Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

MadDogRog

Members
  • Gesamte Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über MadDogRog

  • Geburtstag 26.09.1975

Contact Methods

  • Website URL
    www.die-Sportschmiede.de

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Darmstadt
  • Interessen
    Family, Sport, Fitness, MTB, Wandern, Musik, all outside

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Guten Morgen. Tja leider hat er meinen letzten Post/ bzw. das Feedback nicht übernommen! Also, nochmal von vorne! ;/ Ich habe den Gossamer Gear 50 direkt am Wochende beim 100km Overnighter / Megamarsch in FFM getestet. Ich kam mit ihm super zurecht und er lies sich bequem tragen. Gefüllt war er mit Wasser ca. 4,5 Ltr. Elektronik, Riegel, 2 Brötchen , Obst, Klamotten, Medikit, Brille, Trekkingstöcken (600g) und Handy ca. 8,8Kg schwer. (Habe jetzt schon Angst wie es dann auf dem AT sein wird. Mit isomatte/ Schalfsack, Zelt etc. - Was mir gut gefällt: Modulare Packmöglichkeit, sehr leicht und bequem zu tragen. Habe den original Schaumstoff hinten drin und wenig geschwitzt. Dazu kommt man während dem Lauf gut an die Seitentaschen und muss den Rucksack nicht immer absetzten. Die Hüftgurttaschen finde ich auch super Praktisch. Recht geräuscharm. - Was mir nicht so gefällt das die Trinkblase ohne Tasche mitten am Träger frei im "Sack" hängt. Dadurch wurde ja nach "Beladung" der Schlauch etwas gequetscht so daß ich mir stellenweise einen Wolf gesaugt habe. Das Farbdesign. Das Leergewicht beträgt knapp 1,1kg mt allen Erweiterungen: - Gossamer Gear Feedbag Medium (Handy Brille Riegel/ Kopfhörer) - Gossamer Gear Lightrek Pack Bungee Attachment (Modulare Gummischlingen mit Haken für die Stöcke) - Gossamer Gear Shock Compression Cord Set, für festbinden von Warnweste oder um zusätzlich Sachen vor der Außentasche zu verstauen. - Gossamer Gear Shoulder Strap Pocket für Flaschen bis 650ml. oder Riegel, 2 Äpfel etc. Also, bisher bereue ich den Kauf noch nicht. Beim Regen und unter Druck & Hektik, sowie auf Tour mit Zelt und längerem Zeitraum muss er sich erst noch beweisen. Danke @ all für eure Hilfestellung. P.S: gekauft bei "Walkonthewildside" und ich muss sagen die Jungs deren Support und Beratung egal ob via Telefon oder Email! Erste Klasse!! Top.
  2. Hi zusammen. Danke für eure Hilfe. Ich habe mich für den Gossamer G. Gorilla 50ltr.+ entschieden. Scheint mir für "Alltag + extremere Wandertrips" erstmal der beste Kompromiss zu sein. Außer die Nachteile des höheren Gewichts und der mangelhaftem Wasserdichtigkeit (Gibt`s halt ne Regenhaube). Denke, das dürfte erstmal für mein Equipment reichen. Jetzt, fehlt mir nur noch ein kleines vernünftig leichtes Zelt.... dann bin ich durch! ✌
  3. I@ Martin: Atompacks, habe ich schon kontaktet... wären genau meines. Finde Sie auch nicht zu überteuert. allerdings, haben diese 0 Rückenbelüftung. Wie steht es im Sommer mit Schwitzen?? Mein Trainingsstand ist Bombe. Ich traue mir auch 30 bis 40km/ Tag zu. Je nach Höhenmetern.
  4. Moin, moin. Mit Arc Blast, hätte ich kein Problem. Würde auch mal 100km in den nächsten Store/ Shop fahren. Aber Sorry bis Krefeld sind es einfach 275km von mir. Mit 2 Kids/ 2 Jobs habe ich nicht gerade mal schnell die Zeit einen ganzen Tag durch bzw. 550km zu fahren "nur" um einen Rucksack zu kaufen. Mal abgesehen von Spritverbrauch & Nachhaltigkeit! ;)) Wenn "der Gerät" was taugt und ich den die nächsten 5 bis 10 Jahre nutze, bin ich auch gerne bereit mehr für die Qualität zu bezahlen. Mein Deuter, ging nach 1,3 Jahren zurück, Weil er quietscht wie blöde und am Gurt oben leicht falsch angenäht war. (Gut, hat auch "nur" 160 EU gekostet) . Jetzt habe ich ein Guthaben in meinem Store (Gibt keine Barauszahlung), diese haben dort aber gerade kein Equipment was ich noch brauche. Bzw. keine Leichten Rucksäcke. You get.... what you pay for!? Und ja, Sorry war der Mariposa 60. Hatte mich vertippt. Habe dort aber keine Gurttaschen oder Empfehlung für vorne gesehen, bzw. bekommen.
  5. Hi. Danke bisher für eure Empfehlungen! Ja. hätte auch erwähnen sollen das mir Polster/Belüftung und Gestell bzw. Rahmen wichtig sind. Alternativ als Backplate würde ich auch mein zurecht geschnittenes Decatholn Sitzpolster nehmen. Ich hatte nämlich bereits 3 Bandscheiben OP´s. Deshalb muss es schon was komfortables und in sich stabiles sein. ;/ Empfehlen wurde mir auch Gossamer Gear Mariposa 40. Der hat aber keine Fronttaschen. Oder die Granit Gear Crown 60. Beides wieder Versand ohne Testmöglichkeit vor Ort.;/
  6. Hi. Danke für´s Feedback. Tja, Was soll da rein. 3,5 Ltr. Wasser, Schlafsack Cumulus 450g, Zelt +- 1,2Kg. (auch noch in Arbeit), Essen für 3 - 5 Tage. isomatte: Thermarest, Neo Xlite Air Wide, 500g, 2 Paar lange Unterwäsche, Ersatzhose, Midlayer Shirt und Fleece , 2 T-Shirts, One Layer Longsleeve, Regenponcho, Daunenjacke 450g, Bären Kanister oder Wasserdichter Sack + 25m Paracord, 3 Schlüppis 3paar Socken, (Wasserschuhe od. Crocs), Sitzmatte 55g, Kochgeschirr, Gas und Brenner 390g, Messer + Medis und Waschzeug 450 G. Elektronik 600Gramm. Paar Trekking Stöcke 400g. Habe ich etwas vergessen?? 16 Tage wanderung mit Sheltern, 3 -4 Stadtaufenthalten ca. 20km/ Tag.
  7. Hi. Plane nächstes Jahr 2 größere touren durch Mischwetterzonen. Unter anderem USA (AT)/ Südtirol od. Schwarzwald Mein Deuter Rucksack hat nur 30Ltr. wiegt aber bereits 1,6 Kg. Explizit hat meine Suche hier nichts gebracht. Ich hatte mit einem Huckepacks Phoenix geliebäugelt. Aber leider nicht verfügbar vor Ende 2023. Habt ihr eine Empfehlung? Modular mit Flaschen für die Gurte, Halter an den Seiten, evtl. auch Bauchtäschchen? Gurte mit bisserl Polster. Z-Packs wäre auch cool aber ich scheue mich vorm Importieren oder Kauf mit Versand. Wenn er nicht passt oder sich mies anfühlt!? Dann gibt es wohl noch Gossamergear, Liteway bin da echt überfordert. Wir haben (Raum Darmstadt /FFM) Globetrotter, kleine Fluchten und Brans Outdoorladen und keiner hat sich mit dem Thema Ultraleicht bisher beschäftigt. ;( Also, auch keine Auswahl. Bin für alle Tipps, Dankbar. Merci & beste Grüße Rog.
  8. Mal ein Vergleich zwischen der therma NeoAir X-Lite in RW und der Decatlon Forclaz MT500 Air. Decathlon zu Thermarest 49,99eu zu 181,00eu 487gr. zu 466gr. R-WERT 1,7 - 2,2 zu 4,2 Packmass: 25×10cm zu 28×13cm Formstabilität, Grösse... siehe Bild. 52×180cm zu 63×185cm Bei der Decathlon gefällt mir, das Sie leiser ist, generell nicht so rutschig und zusätzlich noch die Antirutsch Silikon Patches hat. Negativ, das Liegegefühl: Ränder hart, mitte weich. Dann nur mit Mund auf zu blasen, kein Pumpsack, kein Flickset. Frage mich trotzdem ob die Thermi den 3fachen Preis, wert ist!? Liege, Schlaf- und Haltbarkeits Test... müssen noch folgen. Lg Rog.
  9. Alles gut Männers... Frieden!! Es ist richtig das im Gebrauch mit Gas ein nicht geringes Risiko einhergeht. Muss ich leider schreiben, da ich im Einzelhandel Gasflaschen 5 bis 48Kg vertreibe, lagere und transportiere. Habe aber mit Minibrennern keine Erfahrung. Aber ich kann euch sagen das ein 2,5KG Pulled Pork auf dem Gasgril (12 - 15 Stunden Garzeit +-l 4mal gemacht werden kann, dann ist eine 5KG Gasflasche annähernd platt (je nach Winter oder Sommer, bzw. Außentemperatur). Ob ich aber auf dem Trail eine halbe Sau köchele... nun, ich weiss ja nicht. Fände es es aber auch gut erst einen Hinweis zu schreiben... bsp. wurde von Moderation gelöscht aus Grund XY. Beste Grüße und Trail on.... Rog.
  10. Moin, moin So es scheint tatsächlich "ernst" zu werden... ich weiß für die alten Hasen ist meine Situation ein Witz... aber ich freu mich gerade wie Bolle. Meine "Regierung" hat es abgesegnet. Ich könnte tatsächlich über Ostern 2023 vom 31.03. - etwa 20.04. Flug ab Frankfurt nach Atlanta und wieder zurück. 505,00Euro starten. Somit hätte ich ein Wanderfenster von 15/16 Tagen. Das wäre gigantisch. D.h. es geht für mich in die Planung. Equipment kaufen, Hotels für Ankunft & Abflug suchen usw. Soll ich mich da auf den AT Hikers Guide berufen oder könnt ihr mir direkt Tipps/ Websites empfehlen auch für den Schuttle Verkehr zum Springer Mountain Aufstieg. (Barefoot Hills Hotel oder Mountain Cabins etc.)!? Yippie eye jey.. Rog.
  11. Moin, moin. Hänge mich auch einmal dran. Hatte mir die: Therm-A-Rest ProLite Isomatte poppy,regular gekauft. Bin 1,78m groß und 80kg schwer. Getestet: Outddor +7Grad, ohne Zelt auf hartem Holzboden mit Groundshield. 2,5cm stark. A: zu dünn wenn ich sie gut voll puste, viel zu hart. B. zu klein und C. nach erster Benutzung, bekomme ich die Luft nicht mehr raus. Bin von der Marke total enttäuscht und freue mich über alternativ Empfehlungen. Das einzige, was gut war, war die Isolierfunktion... geht direkt zurück. ;( Sollte ich evtl. besser auf eine reine Luftmatratze gehen? Bin Bauch und Seitenschläfer. Besten Dank und liebe Grüße Roger
  12. O.k. Dokey, Danke euch beiden Habe mir jetzt mal eine 100g zum testen geholt. Passt halt auch schön in meinen Topf und der Brenner noch mit rein. (Mein Outdoor laden hat noch 250 und 500g).
  13. @ 2Tall, Danke du hast recht. Ich bin das falsch angegangen. Eigentlich ist es egal wie weit ich in 12 - 16 Taagen komme. Mit geht es um das Gefühl, endlich mal Amerika, endlich mal die Luft des grünen Tunnels erschnuppern. Nette Kontakte, gute Gespräche, Trail magic... oh ich liebe es zu Gitarre am Lagerfeuer zu singen. (hält die Bären fern). Just a joke. Ich kann halt Österreich, Bayern, Südtirol nicht mehr sehen. (War in 46 Jahren bestimmt 30mal in den Bergen) Als Alternative aber dann mit Familie steht für 2024 Schweden auf der Agenda. Und die AT Guides / app lade ich mir direkt einmal runter. Merci!! @Oska warum ich das mache steht eigentlich in meinem Eröffnungs- Fred. Mit 21 hatte ich meine erste Bandscheiben OP und ich war immer ein lebensbejahender Mensch. Nach Amerika wollte ich schon immer... hat halt nie gepasst. Und mit 37/38 hatte ich OP 2 & 3. Damals, sah ich die Doku schon.. das war 2012. und seitdem träume ich davon. In der Reha lag ich 3 Wochen, ohne Anwendungen und war kurz davor aus dem 13´ten Stock vor lauter Frust zu hüpfen. Da kamen mir alle Arten von Wander-/ Trekkingdokus gerade recht. Wie weiter oben geschrieben... reizen mich die "inner Europäischen Gebirge" nicht mehr. War schon auf der Zugspitze, dem Kitzsteinhorn, mit dem Rad über das Timmels Joch. Der AT reizt mich halt schon sehr... einfach, mein Traum/ Wunsch. Wer weiß.. vielleicht bin ich danach auch total enttäuscht!? Aktuell trennen sich viele Paare in unserem Freundes-/ Alterskreis und ich verliere viele Kunden ab 55J. aufwärts. Wer weiß, wie lange ich noch fit bin um so ein Abenteuer zu bestreiten. Soll auf jeden fall kein EGO- / oder Sporttrip werden. Eher eine Genuss Tour. Btw. was, würdet Ihr für ein Zelt empfehlen? Finde das MSR Hubba Hubba NX oder das Nemo Hornet 2 P recht Interessant. Suche auch noch den passenden Rucksack. Mein 30Ltr. Deuter ist zu klein und mit 1,8kg definitv zu schwer. Lg Rog.
  14. Hi zusamnen. Kann mir wer ungefähr sagen wieviel ml. / g Gas Kartuschen man benötigt wenn man den Brenner evtl. 2mal täglich nutzt? Soto Amicus Standard Minigas Brenner. Ich finde 500ml Gas Kartuschen dezent zu gross/ schwer!? Danke und beste Grüße, Roger
  15. ***** U P D A T E ***** Ahoi. Jaaaa... er lebt noch. So, fast 3 Jahre später, diverse Familiäre und berufliche Einschläge & Veränderungen haben mich in meinem Vorhaben nicht wirklich voran gebracht. Ganz zu schweigen von dem dämlichen großen "C" welches seit 2020 die Welt in Atem hält. ;( Aaaaaber... ich habe nie aufgehört mich mit der Thematik auseinander zu setzen. Etliche Gebirgswanderungen (Bayern, Tirol Südtirol), Schneetouren Wandern einen 65km und einen 100km Megamarsch (innerhalb 24 Std.) in der Zeit absolviert.... komme ich dem "Traum AT" langsam doch ein wenig näher. Habe aber immer noch 2 Jobs/ Firmen und 2 Kinder und ne Frau. Und klar, die Familie geht vor und ich liebe Sie auch über alles... Sohnemann ist 14, die Tochter wird 7. Also bis ich da raus komme aus der Nr. brauchts noch mindestens 6 - 8 Jahre.Dann bin ich um die 55 bis 57J. Aber der Plan ist: 16 Tage Betriebsferien im April/ Mai. Dann fliege ich in die USA und bezwinge mal 12 Tage den AT mit klassischem Start hoch zum Springer Mountain und ab Richtung great Smokey National Park. Was meint ihr, wie weit komme ich in den 14 Tagen? 300 - 400 Meilen? Vielleicht reicht es mir dann auch und ich will da nie wieder hin... oder es flashed mich wirklich so sehr das ich in 5 - 8 Jahren doch die große Tour plane. Wenn es finanziell passt, würde ich die Möglichkeit in Betracht ziehen, das meine Familie für 1 Woche im ersten Drittel und im Herbst dann im 2´ten Drittel nochmal rüber fliegt. Aktuell kaufe ich mir immer wieder div. Camping Utensilien zusammen, gehe auch Zelten um zu sehen wie komme ich mit dem "Minimalismus" zurecht. Freue mich über Tipps, tricks und auch über konstruktive Kritik. Liebe Grüße Roger
×
×
  • Neu erstellen...