahrung nach einigen Wandertouren :)! Momentan bin ich meist Unterwegs auf Tagestouren oder Mehrtagestouren. Die Überschreiten in der Regel nicht 7 Tage (eher 2-4), aber ich hab auch nichts dagegen wenn ich Ausrüstung hab die ich in Zukunft für längere Strecken nutzen kann! Meine derzeitige Ausrüstung besteht aus der Z-Lite Isomatte (ungekürzt), dem klassischen Decathlon Tarp, im Sommer dem Snugpak Jungle Bag, bzw. einen dicken Schlafsack für den Winter und zum Unterlegen damit die Isomatte nicht nass wird und als zusätzlicher Schutz nutze ich gegebenenfalls eine Plastikfolie die ich aus einer alten Tüte gebastelt habe. Ähnliches Material wie die Ikea Einkaufstaschen. Die scheint mir leider mit 150g etwas schwer, muss aber auch für meine Länge (1.93) reichen. Zusammen mit Kleidung/Schuhe, Rucksack+Regenschutz für den Rucksack, Alkoholkocher, Titantöpfe, Taschenmesser, Mülltüten/Ziplockbeuteln zum Trockenhalten und Aluminiumheringen ist das momentan meine Ausrüstung zum Wandern für das ganze Jahr. Dazu erstmal die Frage: ist eine Unterlegplane eigentlich nötig, oder kann die Isomatte auch ruhig nass/schmutzig werden? Wenn eh kein Regen vorhergesagt war habe ich die Plane bisher auch oft einfach zuhause gelassen. Zum eigentlichen Punkt: ich habe gemerkt, dass das Tarp sehr groß ist. Führ mehrere Personen nicht schlecht, für mich alleine führte das aber zum Teil Probleme beim Lagerplatzaufbau in sehr dichten Wäldern, in denen ich das Tarp auch nicht zu hoch aufspannen, sondern etwas tiefer und unauffälliger bleiben wollte. Außerdem könnte man hier möglicherweise etwas Gewicht einsparen (wobei das nicht umbedingt mein Hauptaugenmerk ist wie man merkt). Momentan liebäugele ich etwas mit der Option von Bivy+ Poncho/Tarp Kombi, wobei ich mir nicht sicher bin wie sinnvoll das ganze ist. Da ich meist in irgendwelchen Wäldern oder gerne auch mal gebieten wie dem Harz unterwegs bin scheint mir eine etwas bedecktere Unterkunft aber lohnenswert. Generell bin ich mir etwas unsicher was optimale Lösungen etc. angeht und erhoffe mir daher etwas (kreativen) Input, gerne auch zu der restlichen Ausrüstung ! Wichtig ist für mich ein niedriger Kostenfaktor, als Student ist leider nicht viel Geld für ultraleichte aber sehr teure Optionen über, womit ich in diesem Forum zugegebenermaßen vielleicht nicht 100% richtig bin. MYOG Lösungen sind nur begrenzt möglich, absolut fehlende handwerkliche Kompetenzen und die Tatsache, dass ich niemanden mit einer Nähmaschine o.ä. kenne sind leider nicht hilfreich. Ich bedanke mich bereits im Voraus für jegliche Antworten und wünsche ein schönes Wochenende!
  9. Habe über Umwege einen Esbit Spiritusbrenner erhalten, mir fehlt aber noch eine Möglichkeit einen Top draufzustellen. Hat jemand ne Empfehlung für eine günstige Lösung :)? Außerdem: Benutze den Tomshoo 750ml Top und 450ml Becher
  10. @Kokanee Das ist aber nicht so leicht, wenn man die Umgebung nicht kennt. Uns ist vor allem ne hübsche Umgebung wichtig. Sollingen, Teufelsmauer und und und habe ich in meinem Leben noch nich gehört. Klar kann man auch einfach irgendwo lang laufen, aber grade deswegen frag ich ja hier noch schönen routen.
  11. Danke für die Strecke. Sind Schutzhütten auf der Karte eingezeichnet, oder kann man die sich anzeigen lassen? Interessante Idee jedenfalls
  12. Isopropanol russt wie Sau mit einem Dosenkocher,da braucht man Druck durch eine Vorheizspirale und eine 0,6er Düse und ein Mischrohr für die Luft Geht Bio-Ethanol?
  13. Also die Z-Lite ist nicht wesentlich größer als meine jetzige Isomatte
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.