Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'hrp'".

  • Suche nach Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander ab.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • UL-Trekking
    • Einsteiger
    • Ausrüstung
    • MYOG - Make Your Own Gear
    • Küche
    • Philosophie
  • Reise
    • Reiseberichte
    • Tourvorbereitung
  • Trekking Ultraleicht und darüber hinaus
    • Leicht und Seicht
    • UL in anderen Outdoor-Sportarten
  • Unsere Community
    • Aktionen
    • Forengestaltung & Technik
  • Marktplatz
    • Biete
    • Suche

Kategorien

  • Community News
  • Interviews
  • Ratgeber & Tipps

Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

6 Ergebnisse gefunden

  1. Was: Die Haute Route Pyrenäen (Pocket Guide Version) Wann: 1. - 24. September 2020 Gesamtzeit: 22 Tage und 22 Stunden (einschließlich einem Pausentag) Distanz: insgesamt: 816km / Tagesdurchschnitt: 35,6km / Tagesmaximum: 45,78km Aufstieg: insgesamt: 49.336m / Tagesdurchschnitt: 2.153m / Tagesmaximum: 2.880m Route: Karte mit Wegpunkten des HRP Photos: 77 Bilder Gear: Spoiler: Knapp 4,6kg inklusive einer spiegellosen Kamera mit Zoomobjektiv. Ausrüstungs-Review folgt im zweiten Beitrag hier drunter. Instagram: Ich poste hier noch weitere Fotos inklusive Inf
  2. Hallo, mein Mann und ich wollen im August/September die HRP wandern und ich stecke gerade in den Vorbereitungen. Im "the pyrenaen haute route" von Tom Martens stehen Infos zu Kartenmaterial (allerdings 10-11 verschiedene Karten die man bräuchte was ja gewichtstechnisch etwas bedenklich ist und auch nciht allzu billig) und es sind GPX Daten verfügbar. Wir haben auf jeden Fall Kompass und Handy für GPS dabei. Hat jemand von euch Erfahrung, wie dringend man noch zusätzlich Karten (und wenn ja, welche vor allem) braucht? Oder kennt jemand eine etas übersichtlichere Karte? Danke euch und
  3. eigentlich teil II meiner tourimpressionen, aber dann doch mehr ein merkzettel für die nächste tour da hin*: andorra andorras einzige öpnv-verbindung nach frankreich ist der fernbus nach toulouse, der erst in toulouse hält. die route über pas de la casa nach l'hospitalet ist seit dem 06.06.19 eingestellt. die buslinien nach barcelona/lleida/reus und portugal gibt es weiterhin. man kommt also aus andorra zu fuß nicht mehr weg, wenn man in der nähe bleiben will und die pässe zugeschneit sind oder man nicht durch wolkenaufliegende gewitter laufen will. wie man aus andorra
  4. Gast

    litterole

    mitte september 2014, von portillon hoch (noch ohne grödel/steigeisen): von oben siehts steiler aus als es ist: war gefroren (vormittags - k.a. von späterer tageszeit) und die spur war ungefähr so: man muss von der passhöhe 3,5m runterkraxeln ("II") wackelig war der rote bereich, mehr psyche als objektiv: am gourgs blanc könnte man am tag davor bremsen mit pickel üben (falls man einen einpackt, für den hrp eher nicht): ansonsten wars sehr heiss und es gab reichlich gewitter ab nachmittags. die passage mit dem gefrorenen firn litte
  5. Die Pyrenäen standen schon lange auf meiner Wunschliste und dieses Jahr war es dann endlich so weit, den Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen. Ich habe im Vorfeld viel gelesen, gute Ratschläge von Freunden bekommen, Karten studiert und das Netz nach allen möglichen Informationen abgesucht. Dabei haben mir Lighthiker, Laufbursche und Dani aus dem Forum sehr geholfen, zudem die Internetseite von Folko Seinsch (www.mitrucksack.de) und dieser Blog (http://woolflife.blogspot.de/2012_06_01_archive.html). Außerdem möchte ich mich hier auch noch mal ausdrücklich für Knilchs großzügige Materialleihe be
  6. Hallo werte UL-Gemeinde! Ich mache nun mal Nägel mir Köpfen und kündige hiermit an die HRP-Traverse in diesem August/September anzugehen. Nachdem der Laufbursche mich Anfang dieses Frühlings darauf aufmerksam gemacht hatte, und ich mich da ein wenig eingelesen hab, scheint das genau die Route zu sein, die ich gesucht habe. Und da die Züge nach Hendayé gebucht sind, gibt es kein zurück mehr! Hier die schnöden Daten: Traverse der Pyrenäen (grob) entlang des Hauptkamms vom Atlantik bis zum MittelmeerBesteht nur als Routenvorschlag (nicht markiert, teilweise weglos) in versch. Büchern (ich
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.