Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'pertex'".

  • Suche nach Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander ab.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • UL-Trekking
    • Einsteiger
    • Ausrüstung
    • MYOG - Make Your Own Gear
    • Küche
    • Philosophie
  • Reise
    • Reiseberichte
    • Tourvorbereitung
  • Trekking Ultraleicht und darüber hinaus
    • Leicht und Seicht
    • UL in anderen Outdoor-Sportarten
    • Schwerer als UL
  • Unsere Community
    • Aktionen
    • Forengestaltung & Technik
  • Marktplatz
    • Biete
    • Suche

Kategorien

  • Community News
  • Interviews
  • Ratgeber & Tipps

Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

5 Ergebnisse gefunden

  1. Da es den verständlichen Wunsch gab das Thema im Schnäppchenthread nicht weiter zu vertiefen und es mir auch selbst unangenehm wurde ist hier nun ein Thread zum besprochenen Material. Ich fände es toll wenn hier alle Menschen reinschreiben die Erfahrungen mit dem Material gemacht haben, egal ob sie schlecht oder angenehm waren. Der Link hier geht erstmal nur zum Beitrag aus dem ich gleich noch zitiere und der auch der Ausgangspunkt für die Öffnung eines Extrathreads wurde. Wenige andere Erfahrunge mit dem Material sind auch dort zu finden. Außerdem gab / gibt es Verwirrungen zu den Namensähnlichkeiten von den nicht mehr hergestellten Feahterlite Varianten aus verschiedenen Pertexmaterialien. Das die Feahterlite Trail Jacke so genannt wurde hat meiner Meinung nach ausschließlich Marketinggründe. Die nicht mehr hergestellten Featherlite Jacken und Hosen sind wie ich finde ein großer Grund warum die Firma Montane sich im Outdoorbereich so etablieren konnte. Der Übergang das scheinbar eigens entwickelte Barrier Dynamic Material zu etablieren war viel einfacher durch die Übernahme eines altbekannten Modellnamens (feahterlite) und eine Anhängung die auf was Neues hinweist (Trail) ohne groß darauf hinzuweisen das es ein deutlich anderes Material ist. Der nächsten fünf Absätze sind inhaltlich identisch mit dem Text oben verlinkten Beitrag Mit dem Material habe ich schon viel Erfahrungen, vorallem durch die Weste. Seit fast zwei Jahren nutze ich sie ganzjährig vorallem zum Joggen. Mein Lieblingsteil. Nach Sport habe ich sie auch öfter mit Rucksack und einer Sporttasche mit ungepolsterten Riemen bei kurzen Radfahrten getragen. Das Material ist relativ zäh, aber eben auch kein Wundermaterial. Löcher oder Perforierungen habe ich noch nicht, hätte mich jedoch nicht gewundert. Das Material kann also mehr als manche zutrauen würden aber hat eben auch Grenzen. Mit den von dir genannten Gewichten sehe ich keine Probleme weil das Material anfangs für die Via Trail Serie entwickelt wurde. Also fürs Trailrunning mit Rucksack oder Weste. Es gibt seit diesem Jahr aus dem selben Material die neue Version der Lite Speed Jacke mit Materialverstärkungen im Schulter und Unterarmbereich. Jedoch finde ich den Kragen und Kapuzenbereich sehr schlecht ausgearbeitet. Auf Produktfotos ist schon zu sehen das der Hals zu ungeschützt ist. Die Kapuze scheint auf Helmnutzung konzipiert zu sein und ich glaube das selbst mit noch so viel einstellen der Hals trotz langen Kragen durch Zugluft zu ungeschützt ist. Habe das Problem mit einer anderen Jacke die vom Kragen ähnlich konzipiert ist, nur an manchen anderen entscheidenden Stellen eben beßer als bei der aktuellen Lite Speed. Ein minimalistischer Smock mit Kapuze aus dem Material wäre toll, aber sieht momentan nicht so aus als ob da noch was kommt. Auch nicht nächstes Jahr Die Feahterlite Trail Jacke habe ich mir erst vor Kurzem fest dazugeholt soll vielfältig genutzt werden. Untern anderem als Tourenjacke solange es mild genug ist oder ich meine leicht windabweisende Isoweste mit Kapuze dabei habe. Letztes Jahr habe ich sie mir schon mal bestellt und war leicht zu eng, wieder traurig zurückgeschickt. Als Radjacke hätte sie viel zu sehr im Schulterbereich gespannt, dynamische Bewegungen wie fürs Dehnen waren auch schwierig Jetzt um es nochmal zu probieren habe ich sie gebraucht in einer anderen Farbe gekauft und sie paßt super Habe also noch genug Platz dünne Wärmeisolation darunter zu tragen. Vielleicht ist mein Sportpensum momentan auch nicht so extrem wie zum Zeitpunkt letzten Jahres oder es wurde bei der neongrünen ausversehen enger genäht. Laut Designabteilung von Montane, ich hatte nachgefragt, ist die Version ohne Brusttasche vom Gesamtumfang 1cm größer. Könnte also Leuten paßen denen die aktuellen Schnitte der Via Trail Serie allgemein zu eng sind. Restbestände gibt es vereinzelt noch zu finden. Als neue Hinzufügung hier noch die eben genannte Antwort zu meiner Nachfrage der verschiedenen Schnitte. „Actually, there is only 1cm difference around the circumference of the body between the old and the new one. We did make the sleeve quite a lot slimmer on the newer version after feedback that the old sleeves were too baggy for trail running and active sports.” Was mich noch intereßieren würde: Gibt es Menschen die die Jacke im Alltag, also auch mal mit schweren Einkäufen im Rucksack nutzen?
  2. Was soll ich sagen, er ist genial, ist mir bei meinen 1;65 an den Ärmeln aber schlicht zu lang. Daher habe ich ihn nie getragen. Damit ist das Teil neuwertig!!! Ein kleines Täschchen zum komprimieren der Jacke ist auch noch dabei. Nichtraucherhaushalt. Größe: S, Farbe: schwarz, Gewicht: 240 gramm, Stoff: Pertex Quantum, Apex 67 Neupreis 119;- Ich hätte dafür gerne 99;- inkl versichertem Versand Herstellerseite
  3. Tach auch, biete hier einen Cumulus Panyam 450 custom an. Der Schlafsack wurde von mir in nur zwei Nächten genutzt, wovor ich natürlich ordnungsgemäß geduscht und meine komplett saubere Schlafgarnitur von den Socken bis zur Mütze angezogen habe. Bin halt nen Fröstler, aber so eingepackt wurde es dann nachts bei ~ 0°C doch viel zu warm. Daher ist der Schlafsack quasi wie neu und weist keinerlei Beschädigungen oder Verschmutzungen auf. Den Schlafsack habe ich im Dezember 2016 bei Cumulus nach meinen Wünschen in Auftrag gegeben und im Januar 2017 erhalten. Grundsätzlich habe ich den Panyam als Basis gewählt, da er als angegebener Vierjahreszeiten-Schlafsack locker den Bereich bin in die Minusgrade abdecken und eine komfortable Breite für mich als Rückenschläfer mit stämmiger Figur bieten soll. Da ich meine Arme gerne neben den Oberkörper lege ohne den Schlafsack in der Breite unter Spannung zu setzen und die Daunen platt zu drücken, mußte er diese Vorgabe auch erfüllen. Gleicher maßen sollte er eine ergonomische Fußbox besitzen, damit die Fußspitzen in der Rückenschläferposition nicht unter "Druck" geraten. Vorgabe war d.b. mein sehr geräumiger WM Versalite, eben nur leichter. Zudem sollte das Kopf und Fußteil aus Wasser abweisendem Pertex Endurance und der Rest aus Pertex Quantum bestehen um beim Kontakt im Tarptent die Daunen unnötig vor Feuchtigkeit durch Kondens zu schützen. Da Cumulus nun auch die Option bietet, custom Schlafsäcke mit Hydrophober Daune zu befüllen, habe ich diese bei der Gelegenheit auch gleich mit geordert um dem Zusammenfallen der Daunen bei Feuchtigkeit zusätzlich vorzubeugen. Mehr geht wohl momentan kaum. Da der Schlafsack für mich auf frühen Frühling -und späten Herbsttouren gerade in den Minusbereich hinein schön warm halten soll, war ein Wärmekragen unerläßlich. Diesen besitzt er natürlich auch. Zudem ist der beidseitig bedienbare Reißverschluß mit einer dicken Daunenwulst versehen. Der Schlafsack loftet unwahrscheinlich schnell. Hier merkt man dem Loft der 850cuin Daunen und die Grenztemperatur von -6°C nehme ich in definitiv ab. Das Weinrot hat mir für einen Schlafsack gar nicht gefallen. Er sollte halt Blau werden, aber in zwei Tönen. Hier gab es bei den zur Verfügung stehenden Soffen und Farben nur die Variante meines Panyam 450 custom. Daher sind Fuß -und Kopfteil in dem Blau des Cumulus Excuistic und der Rest im Blau des Cumulus Mysterious Traveller gehalten. Innen habe ich der besseren Wärmereflektion wegen Pertex Quantum in Schwarz gewählt. Die Farben täuschen auf der WS ein wenig und sind in natura nicht ganz so glänzend. Nun mal ein paar Zahlen. Der Schlafsack ist bis zu einen Körpergröße von 190cm angegeben, was ich für übertrieben halte - gerade wenn man die Kapuze zu zieht. Bis 185cm würde das wohl noch funktionieren, aber größer sollte man nicht sein. Ich habe mit meinen 181cm mit zu gezogener Kapuze noch bequem darin gelegen. Flach wie auf den Fotos ausgelegt hat der Schlafsack so eine Länge von ziemlich genau 200cm bis unter die Kapuze und 170cm bis zum Wärmekragen. Die Breite oben/unten hingegen kann ich mit den Hersteller seitens angegebenen 80/ 55 bestätigen. Allerdings messen die Hersteller gerne mal im ausgelegten Zustand ohne Füllung, worauf sich auch diese Maße beziehen. Mit Füllung geloftet ist er so natürlich schmaler was aber tatsächlich nichts mit komfortablen Platzangebot zu tun hat. Hier habe ich wie in meinem WM Versalite ausreichend Platz, konnte die Arme locker neben meinen Oberkörper legen und die Füße hatten viel Platz, daß ich selbst mit über gezogenen ID Hot Socks noch ausreichend Freiraum hatte. Weil gerne hinterfragt wird, ob man die Beine in einem Schlafsack anziehen kann - ja das kann ich im Panyam. Allerdings habe ich für meine Körpergröße sehr lange Gräten und der Schlafsack ist dann schon ordentlich auf Spannung. Also bis zur Brust war es nicht möglich, aber ich wollte es mal erwähnt haben ;- ) Die Füllmenge liegt wie beim Standard-Panyam bei 450g und mit allen Extras bringt der Schlafsack bei mir genau 850g auf die Waage. Der Packsack wiegt nochmal 18g und der Aufbewahrungsnetztbeutel 71g Hier nochmal zusammenfassend die Ausstattungsmerkmale: Cumulus Panyam 450 custom Konstruktion: Trapezkammer Füllung: Hydrophobe Daune 850cuin (Polnische Gänsedaunen) Material Kopf/ Fußbereich: Pertex Endurance Blau ( wie Excuistic) Material Rest außen: Pertex Quantum Blau (wie Mystyrious Traveller) Material innen: Pertex Quantum Schwarz Zweiseitiger YKK-Reißverschluß mit zwei Schiebern Reißverschlußisolierung über Abdeckwulst 3D Kapuze Wärmekragen Lieferumfang: Cumulus Panyam custom s.o. Packsack Aufbewahrungsnetztbeutel Schildchen Für mich hat der Schlafsack in den zwei Nächten hervorragend funktioniert und mir war mit der kompletten Schlafmontur viel zu warm. Platz hatte ich wie beschrieben auch ausreichend. Kopf -und Fußteil hatten auch Kontakt mit den Zeltwänden und die ansich schon Wasser abweisenden Daunen waren so nochmals geschützt. Aber warum verkaufe ich das Custom-Teil dann wieder? Tja, ich weiß auch nicht was mich da geritten hat. Ich wollte halt einen Schlafsack, der alles etwas besser kann wie mein WM Versalite und dabei leichter ist. Das kann der Panyam sicher auch, aber irgendwie hänge ich doch zu sehr an meinem alten Versalite - gerade weil ich ihn letztes Jahr erst etwas kürzen und die verlorenen Daunen auffüllen lassen habe. Ok, er ist schwerer und voluminöser, aber beim Bikepacken fällt das nicht all zu sehr ins Gewicht. Zwei ähnliche Schläfsäcke brauche ich nicht und deswegen muß der Panyam eben gehen. Klingt blöd, ist aber so :- ) Das so ein custom Schlafsack natürlich etwas teurer ist wie die Standard-Variante, sollte selbstredend sein. Ich habe letztendlich 334€ (ohne Porto) für den Schlafsack bezahlt, was ich aber für die gebotene Ausstattung im Vergleich zu anderen Herstellern immer noch als günstig erachte. Daher setze ich für meinen quasi neuwertigen Cumulus Panyam custom 290€ als Verhandlungsbasis an. Aber dabei bitte im Rahmen des "anständigen" bleiben - Angebote nehme ich gerne per PN entgegen. Die Rechnung ist natürlich vorhanden und wird auf Wunsch mitgegeben. Der Versand erfolgt in D per DHL Paket mit Sendungsverfolgung! Österreich und Schweiz sind auf Anfrage möglich. Der Schlafsack wird natürlich gut verpackt in einem geräumigen Karton geliefert. Nichtraucher -und Tierfreier Haushalt. Mehr Bilder gibt es hier: >>> KLICK <<<
  4. Hi, ich will mir einen Comforter kaufen und ich hab ne Frage zum Material, daher im MYOG-Forum. Zur Auswahl stehen gerade Pertex Quantum (27 und 35g/m²) sowie Pertex Microlight (55g/m²). Ich möchte den Schlafsack sorgfältig behandeln und so lange wie möglich benutzen. Es wird Daune, sind da 15 Jahre realistisch? Wie unterscheiden sich die Stoffe bezüglich der Haltbarkeit? Mich interessieren konkrete Erfahrungen. Die UL-Antwort kann ich mir denken und die UH-Antwort auch. Ich suche den für mich optimalen Kompromiss aus Langlebigkeit und Gewicht. Hält das 35er Quantum die 15 Jahre? Vielleicht sogar das 27er? Oder sollte ich doch lieber zum Microlight greifen? Ich hab einen relevanten Thread bei BPL gefunden. Es gibt noch die Möglichkeit, das leichtere Material zu reparieren wenn es kaputt geht. Wie leicht kann man das machen - womöglich auf Tour? Danke schon mal und viele Grüße!
  5. Ich bin ein MYOG-Anfänger und neu hier im Forum. Eine Freundin hat mir empfohlen, dass ich euch mal meine Idee vorstelle. Ich freue mich über Kritik und Karma! Meine Motivation: Ich reise vielfältig: Häufig gehören Hitze und Kälte, trocken und feucht, abgelegen und urbex, Flugzeug und Trampen, Hängematte und CouchSurfing zu einer Reise. Dadurch lernte ich MYOG kennen, um spezielle Träume von multifunktioneller Ausrüstung und Kleidung zu realisieren.Im Magic Triangle cheap-durable-light konzentriere ich mich meistens auf Kosten und Gewicht (Volumen). Meine aktuelles Baby nenne ich LifePants und OmniSmock (ja ich mag diese Blubb-Blubb-English-Techno-Speak )Weiter unten gibt's dann mehr Infos. Jetzt erstmal Bilder: http://www.ultraleicht-trekking.com/forum/gallery/image/181-omnismock-layering/ http://www.ultraleicht-trekking.com/forum/gallery/image/182-omnismock-insulation/ http://www.ultraleicht-trekking.com/forum/gallery/image/180-omnismock-red/ http://www.ultraleicht-trekking.com/forum/gallery/image/183-omnismock-grey/ http://www.ultraleicht-trekking.com/forum/gallery/image/185-lifepants/ http://www.ultraleicht-trekking.com/forum/gallery/image/184-packed-omnismock-lifepants-insulation/ Meine Ziele waren ...ultraleicht, ultramultifunktionell (bzw. Baustein-Prinzip) und möglichst schick (was für ein Luxus werden wahrscheinlich viele sagen).Das Ergebnis (etwa 2 Arbeitstage Nähen) ...wiegt etwa 225g (ich habe gerade keine Waage in meiner Studenten-WG) plus 260g Isolation (warm bis etwa 7-10°C je nach Quelle), lassen sich (da reversible) in vier verschiedenen Farb-Kombinationen tragen und in zwei Auberginengroße Ballen packen (OmniSmock+LifePants verpacken sich in die Zipper-Hosentasche der LifePants, für Isolation habe ich provisorisch einen Tyvek-Packsack genäht). Ich schwöre auf die Atmungsfähigkeit (7000), Wasserresistenz (10000mm) und Abriebfestigkeit von Pertex Shield (wo bekomme ich das in D?). Selbstkritik / GedankenSehr geil! Mein Klamotten-Setup für Trips, die Stadtbesuche enthalten, hat sich nochmals krass reduziert. Kapuzen nähen ist der Hass! Schnittmuster für Hosen auch! Nächstes Mal mehr Ärmeltoleranz einplanen! Vielleicht LifePants durch zippered (aber wie?) Hosenbeine noch multifunktioneller zu machen. Sehr wenige Nähte yeah (nur drei Flächen beim OmniSmock-Torso und zwei Flächen bei LifePants). Soll ich es wirklich noch Seam sealen?! (nein! bisher wars dicht!) Reversible zipper-Hosentasche - das hat das Gehirn zum Rauchen gebracht Ein Freund sagt immer, dass meine MYOG-Ideen sehr gut sind, aber ich doch bitte mir dann auch Zeit nehme für eine perfekte Naht ... ich finde aber MYOG darf ein bisschen nach MYOG aussehen. Ich freue mich auf eure Kommentare und Ideen und das Forum!Love. Craig. Und hier noch für die Freaks unter uns: 172g für Pertex Shield (Patrol Red) 63.4 g/m² $16.95 x211g für #3 Separating Zipper Waterproof 11 g $2.50 x14,56g für Tiny Cord Locks 0.57 g $0.39 x85,96g für 1/16" Shock Cord 1.49 g/m $0.49 x412g für upcycled Hosentasche mit Zipper x120g für Gütermann Sew-All Thread geschätztes Gewicht für verbrauchtes Garn 225,52g OmniSmock & LifePants $41.48 260g 2.5 Climashield Apex Insulation 85 g/m² $9.95 2 485g Ultraleight Cold&Wet Protection für unter $61.38 (ca 50€ ?!)
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.